Frage von nagelpilzotto, 197

Welche Folgen, wenn Zubehörteile nicht eingetragen wurden und es passiert was?

Habe mir an der Scheibe einen kleinen Spoiler montiert und habe zu Hause ein Teilegutachten. Nun werde ich damit nächstes Jahr zum Tüv fahren um das weitere zu veranlassen. Begutachtung und Eintragung in den Fahrzeugschein, denke ich. Der Spoiler ist schon montiert. Welche Folgen hat das für mich, wenn ich zuvor (also vor der TÜV Vorstellung) kontrolliert werde oder ein Unfall passiert?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von 19ht47, 153

Hallo Liborio,

wie fritzdacat schrieb, passiert garnichts. Du solltest lediglich beim fahren die Teilegutachten mitführen. Wenn die Teile eingetragen sind, kannst Du die Gutachten zu Hause lassen.

Kommentar von 19ht47 ,

Hallo Liborio,

Danke für den Stern

Antwort
von fritzdacat, 197

Nix, es sei denn das Teil ist irgendwie ursächlich für den Unfall.

Antwort
von tomtom41, 182

Und was hindert dich das heute eintragen zu lassen?
...jetzt sag bitte nicht, du hast erst nächstes Jahr einen TÜV Termin!
(sonst bekomme ich  hier langsam Depressionen)

Kommentar von nagelpilzotto ,

Das Motorrad ist beim Händler und ich werde es erst zum 1. April wieder abholen und dann einen Termin für den TÜV machen. Vom 1. April bis zum TÜV Termin werde ich sicherlich fahren wollen. Depressionen? Es geht hier nur um Motorräder.

Kommentar von Bonny2 ,

Du gehst ja nicht nur zu Deiner Motorradwerkstatt sondern sicher auch zu Baumärkten wo man die Verkäufer vieles fragen kann. ---

Wie haben sie die Türen gesichert wenn sie Dich kommen sehen? Welche Waffen werden an die Verkäufer ausgegeben kurz bevor Du den Laden betrittst? ---- Haben  in den letzten Jahren die Suizide in den Motorradwerkstätten in Deinem Umfeld zugenommen? :-)) Gruß Bonny

Kommentar von tomtom41 ,

Sei mir nicht böse, aber du stellst hier oft Fragen, da denke ich mir ich werde auf den Arm genommen.

Gehe ich dann davon aus, dass die Fragen ernst gemeint sind - drängt sich mir die Frage auf, was macht "nagelpilzotto" wenn er mal ein richtiges Problem bekommt?

Was ich mich täglich mit Problemen herumschlagen muss - allein um meinen Lebensunterhalt zu verdienen und dann auch noch zu versteuern - von der eigentlichen Arbeit nicht zu reden....

Da stell ich mir echt die Frage, was hab ich im Leben falsch gemacht - oder gibt es da draußen eine Welt wo so'n komischer spoiler für den Windschutz auf dem Zweitmopped Anlass für zwei Fragen ist.

Es stören mich nicht die Fragen selbst - aber mir ist echt nich klar ob ich auf den Arm genommen werde...

Kommentar von nagelpilzotto ,

Ich will hier keinem auf dem Arm nehmen. Du hast im Leben auch nichts falsch gemacht. Wie die meisten wirst Du bis zum 67 Lebensjahr hart arbeiten müssen um dann festzustellen, das die Rente nicht reicht. Daher verschwende doch bitte keine Zeit um Fragen, die Dir überflüssig erscheinen. Ich war mal sehr erfolgreich und habe mit 40 Jahren schon alles erreicht was man erreichen kann und brauche mir um meine Altersvorsorge keine Gedanken mehr zu machen. Das dumme ist, dass mich das meine Gesundheit gekostet hat jahrelang 12 bis 14 Stunden am Tag zu arbeiten. Jetzt mache ich gar nichts mehr, da ich dazu nicht mehr fähig bin und genieße meine Freizeit. Gedanken um meine Zukunft brauche ich mir nicht zu machen, dafür habe ich vorgesorgt. Aber für alltägliche Probleme, die ich damals mit links gemeistert habe, brauche ich nun die Unterstützung anderer. Dafür werde ich oft als Dumm hingestellt. Mir macht das aber nichts mehr aus, da viele meine Vorgeschichte nicht kennen. Ich gebe mich so wie ich bin. Entweder man akzeptiert es oder nicht. Mir ist das völlig schnuppe. 

Kommentar von fritzdacat ,

solltest dich nicht so entblössen, nur weil dich mal jemand ein bisschen gegen den Strich gebürstet hat.

Kommentar von nagelpilzotto ,

Danke für den Hinweis. Gruß Liborio. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten