Frage von jelewr, 157

Was haltet ihr von 125er Fahrer/-innen?

Nur aus Interesse

Antwort
von Nachbrenner, 78

Ups Frau Elster 1300ccm, bitte, wenn de schon meine Vita herziehst (:-(

Gehn wir mal ans Eingemachte: Freiheit, ich will Freiheit und darum sperr ich mich gleich mal in der Vorurteilskiste ein. Macht irgendwie keinen Sinn, finde ich. Die HDler, BMWler Joghurtbecher und wer nicht noch alles, am Ende bin ich einsam und keiner will mit mir spielen. Das lässt sich auch mit Fahrstile und Tempis fortsetzen.

Der Afbian mit seiner 34 PS Maschine ist mir im Harz sofort aufgefallen und ja, so möchte ich es auch können. Desweiteren war er ein sehr umgänglicher Junge und voll bei uns Angegrauten ankekommen. Letztes Jahr hat er uns auch besucht, weil er z.Z. im Harz studiert. Es geht und warum nicht.

Gut mit meiner sportlichen Arbeit war ich immer mit der Jugend zusammen, habe aber auch Abstand halten gelernt, denn ich muss nicht bei jedem Streich dabei sein, wenn sich der Streich auf mich bezieht, bin ich eh wieder dabei. Die Leine darf ruhig mal schlaff sein.

Ich bin auch nicht der Meinung, die Jugend wäre perse etwas dümmlich, nur weil hier manch depperte Frage auftaucht und so mancher keine Kinderstube hatte. Viele Plietsche lernen wir doch garnicht kennen, weil sie hier nur selten auftauchen.

Zwei Knaben stiegen auf nen Baum
sie wollten sich paar Äppel klaun
jedoch sie fanden keinen Apel
denn der Baum der war ne Pappel

Was will ich damit sagen. In meiner Lausbubenzeit war auf Bäume kraxeln usus. Äpfel Birnen Zwetschgen Kirschen, Kartoffelfeuer, super, wie die Dinger schmecken können. Klar, biste erwischt worden gabs was auf die Ohren, keine Polizei, keine helikopternde Mutter, keine überkanditelten Reichsbedenkenträger, keine eingezäunten Spielplätze mit Hausordnung, kein Klamottenzwang, nichts von alledem und somit Mutter Natur als Lehrerin und danke Frau Lehrerin, dass ich so aufwachsen und lernen durfte.

Grüßle

Antwort
von FrauElster, 107

Die fahren Mopped, genau wie ich und werden genauso normale Leute sein.

Ich hab vor Kurzem die Honda MSX125 in live gesehen. Die hätt ich gern mal gefahren; sieht total witzig und spaßig aus. Und ist für mich persönlich genauso ein Motorrad wie meine eigene Maschine.

Ich hab letztens auf einer Tagestour einen Rollerfahrer gegrüßt (irgend so ein großes Honda-dingens). Hat zurück gegrüßt. Da hab ich mich ebenfalls genauso drüber gefreut :-)

Die Trennung macht die (auch altersabhängige) Führerscheinregelung. Diese Trennung bestimmt nicht per se den Charakter des Fahrers oder sein Können. Manchen Kandidaten mit "offenem Schein" wünsche ich mal eine 125er oder 80er. Zum Üben, bis sie es mit den PS und dem Gewicht richtig im Griff haben.

Ein Jugendlicher mit Leidenschaft fürs Fahren fährt wahrscheinlich mit seiner 125er besser, als so ein alter Knochen, der auf seiner 1200er pro Jahr nur 1000km ängstlich und unsicher in der Gegend rum juckelt.

Kommentar von mausekatz ,

Deinen letzten Absatz kann ich zu 100% bestätigen.

Antwort
von gaskutscher, 80

Abstand. ;)

Im Ernst: Wie überall gibt es solche und solche. Manche sind begeistert mit dabei und wollen Deutschland von Norden nach Süden (und zurück oder eben auch umgekehrt) befahren.

Anderen reicht es als zweckmäßiges Gefährt von daheim zum Arbeitsplatz.

Wieder andere sind klassische Poser: Gut aussehen, fertig.

Oder eben alte Knochen, welche einen 125er Automatikroller als Alltagsgefährt nutzen weil man in der Stadt  meist sehr gut parken kann, günstig unterwegs ist und auch seinen Vorrat an Tiefkühlpizzen im Topcase nach Hause bringen kann.

Antwort
von fritzdacat, 108

Die fahren eben das, was sie fahren dürfen, der Rest hängt vom individuellen Verhalten des jeweiligen Fahrers ab, da kann man keine allgemeinen Aussagen treffen.  

Antwort
von Mankalita2, 37

Was ich von denen halte?

Kommt darauf an, wie sie mir gegenübertreten... wie bei jedem anderen Menschen auch (egal ob er 125 ccm oder 1300 ccm fährt, egal, ob er überhaupt Motorrad fährt...)

Gerade gestern, auf dem Heimweg: Papa und Tochter (vermutlich)... er, ne "alte dicke", das Mädl ne hübsche Kati...  fand ich toll! Der Papa fährt mit ihr, lernt ihr "Kurvenlinie" usw., dass das Mädel halt g'scheid Mopped fahren lernt. Sie, obwohl wir gut flott angeflogen kamen, lässt sich nicht aus der Ruhe bringen (wir haben aber auch brav Abstand gehalten bis wir überholen konnten), fuhr "ihren Stiefel" weiter...

Seh ich ne Gruppe "halbstarker" 125er-Fahrer, dann schmunzel ich... sind halt junge Burschen und Mädels die ihren Spaß haben :-)

Allerdings... das bekloppte Verhalten mancher hier, hier bei MF, das geht mir gehörig auf's Senkel!

Antwort
von Bonny2, 102

Die sollte man wegsperren. 125´er Fahrer/innen sind bösartig, faul, aggressiv und arbeitsscheu. Die Fahrerinnen können die Mopeds nicht einparken und die Männer fahren alle unter Alkohol.  Eine Schulbildung haben die nicht und eine Lehre sowieso nicht. Vom Charakter sind die nie verlässlich und beklauen ihre Sozia wann immer sie können. Männer sind potenzielle Sittenstrolche und Frauen wollen immer nur die Männer ausnehmen.

So, für die, die wirklich nicht die Hellsten sind: Das ist sarkastisch gemeint. Was unterscheidet denn 125´er Fahrer/innen von anderen Menschen? Nichts. Was hat das Fahrzeug mit dem Charakter zu tun? Sind die schlechter weil sie noch zu jung für ein "großes Moped" sind? Was ist mit denen, die noch zu jung für den Führerschein sind?

Bisher die schwachsinnigste Frage, die ich hier je gelesen habe. ---- Alle Menschen sind gleich geboren. Nur was sie später daraus machen unterscheidet sie. Allerdings haben nur wenige die Chance sich "Ihr" Leben so zu gestalten wie sie es wollen. Der Charakter eines Menschen zeichnet ihn aus. Nicht das Alter, Geschecht, Rasse und Religion. Schon gar nicht was er darstellt oder sogar fährt. Bonny   

Kommentar von jelewr ,

Vielleicht habe ich mich ein wenig blöd ausgedrückt. Ich meine damit was ihr darüber denkt etc und nicht dass ihr über sie urteilen sollt

Kommentar von Effigies ,

Spätestens jetzt haste dich echt blöd ausgedrückt.   ;o)

Kommentar von Bonny2 ,

@jelewr --- Ich habe schon verstanden was Du gemeint hast. Du hast aber die Antwort nicht verstanden.

Also: Das "kursiv" geschriebene ist sarkastisch gemeint. Das habe ich auch so erklärt. Das ist keinesfalls die Meinung in Form
von einer Einschätzung. Die Kernaussage in meiner Antwort ist, dass für mich alle Menschen gleich sind. Was ist daran nicht zu verstehen?  Bonny   

Kommentar von 19ht47 ,

und ich dachte, dass ich aus Deinem 1. Absatz (kursiv) endlich was gelernt hätte.

Antwort
von geoka, 79

Ich mache meine Meinung über eine Person nicht von einem fahrbaren Untersatz abhängig.

Antwort
von Kaheiro, 75

Was soll ich ich von der Rasenmäherfraktion halten,jeder fängt mal klein an.

Antwort
von haudegen, 75

War selbst ma ein 125er fahrer. In der regel sind das dann auch die motorradfahrer von morgen.  Was ich aber bei denen heutzutage nicht abkann sind solche die sich nen "grenzgänger" pulli/hoodie überziehen und meinen ihrem idol querly nacheifern zu müssen in dem sie querfeldein fahren.

Kommentar von jelewr ,

Ich selbst fahre auch mit GG Pulli (über der Schutzkleidung). Jedoch bleibe ich auf der Straße und wenn ich nicht auf der Straße bin auf eigenem Gelände. 

Kommentar von Effigies ,

Ich selbst fahre auch mit GG Pulli (über der Schutzkleidung)

Du trägst also den Pulli über der Jacke. ? Und wunderst dich dann wenn man dich für bissel blöde hält? Trägst du auch die Socken über den Schuhen ? ;o) 

wenn ich nicht auf der Straße bin auf eigenem Gelände.

Und wie kommst du auf die Idee daß man das darf ?

Kommentar von Effigies ,

Das mit dem Idol versteh ich irgendwie ned.

Der Schöder is das it-Girl der Endurofahrer. Jeder kennt ihn, aber keiner weis warum, weil der nix kann.  Wie kommt ein mäßig begabter Hobbyendurist zu ner Fangemeinde?

Kommentar von jelewr ,

Über einer Protektorenweste und da zieht man was drüber;) Auf eigenem Gelände? Warum soll man das nicht dürfen? Ist eingezäunt und gehört meinem Vater

Kommentar von jelewr ,

Und er heißt Schröder ;) 

Kommentar von Effigies ,

Eine Protektorenweste ist keine Schutzkleidung zum Motorradfahren.  Die schützt dich nämlich nur vor dem unglaublichen Sturz aus 70cm Höhe, aber nicht vor dem Abrieb.

Und warum man auf einem Privatgelände nicht fahren darf? Naja, das findest du raus wenn du mal das Genehmigungsverfahren für eine MX Strecke mit machst.

Das geht bei der StVO los, die "unnötiges hin und her fahren" und das unnötige laufenlassen eines Verbrennungsmotors verbietet. dann das BGB (Ruhestörung) , das Emmissionsschutzgesetz, die Sportstättenverordnung usw usw.

Kommentar von deralte ,

Wenn du von Gesetzen keine Ahnung hast, dann halte bitte deine Finger ruhig. Was hat die StVO auf einem Privatgelände zu suchen, solange keine faktische Öffentlichkeit dort herrscht?

Kommentar von Effigies ,

Ist das Gelände offen zugänglich greift die StVO, grenzt  er es komplett ab greifen die anderen. In irgend einen Fettnapf tritt er auf jeden Fall, egal wie er es macht.

Kommentar von deralte ,

...dann bist du ja schon einmal ein Stück zurückgerudert. Mit der "Ruhestörung" willst du doch nur einen kleinen Scherz machen, nicht wahr?  Dann gibt es noch das Immissionsschutzgesetz (mit " i ") ( http://www.gesetze-im-internet.de/bimschg/ ), welches ja von unglaublicher Relevanz ist, wenn jemand mit seiner "Möhre" auf privatem Gelände eine Runde dreht. Und die "Sportstättenverordnung" kannst du dir getrost in die Haare schmieren. Ende der Durchsage !

Kommentar von jelewr ,

Ganz Ruhig, fahre dort mit Motorrad sowie Quad und niemand interessiert es. Weder Nachbarn noch Polizei

Antwort
von mausekatz, 69

Es sind Menschen wie du und ich. Es sei denn, sie stellen Tierliebe über Menschenliebe - dann sind es keine Menschen mehr...

Antwort
von vanrich, 55

Erinnern mich an die Schulzeit.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten