2-Takter

Das Ergebnis basiert auf 23 Abstimmungen

schon gefahren 47%
noch nie gefahren 39%
würde mich interessieren 8%
interessiert mich nicht 4%

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
schon gefahren

Es gibt wohl wenige, große, klassische 2-Takter die ich noch nicht gefahren habe. Einige davon habe ich sogar selbst besessen. DAS 2-Takt Feeling gibt es kaum. Zu groß sind die Möglichkeiten, einen 2-Takter speziell abzustimmen.

Das reicht von extrem spitzen Rennern wie die Suzuki T20 (250ccm, 29PS, 6 Gänge und das 1968!) bis zur GT750 Wasserbüffel mit seiner Charakteristik wie ein Dieselmotor. Gewaltiger Dampf von unten und nur mehr Lärm und Qualm ab 6.500 Umin.

Mein persönliches Highlight war meine schon öfters erwähnte Yamaha R5F 350 ccm. Sie war federleicht hat ab etwa 2500 Umin schön angezogen und ist bei 8.500 Umin förmlich explodiert. Bei knapp 12.000 Umin war dann Schluß. Die Maschine war sehr schwierig zu fahren, hat aber unendlichen Spaß gemacht. So etwas gibt es heute nicht mehr - leider.

Gefahren habe ich, durchwegs mehr als 1000 km:

Victoria Vicky 4, Zündapp KS 50, NSU Lux 200, Tornax 250, Adler Sprinter 250, Suzuki T20 250, Suzuki GT 250, Yamaha DT 250, Suzuki GT 380/500/550/750, RG 250/500, Yamaha DS 250, RD 250/350, Kawasaki Mach1. Nur die Kawasaki H2 750 war mir leider verwehrt.

Der 2-Takter, wenn man mit ihm umgehen kann, ist ein Traum und kein 4-Takter kann ihm das Wasser reichen.

Mit moderner Elektronik und Materialtechnologie wäre der 2-Takter durchaus wieder machbar und dem 4-Takter in vielen Belangen immer noch überlegen. Selbst in punkto Umwelt und Verbrauch braucht er den Vergleich nicht zu scheuen.

Leider hat ihn die Politik und die Werbung ins Abseits gedrängt - zu Unrecht.

47

Vergessen habe ich noch die Heinkel Perle, das fortschrittlichste Moped der 2-Radgeschichte.

0
34
@chapp

.... eigentlich schade, daß 38% noch nie scharfe 2-Takter gefahren sind. - die haben einiges an Spaß verpasst. Danke für Eure Antworten. lg hj

0
schon gefahren

Ja Moin! Also ich habe 78 angefangen mit einer Kawa KH 125. Eine echte Krücke. Drei Motoren habe ich verschlissen (alle auf Garantie).Lag wohl an der Steuerung (Drehschieber !!!). Aber das ist nur eine Randbemerkung. Letztes Jahr bin ich zweimal die Kawa 750 H2 Mach IV (Bj. 73) gefahren. Beim ersten Mal ehrfürchtig (war ja nicht meine). Beim zweiten Mal wollte ich es wissen(Das Moped hat Vollkasko)... Und schon hatte das Moped auch einen Namen: "Schlingerlady". Das war Kurveneiertanz pur! Ein Gruß vom "Alten".Und ab auf`s Moped. Saison eröffnen. Doppelbreitgrins!

schon gefahren

Wie schon öfters geschrieben Nachbars RD350 und Kawa MachIII, Das Rodeo Motorrad und diverse kleine gemütliche Europäer bis 175ccm. Besonders gefiel mir die CZ 175 Neupreis 1000DM. Unkaputtbar das Teil.

Eure Erfahrung - Motorräder werden oft übersehen

Hiho,

ich habe mir schon öfter die Frage gestellt, warum Motorradfahrer so oft übersehen werden, deshalb Frage ich euch. Welche Faktoren spielen eine Rolle, wenn ein Motorradfahrer übersehen wird? Welche Möglichkeiten gibt es, auf sich aufmerksam zu machen? Und zum Schluss... Wie oft werdet ihr übersehen und wie geht ihr damit um? Sind viele Fragen, hoffe ihr beantwortet mir diese trotzdem :)...

http://www.gaskrank.tv/tv/motorrad-fun/wie-geil-ist-das-denn-motorrad-9758.htm

Ganz liebe Grüße Selim

...zur Frage

Motor stirbt nach Voll- bzw. Teillast (z.B. beim halten an der Ampel...)

Hallo liebe Community. Ich war ja schon länger nicht mehr hier. Aber jetzt habe ich ein Problem und hoffe ihr könnt mir helfen. Es handelt sich um meine alte Suzuki GSX-F 750 (GR78A) BJ. 89

Folgendes: Letztes Jahr im September lief die Maschine schon etwas "unrund" und holperig..... und ist teilweise an der Ampel im Leerlauf ausgegangen. (nur wenn der Motor schon warm war...) Da ich die Saison letztes Jahr frühzeitig beendet habe, habe ich mir gedacht, OK, der Luftfilter sitzt bestimmt zu und die kleine kriegt keine Luft. (war noch vom Vorbesitzer etc..). Bauste' im Frühjahr nen neuen ein und gut is.

Jetzt ist das Frühjahr.. Ich hab nen neuen Lufi eingebaut und heute die erste Probefahrt machen können. Aber das Problem besteht weiterhin. Ausserdem nimmt sie während der Fahrt im Teillastbereich (ca. 3.000-5.500 U/min) nur schlecht Gas an. Wenn ich da mal den Hahn durchziehe ("stottert" und "brummt" sie und dann auf einmal rennt sie wieder los.) Wenn ich den Gashahn hingegegen langsam durchziehe merkt man von diesem Effekt kaum etwas... Auch langsames Fahren im 1. oder 2. Gang (etwas mehr als Standgas) ist eher eine Qual.

Sie springt auch, wenn sie dann warm ist, eher schlecht als recht an.

Ich habe schon versucht das Standgas einfach ein wenig höher zu drehen. Jedoch bringt das nichts. Und wenn ich es so einstelle, dass sie im Standgas bei den geforderten 1.100-1.300 U/min ist, ist das besagte Problem noch schlimmer.

Nun habe ich noch ein wenig gegoogled und habe gelesen, dass man nach Arbeiten an Luftfilter, Ventilspiel, Auspuff etc. das Leerlaufgemisch einstellen sollte.

Ist das empfehlenswert und könnte das mein Problem lösen? Habe es heute noch nicht ausprobiert...

Oder könnten es auch "nur" die Zündkerzen sein (leider hab ich da beim Lufi wechsel nicht nach geschaut,, weil ich dazu wohl einen "Spezialschlüssel" brauche. Die ZK sind ziemlich "tief" verbaut und ich weiss nicht ob ich da so dran gekommen wäre. Ist immer ein enormer Aufwand, da man Verkleidung, (damit verbunden Spiegel, Frontscheibe...etc) und den ganzen Tank komplett abbauen muss.

Was könnte es sonst noch sein? Vergaser "verharzt" oder dreckig? (Da trau ich mich nicht dran glaub ich >_<)

Wäre toll, wenn der/die Ein oder Andere noch ein Idee hat was helfen könnte? Ich habe die Reparaturanleitung für meine Maschine und würde mich durchaus als Handwerklich begabt bezeichnen... Daher denke ich sollten Reparaturen eigentlich kein großes Problem darstellen (Außer Vergaser... hab angst da an den Kleinteilen was kaputt zu machen... oder ist das nicht so wild wie ich mir das vielleicht ausmale?)

Ich würde mich über Ratschläge, Tips und Tricks von Euch freuen.

Danke schonmal im Vorraus und allseits einen schönen Saisonstart.

Gruß Stephan

...zur Frage

Ab wann ist denn die Selbstzündtemperatur eines Motorradmotores erreicht ?

Was heisst das eigentlich, Selbstzündungstemperatur ? Ist das denn dann besser wenn das Gemisch wärmer ist oder ist es besser, wenn es kälter ist ?

...zur Frage

Vorteil einer 250 4 takt enduro?

Es ist ja in mode gekommen kleinhubräumige 4 takter zu fahren. Mein Vater ist zwar kein professioneller, aber ein leidenschaftlicher Endurofahrer und da hieß es immer: "en kerl fährt ne 450er!" (oder noch mehr). Auch als ich damals angefangen hatte mit dem Motorsport, waren da entweder nur 450+ 4 takter unter wegs alles darunter gabs auch aber 2 takt. Ich will die Dinger um himmels willen nicht verurteilen, nur wissen warum. Danke! :)

...zur Frage

2 Takter vs 4 Takter

ich wollte wissen was eurer meinung nach der bessere ist. ich lese häufig kommentare wie "Takt Power statt 4 Takt Trauer" usw.

hab ich was falsch gemacht wenn ich ne 4 takter habe (125er) ? :0

...zur Frage

125ccm 4 Takt Motorrad von Husqvarna?

Hallo Leute da ich demnächst einen A1 Führerschein habe und sehr gerne eine 4 Takter haben würde wollte ich fragen ob es eine Husqvarna gibt die etwas neuer ist (Also z.b. das die Farben Weiß, Blau und Grün sind) und eine 4 Takter ist. Oder eine andere gute 4 Takter.

Danke schon mal im voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?