A1 statt Am?

6 Antworten

Also... Ratschläge im Eltern-Überreden kann ich dir leider nicht geben...

Deine Mutter wird sicher ihre Gründe haben; die kennt hier aber keiner.

Prinzipiell würde ich dir empfehlen, deine Eltern über das Thema mehr aufzuklären. Viele Leute, die mit Motorrädern nichts am Hut haben, stempeln das Ganze gern als "saugefährlich" ab. Vereinbart doch mal eine Probestunde bei einem kompetenten Fahrlehrer (vorher Rechtliches abklären, dazu gabs hier schon Fragen, glaub ich).

Da können deine Eltern dir über die Schulter schauen und auch mal ein paar Worte mit dem Fahrlehrer wechseln. Die kennen ja sicher die Ängste besorgter Eltern nur zu gut ;-)

Wenns dann immernoch nix wird, musst du zur Not noch warten...es lohnt sich auf jeden Fall.

Dieser sehr gute Antwort sagt eigentlich alles. Eine treffendere Antwort fällt mir nicht ein. Gruß Bonny

4

Wieso dann nicht den am machen? Dir geht es doch in erster linie darum legal mit deinem roller zu fahren. Du würdest also den 125er machen nur um dann mit nem 50er roller rumfahren zu dürfen? Spar dir das geld. Und das man mit dem b17 nix lernt kann ich aus eigener erfahrung wiederlegen weil meine fahrschule damals vor 8 jahren mit eine der ersten war, die das angeboten hat. Ich hab mit 16 den A1 gemacht und war dann etwas später wieder da um (auch wenns nur für 4 monate war) den b17 zu haben. Es macht was aus, wenn die eltern nebendran hocken. Man findet immer ne gelegenheit um erfahrung zu sammeln. Gleichzeitig hab ich mich damals aber auch um den motorradschein gekümmert. Heist also mit 16 den A1 und 1,5 jahre später a und b. Ob der 125er hätte sein müssen ist dahingestellt. Meine eltern waren aber dafür und es stand auch nicht wie bei dir ein roller schon zur Verfügung, sonst hätte das vllt anders ausgesehen.

@pitt --- Du gibst uns den Glauben an vernünftig denkenden Menschen zurück. Klasse geschrieben, gute Erklärung und vor allen Dingen eine sehr vernünftige Einstellung. Wäre ich Dein Vater, hätte ich großes Vertrauen in Dich und würde Dir den Führerschein "erlauben". Du hast eine gesündere und bessere Einstellung als mach einer, der viel älter ist. Von mir bekommst Du "Daumen hoch". Viel Erfolg. Übrigens: Die häufigste Unfallursache ich nicht die Geschwindigkeit, sondern wie verantwortungsvoll man ist und wie man die Geschwindigkeit richtig einsetzt. Gruß Bonny

Was möchtest Du wissen?