Hilfreichste Antworten

  • Beta 50 RR springt nicht mehr an?
    Hilfreichste Antwort von 19ht47 ·

    Du hast geschrieben, dass Du den Vergaser mehrmals ausgebaut hast und 'er abgesoffen' ist. Was war hierfür der Anlass ? Hast Du die Zündkerze schon geprüft, ob sie funkt ? Wenn ja, bekommt der Motor auf jeden Fall zu viel Sprit.

    Ich gehe mal davon aus, dass der Vergaser eine Schwimmernadel hat. Mal nachsehen, ob diese richtig sitzt und, wenn die Schwimmerkammer voll ist, auch die Benzinzufuhr schließt / abdichtet ? Nur, wenn das gewährleistet ist, kann man mit der Vergasereinstellung beginnen.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von Raamonjo ,

    Ich habe ihn ausgebaut weil ich dachte, dass eine Drüse verstopft ist. Ja, Zündkerze habe ich geprüft. Dann muss ich wohl den Vergaser nochmals ausbauen :D. Ich habe festgestellt das der Benzinhahnen, immer ein bisschen Benzin durchlässt (im geschlossenen Zustand)

    Kommentar von 19ht47 ,

    Danke für den Stern.

  • Was ist Der OT/Totpunkt bei meiner maschine?
    Hilfreichste Antwort von Bonny2 ·

    Es könnte sein, dass "F" der obere Totpunkt ist. Davor sind oft Markierungen von 5 und 10 Grad vor OT. Nach OT ergibt keinen Sinn. Soweit die Theorie.

    Wenn ich den "Oberen Totpunkt" gesucht habe, sei es auch nur um die Markierungen auf der Polscheibe neu sichtbar zu machen, ging ich wie folgt vor:

    Kerze raus und einen Stab (bei kleinen Zylindern reicht ein langer Bleistift), in das Kerzenloch stecken. Es spielt keine Rolle ob es grade drin steckt, da ja auch eine Wölbung (Haben Zylinder meist) mit nach oben geht. Dann langsam den Kickstarter runter "drücken" bis der Stab am höchsten aus dem Kerzenloch raus ragt. Falls kein Kickstarter vorhanden (E-Starter geht nicht) den höchsten Gang einlegen und das Hinterrad langsam in Fahrtrichtung drehen (Moped aufbocken). Dann kommt der Stab weiter raus, weil der Kolben nach oben geht. Am Polrad für später eine Markierung setzen. Gruß Bonny

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von teri2334 ,

    ok und was ist die einkerbung bzw was hat die für einen sinn

    Kommentar von Bonny2 ,

    Soweit ich mich erinnere gab es einen langen Strich und zwei "Kurze" in Drehrichtung vor dem "Langen". Der Lange war OT und die davor 5 bzw. 10 Grad vor OT. Was die beiden Striche hinter OT bedeuten, entzieht sich meiner Kenntnis. Die Markierungen sind nicht genormt. Was der Hersteller damit bezweckt, weiß sicher nur er.

    Sorry, wenn die Antworten etwas dauern. Ich bin nicht mehr täglich hier drin. Hin und wieder schaue ich mal rein.

    Danke für das Sternchen. Gruß Bonny

  • Läuft die Lichtmaschine einer Kawasaki VN15SE im Öl?
    Hilfreichste Antwort von geoka ·

    Ich habe hier beiden Teilehändlern nur eine Dichtung gesehen und im englischsprachigem Forum einen Hinweis, dass der Stator in Öl läuft. Demnach dürfte das Thema mit einer neuen Dichtung erledigt sein.

    Vorbildlich finde ich deine Angaben zum Fahrzeug, allenfalls der Kilometerstand fehlt noch, was hier aber nicht weiter sachdienlich.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von RockabillyVN15 ,

    Danke dir, das hilft mir schon mal. Hast du noch einen Tipp für einen Teilehändler?

    P.s. 24.000 Km ;-)

    Kommentar von Marshal ,
    Kommentar von Marshal ,

    Ruf Titus mal an, der kann dir sagen was du alles brauchst. (Ist auch Händler für Victory und Indian)

    Kommentar von RockabillyVN15 ,

    Titus? Darunter finde ich nur einen Skater Laden. Bisschen wenig Motor an den Dingern... ;-) wen meinst du denn damit?

    Kommentar von Marshal ,

    Titus Wolf GF vom Cruiser-Center GmbH (VN-Teile)

  • Worauf muß man beim Nachrüsten von Heizgriffe, Griffheizung achten?
    Hilfreichste Antwort von Weinberg ·

    Prinzipiell:

    Die Heizgriffe am besten direkt an der Batterie anschliessen, natürlich mit entsprechender Sicherung in Batterienähe.

    Das ganze aber über ein Relais gesteuert. Ich habe die Schalt-Spannung am Rücklichtkabel abgegriffen, wodurch nur bei eingeschaltetem Licht die Heizgriffe mit Strom versorgt werden. Bei ausgeschaltetem Motor (= kein Licht) sind somit die Heizgriffe aus, Batterieentleerung also nicht möglich.

    Und die Kabel müssen natürlich ordentlich verlegt werden. Also in Pouschierschläuchen, diese knickfrei verlegt und mit Kabelbinder o.Ä. fixiert. Dazu wird man wohl den Tank und allerhand Verkleidungsteile abbauen müssen, je nach Motorrad.

    Zu den speziellen von dir angeführten Heizgriffen, bzw. generell: Wesentliches Qualitätsmerkmal ist der Kabelübergang zum Griffgummi, speziell am Gasgriff. Dieser wird ja besonders beansprucht und wird bei minderer Qualität möglicherweise bald kaputtgehen.

    Ebenso ist der Temperaturregler wichtig. Er sollte mehrere Stufen haben, noch besser stufenlos zu regeln sein.

    Ohne diese Heizgriffe zu kennen, würde ich aber doch zu einem qualitativ höherwertigeren Produkt greifen. Die Dinger sollen ja doch zumindest einige Jahre problemlos funktionieren, und ein Kurzschluss o.Ä. während einer Tour ist auch nicht so prickelnd. Vom Abrauchen der ganzen Elektrik, bzw. Brand des Motorrades will ich gar nicht reden.....

  • Strapazieren Soziusfahrten die Kette wenn man die Federung nicht härter einstellt?
    Hilfreichste Antwort von deralte ·

    "Grundsätzlich muß nach dem Kette spannen in voll eingefedertem Zustand noch minimales Spiel vorhanden sein und die Motorradkette in einer exakten Flucht korrekt gespannt sein."

    Wenn du das beim Kettenspannen berücksichtigst, ist die Federbeineinstellung nicht relevant.

    ( https://www.mykettenkit.de/ketten-abc/wie-soll-ich-meine-motorrad-kette-spannen )

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von Flolilo ,

    Alles klar, danke für die Antwort!

  • Bei wieviel Grad + fährst Du nicht mehr Motorrad?
    Hilfreichste Antwort von Fragebob ·

    Kommt drauf an wie man fährt. Bei mir gibt es da nur drei Regeln

    1. liegt Salz auf der Straße ist es egal wie warm es ist, dann wird nicht gefahren ... das bekommste nie wieder richtig ab vom Motorblock..... gibt iwann unschöne Flecken
    2. wenns Regnet ist eigentlich selbst erklärend
    3. und unter 7 Grad ist auch so ein Ding. Also der Boden muss schon so um die 7-10 Grad haben, damit die Reifen auch ordentlich warm werden. Ich fahre eine Supersportler und damit auch gerne etwas sportlicher. Also muss schon den Reifen vertrauen können, dass diese gut griffig sind. So ein rumlümmeln auf der Straße ist nicht meins. Dann lass ich sie lieber stehen und lege mich auf die Couch.

    Wird wahrscheinlich jeder andere Ansichten haben dazu.

  • Welche Maschine würdest Du noch gerne zur Probe fahren?
    Hilfreichste Antwort von chapp ·

    Testfahrten interessieren mich im Prinzip so gut wie nicht. Wenn, dann möchte ich gerne wieder einmal eine von den giftigen 2-Taktern fahren. Ansonsten interessiert mich nur meine nächste Bastelmaschine, weil die so ist wie ich mir mein Motorrad vorstelle.

    Das kann keine Maschine von der Stange.

    Wenn ich vor Langeweile nicht mehr weiß was ich zu tun habe, dann würde ich ein paar Meter mit der Triumph Bobber fahren.

    Aber fahren werde ich in nächster Zeit sowieso nicht. Meine Frau braucht mich und ich darf keine Verletzung riskieren.

  • Wie bocke ich mein Motorrad von der Seite ab?
    Hilfreichste Antwort von fritzdacat ·

    Die Idee mit der Kupplung finde ich gar nicht schlecht. Aber wenn es steil genug ist brauchst du die rechte Hand eventuell auch nicht am Sitz zu haben, sondern könntest mit beiden Händen am Lenker genug Kraft nach vorne ausüben, dann hättest du ja die rechte Hand an der Bremse. Oder (wenn es richtig steil ist) sich auf das Bike setzen und es mit etwas zurück und nach vorne schwingen über den Punkt bringen, an dem der Ständer dann nach hinten wegklappt.  

  • Motorradnavi - Welches ist das beste?
    Hilfreichste Antwort von geoka ·

    Ich fahre seit Jahren Tomtom und bin aktuell beim Tomtom Urban Rider hängen geblieben und bewusst nicht auf das 450er umgestiegen.

    Trotz einiger netter Features die ich beim alten Geräte vermisse, etwa die Berücksichtigung und automatische Umfahrung bei kürzlich erst gesperrten Straßen oder Stauumfahrung, bleibe ich noch beim alten Gerät.

    Wenn du Dir die Kundenrezensionen bei Louis und Amazon zu beiden marken bzw. Modellen durchliest, speziell die schlechten, wirst du schnell die Vor-oder Nachteile beider Geräte herausbekommen.

    Momentan würde ich keine der beiden kaufen wollen, viele der aufgeführten Minuspunkte in den Rezensionen wiegen aus meiner Sicht schwer und stellen gegenüber meinem aktuellen Gerät einen deutlichen Qualitätsverlust dar.

    Was die reine Kartenqualität und Routingfunktion angeht, bin ich bei TT soweit zufrieden, mir fehlen jedoch der direkte Vergleich zu Garmin. Bei der Marke war es früher so, dass man sich recht intensiv damit beschäftigen musste, was jedoch nicht bedeutet, dass man TT problemlos intuitiv bedienen kann.

    Tourenplanung bei beiden Marken sollte man nicht über das Gerät  selbst machen, zwar bieten beide Hersteller eine Software an, es gibt aber auf dem freien Markt bessere und dies teils sogar kostenlos.

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von Yokkao87 ,

    Welche Software kannst du denn empfehlen!?

    Kommentar von geoka ,

    Im Grunde keine. Ich nutze verschiedene, je nach Erfordernis. Sei es, weil andere ein anderes Format als TT benötigen, oder ich eine Route mit mehr als 40 Punkten planen muss oder eine sehr gute Karte dahinter brauche.

    Meistens jedoch Tyre und GPSBabel: https://www.tourenfahrer.de/index.php?id=3491

  • Frankreich führt 80 kmh Geschwindigkeitsbeschränkung auf Landstraßen ein. Wie ist eure Meinung dazu? Wie könnte man etwas ähnliches in Deutschland verhindern?
    Hilfreichste Antwort von chapp ·

    Ich beglückwünsche mich zu meinem Geburtsdatum. 1950 bedeutet, dass ich mit allen diesen Vollidioten die Welt nicht mehr sehr lange teilen muss.

    Meine aktivsten, schönsten und besten Motorradjahre habe ich zu Zeiten erlebt, als es außerhalb geschlossener Ortschaften kein Tempolimit gab. Das kann mir keiner mehr nehmen. Die paar Jahre, in denen ich mir das saublöde Gelaber dieser LinksGrünen Ökofaschisten noch anhören muß sind zum Glück gezählt - nach mir die Sintflut.

  • Ladegeräte?
    Hilfreichste Antwort von XTrider ·

    Servus,

    wenn Du irgendwas mit Steckverbindern suchst, dann schaue Dich mal im Bereich des Modellflugs um. Ich selber bin neben dem Motorradfahren überzeugter Hobbyflieger und muss sagen, dass man da immer wieder auf Stecksysteme trifft, die es bisher nur woanders gab - halt nur unter anderem Namen.

    An dieser Stelle kann ich hobbyking.com empfehlen. Ein Versandhaus aus Fernost, die aber auch ein Lager bei Hamburg haben (EU-Warehouse). Schau da mal rein.

    Alternativ kann ich Dir auch dazu raten, ein Modellbau-Ladegerät zu kaufen. Das wird zwar eine Anschaffung, die trotzdem in dem Preisbereich liegen kann, den Du eigentlich meiden wolltest, aber Du hast dann EIN Ladegerät, mit dem Du fast ALLES laden kannst - ob nun den Pb-Akku Deiner Maschine oder Lithium-Eisen-Phosphat-Zellen aus irgendeiner Highend-Taschenlampe. Nicht zuletzt haben solche Geräte meist eine Einlagerungs- oder Erhaltungsladungsfunktion. Ob man das jetzt wirklich braucht, muss jeder selbst wissen, aber zum gezielten Laden und Entladen völlig ausreichend. Der Anschluss würde dann im Normalfall mittels Krokodilklemmen erfolgen. Oder eben über einen Adapter, wenn Du was findest.

    Und jetzt noch der Senf, den ich unter jeden Beitrag schreibe, aber trotzdem jedes Mal ernst meine: Euch allen stets eine sichere und knitterfreie Fahrt!

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von Kawa1994 ,

    Okay cool danke werde ich mal nachschauen :)

    Kommentar von XTrider ,

    Gerne. :D

    Anmerkung noch dazu: Steckverbinder für solche Sachen gerne aus China, aber wenn es um ein Ladegerät geht, dann doch lieber deutsche oder wenigstens eingedeutschte Ware. Da merkt man dann schon den Unterschied in der Software. Und ein gescheites Ladegerät hält locker 10 Jahre im Fast-Dauerbetrieb (wie bei mir) durch.

    Kommentar von Marshal ,

    Modellbau Ladegeräte sind CAN-BUS tauglich ?

    Währe mir neu. Also währe es die alte Leier mit Batterie ausbauen.

    Kommentar von XTrider ,

    Die im äußerst oberen Bereich schon. Die würde ich aber selbst nicht kaufen. :D

    Frage an den Profi: Man ist aber nicht gezwungen, den BUS zu benutzen, oder? Es ist doch sicher möglich, direkt an der Batterie anzugreifen und so zu laden.

  • Altes Motorrad Sorgen machen?
    Hilfreichste Antwort von tellensohn ·

    Salue

    Eigentlich sind Maschinen aus den 1980er Jahren durchaus noch alltagstauglich.

    So galt die alte Twin-Honda 125 als recht zuverlässig und sie ist zudem technisch recht übersichtlich. Der 2-Zylinder 4-Takt-Motor hört sich an, wie etwas deutlich grösseres, er muss allerdings ordentlich ausgedreht werden.

    Unter 8000/min kommt nicht viel, dafür geht es dann bis 12'000/min. 

    Die Honda-Motoren haben das aber immer gut vertragen.

    Ich habe selber noch eine in meinem Stall. Ich bin sie schon vor 30 Jahren gefahren, dann haben zwei Neffen damit ihre ersten Töfferfahrungen gemacht und sie mir letztes Jahr wieder zurück gegeben. Hier siehst Du sie auf dem Foto.

    Hals und Beinbruch

    Tellensohn

  • Was ist der Stand meiner Bremsflüssigkeit? (Bild)?
    Hilfreichste Antwort von geoka ·

    Bei meiner Maschine hatte ich kürzlich auch nicht sehen können, ob nun genug drin ist. In meinem Fall war der Stand etwas über dem Schauglas, aber nicht so viel, dass es

    Da hier Tropfen an der Dichtfläche erkennbar sind, denke ich, dass zuviel Bremsflüssigkeit drin ist. Unter dem Deckel sitz eine Gummimembrane, die gleichzeitig auch Dichtung ist.

    Fahre zu einer Werkstatt, denn die dürfen Bremsflüssigkeit auch entsorgen bzw. haben passende vorrätig falls doch zu wenig drin sein sollte

    Altes Handtuch rund um den Deckel legen, Gummihandschuhe anziehen (Bremsflüssigkeit ist giftig und agressiv zur Haut) und den Deckel abschrauben. Wenn Zuviel drin ist, wird es jetzt überlaufen. Einen Teil absaugen lassen, bis der Stand passt und den Deckel wieder zuschrauben. Das Zeug am Behälter mit viel Wasser abwischen.

  • Kaufberatung für Supermoto?
    Hilfreichste Antwort von Nachbrenner ·

    Servus

    Eine Menge Fragen. Ich würde mal danach suchen

    https://suchen.mobile.de/motorrad-inserat/yamaha-xt-660x-nieblum/256509735.html

    Der Motor ist "unkaputtbar", kommt natürlich auf die Behandlung an. Sie ist alltagstauglich, man kann mit ihr reisen und sie ist unkompliziert. Was sie nicht ist, renntauglich. Spass macht sie trotzdem.

    Ich besitze was ähnliches, ne Honda Dominator Bj. 92und sie fährt immer noch.

    Grüßle

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von Nachbrenner ,

    Danke fürs Sternsche :)

  • Saisonkennzeichen oder Ganzjahreskennzeichen, was ist besser?
    Hilfreichste Antwort von geoka ·

    Mit Saisonkennzeichen darfst du das Bike innerhalb der Winterpause nicht auf öffentlichem Grund abstellen. Entsteht ein Schaden am Bike, kann es ohne Kasko ärgerlich werden. Der User "deralte" schreibt hierzu vielleicht noch mehr, er kennt sich bei den Versicherungen recht gut aus.

    Mit Saisonkennzeichen ärgerst du dich, wenn im Dezember oder Februar 15° anliegen und du nicht fahren darfst.

    Mit Saisonkennzeichen zahlst du etwas weniger an Steuer und an Versicherung, das ist soweit richtig. Andererseits nicht unbedingt analog weniger zu den gewählten Monaten, sondern meist etwas mehr. "Lohnt" sich die Ersparnis in deinem Fall oder musst du auf den letzten Cent achten?

    Gehe zum Versicherungsmakler und lasse Dir beide Varianten ausrechnen.

    Steuer zahle ich für meine Maschine mit 994ccm ganzjährig 73 Euro. Mache ich mit Saisonkennzeichen über 2 Monate Pause zahle ich immer noch 61 Euro, also gerade mal 12 Euro weniger. An Versicherung ganzjährig mit meiner aktuellen Schadensfreiheitsklasse keine 67 Euro.

    Also lasse ich das Teil angemeldet und freue mich wie z.B. letzten Samstag mal eine schöne Runde bei Sonnenschein drehen zu können.

    Alle 5 Antworten
    Kommentar von deralte ,

    "...er kennt sich bei den Versicherungen recht gut aus."

    "Recht gut"? So la la?

    Kommentar von geoka ,

    Niemand ist perfekt ;-)

  • Led Blinker nachrüsten. Muss man da was beachten ?
    Hilfreichste Antwort von Marshal ·

    Sind vorne noch "normale" Blinker also keine LED? Wenn ja brauchst du die passenden Widerstände dazu.

    evtl. brauchst du nen Lastunabhängiges Blinkerrelais (dann fallen die Widerstände weg).

    Lass dich am besten bei den Großen 3 beraten.

    Alle 5 Antworten
    Kommentar von Kawa1994 ,

    Ja vorne sind noch dir originalen drin. Okay ja wollte mit die Blinker bei Polo kaufen die müssten mir ja dann auch bestimmt was dabei helfen. Trotzdem vielen dank :)

    Kommentar von geoka ,

    Widerstände würde ich nicht nehmen, da diese heiß werden und einfach nur Energie verbraten. Neben der Optik will man bei LED oft auch eine Stromersparnis haben, dann braucht man hier ein "lastunabhängiges Relais". Das ist m.E. die sauberste Lösung.

    Kommentar von Kawa1994 ,

    Super danke :)

  • BETA RR 450 DROSSELN?
    Hilfreichste Antwort von blackhaya ·

    Ich schätze für die BETA gilt das selbe wie für die KTM EXC.

    Die ist schon ab Werk stark gedrosselt. Die EXC hat ab Werk sensationelle 12 PS :-)

    Habe mir gerade mal die Herstellerangaben bei der BETA mal durchgelesen, da steht alles drin, sogar die verwendete Zündkerze, nur beim Motor wurde da "vergessen" die PS Anzugeben. Soso, der Hersteller verschweigt uns die Motorleistung? Steht aber in dem Fahrzeugschein.

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von MottoradFahrer8 ,

    Achso ok danke.

    Kommentar von MottoradFahrer8 ,

    Aber wenn die nur so wenig PS haben, haben die dann überhaupt Power ? Z.B mehr als Meine 125 mit 14 PS ?

    Kommentar von deralte ,

    Was ist mehr? 12 oder 14 PS?

    Kommentar von blackhaya ,

    Soche Maschinen kommen auf einen Anhänger und werden damit um die halbe welt gefahren. Alle 15 Betriebsstunden ist bei einer Wettbewerbsenduro Inspektion. Strassenzulassung hat die Maschine einfach weil es das Reglement es so erfordert.

    Auf der Rrennstrecke fährt natürlich keiner solch eine gedrosselte Maschine. Die Drossel befindet sich im Auspuffkrümmer und im Luftfilterkasten. Innerhalb von 15 Minuten ist das entfernt und auf der Rennstrecke interessiert es auch keinen.

    Das ganze gelumps wie Spiegel kann man natürlich auch abschrauben.

  • Wer von euch hat das Motorradfahren zeitweise oder ganz aus gesundheitlichen Gründen beenden müssen und wie kommst Du damit klar?
    Hilfreichste Antwort von Bonny2 ·

    Du sprichst mir aus dem Herzen! --- Ich bin seit meiner Kindheit ein begeisterter, nein, "vernarrter" Motorradfahrer. Aufzuhören konnte ich mir nie vorstellen. ---- Dann kam vor vier Jahren "einige" einschneidende gesundheitliche Probleme, die sogar lebensbedrohlich waren. Nach einiger Zeit konnte ich zwar wieder etwas Fahren, aber die Gefahr für mich und Andere war zu groß. Daher fuhr ich nicht. Es besserte sich, aber die Schmerzen in den Knochen wurden so schlimm, dass meine Jahreskilometerleistung den von vorher einer Woche entsprechen. Man wird dadurch auch "mürrischer" und unzufriedener.

    Wie ich klar komme? Jetzt erstaunlich gut. Ich setze mich auf das Motorrad und fahre eben so lange es nicht so weh tut. Deshalb fahre ich jetzt meist alleine. Dann Pause und weiter. Werden dann so am Tag um die 100 km mit Pausen. --- Aber, der abstand der Tage werden immer länger. Selbst bei schönstem Wetter habe ich keine Lust wenn die Knochen schmerzen. Die letzten beiden Unfälle hätte ich sicher vermeiden können wenn ich die Beine richtig hätte gebrauchen können.

    Es waren "Umfaller" im Stand, weil ich mich umgedreht hatte und in den Beinen die Kraft und die Bewegung eingeschränkt ist. Bei der Fahrt habe ich keine Einschränkungen, sonst würde ich nicht mehr fahren (sicher wegen den vorverlegten Fußrasten und dem entspannten Sitzen). Da siegt die Vernunft, auch wenn es schwer fällt. Mit den anderen Krankheiten habe ich gelernt zu leben, die stellen kein Hindernis mehr dar. Mit der Bewegung bin ich in ärztlicher Behandlung und es wird langsam besser. Zwar unheilbar, aber die Schmerzen werden nicht mehr so intensiv und die Bewegung wird besser. In drei Monaten bin ich auf Rente und da wird ein Intensivkurs unter Aufsicht der Ärzte gestartet. Mir wurde da Hoffnung gemacht wieder Motorrad fahren zu können.  

    Nun kommt noch ein für mich großes Problem: Uns allen wurden die Garagen gekündigt. Direkt vor meiner Haustür. Die Werkstatt ist auch weg. --- Zum Glück habe ich bei einem Freund Unterschlupf gefunden. Zwar etwas weiter weg, da muss ich mit dem Auto zum Motorrad fahren. --- Sieht im Sommer sicher "komisch" aus: Ein neues (fast) Auto der Luxusklasse C320, grade gekauft) und drinnen sitz ein "alter Knochen" im Lederdress. Klimaanlage an und dann Helm auf. Die Polizeikontrollen sind mir sicher. Drogen - nein, Alkohol - nein, aber Macke und wirr in der Birne. ;-)))

    Humor ist, wenn man auch über sich selber lachen kann. Wenn ich den nicht hätte, wäre ich schon verzweifelt. Jede Minute auf dem Motorrad oder in dem neuen Auto genießen, solange es noch möglich ist. Wenn man bei den Maden liegt oder man wird zur Aschenrennbahn "verarbeitet", dann bereut man wenn man etwas ausgelassen hat.

    Gruß und sieh es "nicht so eng" (auch wenn es schwer fällt). Bonny (ein Leidensgenosse)     

    Alle 9 Antworten
    Kommentar von Bonny2 ,

    "Iss mir beinlich" ------ Man verzeihe mir, einen "älteren Herren", die Grammatikfehler. Die habe ich jetzt erst gelesen. Im Alter soll man sich mehr Zeit nehmen zu Schreiben und Korrektur lesen. Schnell "runter Tasten" ohne Korrekturlesung ist nicht mehr. ;-))) Gruß Bonny

    Kommentar von nagelpilzotto ,

    Ich überlese grundsätzlich irgend welche Fehler im Text. Bei mir ist das ähnlich. Daher muß ich immer unbedingt Korrekturlesen, denn in meiner Eile die ich tippe schleichen sich viele Fehler ein, die ich mir dann auch nicht erklären kann.

    Davon abgesehen, dacht ich nicht so viel Ehrlichkeit und Offenheit durch meine Frage zu erzeugen. Hätte nie gedacht, daß so viele ähnliche Probleme haben wie ich und es bedauern würden, wenn sie nicht mehr Motorrad fahren könnten. Da mich auch noch eine Erkältung erwischt hat bin ich momentan gar nicht gut drauf und habe eher schlechte Laune. Meine Nase ist rot und nur noch am Laufen. Trotz Anibiotika geht es mir nach 2 Tagen immernoch nicht besser. Zum Feiern bin ich gar nicht aufgelegt. Will bis zum 5.1. wieder einigermaßen Fitt sein, denn da bin ich zu einer Handballfeier eingeladen in der ich mal wieder die Fotos schießen darf. Das mache ich freiwillig, da Fotografieren neben dem Motorradfahren mein zweites Hobby ist, in dem ich mehr Zeit verbringe als mit dem Motorrad.

    Kommentar von Bonny2 ,

    Danke für das Sternchen. Gruß Bonny

  • Wie kommt Ihr mit der "neuen Plattform" zurecht?
    Hilfreichste Antwort von chapp ·

    Hallo Bonny, eine Verbresserung ist das hier nicht - im Gegenteil. Da hat wohl einer irgendwo am Flohmarkt ein Programm eingekauft. Mit fällt auf, dass auch andere Seiten dieses Design benutzen.

    Spaß macht mir das hier schon lange nicht mehr. Wenn ich mir die Liste der Antworter und der Kommentatoren (und Daumenvergeber)ansehe, dann bin ich damit nicht alleine. Wenn ich alle zusammenzähle kommt kaum ein Dutzend zusammen. Wo sind die angeblichen tausender Mitglieder?

    Das Niveau hier ist im Verlauf der Jahre so tief gesunken, dass echte (erwachsene) Biker MF meiden wie die Pest. Übrig geblieben sind ein paar Mopedfahrer und der geistige Bodensatz, der seine pubertären Blähungen hier abladen will.

    GF meide ich seit Jahren weil mir das blöde Gelaber auf den Geist geht und der geistige Nährwert gegen NULL tendiert.

    Das ist wohl der Trend der Zeit, aber ich muss das nicht wirklich haben. Ich habe mich in einen kleinen Kreis von Leuten zurückgezogen, die man ernst nehmen kann.

    Hier bin ich nur noch Zaungast und auch das wohl nicht mehr lange. Die alten (guten) Freunde hier werden immer weniger und verduften langsam, einer (eine) nach dem (der) anderen).

    Der einzige, der hgier noch wirklich profittiert ist der Betreiber der Seite mit seinen Werbeeinnahmen. Als kostenloser Unterhalter bin ich mir aber zu schade. Seit meine Frau so schwer erkrankt ist, hat sich auch meine Perspektive geändert. Während der Monate, die ich bei ihr im Krankenhaus (450 km von zu Hause) war, habe ich aus Langeweile hin und wieder geschrieben, das ist aber jetzt vorbei. Wir sind wieder zu Hause und ich habe Sinnvolleres zu tun.

    Dies hier soll kein Abschiedsbrief sein. Für eine Grundsatzentscheidung ist mir MF viel zu unwichtig. Während der 3 Monate am Kampus der Uni Heidelberg musste ich erkennen, dass mir das ständige Hinunterbücken auf das Niveau der gegenwärtigen und zukünftigen Hoffnungsträger zu mühsam geworden ist und ich davon "Kreuzschmerzen" bekomme.

    Wenn ich ohnehin im Internet bin und mir nichts Dümmeres mehr einfällt, dann werde ich manchmal hier hereinschauen und vielleicht auch hin und wieder was schreiben - aber nur im Notfall. Ansonsten gibt mir das hier nichts mehr. Schade um die alten Freunde und um die Streitgespräche mit Leuten, die Ahnung hatten und die man respektieren konnte.

    LG

    Chapp

  • Wann kann man sagen: Das Motorrad ist relativ wertstabil?
    Hilfreichste Antwort von tellensohn ·

    Salue

    Bei den Motorrädern schätze ich mal, ist der tiefste Punkt etwa nach 25 Jahren erreicht. Dann steigt der Preis wieder an und etwa ab 40 Jahren sind wir dann im Sammlerbereich. Da kommen dann die Preise wieder hoch.

    Ausnahmen sind:

    Flops im Verkauf, die dürfen auch jünger sein. Für Sammler sind genau solche Motorräder speziell Interessant. Niemand hat sie aufbewahrt, sie wurden wenig verkauft, haben aber vielleicht exotische Merkmale.

    In meiner "Flotte" sind zwei Royal Enfield Diesel. Die werden tatsächlich immer rarer und gesuchter. Es gibt aber noch mehr Maschinen, die etwa Kult haben oder verrückt genug sind, sodass Sammler sie haben wollen.  

    Es grüsst Dich

    Tellensohn  

  • Was für ein Motorrad ist die Triumph Bonneville SE, zu welcher Kategorie gehört sie?
    Hilfreichste Antwort von Nachbrenner ·

    Servus Liborio

    Motorrad ordnet sie in die Kategorie Moderrns Classics ein. Sie bezieht sich auf die 650er Tiger und Bonneville.

    http://www.winni-scheibe.com/ta_marken/triumph/modelle/bonni_story.htm

    Daneben gab es die fast baugleichen BSA´s deren Zylinder leicht nach vorne geneigt waren.

    Den Typ Cafe Racer entspricht eher die Thruxtone.

    Grüßle

  • Aprilia RS125 Sozius abbauen?
    Hilfreichste Antwort von geoka ·

    Also wenn der Akku tatsächlich unter dem Sitzbrötchen versteckt ist, Respekt! Eine derart kleine Batterie bei einem Serienbike wäre schon eine Sensation.

    Wenn es nicht im Handbuch steht, dann kommen folgende Lösungsvorschläge in Betracht:

    http://static.piaggio.com/contact_us/form-aprilia-de.html

    http://manuals.aprilia.com/ Falls doch kein Handbuch vorliegt

    Fahrt zu einem Händler und sich den Batterieausbau zeigen lassen

    Oder du schaust hier im Video nach, irgendwann ist nach dem Hochklappen des Tankes die Batterie zu sehen: https://www.youtube.com/watch?v=JKzDaJTzKJk

    PS: die Sache mit dem Lufi lässt du bitte bleiben.

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von ApriliaBiker ,

    Okay sprich Sozius muss nicht weg :D ups.

    Ich werd mal ein paar Händler anrufen und fragen, die die ich bisher angerufen habe waren alle (oder zumindest die Leute die mir weiterhelfen könnten) im Urlaub..

    Jedenfalls danke für die Antwort und ja, ich bleibe ganz brav :P

    Kommentar von geoka ,

    Ok, d.h. das Video ist nicht ausreichend und du brauchst wenigstens eine Zweit- oder Drittstimme? Oder vermutest du die Batterie doch noch ganz woanders, z.B. unter Motor? ;-)

  • Welcher Eingang am Vergaser?
    Hilfreichste Antwort von tellensohn ·

    Salue

    Der Vergaser ist dafür gebaut, dass die Kaltstarteinrichtung (Choke) über einen Hebel oder Drehstück am Lenker (fern-)bedient werden kann.

    Du hast nun zwei Möglichkeiten: Entweder Du rüstest ein kleinen Hebel am Lenker nach oder Du machst nur einen sehr kurzen Kabelzug bis oberhalb des Vergasers und bedienst ihn dann direkt dort.

    Einen guten Start in die Motorradsaison 2018

    Tellensohn 

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von Scoooter ,

    Super! Dankeschön!

  • Welches gebrauchte Naked Bike ist für mich das Richtige?
    Hilfreichste Antwort von fritzdacat ·

    Na ja, dann bist du ja bloss ein Jahr aus dem Geschäft raus, so neu kann die Welt dann ja nicht sein :)

    Würde mir mal die 650er Honda anschauen, ist eigentlich eine auf A2 drosselbare zurechtgestutzte Hornet, da kannst du eigentlich nichts falsch machen, mit den Hornets kann man rumfahren wie eine Wildsau, gehen nicht kaputt ;)

    Das MT09-Fahrwerk (bin sie mal probegefahren), na ja, ich glaube eher, dass sich da einige Tester selbst be-bauchpinseln indem sie behaupten, sie würden das Bike an seine Grenzen bringen... selbst wenn, die Gabel ist mMn OK, das Federbein hinten würde ich gegen Wilbers austauschen, da bist du mit EUR 600 (so in dem Rahmen) dabei.

  • Supermoto für kleine Menschen?
    Hilfreichste Antwort von Nighthawkx96 ·

    Servus 

    Also zu dem Thema supermoto und Größe.

    Eine sehr gute Freundin von mir ist auch nicht viel größer wo siech ihr erstes bike zugelegt hatte. War zu dem Zeitpunkt von ktm die 690 enduro R.

    Also funktioniert hatte es und sie ist auch ziemlich gerne gefahren,generell geht es aber das ist auch sehr vom mensch abghängig. 

    Wenn du ein Motorrad gefunden hast was für dich in frage kommt zb. Eine suzuki drz400 oder ähnliches, fahre die Maschine mal besichtigen oder ggf. Auch probe und schau mal ob dir das was taugt.

    Zum Thema tieferlegen kann ich nichts genaues sagen. Ich weiß zwar das es möglich ist aber kann mir gut vorstellen das es auch die Stabilität in kurven versauen könnte. Ich würde da wenn echt auf das abpolstern von der sitzbank gehen:) 

    Ich will dir jetzt nicht im motorrad kauf reinreden aber schau auch mal bei naked bikes rein da gibt es ja auch viel was wie SM's fahren kann, duke wäre da bestimmt neue Lösung. Bin früher die 390er ca. Ein Jahr lang gefahren die konntest du auch gut um die kurven werfen wie eine sumo:)

    Hoffe das hilft auch:)                                                                                                  Linke zum gruß^^                                                                                                  Ride Safe.

    Alle 8 Antworten
    Kommentar von Mxlxn ,

    Das hat mir weiter geholfen und ich wollte auch gerne paar Probefahren um wirklich sicher zu gehen, dass es das Bike werden soll. Aber ich mag die Naked Bikes oder die ktm Duke vom Aussehen her nicht so gerne. Trotzdem danke.

  • Gaswegbegrenzung = Kein "Sound"?
    Hilfreichste Antwort von geoka ·

    Am Prinzip der Abgasführung ändert sich nichts, jedenfalls nicht bis zur erreichbaren Drehzahl. Mithin bleibt der Sound also gleich, nur du kannst halt nicht mehr so hoch drehen.

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von 544315 ,

    Also kann man mit rechnen das von ca. 11.000 Umdrehungen nach der Drosselung max. 7.000 drin sind, oder ist die Schätzung übertrieben?

    Kommentar von geoka ,

    Ich rechne da nix, da entsprechend dem Übersetzungverhältnis nur eine Geschwindigkeit erreicht werden darf, die 48PS entsprächen. Ob das nun 7t oder 3t U/min sind lässt sich pauschal net sagen.

  • Hupe Moped anschließen?
    Hilfreichste Antwort von Spider ·

    Ein Taster schließt doch nur einen Stromkreis, oder?

    Dann ist die Position der beiden Drähte doch egal. Bei der Stromzufuhr zur Hupe selbst muss die Polung beachtet werden.

    Spaß: Sonst Hupt die Hupe rückwärts: Nicht "Muuh", sondern "Humm" ;-)

    Alle 5 Antworten
    Kommentar von Fischkopp01 ,

    Das hab ich mir auch gedacht. Aber es gibt eben auch Schalter und Taster, bei denen die Polung zu beachten ist. Hab die beiden Drähte angelötet und alles funktioniert. Die Hupe ist echt geil 😂

  • Was ist wenn ich mit einer entdrosselten Maschine von der Polizei erwischt werde?
    Hilfreichste Antwort von geoka ·

    Ui, da planst du ja Dir richtig Ärger einzuhandeln.

    Fahren ohne Fahrerlaubnis, wie der alte bereits schrieb. Da dies eine Straftat ist, bist du ab dann vorbestraft und dies steht dann sehr wahrscheinlich dein Leben lang im Führungszeugnis. 

    Sperrung der Fahrerlaubnis für mindestens 6 Monate ist möglich, ebenso Haft. Geldstrafen, amtliche Gebühren und vielleicht sogar MPU sind recht sicher.

    Dem Halter des Fahrzeuges droht ebenfalls eine saftige Strafe, sofern es du nicht selber bist.

    Ob Die Versicherung, besonders im Schadensfall, dir ebenfalls versucht Probleme zu bereiten, halte ich für nicht unwahrscheinlich bzw. würde es Dir dann zusätzlich wünschen. Meist steigt mit offener Leistung auch der Prämienbeitrag, d.h. der Vorwurf eines Versicherungsbetruges durch "Sparen von Beiträgen" ist denkbar.

    Aber fahr du ruhig mit einer entdrosselten Maschine. Mähe dabei aber bitte keine anderen Personen um, sonst wird es nochmals deutlich teurer, weil z.B. Schmerzensgeld von Dir gefordert werden kann.

    Wenn nichts passiert, außer einer passenden Kontrolle, ist wenigsten wieder einer der ganz Schlauen weg von der Straße und das ist dann auch gut so.

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von chapp ,

    Wenn du erwischt wirst, bist du ein Trottel. Die Tatsache, dass du ohne Fahrerlaubnis usw usw fahren willst, kennzeichnet dich schon als geistig deutlich beschränkt. Wenn du dich dabei auch noch so dämlich anstellst, dass du erwischt wirst, dann solltest du den Führerschein erst garnicht machen, weil du zum Fahren zu dämlich bist.

  • Petition gegen Ungleichbehandlung von Motorrad- und Mopedfahrern. Keine Streckensperrungen und Beschränkungen, die nur für Motorräder gelten.?
    Hilfreichste Antwort von tellensohn ·

    Salue

    Es ist nicht so einfach, hier einen Kompromiss zwischen den Interessen der Töfffahrer und denjenigen der Anwohner zu finden.

    Mopeds werden vielfach als günstiges Verkehrsmittel genutzt. Motorräder werden aber mit dem Leitspruch "der Weg ist das Ziel" eingesetzt. Wenn man etwas verbieten will, sind es schon die "Freizeitfahrzeuge".

    Der andere Weg haben wir hier in der Region. Das ganze Jahr an jedem Donnerstagabend treffen sich bis zu 3000 Motorradfahrer beim Restaurant Eisenbahn in Trimbach.

    Der Ort liegt am Hauenstein, einer gut ausgebauten (schnellen) Strasse über den Jura.

    Wer daran teilnimmt weiss, dass er an diesem Abend mehrere Radarkontrollen, wenn es "dumm" geht, einer technischen Überprüfung begegnen wird. 

    Die anwesenden Polizei mit ihren Motorrädern markiert Präsenz und wirkt als "Peace-Car".  

    Meistens sind es ein Deutscher Beamter und sein Schweizer Kollege, die im Team zusammenarbeiten. Sie fahren beide BMW, aber mit verschiedener "Kriegsbemalung".

    Auch dies führt zum Erfolg, auch ohne Fahrverbote.

    Es grüsst Dich

    Tellensohn  

    Alle 7 Antworten
    Kommentar von Nachbrenner ,

    Servus

    Am Hahntenjoch haben sie auch so was praktiziert, zwei von Imst, zwei von Elmen. Radarkontrolle in Bschlarbs usw.

    Als ich dort meinem letzten Toten begegnete, wurde ich fast das Opfer eines Porsche Fahrers. An den geraden Stellen habe ich ihn mehrfach erfolglos vorbei gewunken und bin auf ca. 50kmh runter. Er zog es vor mich in einer Spitzkehre zu überholen, dann passierten wir den tödlich Verunglückten auf einer schnurgeraden Strecke.

    Es müssen wohl mindestens zwei Deppen aufeinander treffen und nicht immer sitzt der Größere auf dem Motorrad.

    Grüßle

    Kommentar von tellensohn ,

    Ja, da hast Du zweifellos Recht. 2/3 aller Motorradunfälle werden durch Autofahrer verursacht.

    Leider gibt es auch an "unserem" Treffen, einige Edel-Sportwagenbesitzer das Gefühl haben, sie müssten den Töfffahrern die Leistung Ihrer teuren "Schwanzverlängerung" präsentieren.

    Wenn ich das Treffen besuchte und zuerst die obligatorische Runde über den Hauenstein-Pass absolviere, bin ich an diesem Abend immer speziell vorsichtig.

    Viele Autofahrer übersehen Motorräder und schätzen deren Fahrleistungen falsch ein.

    Ich wünsche Dir Hals- und Beinbruch mit Deinem Motorrad.

    Es grüsst Dich

    Tellensohn

     

  • Würdet ihr euch einen Abstellplatz mit einem anderen Biker einfach so teilen?
    Hilfreichste Antwort von Bonny2 ·

    Ich stehe genau in einer ähnlichen Situation: Meine Doppelgarage und die (inoffizielle) Werkstatt wurde mir zum Januar gekündigt. Die Verwaltung hat sich geändert und die wollen keine "Fremdmieter" mehr (wohne nicht in der "Deutschen Wohnen" Siedlung). Es war eine Traumgarage. --- Nun habe ich mir grade ein neues (gebrauchtes, neuwertig) Auto der "Nobelklasse" gekauft. Das kann ich keinesfalls auf die Straße stellen. Wohin mit meinem Motorrad und wohin mit dem Auto????

    Für das Auto habe ich eine Garage bekommen, aber das passt das Motorrad nicht mehr rein (darf sicher auch nicht). Hätte ich nicht so gute Freunde, wäre ich schön aufgeschmissen. Ich darf bei einem Freund mit in die Garage. Ist zwar ca. 3 km entfernt, aber ist OK. Ich kann ja mit dem Auto hin fahren. Wozu sind Freund da, wenn man sich nicht hilft. Übrigens  haben mir mehrere Freunde sofort angeboten zumindest über den Winter irgendwie zu helfen. Bisher war ich es fast immer, der geholfen hat, nun hat man mir geholfen. Natürlich beteilige ich mich an den Kosten für seine Garage (ist wohl Ehrensache). Falls ich mal wieder eine eigene Garage haben sollte (sicherlich, ich finde fast immer eine Lösung) helfe ich natürlich auch jemand der in so einer misslichen Lage ist. ---- 

    Wir werden immer mehr zu "Eigenbrötler" und kapseln uns ab. Wenn wir auch noch einer der wenigen Unterschiede zum Tier aufgeben (gegenseitige Hilfe), dann kann man die Menschheit vergessen. --- Ja, ich helfe. Es hat sich ja gezeigt, dass man mir auch Hilfe zukommen lässt. ----

    Denkt mal darüber nach ob es wirklich so gut ist wenn man sich immer mehr in ein "Schneckenhaus" zurück zieht und für andere Menschen oder Tiere kein Verständnis mehr aufbringt.  

    Ich würde den Stellplatz an ihn vermieten. Obligatorisch für 10 Euro. Dann hat er ihn gemietet und es entsteht keine "Kumpelei". Fritzdacat hat nämlich nicht unrecht.

    Gruß Bonny

  • Hey,ich habe mal eine Frage zum A1 Führerschein bzw zu den kosten der Versicherung.. Kann man diese auch über seine Eltern laufen lassen? Ist das rechtens? :)?
    Hilfreichste Antwort von Nighthawkx96 ·

    Nabend.

    Also als fahr Anfänger würde ich es auch über den eltern laufen lassen da du da wahrscheinlich doch um einiges günstiger weg kommen könntest wenn deine Eltern selbst auch motorad fahren und dementsprechend in der Versicherung gesunken sind. Das könne teilweise Unterschiede Von mehr als 100 Euro sein.                                                                                                  Wieviel das genau ist müsstest du aber dann bei deiner versicherung selber abklären da es von versicherung zu versicherung teilweise sehr große Unterschiede gibt.

    Aber es kann genauso gut sinnvoll sein das du es über dich selbst versichern lässt da du da deine Prozente senken kannst und später halt zb. bei deiner großen weniger zahlst. 

    Versichert bist du bei beiden wenn dual Fahrer eingetragen bist,ich würde aber bei dir mal reinschauen wenn du dich entschieden hast. Bei mir und vielen meiner Freunde steht zb. Drin das du nur voll versichert bist wenn du schutzkleidung trägst. Da kann es nemlich auch sehr große Unterschiede geben.

    Gruß.

    Ride Safe.

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von deralte ,

    "Bei mir und vielen meiner Freunde steht z.B. drin, dass du nur voll versichert bist, wenn du Schutzkleidung trägst."
    Dieser Passus steht garantiert nicht in Kfz-Haftpflicht- und/oder -Kaskobedingungen. Selbst für eine private Unfallversicherung wäre er höchst unüblich.

    Kommentar von deralte ,

    "...das du es über dich selbst versichern lässt da du da deine Prozente senken kannst und später halt zb. bei deiner großen weniger zahlst."

    Auch wenn der Vertrag -vorerst- über die Eltern läuft, reduziert sich der zu zahlende Prozentsatz bei Schadenfreiheit. Die schadenfreien Jahre können nachher vom Sohn übernommen werden.

    Wenn solch eine sehr mäßige Antwort als Hilfsreichste Antwort ausgezeichnet wird, kann (und werde) ich mir in Zukunft meine Antworten schenken!

  • Ist für Dich Motorradfahren nur ein Hobby oder eher schon eine Leidenschaft. Bleibt für andere Hobby überhaupt noch Zeit übrig?
    Hilfreichste Antwort von Nighthawkx96 ·

    servus^^

    Kurz zu meiner person ich bin 21 jahre alt, fahre seid meinem 16.lebensjahr motorrad, intressiere mich aber seid meinem 14. lebensjahr für 2räder. 

    Also ich weis selber nicht wo ich motorradfahren genau bei mir ein ordnen soll, weils halt eben zu anfang bzw als fahranfänger anders war wie heute nach 5 jahren. (gelte mich persönlich nichtmehr als anfänger)

    Aber es ist dennoch ein wichtiger teil meines lebens, sogar ein ziemlich wichtiger da ich eben durchs motorradfahren viele nette leute kennengelernt habe die ich aus meinem heutiegen leben definitiv nicht mehr weg denken kann und für denen ich meine hand ins feuer legen würde. (kurz zur info wurde eigentlich seid dem meine eltern sich scheiden lassen habe und ich mit meiner mutter umziehen musste gemobbt, erst in der schule dann später auch ausserhalb dessen. Das ging so ca bis zu meinem  15. lebensjahr so.) naja weiter im text. viele freunde von vor 2jahren zehle ich zwar nichtmehr dazu und habe mich auch in denen getäuscht aber ich denke doch immer mal gerne zu dieser zeit zurück.

    an anderen hobbys hab ich schon so ziemlich viel durch vom reiten und pferdepflegen bis zu Airsoft/Paintball war alles dabei 

    beim airsoft hat sich mein interesse mit den jahren auch relativ schnell gelegt. glaube ich hab das bis ich 16 wurde 2 jahre aktiv betrieben. wobei ich mit pferden noch heute hin und wieder zutun habe. und paintball spiele ich mal hin und wieder nochmal mit freunden wenn sich die gelegenheit ergibt.

    also ich zu meinem teil habe viele neue hobbys durchs motorrad fahren gewonnen. zb. fotografieren und videos machen. wobei ich auch sagen muss das ich in sachen video und bild bearbeitung mich selber weiter entwickeln konnte. mir macht das neben motorrad fahren ziemlich viel spaß weil man seine fahrleistungen selbst auch mal von einer anderen perspektive sieht und auch detailierter. was aber für mich in meinem fall aber etwas mehr selbstbewusstsein bringt und worüber ich mich selber auch immer freue wenn mich andere loben, das zb. mein fahrstiel der hammer ist oder das die videos/bilder topp sind:)

    aber unterm strich gesagt ist Motorradfahren sowas wie ein ablass ventil das ich mal den ganzen stress vom altag vergessen kann und wirklich mal für mich selber bin und los lassen kann. Zudem besterkt sich das auchnoch, da 2015 mein bester freund gestorben ist der mich eigentlich seid klein auf zur seite gestanden hatte. zu der zeit habe ich sehr an eigenen problemen genargt und wollte eigentlich nurnoch zeit für mich haben. und motorrad fahren war da wohl die beste art für mich die ganze sache zu verarbeiten.

    ich weis nicht genau, aber motorräder sind definitiv ein teil von meinem leben und könnte es mir nichtmehr ohne vorstellen. naja ich weis nicht ohne würde es ja auch schnell langweilig werden ohne diese ganzen rentnern die sich über jedem moped fahrer aufregen:D

  • Wie chemisch "entrosten"?
    Hilfreichste Antwort von geoka ·

    1. du hast diese Frage nicht bei autofrage.net gestellt

    2. wenn ich es richtig deute, dann handelt es sich hier um den Schloßträger, der auswechselbar ist, weil geschraubt.

    3. es ist wohl eine Glaubensfrage, ich nehme gerne Fertan, weil es auch im Spritzwasserbereich nicht sofort abgespült wird.

    4. Das Teil liegt nicht im direkten Spritzwasserbereich, Wachs drauf und fertig

    5. du solltest du Schloßfalle mal wieder etwas schmieren

    6. es gibt kein Rostvernichter, höchstens ein Umwandler

    ;-))

    Alle 6 Antworten
    Kommentar von Bonny2 ,

    Stimmt, Autofrage habe ich übersehen. Hole ich nach. Es ist nur ein Blechteil, denke mal eine Verleidung. Geht über die ganze Breite. Stimmt aber, ist geschraubt. Wird im Sommer erneuert oder richtig entrostet.

    Im Moment habe ich ein Garagen- Werkstatt Problem. Alle müssen raus. Habe aber schon etwas Neues, kann nur nicht dort gleich anfangen zu Schrauben (erst mal müssen die mich kennen und fürchten lernen, grins). 

    Ich habe noch je ein Fläschchen im Keller gefunden, da steht "Rost-Vernichter" drauf.  Auf der Anderen, steht "Kaltentroster" drauf. Deshalb meine Frage, weil ich mich da nicht auskenne. Beide Flaschen sind zwar noch original verschlossen, aber der Preis steht noch in "DM" drauf. Hätten wir die wieder, wären die neu, aber ich denke die sind mindestens 30 Jahre alt. Die benutze ich natürlich nicht mehr. Deshalb die Frage nach Erfahrungen. Gruß Detlef

    Kommentar von geoka ,

    Die alten Sachen sind mit Sicherheit gesundheitsschädlich, wirken dafür aber gegen Rost umso besser. (siehe verbotene Bleimennige)

    Die neuen umweltverträglichen Mittelchen sind so na-ja. Wenn noch ein Totenkopf drauf ist, dann ist es das Beste was du verwenden kannst.

    Kommentar von 19ht47 ,

    ich habe zwar noch nie an einem Fahrzeug, aber im Haus schon mit Rostumwandler gearbeitet und hierbei verschiedene angerostete Materialien gestrichen. Die Wirkung war von Material zu Material unterschiedlich. Teils rostete es nach ein paar Jahren wieder weiter oder der Rostumwandler platzte ab. Die beste Wirkung erzielte ich auf alten Guss-Abflußrohren. Da ist es jetzt 20 Jahre her und die sehen noch aus, wie frisch (schwarz) gestrichen.

  • Wie gut eignet sich die Honda CBR 500R für kurze bis mittellange Touren mit Sozius? Gibt es noch was, das ich bezüglich dessen wissen sollte?
    Hilfreichste Antwort von geoka ·

    Es gibt Sozia, die fahren 400km auf einer Yamaha R1 mit. Andere nur 2km, wenn sie überhaupt drauf sitzen wollen.

    Und ungemütlich ist es auf dem Soziaplatz immer. Es ist kalt, windig, man sieht wenig. Der da vorne legt sich auch noch in die Kurve, bremst und beschleunigt wie wild. Nein, gemütlich kann das alles nicht sein ;-)

    Kurze Touren sind bei mir 50 -100 km.

    Mittlere Touren so bis 500km

    Was ist deine Definition davon?

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von Flinko2012 ,

    Es geht mir hier hauptsächlich um Touren zwischen 50 und 250 km. Ich erwarte am Soziaplatz natürlich keine eingebaute Massagebank aber gibt es ähnliche Modelle die möglicherweise etwas mehr Komfort bieten? Oder ist das für meine Pläne bereits überzogen. Bin halt selbst persönlich noch am "stöbern" und möchte beim ersten Kauf keine Fehler machen.

    Kommentar von geoka ,

    Wenn die Sozia noch lächelnd nach 250km absteigen soll, dann wäre eine Honda Varadero, BMW 1200GS dann doch eher bequem.

    Es soll natürlich auch masochistisch veranlagte Leute geben, die nach 1.000km Yamaha R1 immer noch ein Lächeln aufbringen.

    Kommentar von Flinko2012 ,

    Vielen, vielen Dank für die Hilfe :)

  • ist die Yamaha XT660X zu groß für mich?
    Hilfreichste Antwort von Weinberg ·

    Mit 175 cm sollte es kein Problem geben.

    Man muss auch keineswegs mit beiden Beinen vollflächig den Boden erreichen.

    Es reicht vollkommen, wenn man - bei leichter Schräglage - mit einem Bein sicher abstützen kann.

    Alle 8 Antworten
    Kommentar von XTrider ,

    Liege ich richtig, wenn ich in Deiner Antwort einen Hauch Ironie spüre? Hoffentlich. :D

    Kommentar von Marshal ,
    Man muss auch keineswegs mit beiden Beinen vollflächig den Boden erreichen.


    Es reicht vollkommen, wenn man - bei leichter Schräglage - mit einem Bein sicher abstützen kann.



    Falsch, bei ner ausgefahrenen Spur (Bus,LKW, usw) haste nen richtiges Problem, wenn Du wegen ner Ampel z.b. anhalten musst und der Boden dann 5-10cm tiefer liegt.

    Dann liegst Du schnell unter der Maschine, weil Du die nicht mehr halten kannst.



  • Kawasaki ER-5 Ventilspiel?
    Hilfreichste Antwort von Nachbrenner ·

    Servus

    Mal ruhig bleiben. Wenn das Ventilspiel zu klein wäre, hättest Du das schon bemerkt,denn der Ventilsitz wäre schon kaputt. Wichtig ist eine gute Ventillehre und das kennen des nötige Ventilspiels.

    Fehlt eins von Beiden, Finger weg.

    Ist Beides vorhanden bringst Du den jeweiligen Kolben nach UT, dann solltest Du mit der Ventillehre zwischen Kipphebel und Ventil soft durchkommen. mit der nächst stärkeren Größe nicht mehr. Der Motor sollte dabei kalt sein

    Kommst Du nicht durch, Kontermutter lösen, den Stempel sacht einstellen, bis das Spiel passt und wieder Kontermutter anziehen.

    Grüßle

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von Nachbrenner ,

    Danke fürs Sternsche :)

  • Was für Flüssigkeiten können im Winter im Motorrad gefrieren?
    Hilfreichste Antwort von geoka ·

    Theoretisch kann alles irgendwann gefrieren, auf die Temperatur kommt es an.´

    Ein tiefentladener Bleiakku, also restlos leer und damit eigentlich schon Schrott, kann schon bei -6°C gefrieren. Halbvoll braucht es schon -37°C.

    Frische Bremsflüssigkeit braucht wohl auch um die -40 bis -60°C° https://www.motorradfrage.net/frage/bei-welchen-temperaturen-kann-bremsfluessigk...

    Ist die allerdings nie gewechselt worden in den letzten 5 Jahren, kann die auch deutlich eher einfrieren.

    Zum Thema Kühlflüssigkeit hat Nachbrenner bereits schon geschrieben, hier bis ca. -30° machbar.

    Motoröl friert nicht ein, es stockt aber je nach Viskosität, d.h. bei extremen Temperaturen sollte man sich überlegen die Kiste zu starten, da die Ölversorgung nicht mehr optimal ist. https://www.motorradfrage.net/frage/kann-motoroel-einfrieren

     

     Sorge lieber dafür, dass dir putzige Viecher nicht den Auspuff oder Luftfilterkasten füllen, bischen runterscrollen: http://www.vtr1000.de/forum/showthread.php?t=36751