Frage von Nachbrenner, 130

wenn das Verkaufsgespräch nicht stimmt, kaufen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von KommstMitSuZuki, 19
nein, muss passen

Wenn das Gefühl nicht passt - dann lassen.

Antwort
von FrauElster, 36
nein, muss passen

Wenn die Verkäufer unfreundlich sind bzw. schlechten Kundenservice liefern, kauf ich da auch nix. Auch unter dem Gesichtspunkt,  dass ich dort zu evtl. Serviceterminen wieder hin möchte.

Als ich mein aktuelles Mopped noch nicht gekauft hatte, war ich mal bei einem großen, bekannten Marken-Händler hier in der Region. Obwohl ich ernsthafte Kaufabsichten hatte, wurde ich links liegen gelassen und, vielleicht als Frau, nicht für voll genommen. In den Laden mag ich keinen Fuß mehr setzen.

Ähnlich schlechte Erfahrungen hatten wir vor einiger Zeit mit einem bekannten deutschen Hersteller. Miserabler Kundenservice. Eine Schande für die ganze Marke; da wird einem natürlich auch die Freude am Fahrzeug selbst etwas verleidet. Und wenn die in Vertrieb und Verwaltung nix hin bekommen, kann die Werkstatt nicht viel besser sein.

Service und Freundlichkeit gehört nunmal auch dazu, sonst können wir uns die Kisten auch im Netz kaufen und per Spedition liefern lassen.

Kommentar von Mankalita2 ,

Ähnlich schlechte Erfahrungen hatten wir vor einiger Zeit mit einem bekannten deutschen Hersteller.

*lol* ist ja jetzt schwer zu erraten, um welche Marke es sich handelt ;-)))

Kenne ich aber, explizit vom gleichen Hersteller (und nur von dem!!!) auch. Habe aber auch was sehr positives, nettes/freundliches erlebt... kann also nicht nur "motzen" ;-))) Bin dennoch froh, dass meine aus der Garantie ist und ich somit nicht hin muss bzw. mein Motorrad nicht dort lassen muss.

LG

Kommentar von FrauElster ,

*lol* ist ja jetzt schwer zu erraten, um welche Marke es sich handelt ;-)))

Dann hab ich mit dir ja eine Leidensgenossin. Naja, wenn die Händler so schlecht sind, müssen wir die Speichen unserer Horex wieder selbst mit Babyrobbenfell polieren.... ;-)))

Spaß beiseite: ich projiziere das jetzt auch nicht auf alle, aber diese eine Niederlassung ist unten durch bei mir. 

Dass die gute Motorräder bauen, bestreite ich ja nicht :-)

Antwort
von Nachbrenner, 26

Erst mal danke für die Antworten.

Es ist mir schon wichtig, was der Verkäufer so sagt, gerade bei HD, Kult usw. Meine XJR war ein Herzkauf, der Verkäufer, war Klasse und die Werkstatt sauber und übersichtlich, hat gepasst.

Ein weiteres HD Verkaufsgespräch in Augsburg. Die Frau, vorbildlich...

Ich mein, meine Garage hat vier Ecken und ich nur drei Motorräder. Zwar finde ich die neue Low Rider nicht mehr so schön, wie das 2015er Modell..., und so kurz vor Toresschluß..., Das Gewissen meldet sich..., bisaserl sparen halt, hmhach, vielleicht kommt 2017 n0ch und wieder Speichenräder...

Danke und Grüßle

Antwort
von fritzdacat, 55
bin schon vorher entschlossen gewesen, kann labern

Weiss eigentlich vorher sowieso, was ich gerne kaufen möchte, handele dann noch ein paar Kleinigkeiten aus und gut ist's . Hatte eigentlich noch nie das Gefühl, dass mir etwas aufgeschwätzt wurde, mein HH in Freiburg ist da sehr angenehm, die Werkstatt ist sowieso top.

Antwort
von Mankalita2, 58
nein, muss passen

Bei mir ist es so, dass ich (eigentlich) weiß, was ich will. Eigentlich, weil es sein kann, dass ich zwei oder drei Maschinen nach der "Sitzprobe" interessant finde und erst nach einer Probefahrt sagen kann "ja, das ist es" oder "nein, nicht mein Ding". Der Verkäufer kann mir da erzählen was er will, das interessiert mich herzlich wenig.

Allerdings, wenn mir ein Verkäufer Mist erzählt, oder/und mir "der ganze Laden" extrem unsympathisch ist, dann würde ich bei dem nie kaufen. Beim Motorradkauf muss bei mir "die Chemie" stimmen, ansonsten gehe ich wo anders hin.

Antwort
von haudegen, 49
bin schon vorher entschlossen gewesen, kann labern

Ich fahr erstmal probe. Wenns passt kann der verkäufer mir erzählen was er will. Ich setze verkaufsgesprächen die für mich ins leere führen gerne nen punkt. Dann hat sichs meißt auch erledigt

Antwort
von Bonny2, 57
bin schon vorher entschlossen gewesen, kann labern

Es gibt drei Arten von Käufern.

1. Gruppe ----- Jemand weiß genau was er will, hat schon Erfahrung mit Motorrädern und macht nur eine Probefahrt um zu erleben ob alles passt. Zu denen gehöre ich. Ein Versuch mich zu überzeugen endet meist kläglich
für den Verkäufer. Wenn er an meinen Worten und Gesten nicht bemerkt das es bei mir keinen Zweck hat, führe ich den richtig vor (habe ich schon so einige Male gemacht. Nicht nur bei Motorrädern).

2. Gruppe ----- Der Käufer ist unentschlossen und lässt sich von den Verkäufern "einlullen". Eigentlich ein zu bedauernder Käufer. Warum nimmt er nicht jemand aus der 1. Gruppe mit? Muss ja kein Freund sein, wenn er niemand mit Erfahrung kennt. Es gibt Bikertreffpunkte, da ist man zugänglicher
und beratener als viele glauben. Mit eine Einladung zum Essen oder eine Tankfüllung kommen sicher einige mit um vor Ort zu beraten.

3. Gruppe ----- Die kommen auf "Motorradfrage.net" und fragen was die sich kaufen sollen. Ich wette, nicht mal 10% kaufen sich wirklich ein Motorrad. Und höchstens 1% eines der empfohlenen Mopeds. Das sind die 1% ler. Aber nicht die, für die sie gerne gehalten werden möchten. ;-) Gruß Bonny  

Antwort
von chapp, 59

Was interessiert mich das Gelaber eines Motorradverkäufers ?  NICHTS !!

Kommentar von chapp ,

Meine Suzuki BKing, auch "Queenie" genannt, habe ich mir auch selber ausgesucht und aufgebaut - ohne Verkäuferrat. Leider war die Freud nur kurz - heute, mehr als 5 Jahre nach meinem Unfall ist der neue Besitzer an mir (im Auto) vorbeigefahren. Ich musste am nächsten Parkplatz stehenbleiben - der ganze Tag war verdorben !!!

Kommentar von chapp ,

Ich sass im Auto, er sass auf meiner Queenie !!!  :-(((

Kommentar von Mankalita2 ,

Ach... so rum, ich hatte das so verstanden, dass er im Auto saß.... oh je! Sowas tut weh (wenn man an der Maschine hängt)! Da blutet das Herz :'-(((

Kommentar von chapp ,

"Queenie" war das absolute Übermotorrad. In allen Belangen derart souverän und ohne ihresgleichen. Leider haben die Japse die Hosen voll und trauen sich nicht mehr so etwas überirdisches zu bauen.

Kommentar von Mankalita2 ,

Hm.... stimmt, was vergleichbares zur B-King gibt es derzeit nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community