Frage von nagelpilzotto, 53

Worauf achtet ihr besonders bei einer Probefahrt?

Die Probefahrt heute morgen mit der Kawasaki W800 ist ausgefallen, werde sie heute Nachmittag nachholen. Musste meinen Töchtern beim Verteilen der VHS-Hefte im Ort unterstützen. Worauf achte ich bei der Probefahrt: Sitzposition, bequem oder unbequem, Wirkung der Bremsen, Fahren in Kurven, Beschleunigung von 0 auf 80km/h bzw. Drehmoment, sonst muss ich ja auf die Autobahn. Vielleicht werde ich auch ein paar Kilometer Autobahn fahren. Worauf achtet ihr denn, wenn ihr eine fremde Maschine zur Probe fahrt?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von gaskutscher, 10

Will ich sie haben? Dann auf den technischen Zustand.

Will ich nur wissen wie sie sich anfühlt? Dann einfach völlig auf die subjektive Wahrnehmung einlassen. Sitzposition super? Bequem? Wie hängt sie am Gas? Kann ich die Fahrt genießen?

Wobei letztgenannte Variante dann nicht gleichzeitig bedeutet »habe Kaufinteresse«.

Willst du Kaufen oder eine Rezension über das Motorrad schreiben? Darauf kommt es an. :)

Antwort
von Nachbrenner, 26

Servus Liborio

Kommt drauf an. Bei der ollen Dominator hab ich nicht viel Gewese gemacht.Vollgas, Gänge rauf und runter stepen, Slalom und ein Stück freihändig. Paar mal fest in die Eisen, zurück zum Verkäufer, langes Gesicht gezogen, bisserl labern und warten ob sie tropft, fertig.

Bei deiner WR 800 würde ich mehrfach umadum gehen, nach Kratzern suchen, Motordeckel Fußraster Lenker usw. Dann aufsitzen, obs passt, ist sie unbequem, zwickts in die Knie, absteigen und Guten Tag. Es ist doch wichtig. bei einer Tour wird es früher oder später eh unbequem.

Starten, Gang rein und das Teil warm fahren, Standgas ok? Zieht sie ruckfrei durch? Dann Bremsen, Slalom Hände leicht vom Lenker nehmen, zieht sie dabei ne Kurve, Guten Tag.

Anhalten Lenkkopflager und Gabel prüfen???
Folgendes, ersten Gang einlegen Vorderbremse ziehen und bisser anfahren wollen, knacks oder Schlackerts, Guten Tag.

Was machen die Flüssigkeiten Öl sauber und klar, gut. Wenns geht, bei Sonnenschein noch paarmal umadum, zurück zum Anbieter und wennst dann meinst, sie isses, Hand drauf.

Grüßle

Kommentar von nagelpilzotto ,

Mir geht es nicht darum mir noch eine zu kaufen, sondern nur um zu vergleichen. Letztes Jahr war es anders. Bin als ich mir die Bonneville ausgesucht habe, auch ein paar Maschinen vorher zur Probe gefahren, bis ich dann auf die Bonneville gestoßen bin und mich dann für diese entschieden habe. Danke für die Tipps... 

Antwort
von Mankalita2, 5

Warum fahr ich Probe...

Pure Neugier auf ein Modell: Wie fühlt sie sich an, Ergonomie, Handling, Klang, Beschleunigung, Drehzahlband, allgemeines "Feeling".

Kaufinteresse: zu den oben genanten Punkten kommt noch: Gepäck- uund Reisetauglichkeit

Gruß

Antwort
von geoka, 37

Auf die Tankinnenraumfarbe.

Im Ernst, warum fährst du ein Fahrzeug zur Probe? Entweder weil du bestimmte Sachen mit bisherigen Fahrzeugen vergleichen willst oder einfach nur wissen möchtest, ob es, z.B. unter ergonomischen Gesichtspunkten, zu Dir "passt".

Kommentar von nagelpilzotto ,

Richtig! Ich möchte gerne die Kawasaki W800 mit meiner Bonneville vergleichen. Die technischen Daten kenne ich schon. 

Kommentar von nagelpilzotto ,

Habe heute Nachmittag eine Probefahrt mit der W800 gemacht. Vom Aussehen finde ich die spitze, aber vom Fahren Welten weit entfernt von meiner Bonneville. Die Reifen haben ein unruhiges Fahrverhalten, als ob ich die ganze Zeit auf unebener Fläche fahre. Die Sitzposition ist gleich, da merkte ich kaum ein Unterschied. Die Kuplung kam viel zu spät. Ich denke, das läßt sich aber einstellen. Insgesamt hatte ich den Eindruck, daß die W800 etwas mehr vibriert als meine Bonneville. Ich merke das sofort, da ich da empfindlich bin. Bin nicht lange gefahren, da es mir sofort klar war, daß die W800 nichts für mich ist. Ich glaube mit der Bonneville habe ich genau das richtige getroffen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten