48PS Kawasaki ZX-6R vs. ER-6F vs. triumph daytona 675

2 Antworten

Hallo,

als (noch) 48PS-Betroffener mal kurz in Stichpunkten ein paar Dinge die noch nicht genannt wurden.

  • Als Fahranfänger mit PS-Beschränkung bist du was Probefahrten angeht leider sehr eingeschränkt. Das bedeutet dass du für die Probefahrt höchstwahrscheinlich jemand Anderen brauchst.
  • Welches Baujahr ist zum epfehlen? Nicht zu neu. Neu bietet dir vielleicht den Vorteil von mehr Glanz und (um etwas sinnvolles zu nennen) noch ABS, ist aber ansonsten vor allem eines: teuer. Es lässt sich auch mit einer 1994 Honda CB500 und Touringreifen sportlicher fahren als die meisten Supersportfahrer die ich so sehe. Beweis: https://www.youtube.com/watch?v=yh28_ZE3mcM ;)
  • 48PS schränken dich vor allem beim Überholen und Autobahnfahren ein. Auf einer kurvigen Strecke wirst du diese Leistung fahrerisch nicht ans Limit bringen können.
  • Die Daytona und ZX6R unterscheiden sich vom Konzept her deutlich von der ER6F. Beschäftige dich intensiv damit was für eine Art Motorrad du möchtest. Die höhere Spitzenleistung (im offenen Zustand) und die maximale Sportlichkeit bezahlst du u.A. mit einer unbequemen Sitzposition, höheren Unterhaltskosten, einem weniger alltagstauglichen Drehmomentverlauf und schlechteren Verstaumöglichkeiten für Gepäck.

Viele Grüße - Lucas

Jop, Schaaf... halt ein Österreicher.... :-P

Lucas hat aber recht. Motorradfahren macht mit einer CB500 genauso Spaß wie mit einer ZX6r. Wichtig ist nur, dass man auf dem Bike sitzt und fährt. Der Rest ist Nebensache.

Und ja, man kann auch mit Touringreifen schneidig fahren. Generell muss man nur wissen, unter welchen Bedingungen ein Reifen was leisten kann, wo die Stärken und Schwächen liegen etc.

Die 48PS könnten sich auch auf Pässen bemerkbar machen. Ausreichend Dampf zum spaßigen Fahren ist trotzdem gegeben.

2

Meines Wissens nach ist (auf dem Versicherungsvertrag) das Datum anzugeben, ab dem du im Besitz irgendeiner Fahrerlaubnis bist, ob du den A2 (oder was auch immer) erst später gemacht hast ist unerheblich.

Das wäre super, da in meiner näheren Verwandschaft keiner den Motorradführerschein hat und ich daher das Motorrad nicht wie z.B. das Auto über meinen Vater versichern kann.

0
@thed00d

Warum solltest du das Moped nicht über deinen Vater versichern...sprich, er wird Versicherungsnehmer und du Halter?

2
@deralte

Bei uns in AUT muss der Versicherungsnehmer nicht mal den A Schein haben. Wichtig ist nur, dass du zb. in Italien einen Schrieb mit hast, dass du das Fahrzeug fahren darfst usw (Vollmacht).

0
@deralte

Daran hatte ich garnicht gedacht, dachte der Versicherungsnehmer müsse zwangsläufig auch eine Fahrerlaubnis der passenden Klasse haben.

1
@thed00d

Der Versicherungsnehmer kann auch ein Säugling sein (kein Scherz).

5
@deralte

Welche Stufe ein Säugling wohl hätte, bzw gehört ein Säugling zu der Risikogruppe...?

1

Was möchtest Du wissen?