Frage von Venture, 283

Wie bekomme ich ein 80 er Nummernschild Größe auf ein großes Motorrad?

Habe eine kanadische Yamaha 1300 xvz Venture .Diese hat im deutschen fahrzeugschein ein kleines Nummernschild eingetragen .Das Strassenverkehrsamt verlangt aber eine zusätzliche Bescheinigung vom TÜV .Die meinen aber das könnten Sie mir nicht geben ,ich solle die Halterung umbauen,dass währe zumutbar .

Antwort
von deralte, 193

Moin,

ich gehe davon aus, dass dein fahrendes Wohn- / Schlafzimmer ungefähr so aussieht: http://www.2040-motos.com/_content/cars/images/95/89195/002.jpg

Weiterhin gehe ich davon aus, dass die Krawattenlutscher vom TÜV bislang dein...ähhh...Fortbewegungsmittel noch nicht gesehen haben. Deshalb würde ich an deiner Stelle  den TÜV-Heinis ein Foto vorlegen.

Wenn die dann immer noch der Meinung sind, dass ein Umbau "zumutbar" ist, dann nehme Kontakt mit einem Fachanwalt für Verkehrsrecht auf.

Kommentar von deralte ,

...und hier kannst du lesen, welche Ansicht die Zulassungsstelle des Kreises Bad Segeberg (nördlicher Polarkreis) hat: https://www.segeberg.de/media/custom/1843_6169_1.PDF

Damit du nicht überfordert bist, habe ich den Text schon einmal für dichvorgelesen: Die Seiten 4 und 5 sind für dich entscheindend.

Kommentar von deralte ,

...und noch eine Sache: Glaube nicht, dass hier nur alte und demente Menschen herumlungern ! 

Ich (!) habe nicht vergssen, dass das Bremslicht deines fahrenden Wohnzimmers unter elektrischen Krämpfen leidet. Konntest du diesen Infekt beheben?

Kommentar von Venture ,

Nochmal danke klappt wieder war das Relai

Kommentar von Venture ,

Ok habe mir das mal ausgedruckt . Habe auch einen Kostenvoranschlag für einen Umbau der viel höher liegt .

Kommentar von Venture ,

Genauso sieht sie aus, bin froh das mich hier einer Richtig versteht  und kein B....... Kommentare gibt. Es gibt glücklicher Weise noch genug die helfen wollen, hierfür noch mal meinen Herzlichsten Dank

Kommentar von Bonny2 ,

Hättet Du nicht gleich schreiben können dass es "bauartbedingt" nicht geht und möglicherweise ein Foto einsetzen können, dann hätten wir uns den ganzen Stress sparen können.

Dank an "deralte", der es aufgeklärt hat. So sieht die Sache natürlich anders aus, aber warum schreibst Du "um den heißen Brei" herum? Das es eine Goldwing mit Koffern ist hätte als Erklärung gereicht. Hellsehen können wir noch nicht. Sorry, dass wir nicht alle Abmessungen, technischen Daten und Bezeichnungen von allen Fahrzeugen hier kennen. Wir arbeiten aber daran. ---- Viel Worte um nichts. Bonny

Kommentar von Bonny2 ,

Sollte "Goldwing ähnlich" heißen. Die Goldwing wäre von Honda. Aber von den Yamahas in dieser Art fahren hier nicht so viele rum. Gruß Bonny

Kommentar von Venture ,

Wusste ja nicht das du eine Goldwing kennst.

Kommentar von Mankalita2 ,

Die kennt man zumindest eher als die Größe kanadischer Kennzeichen :-/

Antwort
von puch37, 143

Was ist da unzumutbar?

Man bräuchte da nur einen Bügel dran machen damit man das Kennzeichen vor den Koffern hat und die Beleuchtung einfach verlängern. Ging ja alles so einfach, wenn man nur möchte. Wenn man alles aus Niro machen würde, würde es ganz gut dazu Passen. Dan kannst du jedes Kennzeichen Montieren was du möchtest und der Umbau wäre da wohl sinnlos, oder?

Kommentar von deralte ,

Woran willst du diesen "Bügel" befestigen?

Kommentar von puch37 ,

Es gibt genug Möglichkeiten, wenn man sich damit beschäftigt. Und es gibt einige die dafür auch die Ideen haben die ein wenig schrauben und einige die sich im Recht aus kennen, so wie DU. Alles ist möglich, wenn man möchte. Dazu noch Fragen dazu.

Kommentar von 19ht47 ,

fragt sich lediglich noch, was zulässig ist.

Antwort
von Bonny2, 130

Um es zum Abschluss zu bringen. Ich bezweifle die Ernsthaftigkeit Deiner Frage:

"Motorräder mit einem Baujahr vor 01.07.1958 konnten mit einem Kennzeichen in den "US-Größen" versehen werden. Das musste aber eine Ausnahmegenehmigung auf Basis einer TÜV-Eintragung genehmigt  werden. Diese Reglung gab es bis 2008. "

Nun gehe ich aber davon aus, Dein Motorrad ist nicht älter als Baujahr 1958.
Alles weitere schenke ich mir jetzt. Mach einfach mal ein Foto von der Zulassung und stelle das hier ein. Bonny

Antwort
von Kaheiro, 158

Wenn der TÜV meint das wäre zumutbar dann ist das eben so und Du musst das Teil umbauen.

Kommentar von Venture ,

Aber irgendjemand hat es ja eingetragen .

Kommentar von Bonny2 ,

Dann soll der TÜV (wenn die wieder nüchtern sind und die Wirkung der Drogen vorbei ist) den Eintrag entfernen. Bei welchem TÜV warst Du? --- Bonny

Kommentar von Mankalita2 ,

Warum fragst du nicht denjenigen, der es so wie du willst eingetragen hat? Im Fahrzeugbrief (Zulassungsbescheinigung Teil II) stehen alle Vorbesitzer, sollte also nicht all zu aufwändig sein, den/die richtige(n) zu finden.

Als ich mein Motorrad kaufte, habe ich auch über den Fahrzeugbrief den Vorbesitzer "gefunden", seine Telefonnummer übers Telefonbuch (online) rausgesucht und ihn angerufen, weil ich etwas wissen wollte, was nur der Vorbesitzer und nicht der Händler, der sie auf dem Hof stehen hatte, wissen konnte.

Antwort
von BMWRolf, 138

Wo ist das Problem?

Entweder bei einem legalen, den deutschen Richtlininien entsprechenden Kennzeichen die Löcher entsprechend bohren, oder den Nummernschildhalter umbauen.

Kommentar von Venture ,

Bei einen Umbau müsste ich das ganze Heck verändern.Nur die Löcher umzusetzen passt nicht. Verstehe nur nicht wie es trotzdem eingetragen sein kann.

Kommentar von BMWRolf ,

Wenn das wirklich so aufwändig sein sollte, würde ich mir von einer Fachwerkstatt einen Kostenvoranschlag für den Umbau machen lassen.

Dann wäre anhand der zu erwartenden Umbaukosten die Entscheidung zu treffen, entweder umzubauen, oder mit dem Gutachter streiten, in welcher Höhe Umbaukosten vertretbar sind.

Eventuell auch einfach einen anderen Gutachter suchen, der da wohlmeinender aufgestellt ist. Es gibt außer TÜV, ja auch noch DEKRA und andere Vereine.

Kommentar von Kaheiro ,

Die DEKRA ist nicht so pingelich wie der TÜV,ich würde da hingehen.

Kommentar von Bonny2 ,

Ich bezweifle sowie so die Frage. Der "TÜV" verweigert vorgeschriebene Kennzeichnungen und schreibt "Bastelkennzeichnungen" vor. Irgend etwas stimmt hier nicht. Gruß Bonny

Kommentar von Venture ,

Ich weiß nicht was du nicht verstehst ,ein 80er ist auch ein offizielles Kennzeichen nur kleiner . Ein bastlerkennzeichen benutze ich nicht. Wird dir auch niemand vorschreiben, nur als Hilfestellung 

Kommentar von Bonny2 ,

Also noch mal: Kennzeichengrößen sind Fahrzeugtypen bezogen. Viele wollen ein kleineres Kennzeichen haben. Wir haben lange auf die etwas kleineren Kennzeichen für Motorräder gewartet. Vorher gab es nur die "Kuchenbleche". Hat man auch nur den Rand gekürzt, oder ein kleineres Kennzeichen montiert, gab es keinen TÜV. Besonders die Chopper mit seitlichen Kennzeichen hatten damit zu kämpfen. Warum können die kein kleines 80´er am Motorrad bekommen? Da es ein zugelassenes Kennzeichen ist, wäre ein 80´er Kennzeichen an meinem PKW sicher auch legal. -

Ich denke immer mehr es ist ein "Verarsche" von Dir. --- Wenn es so ist, dann meine Hochachtung und meinen Respekt. Ich bin darauf voll reingefallen. War es eine "Verarsche", bekommst Du von mir ein Kompliment. :-) Gruß Bonny

Kommentar von Venture ,

Vergess es lohnt nicht,es gibt noch Leute die echt helfen wollen.

Kommentar von Venture ,

Danke werde es dort mal versuchen

Kommentar von Venture ,

Dir auch Herzlichen Dank werde es versuchen

Antwort
von Bonny2, 113

Ich würde das Nummernschild "passend" schneiden. Nimm eine Blechschere und schneide das Nummernschild auf passende Größe. ----

Ich gehe mal davon aus, Deine Frage war nicht ernst gemeint oder Du bist noch im Sylvesterrausch. --- Falls doch, fühle ich mich wieder, wie schon vor kurzem hier beschrieben, als ein Genie. Im Verhältnis zu den "Einfallslosen" sind wir hier schon fast als "Halbgötter" zu bezeichnen.

Ich verstehe die Frage sowieso nicht. Ein Nummernschild von einer 80´er auf ein "großes" Motorrad, vorgeschrieben vom TÜV? Es gibt Vorschriften wie groß das Nummernschild zu sein hat. Der TÜV verweigert die Montage eines zugelassenen Nummernschildes, dafür soll ein "Kleines" montiert werden? Frage doch mal nach einem Mofa-Kennzeichen, das wäre dann mal etwas positives an einer 1300´er. Stelle die Frage doch noch mal am 1.April. :-o Bonny

Kommentar von Venture ,

Als erstes trinke kein Alkohol ,zweitens dachte ich das die meisten wissen das die Kennzeichen in Kanada der einer 80er entsprechend . Und die deutschen normal Kennzeichen trotz mittlerweile kleiner Abmessung immer noch zu groß sind. Aber das weist du ja sicher ( kein Aprilscherz )

Kommentar von Mankalita2 ,

Da Kanada nicht gerade zu unseren Nachbarländern gehört... wieso gehst du davon aus, dass die meisten wissen, wie groß/klein kanadische Kennzeichen sind?

Kommentar von Venture ,

Dachte das die meisten von uns tv haben und nicht nur deutsche Filme schauen. Und an denn Motorrädern dort kann Mann die verkleinerten Nummernschilder sehen.

Kommentar von Bonny2 ,

Klar achten wir mehr auf die Nummernschilder als auf die Motorradstunds. ---- Selbst wenn, für eine deutsche Zulassung müssen die Fahrzeuge "angepasst" werden. Egal ob die ein Pappschild oder eine Plakatwand in ihrem Heimatland als Nummernschild haben. ----

Nun bin ich mir fast sicher, Dir ist ein guter Scherz mit uns gelungen. Hut ab. Gruß Bonny

Kommentar von Mankalita2 ,

Sorry, aber wenn ich mir einen Film anschaue, dann achte ich nicht unbedingt auf die Kennzeichengröße. Auch sah ich bislang noch keinen Grund, ein Standbild (samt Kennzeichen) eines Fahrzeugs aus dem Film zu nehmen, das Fahrzeug und das Kennzeichen auf dem Bild abzumessen, danach ein Fahrzeug im Original zu suchen, auch dieses abzumessen und danach über den errechneten Maßstab des Standbildes die originalgröße des Kennzeichens zu berechnen.

Wenn ich einen Film anschaue, dann interessiert mich eigentlich anderes mehr.

Kommentar von Bonny2 ,

Wir wissen natürlich alle wie groß die Nummernschilder in Korea, auf Borneo und in Simbabwe sein müssen, aber seit die Zollgebühren für importierten Fahrzeugen aus Kanada um 8 Euro gestiegen sind, importieren wir nicht mehr wöchentlich Motorräder aus Kanada. Daher kennen wir nicht mehr die aktuellen Bestimmungen aus Kanada.

Nebenbei: Meine "Intruder" ist auch ein Import aus Kanada. Alles ohne Problem eingetragen wie es den deutschen Gesetzen entspricht. Einige meiner Bekannten haben Harleys aus "Übersee". Ohne Probleme alles den deutschen Gesetzen und ohne große Kosten angepasst. Nur bei Deinem Nummernschild geht es nicht?  Ich kann es irgendwie nicht so nachvollziehen.

Falls es wirklich so sein sollte, einfach den "Oberinjenör" vom "TÜV-TUF" verlangen und nachfragen warum "dieser" TÜV andere "Richtlinien" hat. Du brauchst die Antwort schriftlich für den ADAC. So würde ich es machen. Nebenbei: Habe ich auch schon so vor einigen Jahren so gemacht (war etwas mit dem Auto). Die haben innerhalb von Minuten "eingelenkt". Allerdings darf ich mich dort bei dem "TÜV-Ersatz-Mensch" nie mehr sehen lassen. Der ist aber schon auf Rente oder liegt in einer TÜV-Geprüften Kiste/Vase. Wir haben in Berlin aber mehrere TÜV-Prüfstellen und ich habe einen TÜV-Prüfer in meinem Freundeskreis. Also alles im grünen Bereich. :-)  Bonny

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten