Frage von Bellba, 65

Vorderrad schief nach Sturz. Woran liegt es?

Hallo, ich habe folgendes Problem: Meine Yamaha fz6n hat ein schiefes Vorderrad. Ich habe bereits die Klemmschrauben gelöst und kräftig gegengetreten. Da dies keine Wirkung zeigte, löste ich die lenkkopf-hutmutter oder wie die heißt und drehte den Lenker mit dem Vorderrad zwischen den Beinen in die Flucht zum Vorderrad. In diesem Zustand ließ ich diese Lenkkopfmutter von einem Kumpel unter Spannung festziehen. Der Erfolg war nur von kurzer Dauer. Was kann ich noch machen? Woran kann es noch liegen? Gruß Bellba

Antwort
von Effigies, 47

Normal ist bei so etwas nur die Gabel in den Gabelbrücken etwas verdreht und damit das ganze System verspannt.

Wenn du die Gabelklemmungen löst und bissel an der Gabel wackelst flutscht das wieder gerade. 

Tut es das nicht, hast du entweder beim lockern was falsch gemacht, oder die Gabel ist wirklich krumm. Das soll ja schon mal vorkommen wenn 200kg Metal auf den  Boden knallen, daß sich was verbiegt. 

Allgemein immer ein guter Rat ist : wenn du bei solche Arbeiten an die Grenzen deiner Fertigkeiten stößt, hol dir jemand erfahrenes dazu, der es dir kommentiert in Ordnung bringt.  Es gibt keine Erklärung die auch nur annähernd so gut und anschaulich wäre, wie jemandem  zusehen wie es gemacht wird, der dabei erklärt was er gerade tut und warum. 

Antwort
von geoka, 31

Vorderrad schief nach Sturz. Woran liegt es?

An dem Sturz/Unfall.

Meine Yamaha fz6n hat ein schiefes Vorderrad. Ich habe bereits die Klemmschrauben gelöst und kräftig gegengetreten.

Wenn das Rad selbst schief sit, dann hilft auch kein Lösen von irgendwelchen Schrauben und "Gegentreten" hilft bei einem Reparaturversuch so rein gar nichts.

Da dies keine Wirkung zeigte, löste ich die lenkkopf-hutmutter oder wie die heißt und drehte den Lenker mit dem Vorderrad zwischen den Beinen in die Flucht zum Vorderrad.

Interessante, aber völlig unsinnige, weil wirkungslose Tätigkeit. Genausogut hättest du die Rücklichtlampe austauschen können.

Woran kann es noch liegen?

 

Immer noch an dem Sturz, die Gabel ist verdreht/krumm.

 

Gehe damit in eine Fachwerkstatt, fahren kann/sollte man damit nach dem Sturz und deinen "Reparaturversuchen" eh nicht mehr.

Antwort
von katastrofuli, 47

Da du offensichtlich keine Ahnung hast, was du tust und dir der Folgen deines Tuns nicht bewusst bist, kann ich dir nur dringend raten, dein Bike von Fachleuten in der Werkstatt reparieren zu lassen.

Offenbar hat die Front deiner Yamaha einen Sturzschaden und vielleicht hat sogar der Rahmen etwas abbekommen. Wenn du da jetzt irgendwie rumdokterst und der Schaden nicht fachgerecht repariert wird, kann sich das stark auf das Fahrverhalten der Maschine auswirken und zu weiteren Unfällen führen.

Antwort
von gaskutscher, 36

Ein Motorrad ist kein Fahrrad.

Zwischen die Beine Klemmen und unter Spannung (!) irgendwas zusammenzuschrauben ist daher keine gute Idee bzw. Lösung.

Meine Vermutung: Die Gabel ist fritte. Durch den unfachmännischen Reparaturversuch ist jetzt evtl. noch mehr beschädigt worden.

Einzige sinnvolle Lösung: Ab in die Werkstatt damit. Am besten auf einem Anhänger oder du musst dir evtl. noch beim Zahnarzt eine neue Kauleiste holen weil es dich auf der Fahrt zur Werkstatt von der FZ6N geschmissen hat weil das Vorderrad blockiert hat.


Antwort
von chapp, 24

Das hier ist eine Ratgeberplattform. Wir geben keine Anleitung zur Verkehrsgefährdung oder zum Selbstmord. Da offensichtlich auch deine "Helfer" keine Ahnung haben bleibt dir nur der Gang zur Werkstatt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten