Frage von nagelpilzotto, 67

Welche Stellen sollte man noch am Motorrad putzen/reinigen, die nicht auf Anhieb ersichtlich sind?

Bin nun eine Erfahrung reicher. Habe nur weil sich das überflüssige Kettenfett herausdedrückt hat herausgefunden, daß am vorderen Kettenritzel sich Kettenfett im Gehäuse ansammelt. Bei der Triumph Bonneville war das so schlimm, daß sich das Fett regelrecht herausgedrückt hat und mir das Motorrad verschmutzt hat. Kein Problem, sechs Schrauben abgedreht und ich hatte das Gehäuse in der Hand mit dem ganzen Kettenschlotter im Gehäuse. In 20 Minuten war die arbeit auch schon erledigt und alles war wieder sauber. Heute war die Honda Transalp dran. Habe die Maschine schon 6 Jahre und keiner hat mir gesagt, daß die Stelle auch mal sauber gemacht gehört. Leider war es nicht so einfach dran zu kommen, denn es muss die Motorverkleidung abmontiert werden. Eine Schraube die nicht mehr fasste war das Problem. Konnte sie nicht mehr aufschrauben. Aber ein Tipp von hier ein Torx zu benutzen war die Lösung. Der Torx fasste da wo der vierkant versagte und die Schraube ging auf. Dann war das Gehäuse dran, das mit zwei Schrauben befestigt war. Kaum abgeschraubt , sah ich den Schlotter von 6 Jahren Kettenfettdepot. Natürlich war das Gehäuse schon so überfüllt, daß ich ab und zu Kettenschlotter unterwegs verloren habe, welches von alleine herausquoll. Auch hier keine 20 Minuten und alles war wieder sauber und montiert. Jetzt meine Frage. Gibt es noch solche Stellen die ich nicht kenne und von Zeit zu Zeit gesäubert werden sollen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von geoka, 54

Ach mein Lieber, durch zu viel Putzen kam bei manchem schon die Grundierung bei der Lackierung durch. Aber es gibt Stellen, da ist es durchaus angebracht.

So z.B. bei dem Regler, der sich bei meiner Maschine im Spritzbereich des Hinterrades befindet, ebenso wie das zentrale Federbein.

Letzteres hats du bei beiden Maschinen nicht, aber schau dennoch mal ins hintere Radhaus ob dort ein Kühlkörper zu sehen ist und ob dieser nicht zugesetzt ist.

Hättest du noch ein Fahrzeug mit Schmiernippeln, dann ware das Entfernen der Fettkronen auf den Nippeln sogar kontraproduktiv, da so Schmutz hineingelangt und so alles frühzeitig zerstören würde.

Geh nicht mit der Hochdruckreinigungslanze an Radlager, bewegliche Bauteile etc. dran, auch dies erhöht nicht die Lebenserwartung.

Kommentar von nagelpilzotto ,

Hallo!

War noch nie mit dem Hochdruckreiniger an der Maschine. Ich nehme einen Lappen oder einen Schwamm mit warmes Wasser. Bei Gelegenheit nehme ich auch einfach nur Haushaltsfeuchttücher um den oberflächlichen Schmutz zu entfernen. Was mir aufgefalle ist: Ich habe Spritzer von Kettenfett bei der Bonneville auf den edlen Auspuff bekommen. Nun habe ich so regelrecht nadelkopfgroße schwarze Flecken auf dem Auspuff. Die lassen sich mit einem feuchten  Lappen nicht entfernen. Wie bekomme ich die weg, ohne dem Chrome vom Auspuff zu schaden? 

Kommentar von haudegen ,

Schon mal was von er chrom (ohne e) politur gehört?

Kommentar von nagelpilzotto ,

Danke, werde mal zum Louis fahren und danach schauen. 

Antwort
von rolandnatze, 26

eventuell mal ab und zu die Kühlerlamellen von hinten mit Gartenschlauch durchspitzen sofern man rankommt, gegen festgesetzte Fliegen und Dreck.

Ums Federbein herum von unten mal Dreck abwischen und die Schrauben und Umlenkhebel und die Kolbenstange mit etwas Silikonspray einsrühen, schadet sicher auch nicht.

Kommentar von geoka ,

Bei den Kühlerlamellen aber nur ganz geringem Wasserdruck arbeiten, sonst faltet es die Kühlerlamellen um.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten