Frage von nagelpilzotto, 144

Wer von euch würde auf elektrisch (ZERO) umsteigen, warum doch nicht?

Habe mir gerade das Video auf der ZERO Seite angesehen. Beeindruckend wie schnell und wendig die elekrtisch angebtriebene Maschine ist. Würde zum Spaß mal damit fahren wollen, aber ich finde man kann das Ding nicht mit einem Motorrad vergleichen, daß mit Benzin läuft. Es fehlt der Sound und das Volumen, was ein Motorrad ausmacht. Ein Motorrad ohne Zylinder ist doch wie eine Frau ohne Busen. Oder was meint ihr dazu?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von fritzdacat, 118

Wenn die Reichweite passt würde ich mir sofort so ein Teil zulegen, dann müsste aber auch das Fahrwerk stimmen (weiss nicht , wie gut das bei der Zero ist, wenn z.B. Honda das Fahrwerk bauen würde wäre das ein Vorteil), Die Leistungsentfaltung scheint jedenfalls sehr interessant zu sein, auf Krach ("Sound") kann ich sowieso verzichten.  

Kommentar von nagelpilzotto ,

Es gibt eine ZERO mit über 50PS, somit meiner Transalp ebenwürdig. Wenn die Dinger nicht so teuer wären, dann käme es als Drittfahrzeug in betracht. Aber 13.000€ dafür ausgeben, das ist doch etwas zuviel des Guten. Dafür bekommt man ja schon eine schöne Harley mit allem drum und dran. Selbst meine Triumph Bonneville war günstiger und schaut besser aus. Aber ich denke, wenn die in Zukunft billiger werden und die Reichweite besser, dann ist das schon eine Option. Immerhin die Zero von der ich spreche hat im ECO Modus nahezu 280km Reichweite. Im Sportmodus sind es dann noch gerade noch 75km. 

Kommentar von fritzdacat ,

Das interessante bei Elektromotoren ist, dass die  ihre (50+) PS bei praktisch jeder Drehzahl haben, das ist also wie bei einem  ganz grossvolumigen Motor mit wenig PS und flacher Leistungskurve, aber die Spritzigkeit ist wie bei einem kleinen Einzylinder. Bei der Endgeschwindigkeit fehlt's dann halt, aber das wäre mir beim Kurvensuchen im Schwarzwald völlig egal.

Antwort
von puch37, 34

Was möchte man mit so einen Ding anfangen?

Ach ja der Strom kommt aus der Steckdose, ob er Umwelt freundlich ist oder nicht kann dir keiner sagen. Wenn man alles zusammen rechnet ist es ein sehr teurer Spaß und wenn man dazu noch etwas an Gebäck mit nimmt ist man von der Reichweite noch mehr ein begrenzt. Ist genau so wie mit den E-Autos, man kann soweit fahren doch wenn man etwas dazu Schaltet ob Heizung oder Klima bist du weit davon entfernt, was normal man zurück legen kann.

Und eines finde ich eine Frechheit solche Fahrzeuge zu zulassen, den man Hört nichts von innen.

Doch eines kann Dir keiner sagen wie lange der Akku hält und wie teuer er ist und was die Entsorgung kostet.

Antwort
von Mankalita2, 117

Nein, ich würde nicht umsteigen. Gründe: Reichweite - Akku kostet ein Vermögen wenn defekt - defekte Akkus müssen entsorgt werden, dabei entsehen sehr Giftige Substanzen die extrem Umweltschädlich sind.

Kommentar von 19ht47 ,

. . . . . . . und "tanken" dauert ne Ewigkeit (lach)

Kommentar von Mankalita2 ,

Ja! Da könnte ich das, was ich jetzt als Feierabendrunde fahre als "Tagestour" fahren, wenn überhaupt, bei den langen "Tankstops"....

Antwort
von Bonny2, 125

Über einer elektrischen Zahnbürste könnte man diskutieren, aber nicht über ein E-Bike.

Fang bitte damit hier nicht schon wieder an. Hatten wir schon, gab immer Stress und bringt auf einer Motorradplattform nur Kopfschütteln. Ich stelle den Nutzen und den Spaß nicht in Frage, aber bitte nicht jetzt und nicht hier. Die Geister die wir bisher riefen wurden wir nicht mehr los, möchtest Du uns nun den Rest geben? (Mofa, Moped, Roller, Führerschein usw. usw.) Frage beanstandet.  :-/ Gruß Bonny

Kommentar von Bonny2 ,

Grade von Euch hatte ich mehr Verständnis erwartet. Was wurde gemeckert und geschimpft als die ersten Fragen von 125´ern auftauchten. Gut, die haben sich mit der Zeit etabliert. Dann kamen die Mofa und Rollerfragen. Was gab das hier für Aufregung und Stress. Geschimpft wird zwar immer noch, aber die Fragen werden nun auch beantwortet. Auch damit kann ich leben. Ich beantworte die hin und wieder auch wenn die Fragen vernünftig gefragt wurden und dann noch einen Sinn haben.
Natürlich suchen die faulen Leute im Internet nach Lösungen oder einfach nur um irgendetwas zu fragen. Bekommen die Antworten, dann wird die Suchmaschine immer mehr erweitert und die Verlinkung zu uns immer umfangreicher.

Aber mit E-Bikes auf "unsere Motorradplattform" ist der Bogen überspannt. Ich bin hier nun auch weg. Im Forum bringe ich noch das Mf-Treffen 2016 zu Ende. Die Vorbereitungen sind abgeschlossen, es geht ums Einbuchen. Wer noch Interesse hat, sollte in den nächsten Tagen mal im Forum lesen. Bis zum Treffen bleibt mein Account noch erhalten, dann lasse ich ihn löschen. Wieder jemand "vergrault". Was die Kids nicht geschafft haben, schaffen die Mitglieder. Vielen Dank! Bonny

Kommentar von nagelpilzotto ,

Hallo Bonny,

Es war keine Absicht hier mit der Frage jemanden zu ärgern. Ich wollte nur darauf hinweisen das E-Bikes kein Motorrad ersetzen kann. Selbst würde es mich aber reizen, ein Drittfahrzeug als solches zu besitzen. Es sieht so aus wie ein Motorrad, hat die Beschleunigung wie meine und hat derzeit auch schon über 50 PS. Nimm mir meine Frage nicht übel. Es wird auch die letzte über E- Bikes sein. Von mir zumindest. Also lach einfach drüber. Viele Grüße Liborio. 

Kommentar von fritzdacat ,

Siehe Tomtom's Kommentar, wollte genau das gleiche sagen.  

Kommentar von tomtom41 ,

Ähm... warum bringen dich Elektromotoren so auf die Palme?

Die Kraftenfaltung eines Elektromotors ist für ein Fahrzeug nahezu ideal.

So'n ding müsste eigentlich abgehen wie dem berühmten Schmitt seine Katze!

Ich kann nicht erkennen wo das was mit Roller oder Mofa etwas zu tun haben sollte....

Ist halt ein Motorrad mit Elektroantrieb...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten