Hilfreichste Antworten

  • Fleck auf dem Scheinwerfer rausschleifen?
    Hilfreichste Antwort von Bonny2 ·

    Nitroverdünnung ist nicht nur aggressiv, es löst auch Kunststoff an. Die einzige mögliche Lösung, dass man den Fleck nicht mehr so sieht ist die Stelle mit Zahnpasta zu polieren. Damit habe ich schon einige Male Erfolg gehabt. Allerdings schraube die Erwartung nicht zu hoch. Der Fleck wird vielleicht etwas „blasser“, aber die Stelle bleibt „stumpf“ .Auf der transparenten Stelle kann es einen Erfolg geben. Bei glänzenden schwarzem Kunststoff  ist es aber fast aussichtslos eine Stelle weg zu polieren. Viel Erfolg. Gruß Bonny


    Alle 2 Antworten
    Kommentar von Bonny2 ,

    Danke für den Stern. Gruß Bonny

  • Hallo, sind Gabelsimmerringe modellspezifisch oder einfach nur mit den Größen universell (Danke im vorraus)?
    Hilfreichste Antwort von Jayjay12 ·

    Ein bisschen Spannung kommt auf, wenn du eine Gebrauchte fährst und irgendwann beim Zerlegen der Gabel feststellst, dass bei deinem Mopped eine Gabel von 'nem unbekannten Hersteller verbaut wurde ;-). Aber auch da helfen die Maße vom Außen- und Innendurchmesser sowie aller weiteren Angaben (siehe Antwort von 'gaskutscher'), um die passenden Simmerringe und den Originalhersteller "deiner" Gabel relativ rasch zu ermitteln. 

  • Lohnt es sich von Kette auf Zahnriemen umbauen zu lassen?
    Hilfreichste Antwort von Bonny2 ·

    Ein Zahnriemen hält länger als eine Kette, aber nicht ewig. Ister serienmäßig am Motorrad ist das schon ein Vorteil. Allerdings gehen dieMeinungen da auseinander.

    Nachträglich umzurüsten ist teuer. Dazu kommt noch dieEinzelabnahme mit Gutachten vom TÜV. Für die Gesamtsumme könnte man sich vieleKetten und viel Kettenfett kaufen. Bleibt sogar noch etwas übrig für den"Ketten-Schmier-Buttler". ;-) Gruß Bonny

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von Bonny2 ,

    Danke für das Sternchen. Gruß Bonny

  • Will meine Kette nach 30.000km wechseln. Ist das o.k. von der Laufleistung?
    Hilfreichste Antwort von fritzdacat ·

    Mit Kettenöler kann man auch mehr rausholen, so bis 50000 km. Kommt aber auch darauf an, wie man fährt, weniger wie stark man beschleunigt sondern ob man beim Lastwechsel erst mal weich Gas gibt, es gibt da so Künstler, die rollen wie die Bleienten bis zum Scheitelpunkt der Kurve und dann Baaaaaaaaaaahhhh wird der Hahn aufgerissen ("unsere tägliche Traktionskontrolle gib uns heute") , dann halten die Ketten natürlich nicht so lang. Nur so allgemein gesagt, Nagelpilzotto, glaube nicht, dass du so fährst :)

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von nagelpilzotto ,

    Ich fahre ganz normal und beschleunige eher mäßig langweilig. Habe es nicht so,  mit schnell anzufahren.

    Bin mal neben einem anderen Motorradfahrer gestanden und als es grün wurde sauste der davon. Ich versuchte dran zu bleiben, aber nach ein paar Sekunden wurde mir das schon viel zu schnell. Ich habe ihn gehen lassen und fuhr mein Tempo weiter. So fühle ich mich wohler. Kein Wunder, daß mir 60 PS bzw. 67PS  voll und ganz reichen. Denke, ich habe sie noch nie wirklich ausgereizt. 

    Kommentar von fritzdacat ,

    Naja, dann scheinst du wohl nicht zu den klassischen Kettenquälern zu gehören ;)

  • Aprilia sx 125 stirbt immer ab seit Drosselung?
    Hilfreichste Antwort von Jayjay12 ·

    Hi KP, n'Abend,

    gute Frage, nächste Frage: dein Schluss-Satz geht mir nicht aus der Rübe, O-Ton: "PS: Sie wurde von 17 kW auf 11 kW gedrosselt, falls das was zur Sache tut."

    Das tut was zur Sache: die SX 125 ist laut technischem Datenblatt in den Baujahren bis 2013 eine 2-Takter mit 15 PS (11 kW). Sprechen wir von zwei verschiedenen Modellen??

    Welches Baujahr hat deine Maschine? Und welche Verdichtung?

    Sollten wir im Vorweg klären, denn sonst reden wir aneinander vorbei. Kann dir aber nicht versprechen, gleich zu antworten. Der Abend ist jung und es zieht mich ins Stuttgarter Nachtleben. Morgen ist auch noch ein Tag, Salve und mach's gut, Jayjay12 ;)

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von KPfuernennnamen ,

    Es ist eine Aprilia sx 125 FP  bj. 2010 

    Kommentar von Jayjay12 ,

    Danke...eben nochmals reingeschlappt ;-)

    Hm, welchen Drosselsatz hast du dir besorgt für deine Sumo, KP - den von "alphatechnik" oder 'nen anderen?

    Klasse Bock, und die Fahrberichte hören sich ebenfalls richtig gut an, gratuliere. Jetzt müsste es bloß noch mit der Drosselung klappen. Ist es genau die von 2009 oder welche?

    Kommentar von Jayjay12 ,

    Pardong, Bj. 2010 - du hast es doch schon erwähnt. Da sich sonst niemand bei dir gemeldet hat, bist du zwecks Feinabstimmung der Düsen auf Kollegen angewiesen. Die findest du ziemlich sicher bei dem entsprechenden Aprilia-Forum für dein Modell. Dort bist du mit dieser speziellen Fragestellung besser aufgehoben als bei uns. 

    War die 140-Düse beim Drossel-kit eigentlich beigelegt oder ist das eure Idee gewesen? Das Rumspielen & Austesten durch Drehung der beiden Regulierschrauben bringt nur was, wenn ihr wisst, was ihr tut. Da keine Rede davon ist, sollte sich ein Biker damit befassen, der mit deiner Maschine vertraut ist.

    Wünsche dir/euch jedenfalls viel Erfolg bei der ganzen Aktion!

    VG JJ

    Kommentar von Jayjay12 ,

    PS: Um die Geschichte rund zu machen, klicke einfach folgenden Link, denn damit tauchen bereits die sx 125 - Foren auf, ist ganz easy ;-)

    www.aprilia-forum.de

    Kommentar von KPfuernennnamen ,

    Ja die Düse war beigelegt und danke ;D

    Kommentar von Jayjay12 ,

    Gerne ;)

  • Öltemperatur schätzen?
    Hilfreichste Antwort von MopedTunerAT ·

    Ich finde solche Teile sehr hilfreich.

    An meiner Varadero 125 bräuchte ich so etwas nicht, dort besitze ich ein solches auf dem Display, auch wenn es ebenfalls nicht so genau ist.

    Es ist schon praktisch vorallem an kalten Tagen, sollte man wissen, wann das Moped eine akzeotable Betriebstemperatur erreicht hat, um eine gute Viskotität zu gewähnleisten.

    Auch wie erwähnt im Stau, kann dass nützlich sein, denn sollte man wirklich länger im Stau stehen (vor allem mit Luftgekühlten Mopeds) wäre es ratsam bei zu hoher Temperatur das Moped mal kurz ruhen zu lassen.

  • Wie misst man die Zuverlässigkeit eines Motorrades wie z.B. bei der Honda Transalp 700XL oder Triumph Tiger 800?
    Hilfreichste Antwort von katastrofuli ·

    Da in einem Markenforum deutlich mehr Triumph Tiger Fahrer vertreten sind als hier, bekommst du dort mit Sicherheit mehr Infos.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von 19ht47 ,

    darf in diesem Forum auch "genörgelt" werden, wenn einem etwas nicht passt ? . . . . . . . . . oder werden nur lobende Antworten veröffentlicht ?

    Kommentar von katastrofuli ,

    Ich kann nur für das Shiver-Forum sprechen.

    Dort tauchen eher Probleme als Lobhudelei auf. Meistens melden sich Leute in Foren an, wenn Probleme auftreten. Vorher benötigen sie ja keine Hilfe.

  • Gibt es auch Motorräder mit Tempomat oder ist das ein Schreibfehler?
    Hilfreichste Antwort von Nachbrenner ·

    Servus Liborio

    Warum nicht? Das Teil hat doch alles nötige, ABS und elektronisches Gas (Ride by Wire und schon kanns los gehen. Was Probleme machen könnte ist dieses Start/ Stopp, also Motor aus an der Ampel, dazu haben unsere Akku´s zu wenig Kapazität.

    Übrigens habe ich mir 1980 sowas in meinem C Kadett eingebaut, lange vor ABS und Elektronik. Der Bock hatte sogar noch Kontaktzündung. Mit dieser und noch paar andere Tricksle habe ich seinen Spritverbrauch von 10L Super halbiert.

    Leider schleift mein Arsch zu tief über dem Boden, sonst könnte ich mit jeder Start/ Stopp Kohle machen. Aber was sollte ich damit, habe ja mein Traum Motorrad seit 11 Jahren.

    Grüßle

    Alle 8 Antworten
    Kommentar von Nachbrenner ,

    Danke fürs Sternsche :)

  • Wieso geht der Trend zum 6. Gang Getriebe statt vorher nur 5. Gänge?
    Hilfreichste Antwort von geoka ·

    Mein Bike von 2004 hatte schon 6 Gänge, das Vormodell 2002 nur 5.

    Das ist also kein Trend, sondern eine Folge dass man filigraner und kleiner bauen kann und/oder der Motorcharakteristik durch kleinere Spreizung gerecht werden will. Z.B. um im optimalen Drehzahlbereich bleiben zu können.

    Als Spritspargang bringt es beim Bike nicht so viel meine ich.

    Ansonsten verweise ich mal auf die Antwort von Chapp in dieser Frage: https://www.motorradfrage.net/frage/bringt-ein-sechsganggetriebe-bei-einem-motor...

  • Schrilles Geräusch beim Dreizylinder! Ist das wirklich bei jedem Dreizylinder so?
    Hilfreichste Antwort von Default ·

    Nein, das ist nicht Dreizylindertypisch.

    Du meinst mit "schrilles Geräusch" sicher das Pfeifen des Primärantriebs. Nach meinen Kenntnisstand hat Triumph gerade verzahnt Zahnräder dort verbaut - die fangen leider an zu singen.

    Andere Dreizylinder pfeifen schon weniger vornehmlich. Die Yamaha Mt-09 z.B. Auch soll die aktuelle Speed Triple nicht (mehr) Pfeifen. 

  • Wie fährt sich ein Dreizylinder im Vergleich zu einem Zweizylinder?
    Hilfreichste Antwort von Nachbrenner ·

    Servus Liborio

    Meine Erfahrung mit Dreizylinder liegen schon paar Järchen zurück und es war der als Rodeo Motorrad bezeichete Zweitakter aus dem Hause Kawasaki.

    Allerdings hat einer zu unserem Jahrestreffen im Harz einen nagelneuen Tiger dabei und er hat mit dem Endurist und der TransAlp, der Katze im entsprechendem Geläuf die Sporen gegeben. Beim abendlichem Benzin Gespräch, hat er seine Erfahrungen mit einem Grinsen zum Besten gegeben.

    Ob dir, und das meine ich jetzt nicht bös, mit den Beiden auch ein Grinsen ausgekommen wäre?

    Hol sie dir, ist ne Gute.

    Grüßle

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von nagelpilzotto ,

    Danke, habe mich aber dagegen entschieden. Den Grund findest Du unter der anderen Antwort.

    Kommentar von Nachbrenner ,

    Danke fürs Sternsche :)

  • Passt eine Satteltaschenhalterung unter meinen Yamaha MT-125 Sozius?
    Hilfreichste Antwort von Spider ·

    Hi.

    Grundsätzlich solltest Du die Q-Bags mal dranhalten / drauf bauen können, wenn Du zu Deinem Freundlichen (Händler) fährst :-) . Kann auch sein, dass die den Verriegelungsmechanismus des Sozius- Sitzes blockiert !!

    Und: Einspruch - wenn die Satteltaschen (anderer Bauart wie die Q-Bag 01) unter dem Beifahrersitz eingeklemmt sind, können sie nicht so leicht entwendet werden. Die Q-Bag 01 dagegen schon, die MUSS man dann mitnehmen.

    Viel Glück bei der Suche.

  • Alle 3 Antworten
    Kommentar von katharina ,

    die ihren 4er bis 1954 gemacht haben und einst nur Goggomobile bewegen dürfen haben jetzt den "richtigen" Auto- und Motorradführerschein.

    Kommentar von deralte ,

    ...und somit müssen diese Personen höchstens 1938 geboren sein. Das sind somit nicht mehr die Jüngsten...

    Kommentar von Bonny2 ,

    An meinem 80. Geburtstag kaufe ich mir eine Vmax (als Veteran, wird ja nicht mehr gebaut) oder eine Copper im Stil von Easy Rider.

    Frei nach dem Motto:

    „Was nützt mein Geld mir im Altersheim, -----

    bei Apfelsaft und Haferschleim“.

    Gruß Bonny


    Kommentar von deralte ,

    Vielen Dank für das Sternchen. :)

  • Hinterrad-Bremse heiss gefahren - Was nun? ?
    Hilfreichste Antwort von chapp ·

    Eigentlich kann da nicht viel passieren. Ist die Scheibe blau angelaufen? Hat sie Risse? Schau mal nach, ob Bremsflüssigkeit fehlt. Ich nehme mal an, dass die Bremsflüssigkeit gekocht hat. Dadurch bilden sich Luftblasen und die Bremskraft lässt nach. Wechsle mal die Bremsflüssigkeit und entlüfte das System.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von MauriceBln ,

    Hallo,

    Risse habe ich nicht festgestellt, die Scheibe war schon am dampfen, habe sie dann "kalt-gefahren" und nicht mehr mit HA gebremst und extra darauf verzichtete auf schockartige Kü+hlung mit Wasser o.ä. 

    Ja, denke auch, dass die Bremsflüssigkeit vielleciht sogar gekocht hatte.

    VIELEN DANK für Deine AW.

  • Wie sollte man nach langer Pause mit Motorrad-Fahren anfangen? Was ist zu beachten? Fahrschule ja/nein?
    Hilfreichste Antwort von Nachbrenner ·

    Servus Mauric

    Meine erste Fahrt nach 30 Jahren war die Überführung einer 27 PS Yamaha XS 400 von Regensburg nach Augsburg. Richtige 27 PS waren sicher nicht vorhanden, denn bei ca 100 war Schluß. Genug für die Bundesstraße. 4 Wochen später, als fest stand, dass es gesundheitlich geht kam die Yamaha XJR1300 ins Haus und die erste Tour ging in die Alpen nach Italien, mal die ersten 1000km abspulen.

    Danach war klar, der dicke Motor mag ein feinfühliges Kupplungs Händchen, denn der Motor bremst und beschleunigt recht stark. Bis sich die Wumme handlich anfühlte, waren noch etliche Touren in den Bergen nötig.


    Nun wird sie 11 Jahre alt und auch wenn ich eine längere Pause einlege, sie fühlt sich gut an. Vor 1 1/2 Jahren kam noch eine Honda Dominator dazu, so für den Winter und kürzere Besorgungsfahrten in der näheren Umgebung.


    Der Rat nach einem Motorrad Trainig von ADAC und Andere ist sicher gut, doch daneben gilt für mich, eile mit Weile und lass dich von anderen Motorradfahrern nicht "jagen".


    Grüßle

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von 19ht47 ,

    ich hab's mit 60 wieder angefangen (35 J. ohne). Begonnen habe ich mit einer Two-Fifty mit 17 PS. Nach ca. 2 Jahren wurde mir die aber zu schwach "um die Brust" und ich habe mir eine GS 500 mit 46 PS zugelegt.

    Da ich nur Spazierfahrten mache, dürfen manche "Rennfahrer" auch überholen. Habe dann mit der GS auch ein Sicherheitstraining absolviert

    Kommentar von Nachbrenner ,

    Danke fürs Sternsche :)

  • Macht ihr auch Probefahrten mit neuen Motorräder um sie mal auszuprobieren?
    Hilfreichste Antwort von haudegen ·

    Zunächst was zur bullet die du gefahren bist. Ich finde das es ein schönes motorrad ist, für mich leider zu hoch. Der einzylinder mit seinen vibrationen hat was besonderes. Mir macht sowas nix aus, im gegenteil, da merkt man noch das man was zwischen den beinen hat. Meine frau hat sich eine royal enfield classic gekauft. Die leistung reicht vollkommen aus. Wenn ich mir eine kaufen würde, dann eine alte interceptor.

    Zum eigentlichen: ich bin bisher nur motorräder probe gefahren wenn auch wirklich kaufinteresse bestand. Das war bei den gebrauchten so wie auch beim kauf meiner harley, da ich die verschiedenen harley sportster modelle mal fahren wollte um den unterschied herauszufinden. Letztenendes ist es dann die geworden mit der ich am wenigsten gerechnet habe. Die probefahrt mit der neuen africa-twin hat mir auch die augen geöffnet - definitiv nix für mich. Meine neue ural war ich auch mal kurz gefahren, wollte ja immerhin ma wissen wie die sich im vergleich zu meiner alten fährt, bevor ich sie kaufe.

    Alle 6 Antworten
    Kommentar von nagelpilzotto ,

    Im Grunde ganommen hat mir die Royal Enfield Bullet 500ccm ja auch gut gefallen. Aber es gibt ein paar Kleinigkeiten die mich gestört haben.

    • Wenn ich mit dem Fuß schalte, dann weiss man nie, wann man in den 5 Gang angekommen ist. Zumindest fehlt mir das Gefühl bei dem Motorrad dazu, im Vergleich zu meiner Triumph Bonnville.
    • Wenn ich den Blinker setze, sehe ich nicht ob er blinkt. Es gibt zwar eine Anzeige am Tacho, aber das grün ist so leicht beleuchtet, daß man tagsüber nichts sieht. Erst als ich unter einer Brücke durchgefahren bin bemerkte ich daß der Tacho beleuchtet ist und man hat den Blinker dann  gesehen, Daher weis sich nie ob ich den Blinker schon ausgeschaltet habe oder nicht. Die grüne Signalleuchte ist bei meiner Bonnville tadellos tagsüber zu sehen. 
    • 27PS sind einfach viel zu wenig, wenn man 67PS von der Bonneville gewöhnt ist. Gut, man kann damit gemütlich fahren, das ist aber auch alles. 
    • Sie hat leider keinTageskilometerzähler. Ich nutze das bei meiner Bonneville, um die Tankreserve zu kontrollieren. Mir ist mittlerweile bekannt, daß ich ab 200km die nächste Tankstelle ansteuern muß. 
    • Die Maschine virbriert vor allem bei niedriger Geschwindigkeit also bis 50km/h besonders stark so daß man kaum was im Rückspiegel erkennen kann, da die Spiegel total vibrieren. 
    • Mehr habe ich dann nicht mehr getestet, da die Maschine für mich ein "no go" ist. 
    • Insgesamt aber ein optisch schönes Motorrad. 
  • Sind die Reifen noch gut?
    Hilfreichste Antwort von MopedTunerAT ·

    Schwer zu beantworten. Du hast doch sicher einen Bekannten der gerne schraubt bzw. in einem handwerklichen Beruf tätig ist oder?
    Der soll dir einen Messschieber leihen, und dann misst du mit der Tiefenlehre die Profiltiefe. Wenn du noch ne Tour vorhast, dann sollten es schon noch ein bisschen mehr als die vorgeschriebenen 1,6mm sein.

    Übrigens sollte man sich NIE nur auf die Indikatoren verlassen, denn in anderen Länder aus der EU gibt es auch andere Mindestprofiltiefen, das hei0t, dass der Indikator z.B nicht bei 1,6mm sondern bei 1mm gesetzt sein könnte.

    Schau übrigens auch auf das Alter, dass kannst du mit der Produktionswoche ablesen diese ist eine 4-Stellige Zahl irgendwo am Reifen. Beispiel: 4210 = 22 Woche, Jahr 2010. Dann wäre der Reifen fast 7 Jahre alt, und ich würde ihn wechseln, denn mit der Zeit wird ein Reifen hart und spröde- er verliert also Grip.

    Wenn du diese Informationen hast, können wir dir viel eher weiterhelfen.

    PS: Je nach Mischung der Reifen, können sich in 1000km seeehr viel tun.

    Alle 6 Antworten
    Kommentar von Rotgorin ,

    Super, damit kann ich schonmal etwas anfangen. Ich werde mir morgen mal einen Messschieber besorgen und auf das Datum der Reifen schauen. Ich melde mich dann nochmal mit neuen Infos.

    p.S: Fahrtechnisch ist übrigens nichts zu bemerken. Aber das muss ja nichts heißen.

    Kommentar von MopedTunerAT ,

    Fahrtechnisch merkt man auch meistens nichts, außer die Straße ist nass und das Profil kann das Wasser nicht mehr verdrängen, was Aquaplaning zur Folge hat.

    Wenn du dir neue Reifen besorgst, dann vergiss übrigens nicht, es die ersten 100km langsam anzugehen und die Schräglage immer nur leicht zu steigern, um den Reifen einzufahren - also der glatten Reifenoberfläche dieses "grippige raue" zu verpassen.

    Kommentar von MopedTunerAT ,

    PS: Habe mich verschrieben, 4210 heißt natürlich 42 Woche, Jahr 2010, hoffe ich habe dich nicht verwirrt. ^^

    Kommentar von Rotgorin ,

    Alles klar. Reifen Jahrgang ´42 wären auch etwas gruselig

    Kommentar von MopedTunerAT ,

    Danke fürs Sternchen! ;-)

  • Wofür ist der Platzhalter links neben dem Lichtschalter?
    Hilfreichste Antwort von triplewolf ·

    Anhand des Fotos vermute ich das es sich dabei um eine Triumph Speed oder Street Triple handelt da ich selbst solche Speedy`s fahre. Der Platz ist wahrscheinlich für nichts angedacht, das ergibt sich wegen der Symmetrie von linken zum rechten Griff da rechts der Gasgriff sitzt und links der Platz frei ist. Aber wenn es Dich so wie mich stört, dann kannst Du die Hebel so verschieben das es beidseits gleich aussieht, Du musst nur neue kleine Löcher in den Lenker bohren damit die Schaltereinheit am anderen Platz befestigt werden kann.

     Ich mache das schon immer bei allen meinen Mopeds so.

    Alle 6 Antworten
    Kommentar von nagelpilzotto ,

    Habe eine Triumph Bonneville Newchruch und der Platzhalter ist nur an der linken Seite vom Lenkradgriff. 

    Kommentar von triplewolf ,

    Eben, das habe ich ja gesagt, rechts ist der Gasgriff und links nichts, wenn man nun den Kupplungsgriff mitsamt dem Halter weiter nach aussen schiebt bis er am Griffgummi ansteht, dann ist dieses hässliche " Loch " weg und die Symmetrie der Griffgummis zwischen links und rechts gewährleistet. Verstanden Otto ?

    Kommentar von geoka ,

    Denke es ist nicht der Abstand zwischen Griffgummi und Armatur gemeint, sondern der "Blindstopfen" links an der Bedieneinheit.

  • Hallo zusammen, meine vmax 1200 2 LT kocht nach 30 km Fahrt Wasser ist aufgedreht weiß jemand was man da tun kann?
    Hilfreichste Antwort von chevybernie ·

     Ich habe auch eine max und an die, die es nicht wissen: die vmax hat tatsächlich ein Wasserventil zum absperren. Dieses sollte auf 2 Uhr Stellung stehen. Dann ist es offen. Vielleicht hast Du es in einer falschen Stellung. Da rastet die Kugel auch ein. Sonst bliebe noch ein hängendes Thermostatventil, oder zu wenig Wasser im System, oder defekte Wasserpumpe.

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von Bonny2 ,

    Die "alte" VMax ist mein heimlicher Traum. Vielleicht kaufe ich mal so eine. Die bisherigen, die ich mir angesehen habe, hatten "Fantasiepreise" oder waren "Schrott".

    Das die einen "Wasserhahn" haben, wusste ich nicht. Konnte ich mir auch nicht vorstellen, sonst hätte ich "diesen Teil" aus meiner Antwort nicht geschrieben. ---- Danke, damit habe ich wieder etwas dazu gelernt. Gruß Bonny

  • Gang rutsch manchmal bei der Rieju MRT 50 raus?
    Hilfreichste Antwort von geoka ·

    3 Möglichkeiten oder die Kombination oder gar die Summe daraus:

    1. Teile des Getriebe sind im Eimer

    2. Das Schaltgestänge ist verbogen/nicht richtig eingestellt

    3. du betätigst den Schalthebel zu zaghaft und der gang geht nicht richtig rein

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von Guenther2809 ,

    Also ich bin mit meiner MRT bisher nur ca. 130 km insgesamt gefahren. Kann es sein, dass das Getriebe bereits einen Schaden hat?

    Es könnte schon sein, dass es die Möglichkeit 3 ist, denn öfters bekomme ich beim Hochschalten den neutralen Gang rein, weil ich nicht gang hoch ziehe oder gebe schon wieder Gas, wenn ich die Kupplung noch nicht gang losgelassen habe und drehe somit im Leerlauf.

    Wie gesagt ich fahre noch nicht so lange und da ich den Traktor Führerschein mache musste ich mir das Schalten auf der Wiese selbst beibringen, denn mit der Fahrerlaubnisklasse T hat man ja auch automatisch die Klasse AM dabei. 

    Kommentar von geoka ,

    Dann handele erstmal Punkt 2 ab und achte auf Punkt 3. Erst wenn beides keine Veränderung bringt, dann kann man weitersehen.

  • BMWR1100RS. Habe einen Kurzschluß verursacht beim Ausbau des Anlassers. Nun tut sich bei betätigen des Startknopfs gar nichts mehr . kein Klicken . Einfach nic?
    Hilfreichste Antwort von BMWRolf ·

    Moin.

    Es ist eine R 1100 RS, Bauzeitraum: 1993 bis 2001. Also kein Elektro-Schnickschnack, kein CAN-Bus.

    Die Frage lautet, wo hast Du den Kurzschluss verursacht. Direkt mit der dicken roten Leitung am Anlasser?

    Falls ja:

    Die dicke rote Leitung am Anlasser geht direkt auf den Pluspol der Fahrzeugbatterie. Da ist keine Sicherung zwischen. Es kann also nur hier ein unzulässig hoher Strom geflossen sein (falls diese Leitung gegen Masse gehalten wurde). Dann kann es nur der Fahrzeugbatterie intern geschadet haben.

    Miß die Spannung an der Fahrzeugbatterie, bzw. die Spannung die an der roten Leitung zum Anlasser ankommt.

    Wenn Du den Kurzschluss woanders verursacht hast, beschreibe wo das passiert ist.

    Für das nächste Mal: Bei Arbeiten an der Elektrik immer die Fahrzeugbatterie abklemmen, indem man an der Batterie den MINUSPOL abklemmt und mit Isolierband umwickelt ablegt.

    Alle 8 Antworten
    Kommentar von Thomas1952 ,

    Ja Kurzschluss mit rotem Kabel direkt am Anlasser. Batterie hat Saft. Habe mal bei Zündung ein den Anlasser überbrückt. Anlasser dreht aber Motor springt nicht an. Es ist eine BOSCH Motronic verbaut.

    Kommentar von BMWRolf ,

    Was genau hast Du "überbrückt"?

    Ich habe jetzt keinen Schaltplan vorliegen, ich schau bis morgen im Schaltplan nach.

    War zum Zeitpunkt des Kurzschlusses die Zündung eingeschaltet?

    Kommentar von Thomas1952 ,

    Baujahr 1996 kein ABS

  • Tachogeber umbauen ist das möglich?
    Hilfreichste Antwort von geoka ·

    Was hat eine andere Verkleidung mit dem Tachoantrieb zu tun, oder willst du auch das Kombiinstrument oder einer anderen Maschine verwenden?

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von Karkarov ,

    Ich verwende ja eine neue Front. In diesem Fall die von der FJR 1300 mit dem Passenden Verkleidungshalter. Da wäre es natürlich super wenn ich gleich den Tacho verwenden kann ! Da ist nur hier das Problem das der Tacho die Geschwindigkeit über einen Magneten abnimmt. Jedoch nicht über die Felge sondern über die Kardanwelle. Die Frage ist jetzt ob man den Sensor einfach versetzen kann und am Tacho etwas ändern das der Radius für die Berechnung passt. Ist ja dasselbe Prinzip nur ändert sich der Radius mit dem der Magnet läuft. Weil bei der Drehzahl dürfte sich ja nicht viel ändern. 

    Kommentar von geoka ,

    Schau Dir mal den SpeedoHealer an, durch die Kalibrierungsmöglichkeit wäre evtl. ein Abgriff an der Felge denkbar.

     

  • Generic trigger bj16 nimmt berg hoch nur sehr stotternd gas an mit hoher geschwindigkeit?
    Hilfreichste Antwort von geoka ·

    Der berg ist so steil, dass die Spritansaugung im Tank dann durch die Neigung frei liegt und neben etwas Sprit nun auch Luft zieht. Tank mal voll.

    Wenn der Berg nicht zu steil ist, dürfte die Kiste dann nicht mehr stottern ;-)

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von JayShit ,

    Das ist ne idee weil ich grade auch sm testen bin wie weit ich mit meinem sprit komme und mein tank fast leer ist

  • Wer kennt das! Sprit alle und schieben bis zur nächsten Tanke?
    Hilfreichste Antwort von Kaheiro ·

    Joh...warum soll nur mir das passieren...schön zu wissen das es anderen auch passiert.Hat doch auch einen Vorteil,jetzt kennst du die Kilometergrenze,ab wann du tanken mußt.

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von nagelpilzotto ,

    Ich war ja nicht sauer deswegen. Das schieben hat mir gut getan. Sport ist Mord, denke werde meinen Muskelkater mit sich ziehen. War froh, daß sie mir beim Schieben nicht umgefallen ist und der Boden relativ eben war. Zu Hause angekommen mußte ich dann erst einmal duschen so naß war ich geschwitzt. Jetzt wird ab 200km getankt!!! 

  • Alle 3 Antworten
    Kommentar von ZweiradGaudi ,

    Danke ich hab mir alles mögliche durchgelesen und alle möglichen YouTube Videos angeschaut. Trz. Bin ich unentschlossen ob die cbr 500r vllt besser wäre. In manchen Videos wird gesagt dass das Fahrwerk zu weich wäre für Bergpässe und sowas will ich ja fahren.

  • Wie geht ihr mit solchen Meldungen um?
    Hilfreichste Antwort von XTrider ·

    Man kann sich aus meiner Sicht deswegen nicht fix und fertig machen. Tagtäglich sterben zig Tausende, sei es infolge von Krieg, Terror, Krankheit etc.

    Zwar ist es immer traurig, so was zu hören/lesen; ein Menschenleben zu verlieren wurde im Großteil der Kulturen noch nie Willkommen geheißen, trotzdem gehört es zum Leben dazu.

    Aus eigener Erfahrung in meinem Motorradfahrerleben kann ich berichten, dass es mich immer wieder schockiert, an einem Motorradunfall vorbei zu fahren; noch schlimmer war es, als ich einem Verunfallten zwecks Erster Hilfe den Helm abnahm und dann feststellen musste, dass er schon tot war. Das ging mir dann schon ein paar Wochen im Kopf rum. Aber hätte ich deswegen mein Hobby aufgeben sollen?

    Man kann nur (wie in den Fällen aus dem Bericht) für andere Verkehrsteilnehmer mitdenken (z.B. Bei gegenüberliegenden Linksabbiegerspuren verhältnismäßig entschleunigen, auch wenn der Linksabbieger stehen bleibt. Außerdem müssen Geschwindigkeitsbegrenzungen nicht immer auf +/-5 km/h eingehalten werden; ein bisschen weniger und niemand ist dir böse.) und in deren Anwesenheit Vorsicht walten lassen.

    Und jetzt noch der Senf, den ich unter jeden Beitrag schreibe, aber trotzdem jedes Mal ernst meine: An alle stets eine sichere und knitterfreie Fahrt!

  • Hay ich möchte mir bald eine Motorradlederkombi kaufen, weiß aber nicht welche Marke und welche Größe mir passt? Ich bin ca. 1.83 groß und wiege 54k?
    Hilfreichste Antwort von XTrider ·

    Ferndiagnose ist bei sowas immer schwer. Ich selbst kenne Dich nicht
    persönlich (bin ich zumindest der Meinung :D) und aus den zwei Zahlen kann ich mir nur eine grobe Figur schnitzen. Aus Deinem Profil schließe ich, dass du weiblich bist.

    Motorradkleidung sollte einem gut sitzen; denn eine Lederkombi kaufst Du wahrscheinlich nicht alle zwei Wochen neu. Die Chance, irgendwas wirklich passendes nur durch Größenauswahl im Internet zu bekommen, tendiert gegen Null.

    Deswegen meine Empfehlung: Nimm Dir die Zeit und besuche einen anständigen Laden, der nicht nur eine Stange Jacken und zwei Helme rumhängen hat. Dazu suchst Du Dir eine Beratung (selbes Geschlecht kann von Vorteil sein), die Dir kompetent erscheint. Ich selbst habe festgestellt, dass diejenigen, die dieselbe Sparte fahren, dich immer am besten beraten können. Deswegen einfach mal ein bisschen neudeutsch gesagt "Smalltalk" halten, was derjenige Verkäufer fährt und dann kommt man schon ins Gespräch oder wird an einen anderen Verkäufer weitergeleitet. Ich meine damit, dass Du Dich für Deine (Supersportler-) Lederkombi nicht unbedingt von jemandem beraten lassen solltest, der seit 50 Jahren oben ohne und mit Jeans seine Harley ausführt. :D

    Und jetzt noch ein Tipp aus eigener Erfahrung: Scheue Dich nicht, auch mal Bekleidung vom anderen Geschlecht zu probieren, wenn Du in Deiner Abteilung nichts findest, was vom Schnitt her passt. Ich (männlich) selbst besitze zwar keine Lederkombi, fahre selbst aber mit einer Damenhose durch die Kante, weil die mich beim Kauf von der Passgenauigkeit besser überzeugt hat.

    Und jetzt noch der Senf, den ich unter jeden Beitrag schreibe, aber trotzdem jedes Mal ernst meine: Euch allen stets eine sichere und knitterfreie Fahrt!

  • 125ccm?supermoto oder Sportler ?
    Hilfreichste Antwort von XTrider ·

    Also werde ich jetzt versuchen, meine Meinung dazu in Worte zu fassen: Das musst Du selbst rausfinden. :D Einfach mal zum Motorradhändler Deines Vertrauens gehen, Probe sitzen (vielleicht auch -fahren) und seine Sichtweisen anhören. Oder auch mal mit Leuten reden, die diese Modelle fahren und dann nach Vor- und Nachteilen fragen.

    Da ich in meinem bisherigen Leben viele Möglichkeiten hatte, die unterschiedlichsten Geräte zu fahren und dabei auch 125er bedienen durfte: Ich persönlich würde Dir zu einer Supermoto raten; darauf sitzt es sich mEn bequemer und Du bekommst eine alltagstaugliche Maschine, mit der Du auch mal abseits geteerter Straßen stabil fahren kannst. Die Modelle, die mir dabei einfallen würden, sind u.a. die, die Du auch schon geschrieben hast (sortiert in absteigender Favorisierung):

    Suzuki DR 125 (ähnlich der Yamaha WR 125): Von der Bauweise her recht wartungsfreundlich und wie die große Schwester (DR 600) fast unverwüstlich, wenn man seine Maschine kennt und kleinere Sachen handwerklich selbst lösen kann. Sie fühlt sich auch im Gelände nicht unwohl.

    Yamaha Virago 125: Wenn Du stilecht was Choppermäßiges fahren möchtest. Ist zwar mit 125ccm ungewöhnlich, hat aber auch seine Daseinsberechtigung. Zum gemütlichen Fahren und mit recht tiefer, aber bequemer Sitzposition.

    Yamaha YFZ-R125: Der bekannte 125er Joghurtbecher, den ich von meiner Motorradkumpeline kenne. Im Vergleich zu den oberen beiden ist der Lenkeinschlag kleiner, was ich so gemerkt habe. Wenn Du Dich gerne in die Kurven legen willst - warum denn nicht? Außerdem ist sie nicht so hoch und somit gut für diejenigen, die keine meterlangen Beine haben.

    Alle eben genannten Modelle bin ich schon (über längere Strecken gefahren) gefahren und kann für keine von denen konkrete Abwerbung machen.

    Und jetzt noch der Senf, den ich unter jeden Beitrag schreibe, aber trotzdem jedes Mal ernst meine: Euch allen stets eine sichere und knitterfreie Fahrt!