Frage von RxRidaaa, 27

Was ist defekt?

Hallo mein Moped fängt auf der Landstraße bei 5000-6000 Umdrehungen immer leicht an zu Ruckeln nach ca 2 Minuten wird es stärker und das Motorrad geht aus. Wenn ich den Benzinhahn zumache während das Motorrad ausgeht läuft es nicht wieder an. Getauscht wurden vor ca. 200 km Zündkerze, Zündspule, AGR, Tankdeckel (Tankentlüftung), Öl Pumpe (weil Öl Kühler), Benzinhahn. So langsam verzweifle ich und überlege mein Motorrad zu verkaufen und mir ein neues zu kaufen. Momentan fahre ich einen 125ccm Einzylinder mit ca 30.000 km Laufleistung.

Edit: Vergaser ist sauber!

Antwort
von Effigies, 14

Was soll die Frage denn? Du hast dir die Antwort doch längst selbst gegeben.

Wenn du so fährst daß du viel Sprit verbrauchst stottert der Motor und geht aus, und wenn du dann verhinderst daß Sprit nachläuft, geht es nicht mehr an. Was wird da wohl das Problem sein ?

Kommentar von RxRidaaa ,

Schon klar soweit aber der Vergaser ist sauber und es ist ein neuer Benzinhahn und Benzin filter verbaut und der Schwimmer ist richtig eingestellt.

Antwort
von haudegen, 19

Wieso drehst du den benzinhahn zu? Ich würde dein problem eher richtung Vergaser vermuten. Wieso hast du diese sachen getauscht die du aufgelistet hast? Vorallem bei der zündung frage ich mich das

Kommentar von RxRidaaa ,

Zündkerze und Zündspule sahen nicht mehr 100 prozentig aus. AGR wurde nur gereinigt. Öl Pumpe war defekt. Es war kein Originaler Benzinhahn und Tankdeckel verbaut. Den Benzinhahn habe ich zugedreht um zu testen ob noch Sprit im Vergaser ist. Ist aber anscheinend nicht so.  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten