Frage von BULLY,

Wie berechnet man eigentlich die Gefahrenbremsung ?

Hei folkzs, Gefahrenbremsung - die kann man auch irgendwie berechnen - weis aber wiedermal nicht mehr wie das geht. Vielleicht kann der eine oder andere von euch das Geheimniss lüften... greetz BULLY

Antwort
von softtail,

Hi Bully! Ich denke Du sprichst vom sogenannten Anhalteweg. Der setzt sich zusammen aus der Reaktionszeit (es wird mit einer Sekunde gerechnet) und dem Bremsweg. Mit der Faustformel für den Bremsweg: Geschwindigkeit / 10 mal sich selbst, kommst Du z.B, bei 80km/h auf 80:10 = 8 x 8 = 64m. Der Reaktionswewg wäre 80km/h : 3,6 = 22,22 m/s. Also 64 + 22 = 86m. Ein geübter Fahrer kann aber deutlich schneller stehen (auf trockener, griffiger Fahrbahn).

Antwort
von oldibiker,

Hi, und jetzt die ganzen Formeln schön auswendig lernen und dann im Falle der Gefahr schnell mal im Köpfchen durchrechnen, bevor's Bremsen beginnt ... ggg

Antwort
von softtail,

Sorry, hab Deine anderen Fragen erst später gesehen. ;~)

Antwort
von anonymous,

Muss ich bei der Gefahrenbremsung die reaktionszeit mit einberechnen also gefahrenbremsung+reaktionsweg?

Kommentar von Endurist ,

Ich weiss zwar nicht wie du auf eine 3 Jahre!!! alte Frage stößt aber die Antwort findest du unter Punkt 3 s. http://de.wikipedia.org/wiki/Bremsweg

Keine passende Antwort gefunden?

    Fragen Sie die Community

    Weitere Fragen mit Antworten

    Die unter motorradfrage.net angebotenen Dienste und Ratgeber Inhalte werden nicht geprüft.
    Die Richtigkeit der Inhalte wird nicht gewährleistet. Rechtliche Hinweise finden Sie hier.