Ab welcher Schräglage wird das Einsetzen des ABS gefährlich?

1 Antwort

Das liest sich alles, als ob sich zwei Blinde übers Licht unterhalten. Sorry, aber so kommts mir vor. Der Fragesteller unterstellt irgendwelches Lenkerschlagen. Das ist schon mal völliger Mumpitz. Der Satz "soviel ich weiß" sagt da wohl schon einiges aus... Und der Antwortende behauptet mit Gewissheit, ein ABS regele in Schräglage nicht. Genauso ein Mumpitz. Fakt ist, zumindest bei modernen ABS-Systemen: Das ABS regelt gut bis in tiefe Schräglagen, denn das Blockieren hat mit der Schräglage nichts zu tun sondern mit einem abrupten Abremsen des Rades von einer Millisekunde zur nächsten. Da ist die Schräglage unerheblich. Der ABS-Sensor registriert die (zu schnelle) Geschwindigkeitsreduzierung des Rades und regelt dann. Egal in welcher Fahrsituation. Wenn da irgendetwas nicht beherrschbar wäre, dürften die Hersteller solche System wohl kaum vertreiben.

Ja, da hast du wohl recht, hab auch noch nie von einem ABS gehört, dass bei grosser Schräglage abschaltet.

Aber was solls, ist eh ein uralter Thread.

0

Nein das gibt es nicht. Das ist auch maßgeblich vom Fahrer abhängig.

Du stellst zwei Fragen auf einmal. Was denn nun? Schräglage oder Lenkerschlagen? Grundsätzlich funktioniert ein ABS in großer Schräglage nicht, dann ist die ABS-Funktion ausgeschaltet. Lenkerschlagen tritt bei Schräglage normalerweise nicht auf. Höchstens bei Topspeed, wenn etwas am Moped nicht stimmt (Lenkkopflager, Reifen,...). Dann sollte man über eine Reparatur oder einen Lenkungsdämpfer nachdenken. Gruß, Iceman

Hi Iceman, ich habe die Frage gestellt, ab welcher Schräglage das ABS durch das auftretende Lenkerschlagen nicht mehr zu beherrschen ist, das ist für mich eine Frage. Durch den seitlichen Aufstandspunkt des Reifens und die Bremsaktion des ABS habe bei jeder ABS-Aktion ich eine starke Hebelwirkung auf die Lenkung, die sich als Lenkerschlagen bemerkbar machen muss, so viel weiß ich. Meine Frage ist, ob ein aktiver ABS-Einsatz schon z.B. bei 15 Grad Schräglage unbeherrschbar ist.

0
@glaser

Sorry, falsch verstanden. Aber wieso siehst du eine Hebelwirkung auf die Lenkung? Nicht mal bei einer Bremsscheibe vorne, bei zweien schon gar nicht. ABS löst für Millisekunden den Bremsdruck, dann wird er wieder aufgebaut. Schön schnell rhythmisch. Das erzeugt keine Hebelwirkung, schon gar nicht am Lenker. Man spürt bei ABS ein Zucken im Lenker, aber beidseitig am Lenker gleich. Wie die Aufstandsfläche des Reifens dabei aussieht, dürfte egal sein. Oder erkläre mal besser, vllt. raffe ich es auch nur nicht. Und nochmals, das ABS bei Mopeds funtkioniert in Schräglage nicht, sonst würden die alle auf der Nase liegen. Gruß, Iceman

0
@Iceman

Hi Iceman, ist das wirklich so, dass sich ein ABS in Schräglage abschaltet? Dann müsste es ja einen entsprechenden Sensor geben, ich kenne aber nur einen Überschlagsensor. Zur Hebelwrkung: Die entsteht dadurch, dass sich bei steigender Schräglage der Reifenaufstandspunkt zur Reifenseite bewegt, und beim Bremsen ein nicht zu unterschätzender Hebel nach innen entsteht, der das Motorrad schließlich aufrichtet.

0
@glaser

Richtig, beim Bremsen in Schräglage entsteht eine Hebelwirkung, die das Mrd wieder aufrichten möchte. Das hat aber mit einem ABS absolut nichts zu tun, war schon vor ABS-Zeiten so. Und man kann das beim besten Willen nicht als "Lenkerschlagen" oder nicht mal als "Hebelwirkung auf die Lenkung" bezeichnen. Es ist eine Hebelwirkung auf das Motorrad. Deshalb wohl die Verwirrung hier mit den Antworten. Zum Senwor: jedes Moped hat einen Killschalter mit einem Neigungssensor. Das ist aber kein Überschlagsensor (den gibt es nur bei Cabrios, damit der Sturzbügel ausfährt). Auch hier sprachliche Verwirrung! Und JA, ein ABS funzt nicht in Schräglage. Wenn einer richtig um eine Kurve saust und sich auf das ABS verlassen würde, die Bremse dabei also richtig zumacht, würde auch das millisekundenkurze Blockieren bei ABS sofort zum Sturz führen. In einem der letzten Hefte der Ztschr. Motorrad war das neue Honda-ABS gut beschrieben. Da stand es so ähnlich auch dabei. Gruß, Iceman

0
@Iceman

Hi iceman, ich gehe davon aus, dass ein ABS in Schräglage regeln kann oder dies zumindest versucht. Wenn es das tut, entstehen in der Sekunde mehrere Bremsungen am Vorderrad, genau wie bei Geradeausfahrt, und dies müsste zu einem anhaltenden Lenkerschlagen führen. In Sachen Überschlagssenor oder Messung habe ich hier etwas gefunden, das gibt es also z.B. bei BMW.

http://www.motorradonline.de/archiv/motorraeder/technik-report-antiblockiersystem---20-jahre-abs.306868.htm

Und auch da habe ich dann Antwort auf meine Frage gefunden. LG glaser

0

Was möchtest Du wissen?