Frage von nagelpilzotto, 74

Woran erkennt man das Alter eines Motorrades, auch wenn es ein sehr gepfelgtes Garagenfahrzeug ist?

Meine Motorräder habe ich nie drausen stehen. Die Honda Transalp ist schon 7 Jahre alt und trotzdem schaut sie für mich aus wie neu naja, nahezu wie neu. Ich achte ja nicht auf Kleinigkeiten. Woran kann man das Alter trotzdem feststellen? Auf was würdet ihr achten?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von haudegen, 33

Sowas ist bei guter pflege fast unmöglich. Beispiel bei harley: meine war baujahr 2012, kein rost dran, andre harleymaschinen sind kaum 2 wochen alt, wurden ma kurz nass und haben direkt rostige speichen und/oder schrauben.

Antwort
von fritzdacat, 49

Anhand der Farbe bzw. Farbkombination, jedenfalls bei Honda (wenn man sich mit dem entsprechenden Modell etwas auskennt)

Antwort
von Jayjay12, 3

Hallo Liborio,

entdecke erst jetzt deine Frage vom 23. Nov. 2016 und will etwas nachreichen:

Es ist ein sehr interessantes Thema, woran sich vor allem die Experten nen Kopf machen werden, sobald es um Motorräder für Sammlungen und Einzelstücke geht, die etwa in einem Museum neu aufgenommen werden.

Überall auf der Welt, wo es um wertsteigernde Produkte geht, wird der fachmännische Begutachter zum "Zünglein" an der Waage. Man kann sich unschwer vorstellen, daß es bei wertvollen Schätzen und Kunstgegen-ständen ganz fix um Millionenbeträge geht!

Häufig genug habe ich das selbst als Maler - & Lackierergeselle bei der Denk- malpflege und bei der Kirchenmalerei und Kirchenrestaurierung erlebt: Mein Chef war zu dieser Zeit ein hochgradig erfahrener Restaurator mit FH-Diplom. Wenn wir in alten katholischen Kirchen in Süddeutschland (also in Bayern und Ba-Wü) unter den Kirchengewölben auf hohen Gerüsten tätig waren und steinalte Fresken unter profan verstrichenen einst weissen Farbschichten freilegten ( eine minutiös vonstatten gehende Tätigkeit im Millimeterbereich ),

...dann ging es natürlich um den Werterhalt!

Lohnt die Mühe der Investition oder nicht? Dem Freilegen jahrhundertealter Kunstschätze folgt ja dann die fachgerechte Restaurierung => und das ist eine Heidenarbeit, sage ich euch. Da sind 10.000 € gar nichts, ein "Muggaseggele" oder "Mückenschiss" zu gut Deutsch ;) yyyyyyyyyyyyyyyyy

Zurück zu deiner Frage: das wirklich spannende ist der Moment, wo alte Schätze wirkliche Gebrauchsspuren aufweisen, denn da kannst eine ganze Menge lernen!

Hier kommt es vor, dass ein ganzer Stab von Experten sich die Köpfe verbal einschlägt. Teilweise geht es hoch her! Nicht selten sind Interessenvertreter höchster Gremien dabei, Kuratoren etwa, Generaldirektoren großer Museen, auch hochrangige Politiker bis hin zu Ministerialdirigenten und Ministerpräsi- denten >> Letztgenannte kommen spätestens dann in ihren luxuriösen Limousinen mit Bodyguards und massenhaft Zeitungsleuten und ganzen Einsatzteams der Polizei im Schlepptau, wenn es bei der Deklarierung etwa um die Aufnahme des Gegenstands oder eines Gebäudes in das Verzeichnis des Weltkulturerbes der UNESCO geht.

Auch Motorräder werden immer interssanter, denn manche werden hoch gehandelt!

Viele Grüsse und Pardon für die vielen Zeilen - was soll ich machen? Kriege es einfach nicht kürzer hin ;-)

Jan

Kommentar von Jayjay12 ,

Übrigens fuhr mein damaliger Chef auch leidenschaftlich gern Motorrad. Wenn er Zeit & Gelegenheit fand, kam er uns auf einer seiner schnellen Maschinen besuchen.

Er fuhr u.a. eine pfeilschnelle Laverda. Leider wurde ihm genau dies zum Verhängnis, weil er als Draufgänger Zeug riskierte, was ihm einen verfrühten Tod beim Überholen und frontalen Zusammenstoss mit einem PKW bescherte.

Ist lange her, und natürlich wurde der Betrieb daraufhin aufgelöst. Eine bittere Geschichte. Weil ich ein Ende im Positiven schätze, sei nachgereicht, dass die Burg des damaligen Restaurators längst zur Kulturstätte für Kleinkunst im Nürtinger Raum geworden ist.

Das freut mich, denn es handelt sich bei diesem Bauwerk um eine mittelalterliche Burg von außergewöhnlicher Schönheit!

LzG jj ;-)

Kommentar von Effigies ,

Also ich fände ja schon mein alter Tracktor gehört zum Weltkulturerbe, aber ich glaube nicht daß die UNESCO da mit macht ;o)

Kommentar von Jayjay12 ,

Bestimmt nicht. Um nicht in Betrübnis deswegen zu fallen, bin ich gern bereit, mich mal mit dir auf ne Partie UNO zu treffen....das klingt so ähnlich, und wer weiss,,,,vielleicht landest du sogar nen Treffer?

grins

UN(ESC)O^^

Antwort
von geoka, 27

Bei neueren Bikes lässt sich anhand der Fahrgestellnummer leicht das Baujahr feststellen. Wenn das Datum der Erstzulassung identisch mit dem Baujahr oder danach ist, wäre alles ok.

Allein vom Pflegezustand auf das genaue Alter zu schließen ist nahezu unmöglich. Allenfalls kann man anhand bestimmter Eigenarten feststellen ob eine Bike vor oder erst nach einem bestimmten Datum gebaut wurde. Dazu sollte man dann aber auch die jeweilige Baureihe und ihre Baujahre gut kennen. 

Antwort
von gaskutscher, 10

Wenn das Fahrzeug stets in .de zugelassen war -> sieht man es in den Papieren.

Bei einem Import, z.B. aus Italien (ist ja anscheinend sehr beliebt) -> Modell vergleichen. Teilweise ist es über die Seriennummer möglich das Baujahr bzw. den Monat zu bestimmen, teilweise aber auch nicht. Hängt vom Hersteller ab. :(

Antwort
von Kaheiro, 19

Am Tachostand,an der Kette,Bremsbeläge,Erstzulassung, Anzahl der Vorbesitzer,usw,usw.

Antwort
von Effigies, 33

Erstzulassung und Fahrgestellnummer. 

Die Radiocarbonmethode ist zu ungenau ;o)

Antwort
von BMWF650GS, 56

Anhand der Fahrgestellnummer? Und dann beim Händler/Hersteller nachfragen?

Kommentar von nagelpilzotto ,

Klar doch, aber so war die Frage nicht gemeint. Ich meinte an optischen Merkmalen. 

Kommentar von BMWF650GS ,

Na ja, wenn das Motorrad wie neue aussieht und dieselbe Modellreihe von z.B. 2002 bis 2007 gebaut wurde, dann wird's schwer. Aber ein paar Kleinigkeiten die anders sind gibt es sicher.

Kommentar von BMWF650GS ,

wie neu*

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten