600er bandit,Kniewinkel?

1 Antwort

Würde mal prüfen, ob die Rastenanlage original ist, kann eigentlich fast nicht sein. Wenn der Kniewinkel zu spitz ist würde ich vermuten, dass jemand versucht hat, die Fuhre auf mehr Schräglagenfreiheit umzubauen.

Falsche Höchstgeschwindigkeit in Papieren bei 600er Bandit?

Hallo ich habe kürzlich meine GSF600N mit 77PS angemeldet. Als ich jetzt in die Zulassungsbescheinigung geguckt hab, steht bei Höchstgeschwindigkeit bloß 160km/h - das kann doch eigentlich nicht stimmen, liegt doch eher bei 210 soweit ich weiß?!

Kann mir das jemand bestätigen der ebenfalls eine Bandit fährt? Müsste ich für die Kosten der Berichtigung in den Papieren aufkommen, obwohl es nicht mein Fehler war?

...zur Frage

Warum Lenkerflattern?

Habe jetzt meine erste ordentliche Tour mit meiner 600er Bandit S POP beendet. Ich nehme gerne beide Hände vom Lenker, wenn ich auf der Landstraße bin und in ein Paar hundert Metern eine Ortschaft erkenne. Dann lasse ich das Moped einfach laufen. Aber von 90-50 (natürlich nicht umgekehrt) wird der Lenker deutlich unruhig. Das haben meine Mopeds noch nie gemacht... Was tun? Also gewöhne ich mir ab, die Finger vom Lenker zu nehmen (mache ich aber schon seit 33 Jahren), oder ich gewöhne dem Moped die Unart ab. Folgende Flatter-Ursachen kann ich ausschließen: Luftdruck, Unwucht, Lenkkopflager, falsche Beladung(zwar permanent Tankrucksack, aber ca. 2 KG Beladung), Tourenscheibe. Mehr fällt mir nicht ein. Bitte, bitte nicht Lenkungsdämpfer als Lösung nennen: Kostet bei dem Laden mit "P" 259€ und wird auf dem Zylinderkopfdeckel verbaut. Das mit dem Deckel ist nicht so schlimm, aber ich werde wohl die Verkleidung abnehmen müssen. Also mittelschwere OP. Und nun setze ich auf EUCH. Ein hifloser Gruß vom "Alten".

...zur Frage

Sind die Reifen noch gut?

Sevus Zusammen,

vorab erst einmal vielen Dank an die Community, die mir beim lesen der Fragen und Antworten schon oft geholfen hat :). Da ich erst seit knapp einem Jahr der schönen Leidenschaft des Moppedfahrens fröne, bin ich in vielen Dingen noch recht unerfahren und über jede Hilfe dabkbar.

Jetzt aber konkret zur Frage: Nach diversen Gesprächen bin ich etwas unsicher über den Zustand meiner Bereifung. Kurz gesagt - sind die noch gut und wenn ja, wie lange ca.?

Ich würde laienhaft vermuten, dass die Gummi-"Nippel" im Negativ-Profil (im Bild eingekringelt) als Indikator für die Profiltiefe dienen. Ich hätte daher vermutet, dass es Zeit ist die Reifen zu wechseln, zumal ich im Sommer noch eine etwas längere Tour geplant habe.

Besten Dank schonmal :).

p.S: Ein paar Details, falls es hilft: Die Reifen sind Michelin PilotRoad 2CT (soweit ich weiß), waren schon auf der Maschine als ich sie gebraucht gekauft habe und haben seit dem knapp 7.000 km gelaufen. Bei der letzten Inspektion vor 1.000 km ist übrigens nichts negatives dazu gesagt worden. Das "Möpp" ist ´ne 650er Bandit, BJ 2007.

--------------------

Nachtrag: Ich war letzten Samstag nun endlich bei meinem "Freundlichen". Die Reifen - vorne wie hinten - sind keine "Voll-Katastrophen", aber definitiv reif zum Wechseln. Vorne ist mit knapp unter 1,6 sogar arg an der Grenze.

Habe gleich einen Termin gemacht, und Samstag kann ich das Möpp mit neuem Gummi abholen. Dann beginnt nur der Eiertanz mit dem Einfahren (sind ja die ersten Neuen für mich auf zwei Rädern). Aber soll schon schiefgehen.

Allen Antwortern noch einmal vielen Dank :).

...zur Frage

Wie bocke ich mein Motorrad von der Seite ab?

Hi!

Habe das Problem, dass wenn ich das Motorrad im Sitzen vom Hauptständer abbocke, sie bei geringster Neigung mir auf die Seite fällt (bin nicht die kräftigste Frau, muss ich sagen).

Deshalb habe ich damit angefangen, meine Maschine von der Seite abzubocken. Mit der linken Hand auf dem Lenker, mit der Rechten hinter dem Sitz und bewege sie nach vorne, kippe sie etwas zu mir, dass ich sie abstützen kann. Bis jetzt ist alles prima gelaufen.

Nun frage ich mich: Was soll ich tun, wenn der Boden nicht so flach ist? Wie komme ich am besten zur Bremse (die ja auf der anderen Seite ist). Ist es eine gute Idee, einen Gang drinnen zu haben und den ganzen Spaß mit gezogener Kupplung zu machen und die Kupplung los lassen, wenn ich merke dass es bergab geht?

Lieben Dank schon mal im Voraus! :)

...zur Frage

Kühlflüssigkeit wechseln, Suzuki GSX-R 750 W

Moin moin,

ich fahre eine Suzuki GSX-R 750 W, Baujahr 1994, Typ GR7BB. Da bald der Winter vor der Tür steht, möchte ich gerne die Kühlflüssigkeit austauschen und den Frostschutz erneuern.

Könnte mir jemand vielleicht eine detaillierte Beschreibung geben, was ich dafür zu tun habe? Muss ich die gesamte Seiten- und Vorderverkleidung abschrauben, um an den Kühlerdeckel zu kommen? Woher weiß ich, dass ich auch wirklich den Kühlerschlauch abgestöpselt habe, und nicht aus Versehen irgendeinen anderen Schlauch? Ist es zwingend notwendig, den Ausgleichsbehälter mit aufzufüllen, da ich ja dafür die linke Hinterverkleidung auch noch abschrauben müsste?

Vielen vielen Dank im voraus! :)

...zur Frage

Hartschale vs. sas- tec Rückenprotectoren

Hallo Biker(innen), habe hier schon etwas gestöbert, bin aber nicht wirklich fündig geworden und darum versuche ich es mit meiner Frage: Werde mir in Kürze einen Lederzweiteiler anschaffen, habe bisher eine Textilkombi unter der ich einen Daineserückenprotektor trage (Hartschale), ein Händler empfiehlt, aus Gründen der Sicherheit (gleichmäßigere Schlagkraftverteilung + besserer Tragekomfort) im Vergleich zur Schildkröte, in der Kombi eingebaute Sac-Tec Protectoren. (Wir sprechen also nicht von Platzhaltern!) Ich bin mir nicht sicher, was wirklich besser ist. Fahre bei fast jedem Wetter, fast nur Landstraße/ Autobahn/Stadt (vielleicht später irgendwann mal Rennstrecke, sehr selten.) Ich denke da an Stürze/Stöße gegen Leitplanke oder Bürgersteigkante o.ä. Wäre nett, wenn ihr mir eure Meinungen oder Erfahrungen schreiben würdet, es geht mir hierbei ausschließlich um die Rückenprotektoren. Vielen Dank im Voraus!! Zur besseren Übersicht hänge ich die Umfrage mit dran... ;-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?