Frage von Jayjay12, 61

Stellplätze, Gehwegparken und Bußgelder sind immer mal Thema. Weiß jemand etwas Genaueres über die früheren Protestaktionen der Motorradfahrer. Was war da los?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von gaskutscher, 49

Ulm -  Ende 1980er, Anfang 1990er Jahre: Mehrere Aktionen von Motorradfahrern, welche samstags möglichst viele Parkplätze in der Innenstadt 100%ig korrekt genutzt haben: Ein Motorrad pro Parkplatz, artig die Parkuhr gefüttert.

Resultat: Ziemlich genervte PKW-Fahrer, welche keine Parkplätze mehr für den Stadtbummel gefunden haben.

Ich kann mich noch an das Bild vom Zeitungsartikel erinnern, hing bei einem Arbeitskollegen seitlich an seinem Monitor.

Die Ironie: Die Parkplätze von damals sind weg, die Läden daneben allesamt platt gemacht worden. Das Areal ist jetzt Fußgängerzone. Parkplätze wurden in Form von Tiefgaragen und Parkhäusern geschaffen, welche zum Teil nicht mit dem Motorrad genutzt werden dürfen/können.

Ja, es gibt nun kostenfreie Motorradstellplätze, die reichen aber nicht aus. Was alleine schon an 50er Rollern in der Stadt herumsteht (auf Gehwegen) ist deutlich mehr als die Stellflächen für Motorräder hergeben würden.

Eine der Stellfächen ist beispielsweise hinter einer Bank. In den meisten Fällen habe ich kein Glück. Also steht die BMW dann wieder illegal auf dem Gehweg NEBEN der Stellfläche... Großartig.
_____

In Neu-Ulm wurde eine neue Einkaufspassage eröffnet. Die Stellplätze für Krafträder war viel zu gering, also haben sie daneben geparkt -> alle haben ein Knöllchen bekommen.

Im Parkhaus - welches völlig überfüllt war - dürfen keine Krafträder parken.

Schilda lässt grüßen.

Inzwischen haben sie reagiert:

http://www.swp.de/ulm/lokales/ulm\_neu\_ulm/glacis-galerie\_-wo-motorraeder-park...

Wahnsinn, ganze 14 Stellplätze. Wenn die etwa 2 km entfernte Schule Mittagspause hat reichen die bestimmt aus. :D
_____

Das Thema ist daher noch immer aktuell - auch in anderen Städten:

http://www.badische-zeitung.de/freiburg/park-protest-motorradfahrer-aergern-sich...

Kommentar von Jayjay12 ,

Hallo gaskutscher,

eine astreine "Landung", informativ wie nichts, rundum Topp!

Dankeschön ;-))

LzG Jan

Antwort
von Effigies, 61
Kommentar von 19ht47 ,

wie im Schrieb der Kanzlei Hoenig steht, werden solche OWi's von den meisten Bußgeldbehörden NICHT verfolgt. Ausnahmen sind, wenn, Du Dein Moped so parkst, dass Fußgänger dadurch behindert werden, bzw. auf die Straße ausweichen müssen.

Antwort
von Nachbrenner, 21

Servus

Augsburg hat mich mit 25€ beglückt. Motorrad hat niemand bei nichts behindert, nur der Bund streunender Katzen hat protestiert, habe wohl deren Sch...eißplatz blockiert.

Um mich zu revanchieren habe ich zwei Kanibalinen als Putzfrauen in die Augsburger Stadtverwaltung eingeschleußt. Die eine war doof und hat zwei Kolleginen aufgefressen, was bitter aufgefallen ist. Die andere vier Beamte, ist bis heute nicht aufgefallen ; )

Grüßle

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community