Frage von m4xgoesride, 122

Wie pflegt man eine Enduro?

Heyy zusammen,

Vorweg erzähle ich euch erstmal, was ich mit meinen Moped vorraussichtlich machen werde und relevante Dinge, die zur Beantwortung dieser Frage helfen werden.

Ich bin Max (15) und habe leider noch keinen Führerschein. Mein Moped (Enduro) würde ich jeden Tag fahren und gerne auch bei "schlechten" Wetter. Nicht nur auf der Straße, sondern auch auf dem Feld von einem Bauern, der dies teilweise zur Verfügung stellt.

Meiner Erfahrung nach, führt das nicht Pflegen wahrscheinlich zu Schäden, wie zB. Rost (oder ist das Metall besonders Legiert?). Das habe ich bei meinem Downhiller (ein vollgefedertes Moutainbike für den Extremsport) leider kennengelernt und festgestellt, dass ich meine "Geräte" nicht gerne pflege.

Jetzt endlich zu Frage selbst, ... Wie oft muss Man(n) ein Moped dieser Art (Enduro) pflegen, wenn man es täglich ausführt? Was muss man beachten (Auspuff brauchen ihre Auspuffstöpsel, ...)? Wie geht man bei der Pflege ("konservieren", putzen, ölen/fetten, sonstiges) vor? evntuell ein Ablauf nennen ;)

Danke euch, bleibt fit - Max!

Antwort
von Bonny2, 55

Hallo Max ---- Kommt darauf an wo sie gefahren, bzw. was für Dreck sie abbekommen hatte. Ich kenne einige, Endurofahrer die oft im Gelände fahren, die haben ihr Motorrad noch nie gereinigt. Sie sagen, das macht der Regen. Kette pflegen und die zu schmierenden Teile immer mit Fett (Öl) versorgen reicht. ----

Dann gibt es die "Putzer". Da wird der Lack und
der Chrom poliert bis ein Spiegel neidisch werden kann. Fährst Du sie auch im Winter, da wäre eine fehlende Pflege wirklich schädlich. Das Streusalz muss weg, sonst zerfrisst er den Lack und die Chromteile.

Meist wird das Bike an Regentagen 2-3 mal im Jahr gründlich mit Lack- und Chromschutz geputzt. Dann reicht es meist zwischendurch einfach mit einem Wasserstrahl abzusprühen. Wenn man die Möglichkeit hat an "Autowaschplätzen" eine Reinigung mit einem Hochdruckreiniger zu machen ist es ideal. Damit vorsichtig an den Bremsen und Schmierstellen. Aber sonst ideal. Ich mache es jedenfalls seit Jahren so und mein Lack und Chrom ist noch einwandfrei.

Nebenbei: So hatte ich es in meiner vorherigen Frage
gemeint. Das war früher hier Standart. Ist leider "verloren gegangen. Danke für Deine gute und höfliche Darstellung. So nimmt man Dich auch für "voll". Auch wenn es keine Frage nach "Erwachsenenstandart" ist, ist es nicht so schlimm wenn man weiß, wen man vor sich hat. Es braucht sich niemand zu schämen weil er "noch zu jung" ist, oder noch kein Motorrad fahren darf. In der Lage waren hier früher alle einmal. Natürlich bekommt man auch "lustige" Antworten und Kommentare. Die sind dann aber auch wirklich "lustig" und nicht "sarkastisch" gemeint. Einfach auf lustige Weise kontern. --- Du hast meine Achtung und meinen Respekt. :-) Gruß aus Berlin, Bonny   

Kommentar von Kaheiro ,

Ich kannte auch einen,der hat seine Matschmaschine auch nicht gepflegt,vor allem die Kette nicht.Dafür hatten die Ritzel nach einiger Zeit keine Zähne mehr,hat der mir noch voller Stolz gezeigt...na ja.

Kommentar von m4xgoesride ,

Danke, ich werde in Zukunft dran denken :p

Antwort
von puch37, 66

Junge du kannst ein Mädchen ausführen doch nicht ein Möppelchen, damit kannst du ausfahren und nicht ausführen.

Frag mal deine Mutter wie sie mit deiner verdreckte Wäsche umgeht? So, Du fährst zur Tanke da gibt's so Reiniger die mit viel Druck deinen Dreck beseitigen können. Danach kannst sie ja mit Luft abblasen, und die beweglichen Teile konservieren, und vor allem die Kette.

Da Du erst vorhast dir so ein Gefährt zuzulegen, hast noch genügend Zeit dich zu erkundigen und dir auch die Zeit dazu nimmst wenn du es einmal haben solltest, worauf man dabei zu achten hat wenn man täglich damit fährt.

So Maxchen, mach mal deinen Schein und danach sehen wir weiter.

Antwort
von Mankalita2, 81

Ach Kind.... 

Enduro: Zwitter aus Straßen- und Crossmaschine.

Pflegen: Wenn se dreckig is: waschen!

Wie oft? Immer dann, wenn se dreckig is!

Ablauf: am besten oben anfangen und unten aufhören. Ich würde an deiner Stelle erst mal den groben Dreck abspülen/abwaschen, denn wenn du anfängst deine Felgen zu putzen und zu pollieren, vor der andere Dreck weg ist, macht das wohl wenig Sinn.

Ölen/fetten: Ja, die Kette will regelmäßig Fett. Wie oft? So oft sie's eben braucht! Je mehr Gelände und Dreck dabei ist, desto öfter. Je nach Einsatz, mehr oder weniger oft alle sonstigen beweglichen Teile prüfen und bei Bedarf fetten oder Ölen.

Wenn du dein "Gerät" nicht pflegst dann.... (ähhh Moment, du bist 15.... stopp!!!) Also wenn du dein Leichtkraftrad nicht pflegst, dann verottet es, genau wie vermutlich "Extremsport-Downhiller".

Kommentar von m4xgoesride ,

Danke.

Antwort
von Nachbrenner, 26

Meiner wennste wärs, Max.

so achtest du die Kunst der Ingenieure indem du ihre Arbeit vergammeln lässt. Mein lieber Schwan. Dich und dein vergammeltes MTB würde ich gerne den Profis vorstellen und deren Kommentare sollen dir auf den Magen schlagen.

Erst kommt das Pferd und dann der Reiter, merk dir das und Sportler fahren den Berg erst rauf, das lehrt Respekt und fördert die Fitness. Deine Zukünftige willst du also pflegen, wers glaubt. Ein ordentlicher Downhiller kostet in etwa das was so ne 125er kostet und da du das vermutlich gesponsert bekommst, wirste die vielleicht ein oder zweimal putzen und das wird es dann gewesen sein. wozu also dann Tipps.

Servas Dreckspatz

Kommentar von m4xgoesride ,

Niemand sagt, dass ich sogut bin, wie ein Profi. Bin aber bestimmt besser als du ;)

Kommentar von Nachbrenner ,

Aha :-D wieviel MTB Marathons haste denn schon bestanden? darfst denn mit 15 bei den Großen mitfahren? und wie oft biste denn schon über die Alpen. Mein Großer, da haste dich wohl bisserl verhoben. Na macht nichts. trotzdem kommt erst das Ross, gelle

Antwort
von BMWRolf, 48

Mal ehrlich: Sind heutige Väter keine richtigen Männer mehr?

Sind das alles nur noch verweichlichte Typen, die selbst bei einem platten Reifen den ADAC anrufen (natürlich auch nur dann, wenn es eine App dafür gibt)?

Mann. Richtige Männer bringen so etwas ihren Söhnen bei.

Frag Deinen Vater!

Kommentar von Kaheiro ,

Ich habe meinen Vater nicht zu fragen brauchen,wozu auch.

Kommentar von habibi ,

Es gibt auch Heranwachsende, die keinen Vater mehr haben...

Antwort
von Kaheiro, 58

Was sind Auspuffstöpsel?

Kommentar von m4xgoesride ,

Kegelförmige Stöpsel, die man in den Auspuff stecken kann, damit dort kein Wasser reinläuft.

Kommentar von Mankalita2 ,

Ah ja! Wer's braucht.... soll glücklich mit werden....

Kommentar von habibi ,

U-Boote haben sowas auch.....

Kommentar von Mankalita2 ,

*lol*

Kommentar von Kaheiro ,

Habe ich noch nie gebraucht,wozu auch.Jeder Auspuff hat an der Unterseite  eine Bohrung,damit dort Wasser ablaufen kann.

Kommentar von puch37 ,

Rein oder raus läuft, meinst Du. Glaub schön langsam das man einen Auspufftopf als Wasserkocher hernehmen kann.

Kommentar von Mankalita2 ,

Nein Puch! Er meint nur reinlaufen. Man verschließt mit so einem Teil das hintere Ende des Topfes, genau das "Loch", wo die Auspuffgase austreten. Dort läuft niemals Wasser raus, diese Öffnung ist die höchste Stelle des Endtopfes.

Rauslaufen tut Wass aus dem Topf ausschließlich nur an der dafür vorgesehen Bohrung, die so ziemlich an der tiefsten Stelle des Topfes sitzt, würde sonst auch keinen Sinn machen....

Kommentar von Kaheiro ,

So ist es!

Kommentar von Bonny2 ,

Wie "Ohrenstöpel" Deiner Frau wenn Du zu laut schnarchst. Nur nicht für die Ohren, sondern für den Auspuff. Sind meist
etwas größer, kommt aber auf die Ohren an. :-))) Gruß Detlef

Kommentar von BMWRolf ,

TRÖRÖÖÖ!

...würde Benjamin B. aus Neustadt sagen ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten