Frage von Buddyface, 206

Weis nicht welches Motorrad kaufen?

Hallo, bald gibt es ein Motorradfahrer mehr auf der Strasse :D Zu meiner frage: Hab grad mit den A schein angefangen und weis noch nicht was ich fahren will? Es gibt so viele Marken, verschiedene Modelle z.B Naked - Bike , Vollverkleidung, tourer, enduro usw usw. Ich ( 35 jahre männlich, 186cm gross und 127kg) hab unzählige tests im netzt gesehen auch von 1000PS aber werd nicht schlau draus. Vieleicht könnt ihr mir helfen eine entscheidung zu treffen.

Danke in vorraus für die Tipps 😘

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Mankalita2, 114

Test's sind ne feine Sache.

Nichts ersetzt aber: drauf sitzen und wohlfühlen, danach Probefahrt und wohlfühlen. ;-)

Viel Spaß beim ausprobieren! :-)

Kommentar von Buddyface ,

Die hilfreich Antwort war eher das Kommentar von dir. Das Handlung der BMW ist echt super eingestellt. 👍😘

Kommentar von Mankalita2 ,

Danke! :-)

Kannst ja hier mal kurz berichten, wenn deinen Lappen hast, welches Motorrad es geworden ist :-)

Antwort
von Buddyface, 80

Hi an die über 80 leser und danke für die paar leute die geantwortet haben. Ich muss mich ( sagen wir mal so) falsch erklärt haben. Keiner soll meine entscheidung abnehmen, den grund wieso ich den Motorradführerschein mache ist ganz klar mehr als 50ccm zufahren ( auf 2 rädern). Ob ich dann touren fahre oder rennstrecken wird sich zeigen z.B ein autofahrer anfänger holt sich als erstes auto weder ein gelände wagen noch ein ferrari. Mit meiner frage wollt ich wissen mit welchen Motorrad kann ich anfangen als fahranfänger? Was ihr empfehlen würdet.  Da gibt es hersteller unterschiede (honda, kawasaki, Bmw usw) genau so gibt es die ccm zahl ( 500ccm - 1200ccm oder mehr weis ich nicht) oder das handling??? Was halt für den anfang gut zu empfehlen ist. Sollte man erst, als beispiel, mit eine no name marke anfangen oder mit weniger ccm um sich an das fahrgefühl zu gewöhnen, Später kann ich mir immer noch den geländewagen oder ferrari kaufen aber erst will ich was zum üben um mehr fahrsicherheit auf 2 räder zu bekommen mit gewisser qualität natürlich. Wo ich anfangs fahren werde keine ahnung alleine durch irgend welche strassen, raus aufs land, evtl. Schliess ich mich jemand an und wir fahren irgend wo hin i don't now. In mein freundeskreis sind ( leider) keine Motorrad fahrer... Noch :) , also muss ich mir freunde machen die gern motorrad fahren welche das sein werden und wo sie fahren steht noch in den Sternen.  :D Lg 

Kommentar von Mankalita2 ,

Also gut.... ein paar Dinge...

Im allgemeinen tun sich Anfänger leichter mit einem "hohen" Lenker und einer aufrechten Sitzhaltung. Also tendenziell eher Naked, Tourer und weniger den Supersportler.

Ob 600, 650 oder 1200 ccm bleibt dir überlassen.

Machst du A oder A2?

Bei A... kauf dir bitte kein "PS-Monster" mit 160 + PS, aber auch keine mit nur 48 PS. Wähle den goldenen Mittelweg und leg dir was zwischen  75 - 100 PS zu. Bist du eher Grobmotoriker oder hast ne nervöse rechte Hand, eher impulsiv und unbeherrscht, dann eher weniger PS, hast du dich gut im Griff und kannst deine rechte Hand gut kontrollieren, dann solltest du auch mit 100 PS gut klar kommen.

Bei A2... bitte keine 160 PS-Maschin auf 48 PS kastrieren!

Keine Noname, keinen Chinaschrott! Wie willst du mit so nem Billigeimer gut fahren lernen! Du brauchst ein anständiges Fahrwerk, nix abgehobenes, aber auch keinen Schrott! Kauf dir was solides, muss ja nicht neu sein, eine gute gebrauchte z.B.

Die Marke (Honda, Kawa, Suzi, BMW etc. pp) ist erst mal egal. Sie sollte dir gefallen und du sollst dich drauf wohl fühlen. Persönlicher Rat von mir, schau dir mal die F 800 R von BMW an, ist ne Naked, ist sehr agil, sehr gutes Handling, ein total leicht zu fahrendes Motorrad was aber irre Spaß macht. Sie ist ein klein bisschen ne "Eierlegende Wollmilchsau"... hält in schnellen, langezogenen Kurven einmal eingelengt absolut top die Spur und lässt sich nicht beirren, ist in engen Wechselkurven super zu handeln, lässt dich um die Ecken schmeißen ("flotte Kurvenhatz"), verzeiht mal nen Fehler, Reisetauglich, Feldwegtauglich.... hm.... jou, ist ein "rundum Sorglospaket" was wirlich Spaß macht.

Nein, ich bin eigentlich kein BMW-Fan *lach* und ohne eine bestimmte (tut hier nichts zur Sache) Begebenheit, hätte ich die vermutlich nicht mal mit der Kneifzange angefasst... heute sage ich: ein wirklich unterschätztes Bike.

So... gibt noch viele andere "Kandidaten", sie ist eine unter vielen....

Gruß - Mankalita

Kommentar von Buddyface ,

Hi ja ich mach den A schein. Danke Mankalita für dein persönlichen rat werde sie mir mal anschauen. 

Kommentar von Mankalita2 ,

Ich habe meine jetzt fast genau 2 Jahre. Hatte vorher nen 1200er Twin (man, was war sie für ein geiles Gerät!!!)... die BMW war erst einfach nur ein Motorrad, welches ich "jetzt" fahren konnte, aber gemocht habe ich sie nicht. Ich wollte wieder ne dicke 1200er, "meinen V2" mit diesem abartigen Klang... der konnte emotional nichts, absolut nichts das Wasser reichen und.... mein Ego war mit dem 800er Reihentwin (Rotax, ist ein feiner Motor) stark angekratzt... heute... ey man, das Teil macht einn höllen Spaß, die schmeiß ich noch spielender um die Ecken als meine Corsaro weil sie ein sehr gutes Fahrwerk hat und einen mit nichts "bösem" überrascht. Gemessen an meiner Corsaro fährt sie sich total spielerisch, fast wie ein Fahrrad (mit mehr Speed *lol*)

Die kann ein Anfänger wirklich gut fahren, stets berechenbar, aber sie ist deswegen nicht langweilig, auch routinierte Fahrer haben mit ihr Spaß. Im Moment machen wir gerade verschiedene Probefahrten und ich liebäugle wieder mit einer Größeren... aber die BMW bleibt!

Antwort
von Buddyface, 25

Hi, 👋😃. So bin etwas schlauer geworden war beim Limbächer ( nähe Stuttgart) Hab mich in einer Ducati verliebt :D  eig. In 2... 😍 Aber die Multistrada ist a) grad unbezahlbar für mich und b) 160 ps 🙈 naja das ist fürs anfang bisle zu viel aber die Monster ist mega geil Sound : check ✅ , Design ✅, sitz Komfort ✅ natürlich konnte ich sie noch nicht probefahren, kommt noch. 

Dazu hab ich eine frage noch: hab mal so nach gebrauchte geschaut ( neu kostet sie fast mehr als mein gebrauchtes Auto. 

Meine frage: wie verhält sich das mit den km bei ein Motorrad. 

Sind z.B 30.000 km viel für eine 600-800 ccm? 

Lg Buddyface

Kommentar von katastrofuli ,

Bei Ducati würde ich mich nach den Inspektionskosten erkundigen. Ein Kollege hatte eine 848 und hat immer ein Vermögen wegen der Desmodromik ausgeben müssen.

Was die gelaufenen Kilometer angeht, kommt es auf die Vorbesitzer und ihren Umgang mit der Maschine an. Eine gut gepflegte, gewartete und immer warm gefahrene mit vielen Kilometern auf der Uhr steht immer besser da als eine schlecht gepflegte Heizermaschine.

Was den Limbächer angeht, empfehle ich dir, Kundenmeinungen einzuholen bevor du dort kaufst. Die Meinungen gehen dabei weit auseinander. 

Kommentar von Buddyface ,

Hi Katastofuli und danke. Inspektion ist bei Ducati teurer das hab ich schon in Erfahrung bringen können, ist aber ok. Wegen einer geheizten Maschine gibt es Anzeichen dafür wie ich erkennen kann wie jemand mit seiner gebrauchten umgegangen ist??? 

Lg Buddyface

Antwort
von haudegen, 48

Mankalita hat recht. Es ist egal von welchem hersteller du dir das motorrad kaufst, solange es wirklich kein chinamüll ist, den man aber eher nur bei rollern und quads findet. Welche marke man heutzutage nimmt ist eher eine glaubenssache oder die des geldes (ich rede jetzt ma von indian oder jenachdem auch von harley oder mv augusta). Prinzipiell schadet mehr hubraum niemals. Ist wie beim auto. Je mehr du hast, desto weniger muss man schalten ubd desto mehr durchzug von unten hat man. Ich würde mir nix mehr unter 600ccm kaufen. Prinzipiell gibt es aber nix für den anfang zu empfehlen. Es gibt leute die den schein machen und sich dann gleich richtig große/dicke tourer ähnlich der honda goldwing oder harley electraglide kaufen. Es ist eine sache der persönlichen vorlieben und der eigenen einstellung dazu. Wenn ich zb.. als Anfänger schnell fahren will und mir was mit 150ps aufwärts kaufe und ne nervöse rechte hand habe, dann brauch ich mich nicht wundern wenn ich 2 Wochen später im krankenhaus liege. Kannich mich allerdings beherrschen spricht nix gegen eine so ein Gerät. Von daher kauf dir, was dir gefällt.

Antwort
von PatRin, 21

Ich kann dir ebenfalls nur empfehlen, verschiedene Modelle zu testen. Ich war zu Beginn jedenfalls in der glücklichen Situation, dass mein Vater und dessen Freunde viele Motorräder besitzen. Daher konnte ich mehrere Motorräder ausgiebig probefahren. Für mich finden Sport-Tourer den besten Kompromis zwischen Leistung und Komfort.

Antwort
von geoka, 85

Warum glaubst du, dass es in Zukunft mehr Motorradfahrer gibt? Wenn alle ähnliche Entscheidungsprobleme hätten, müssten es deutlich weniger werden ;-)

Kommentar von haudegen ,

Richtig lesen geoka. Es hieß: in zukunft wird es Einen mehr geben

Kommentar von geoka ,

Habe ich gelesen Haudegen, aber ich glaube noch nicht dran.

Antwort
von Bonny2, 34

"Ich bin 35 und männlich" ---- Meine Frage: Was für ein Motorrad soll ich kaufen? --------

Ich habe versprochen jeden Tag eine gute Tat zu vollbringen.
Meine heutige ist, diesmal nicht auf solch eine Frage zu antworten. ------

Damit ist mein Versprechen für heute erfüllt.    Könntest Du die Frage noch mal wiederholen? ;-)) Bonny

Kommentar von Bonny2 ,

Meine ich natürlich spaßig. Du hast ja schon sehr gute Antworten bekommen, da sei es mir gesteattet. ;-)  Übrigens: Herzlich Willkommen hier. Gruß Bonny

Kommentar von Buddyface ,

:D ok dann bin ich jetzt dran mit meiner guten Tat für heut. Danke für die Willkommens Grüsse Bonny. ---- :) 

Antwort
von haudegen, 62

Ich verstehe das problem nicht. Ich meine, man macht doch den schein weil man irgendeine gattung motorrad fahren will oder etwas bestimmtes vor hat wie zb touren, immer nur kleinere feierabendrunden, ma ins gelände etc.. Ich zum beispiel weiß das ich nie sportmaschinen fahren will. Für mich kamen zumindest früher nur chopper in frage, weil sie für mich noch am ehesten nach klassischen motorrad aussahen und ich eher etwas zum entspannen wollte. Mittlerweile bin ich auch mal andre motorräder gefahren, seis mal kurz von bekannten oder selbst besessen wie zb ein gespann. Fahrtests/videos sind zwar sehr schön, ersetzen aber das echte gefühl niemals.

Antwort
von fritzdacat, 99

Denk mal darüber nach, warum du "den A schein angefangen" hast, und dann entscheide dich, das können wir dir nicht abnehmen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten