Frage von Ohhhh, 149

Wie kann ich kurze Konzentrationsaussetzer(bei den Grundfahraufgaben, Autobahn) vermeiden?

Hallo, Ich mache derzeit den Führerschein der Klasse A1 und habe diesen Donnerstag den 21.7. meine praktische Prüfung. Beim Fahren habe ich oft das Problem, dass ich träume und meine Konzentration dadurch verliere oder Anweisungen des Fahrlehrers dadurch nur halb mitbekomme. Deshalb wollte ich wissen, ob ihr Tipps für mich habt um dieses Problem zu lösen und ob ihr noch Tipps für die Grundfahraufgaben in den Prüfungen habt. Über eine schnelle Antwort würde ich mich sehr freuen. Danke mfG.

Antwort
von FrauElster, 71

Ich halte es ebenfalls nicht unbedingt für normal, schon in der Fahrschulausbildung so unkonzentriert zu sein. Vor allem, weil du ja auch von Angst sprichst, was ja eher nach sich ziehen würde, dass du sehr aufgekratzt bist (wie Bonny auch meinte). Die Träumereien beim Fahren schleichen sich häufig mit Routine ein; die hast du ja noch nicht ;-)

Da anhand von einem kurzen Text aber niemand dich psychisch oder physisch analysieren kann, kann ich hier nur munter rumraten. Das mach ich doch glatt mal :-)

Vermutung 1: generell schlechter Kreislauf / Kondition / Stoffwechsel. Das kann ein Grund für Konzentrationsschwierigkeiten sein. Einfach mal beim Arzt abklären, wenn die Probleme auch im Alltag oft bestehen. Kann gut sein, dass du sowas schon mit Sport oder anderer Ernährung bessern kannst.

Vermutung 2: Ich hab mal gelesen, dass durch die Informationsflut und -sättigung der heutigen Medien (Internet, Smartphones, etc.) generell die Konzentrationsfähigkeit von Kindern und Jugendlichen immer mehr abnimmt. Viele können nicht mal mehr einem Gespräch folgen oder einen mittellangen Text in einem Stück lesen, ohne abgelenkt zu sein. Dann hilft nur Training ;-)))

Zur Angst: im Ernst, jeder macht Fehler. Grad in den Fahrstunden. Dafür braucht man die ja und wenn dein Fahrlehrer dich wegen einem Anfängerfehler (nicht wegen böser Absicht oder Frechsein) "ankackt", ist er ein mieser Lehrer.

Bei den Grundfahraufgaben hilft nur üben. Bei Youtube gibt's ganz nette Videos darüber, aber damit kann nicht jeder was anfangen. Im Endeffekt muss es bei dir, auf deinem Fahrschulmopped und in deiner Situation klappen.

Kommentar von Ohhhh ,

Danke für die Ratschläge. Ich bin eigentlich sehr zufrieden mit meinem Fahrlehrer. Der Ton ist bei Motorrad-Fahrstunden generell etwas forscher. Dennoch zieht mich das immer etwas runter.

mfG

Antwort
von geoka, 104

ADHS oder ADS uns seine Behandlungsmöglichkeiten solltest du mal durchlesen. Vielleicht ist etwas dabei was Dir helfen kann. Das wäre dann aber ein Thema für gesundheitsfrage.net

Kommentar von Ohhhh ,

Danke, ich werde es mir mal angucken. Aber ich habe kein ADS oder ADHS :)

Kommentar von fritzdacat ,

Mit Verlaub: Ohne eine gesicherte Diagnose halte ich es für nicht sehr zielführend, jemandem einen solchen Floh ins Ohr zu setzen, und schon gar nicht einem Jugendlichen. Nicht jeder, der nicht brav linkszweidreivier im Gleichschritt marschiert, hat schon ADHS.

Kommentar von geoka ,

Korrekt, ich hatte einen Verdacht aber dennoch geschrieben ob bei diesem Thema sich der TE evtl. in Teilbereichen wiederfinden könnte bzw. etwas daraus helfen kann.

Antwort
von Bonny2, 102

Du solltest den Rat von "Geoka" wirklich ernst nehmen. --- Wir alle träumen auch mal beim Fahren. Schöne Landstraße, schönes Wetter, gute Laune und wie ich leise Oldiemusik im Ohr. Nur der Unterschied ist, dass wir im Bruchteil einer Sekunde "wach" sind. Das macht die Erfahrung und "der 8.Sinn" (Motorradinstinkt). ---

Bei Dir scheint es wirklich eine Konzentrationsschwäche zu sein. Normalerweise ist man als "Anfänger" sehr angespannt, oft sogar schon "überdreht". Da ist eigentlich kein Platz für "Träumereien". Wenn da schon
Konzentrationsschwächen auftreten, was ist erst wenn Du den Schein in der
Tasche hast? Sicherlich hast Du diese Schwäche auch in anderen Situationen. Es ist aber sehr gut, das Du Dir selber Gedanken darum machst. Dann muss es schon ziemlich oft vorkommen.

Versuche Dich zu konzentrieren und wenn Du da Probleme hast, sprich mit einem Arzt darüber. Der hat es gelernt. Gaube nicht, Du bist der Einzige damit. Es sind viele, aber die sind noch nicht so weit um darüber zu sprechen. Meine Hochachtung dafür. Ich bin sicher Du "packst es" schon. Gruß Bonny  

Antwort
von Mankalita2, 41

Ich will hier jetzt nicht böse oder biestig rüber kommen, kann mich aber dennoch nur Chapp anschließen...

"Träumen" beim Motorradfahren, sogar so sehr, dass du die Anweisungen des Fahrlehrers nicht bzw. nur halb mitbekommst, das geht gar nicht!

Ist nicht böse gemeint, aber geh zum Arzt und lass dich durchchecken, findet der keine Ursache, dann lass das mit dem Motorrad fahren sein.

Kommentar von Mankalita2 ,

Noch eine Anmerkung... ich kenne jemanden (sein Dad ist ein Kollege von mir)... mit jungen 18 Jährchen.... Motorrad gefahren.... Sekundenschlaf... sitzt seitdem im Rollstuhl...

Denke wirklich in deinem eigenen Interesse darüber nach, mal zum Arzt zu gehen! Denn es ist meiner Meinung und meiner Erfahrung nach wirklich nicht normal, dass man während der Fahrstunde die "Ansage" des Fahrlehrers nicht oder nur teilweise mitbekommt...

Antwort
von Ohhhh, 49

Hallo,

Danke für so viele nette Antworten. Aber vielleicht habe ich mich nicht präzise genug ausgedrückt. Ich kann mich schon konzentrieren beim Fahren und dann klappt alles super. Doch wie gesagt schweife ich manchmal mit den Gedanken ab und verliere die Konzentration. Wenn mir das aufällt dann versuch ich es auch zu unterdrücken. Trotzdem würde ich dieses Problem gerne los werden wollen. Oftmals mache ich mir einfach zu viele Gedanken. Was macht ihr denn zum Berispiel um die Konzentration beizubehalten? :)

mfG

Kommentar von FrauElster ,

Fährst du vorneweg oder dein Fahrlehrer?

Es kann natürlich schlicht und einfach an einer für dich langweiligen Strecke liegen. Ich langweile mich immer, wenn ich in einer Gruppe mal länger als 10 Minuten Bundesstraße fahren muss (immer "schön" geradeaus mit konstanter Geschwindigkeit). Selbst meide ich solche Passagen gerne bei meiner Streckenwahl.

Wenn es dich also in deiner Fahrschulausbildung nicht extrem behindert, dann kannst du damit rechnen, dass es besser wird, sobald du deine Routen selber wählst und Erfahrungen sammelst.
Dann wird es nämlich spannend, was da vor einem die Straße bereit hält. Und dann bleibt man auch konzentriert.

Also mach dir nicht so einen Kopf und streng dich an für die Fahrschule :-)

Dass der Fahrlehrer generell etwas strenger ist, finde ich gut und kann es verstehen. Liegt vielleicht auch an seinen Erfahrungen. Viele Jugendliche lassen sich ja von Niemandem mehr was sagen und auf dem Motorrad geht's nicht um sinnloses Gehorsam, sondern um die eigene Gesundheit und um echte Gefahren.

Antwort
von chapp, 78

Zwei Ratschläge:

1) Überleg dir das mit dem Motorradfahren nochmal, sonst könnte es dir passieren, dass du im Leichenschauhaus aufwachst.

2) Geh mal zum Arzt und lass deinen Blutdruck messen. Es könnte sein, dass du akute Blutdruckkrisen hast die einen Sekundenschlaft verursachen.

Antwort
von fritzdacat, 78

Würde sagen, du über-dramatisierst eine völlig normale menschliche Eigenschaft. Sei dir einfach bewusst, dass, wenn etwas wichtiges passiert, du das schon mitkriegen wirst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten