Frage von Tobi460, 61

50ccm Enduro anmelden mit Kopie der Papiere?

Hallo zusammen,

Ich habe dieses Wochenende eine KSR TR50x von einem Kumpel von mir gebraucht gekauft... leider hatte er die Papiere nicht zur Hand da er letztes Jahr umgezogen ist nur unregelmäßig wieder nach NRW kommt, er schlug vor dass er mir die Papiere des Mopeds einscannen und per Email zukommen lassen könne... Nun ich werde damit bestimmt nicht durch eine Polizeikontrolle kommen so viel ist sicher, allerdings würde ich gerne wissen ob es denn wenigstens zum anmelden reicht. Und ja ich weiß qualitativ hochwertig ist die kleine nicht wirklich aber es soll nur zum üben sein um noch dieses Jahr A2 zu machen :)

Danke schon mal im vorraus LG Tobi

Antwort
von deralte, 38

Ja, eingescannte "Papiere" reichen. Dieses Moped erhält ohnehin lediglich ein Versicherungskennzeichen.

Antwort
von Bonny2, 51

Nun mal zum Verständnis: Du weist, dass Du nicht damit durch
eine Polizeikontrolle kommst, fragst aber ob Du das Moped anmelden kannst. Meinst Du so eine Anmeldung ist eine "Kurznotiz" der Zulassungsbehörde?
.............. Bonny

Kommentar von Tobi460 ,

So wie ich das von meinem Kollegen verstanden habe müsste ich ja nur den Zettel haben um die Daten einzutragen, Es geht mir darum ob ich sie anmelden kann oder nicht... den Originalzettel würde ich mir wahrscheinlich dieses Wochenende holen. Also ja oder nein?

Kommentar von fritzdacat ,

Nein.

Kommentar von Tobi460 ,

Wenigstens etwas womit ich was anfangen kann dankesehr.

Kommentar von deralte ,

Beim nächsten Mal könnt ihr beide die Finger still halten, wenn es um das Thema "Versicherungen" geht !

Kommentar von fritzdacat ,

ja Kostja, du hast sowieso die Lufthoheit bei Versicherungen, macht dir auch keiner streitig ;)

Kommentar von Bonny2 ,

OK. Das KVA erkennt das nicht an, aber es braucht ja dort nicht
angemeldet zu werden. Kann ja jeder machen wie er will. Die Versicherungen sind etwas lockerer. ---

Also organisiere ich mir demnächst einige Mopeds, kopiere und ändere nach meinen Wünschen eine "Besitzbescheinigung" und kann dann die "gesammelten Dachbodenfunde" verkaufen. Die Änderungen sind für jemand mit Bildbearbeitungskenntnisse kein Problem. Dann gibt es bald Mopeds, die bei den Versicherungen mit schön klingenden Namen angemeldet werden. ---

Hurra! meine Rente ist gesichert. Bis wie viel darf ich dazu
verdienen? Ich frage ja nur, ob ich mir eine größere Garage mieten muss. So, nun halte ich die Finger still. ;-)) Gruß Bonny

Kommentar von Bonny2 ,

Nachtrag: "Kostja, meinst Du nicht ein einfaches "da liegt Ihr falsch" oder "ist so nicht richtig" hätte gereicht anstatt den Befehl "wir sollen die Finger still halten"? Trotzdem netten Gruß, Detlef

Kommentar von deralte ,

Ich bitte euch beide um Entschuldigung.

Kommentar von Bonny2 ,

Ist ja OK. Konnte ich mir einfachnicht verkneifen. Kennst mich ja. ;-)) ----

Aber nun mal ernsthaft: Braucht dieVersicherung nicht ein beglaubigte Besitzanzeige? So eine „Urkunde“ habe ich inwenigen Minuten fertig. Dann könnte ich „gefundene“ Mopeds verkaufen und derKäufer könnte sie dann sogar "legalisieren". Das verstehe ich nicht, deshalb meine Antwort.Wie ist es denn nun richtig? Gruß Detlef

Kommentar von deralte ,

Im Prinzip wird derartiges nicht benötigt. Ich brauche lediglich (per Fax, Mail, etc.) die Betriebserlaubnis (der Fragesteller nennt die Erlaubnis "Papiere") des Mopeds, dann könnte ich direkt die Police (!) ausstellen.

Ist mir diese Person aber nicht bekannt, muss sich die Person bei mir glaubhaft legitimieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten