Frage von MB000, 198

Wie habt ihr eure MotorradCrew/Kumpels gefunden?

Hi

Ich werde bald meinen 125er Schein machen jedoch fährt keiner aus meinem Freundeskreis auch eine 125er / fährt nur im wald mit motorcross und co.
Also ist jetzt meine Frage wie/wo habt ihr eure Motorrad Kumpels gefunden ?

Antwort
von Nachbrenner, 108

Hallo MB000,

Du wirst doch in der Schule paar Kumpel haben, die Leichtkrafträder fahren.

Ich trinke öfter meinen Kaffee in einer Bäckerei neben einer Berufsschule und schaue mir die 125er an und denke mir: was haben die heute für hübsche Dinger zur Verfügung. Dann erinnere ich mich an meiner Jugendzeit. Ich bin in einem Motorradhaushalt aufgewachsen und die Altvorderen waren selten mein Fall, entweder tollkühn oder alt. Alt und tollkühn war keiner, jedenfalls haben sie mich geprägt. Wenn Du Werners kennst, die Szene beim TÜV

so verschieden waren die Ansichten. Bei meinem Kumpel waren die Herkulessen Kleinkrafträder angesagt und bei mir, aus Kostengründen, eine frisierte Zündapp Mokick, die von der Geschwindigkeit her nicht mithalten konnte, dafür aber zuverlässiger war, was aber der „Bastelkunst“ der Einzelnen Biker geschuldet war, nicht der Kunst der Herkulaner. So kam es zu meiner Art des Motorradfahrens, nämlich lieber allein und sutsche (entspannt/ ruhig),

Gruppen machen mich latent nervös (Gruppendynamik). Ich liebe weite Touren, Pausen an besonderen Orten und Entspannung. Wildes jagen ist nicht mein Ding, dazu habe ich zu oft die Konsequenzen gesehen, auch bei den Altvorderen.

Nicht so schüchtern, schöne Mobbedln habt ihr ja und Minderwertigkeitskomplexen gegenüber den Großen müsst ihr nicht haben. Gehs an.

Grüßle

Kommentar von BMWRolf ,

"was haben die heute für hübsche Dinger zur Verfügung."

Früher gab es aber viel mehr schöne Mädel, vor allem waren die noch figürlich kompatibel, im Gegensatz zu den Fettbrocken die heute unterwegs sind.  ;-)

Kommentar von fritzdacat ,

aber aber, das sind doch die Hormone !

Kommentar von Nachbrenner ,

Wo Du recht hast.

Meine Freundin und ich treffen uns bei Kaffee und Weißbier zum Lästern und wenn so ne dicke Rolle auftaucht, zieht sie meine Ohren stramm nach hinten und so werden meine Augen schlitzförmig und ich kann die ganze Rolle erblicken. Die tauchen aber so oft auf, dass man mich schon für einen Chinesen hält :-I

Antwort
von nagelpilzotto, 42

Jetzt bitte nicht trösten. Ich bin 5 Jahre lang eine 125ccm gefahren, und danach 5 Jahre eine 700 ccm und ich habe bis heute keinen gefunden, der mit mir eine Runde dreht. Vielleicht suche ich auch nicht aktiv genug, bzw. bin viel zu zurückhaltend.  Mein Schwager fährt genausolange, aber er fährt eine Ducati und entsprechend schnell, da kann und will ich nicht mithalten. Habe schon auf netbiker jemanden angesprochen, aber es kam keine Antwort. 

Antwort
von Bonny2, 114

Das ist eben die "neue" Generation. Kennenlernen nur noch über "Fazebuck" und co. Wenn es keine App dafür gibt, bleibt man alleine. Im Internet sucht man sich einen Partner und ließt die "Bewertungen" der "Vortester" durch. Also "Probe fahren" durch Andere (wie hier oft gefragt) -------

Früher haben wir uns auf "Treffpunkte" (Diskotheke, Rummelplätze, Veranstaltungen u.s.w.) sehen gelassen. Weil ich nicht grade "schüchtern" war/bin, war ich sehr selten alleine nach Hause gegangen. --- Leider gibt es so etwas heute nur noch sehr selten. Falls man mal jemand einsam und weinend am Straßenrand sitzen sieht, ist der Akku vom Handy leer oder man hat keinen Empfang.

Ein kleiner Tipp: Fahre zu Bikertreffen, lass das Handy in der Tasche (turnt ab) und sieh Dir interessiert die Motorräder an. Falls Du nicht schüchtern oder "bissig" bist wenn man Dich anspricht, lernst Du sicherlich einige nette Leute kennen. Oder auch einfach sich an einen Tisch setzen. Kommt man nicht ins Gespräch, liegt es an einem selber.

Falls es doch "online" sein soll, versuche es mal über "netbiker". Eine Plattform für Geselligkeit ums Motorrad. Ist nur zu empfehlen. ---- Damit Du es nicht falsch verstehst, ich meine keine "Partnersuche", sondern wirklich Leute mit dem gleichen Hobby treffen und Spaß haben. Gruß und viel Glück, Bonny

Kommentar von Mankalita2 ,

Sind bei den Netbikern auch 125er-Fahrer? Hatte es absichtlich nicht geschrieben... egal :-) probieren kann er es ja mal.

Kommentar von Vinc767 ,

Ja gibt auch 125er Fahrer ;)

Antwort
von Mankalita2, 150

Auf der Straße....

Ne mal im ernst... man lernt sich an Treffpunkten kennen, beim tanken... bei der (Rauch-, Trink-)Pause... oder in lokalen Foren oder man schließt einer örtlichen Motorradfahrgruppe an....


Kommentar von BMWRolf ,

"oder in lokalen Foren oder man schließt einer örtlichen Motorradfahrgruppe an...."

Das stell ick mir gerade bildlich vor...

Die Herren mittleren Alters des örtlichen Motorradclubs auf Wochenendausflug .... und wie aus dem Nichts taucht plötzlich ein 125er Leichtgewicht auf.... LOL ;-))))

Kommentar von Mankalita2 ,

*lach* ja ok, hast recht.

Aber (zu meiner Verteidigung *grins*) er hat ja gefragt, wo wir unsere "MotorradCrew" bzw. unsere "Motorrad Kumpels" gefunden haben... und nicht wo wir unsere Leichtkraftradkumels gefunden haben ;-)))

Ich hab aber weder das eine noch das andere... ich kenne nur verdammt tolle und liebe Menschen, mit denen ich saugern Motorrad fahre, weil jede Tour einfach nur super schön ist....

Aber... "Motorradfahrgruppe" hört sich schon irgendwie doof an... es gibt doch in jeder Stad "Motorradfreunde bla bla bla", "Dingsbums(Wie auch immer)driver" oder auch "noch-ein-Name-Biker" usw....  "Motorradclub" wollte ich nicht schreiben, das verbinden zu viele Menschen mit negativem... nur wegen ein paar Deppen.... außerdem, so einfach wird man auch in einem solchen nicht Mitglied ;-) (über den Hubraum des Zweirads reden wir in dem Fall besser mal gar nicht *lach*)

Antwort
von fritzdacat, 121

Hmm, na ja, jedenfalls nicht im Wald. Früher (vor dem Internet, kurz nach der Hitlerzeit) ist man noch vor die Tür gegangen, z.B. in Kneipen oder Cafés und hat da Leute kennengelernt... <seufz> aber heute gibt's das alles nicht mehr

Antwort
von Floyd, 50

Versuche es doch mal im 125er Forum! http://www.125er-forum.de/forums/135-treffen-touren-und-ausfahrten

Gruß Floyd

Antwort
von haudegen, 115

Übee mehrere arten. Zum einen hab ich leute über foren kennen gelernt (was den großteil ausmachte) , über die arbeit, bei veranstaltungen oder wenn man sich mehrmals irgendwo sieht. Als motorradfahrer findet man immer jemanden, nur nicht im wald ( was ja auch verboten ist).

Kommentar von Bonny2 ,

Ochhhhh, früher hatte ich grade als "Biker" schöne Begegnungen im Wald. (Grinnnns)

Manchmal wurden die aber unangenehm wenn plötzlich bewaffnete GI´s neben einem aus dem Laub sprangen. Die konnte man nicht vorher sehen. Die hielten ihre "Manöver" im Grunewald ab und machten sich regelmäßig einen Spaß daraus "Pärchen" zu erschrecken. Kam öfter vor als man denkt (der Grunewald ist klein, viele Pärchen die noch bei Mama wohnen und sich ein Plätzchen suchten, viele Ami´s beim Militär). Grins.

War trotzdem eine sehr schöne Zeit mit den Ami´s damals. :-) Gruß Bonny

Kommentar von BMWRolf ,

Good old times in Western-Berlin... ;-)))))))))))))))))))))))))))))))

Freie Fahrt auf der AVUS... bis Dreilinden... Sie verlassen den amerikanischen Sektor...

"DDR"-Grenzer-Paßkontrolle: "Ham se was zu verzollen? Waffen?"

Ick:"Nee, braucht man die hier?

Grenzer:"RECHTS RAUSFAHREN!"

Nach 3 Stunden Fahrzeugdemontage, ab jetzt 100 km/h überall getarnte VoPo an der Transitstrecke... Marienborn - Paßkontrolle -  Helmstedt... wir sind durch... freie Fahrt...

Kommentar von fritzdacat ,

Ja, da musste man sich immer auf die Zunge beissen. "Wo wollen Sie hin? " ... "Berlin".. "Berlin Hauptstadt der DDR?" ... "nee, das richtige Berlin, ähmm West".... schon zu spät, Kontrolle...

Oder auf dem Rückweg: "wo wollen Sie hin"... "Frankfurt"... "Frankfurt Oder?" .... "nee, Frankfurt Planet Erde"... na ja, die kannten meinen alten Scirocco jedenfalls gut.  Es fiel einem irgendwie schwer, die Typen überhaupt ernst zu nehmen, dieses  aufgesetzte künstlich strenge Gehabe... und dann hat sich die Situation hochgeschaukelt... ... naja, lang lang ist's her...

Kommentar von BMWRolf ,

Stimmt... da fällt mir noch eener ein.

Grenzkontrolle.

Freier Bürger:"Der Soldat da hinten hat jesagt ick soll zu Ihnen vorfahren."

Grenzer:"Hier gibt es keine Soldaten. Wir sind ein Arbeiter und Bauernstaat!"

Freier Bürger:"Jut. Also der Bauer da hinten hat jesagt, ick soll zu Ihnen vorfahren."

Tja, wer sein Auto schon mal operativ vor Ort zerlegen und wieder zusammen schrauben wollte...

Kommentar von Nachbrenner ,

Das hat mein Schwiegervater 80 tatsächlich gebracht. Hat ihm ordentlich Zoll für ein altes Waschbecken gebracht und mir hat der Soldat die Knarre an den Kopf gehalten.

Der war aber auch der Dümmste an der Grenze, verlangte das Visum, das gerade auf nem Förderband an seinem A...rsch vobei fuhr. Ich nenne das Arbeitslose verstecken.  Lose, Lose, Arbeitslose.

Antwort
von geoka, 58

Mal überlegen, da es mehrere Ereignisse waren:

- in der Tanzschule

- Im Freundeskreis

- am Stammtisch

- in verschiedenen Motorradforen

- nachts auf der Landstrasse

- an der Garage

- beim Motorradtreffen

- an der Tankstelle

- in der Werkstatt

- an der Ampel

- beim Einkaufen

- Im Schwimmbad

- im Krankenhaus

- am Telefon

- in der Werbeanzeige

- im Wald

- an der Eisdiele

- auf der Autobahn

- bei der Polizei

- bei Demos

- auf der Toilette

- im Restaurant

- im Schnellimbiss

- mehr fällt mir gerade nicht ein

Antwort
von Kaheiro, 76

Na an der Eisdiele,wo sonst.

Kommentar von Mankalita2 ,

...an der örtlichen Eisdiele, natürlich... ;-))))

Kommentar von Nachbrenner ,

klappt an jeder Eisdiele, außer in Nordkorea :-(

Antwort
von BMWRolf, 89

Bei privaten Vergleichsfahrten mit offizieller Bewertung durch die örtliche Rennleitung,

beim Handgasaffentreff an einer berüchtigten Brücke,

beim Dienst in einer Anstalt (öffentlichen Rechts)...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community