Frage von Jayjay12, 58

Servus Genossen, stecke seit gestern Abend in der Klemme wegen der Kaufentscheidung für oder gegen eine KTM LC4 620,EZ 10/96, nur 7tkm! Wer gibt mir einen Rat?

Zur Vorgeschichte, den Angaben des Verkäufers (20 J., Abiturient, seit nem 3/4 Jahr 2. Besitzer, Vorerfahrung als Wettbewerbsfahrer beim Moto Cross) u. meinem Eindruck von der Probefahrt im Dunkeln ohne Licht, da Maschine derzeit keine STVO-Zulassung besitzt:

Nach 2 Telefonaten mit dem Halter der Maschine fuhr ich in Begleitung von nem Kumpel (Zweiradmechaniker) mit nem gemieteten Kleintransporter in die Pfalz bei Landau. Der Vorbesitzer sei Moto Crosser u. habe die LC4 kaum gefahren => das Bike ist 20 J. alt u. hat erst 7.400 km auf der Uhr, seltsam.

Der jetzige Halter besitzt keinen Führerschein, lebt mit den Eltern weit außerhalb des Dorfs u. behauptet, er sei nur im Privatgelände mit der KTM unterwegs gewesen. Er habe die Spiegel u. Lampen abmontiert, um Kratzer u. sonstige Gebrauchsspuren bei Fahrten im Wald zu vermeiden. Die Tachowelle sei ihm abgerissen worden, aber das koste bloß 20 €. Er habe nach dem Kauf den Motor zerlegt u. gesäubert, da die KTM ja beinahe 20 Jahre nur herumgestanden hätte. Da er 1,90 m groß ist, kommt er relativ mühelos auf den Sattel der hochbockigen Maschine.

Sie verliere etwas Öl, aber das sei rasch mit einer Ölrücklauf-Dichtung für schmales Geld behoben, meinte er. Die Bereifung ist sehr grobstollig u. eignet sich nur für's Gelände, d.h. ich bräuchte neue Enduroreifen für Gelände & Straße. Kam mit meinen 1,80 m fast nicht auf die Mopete, die nur nen Hauptständer besitzt. Im Sattel kam ich mit den Fußballen gerade eben noch in den Stand: Sicherer Stand ist also nicht gegeben :-((

Die KTM besitzt nur nen Kickstarter, an sich kein Thema für mich. Im Unterschied zur XT600 schlägt dieser Kickhebel mit vollem Karacho zurück, sobald der OT beim Treten gefunden wurde u. mit Schmackes gekickt werden kann. Das ist nicht ungefährlich u. sehr schmerzhaft, wenn Bein & Knöchel nicht extrem schnell aus der "Schußbahn" gelangen! Ein weiterer Minuspunkt.

Er meinte, die LC4 620 RD entspreche der heutigen KTM 620 SMCR. Sie habe einen Super Comprehension Auspuff, die Wasserpumpe, die Zündspule & die Zündkerze habe er bereits ausgetauscht. Sie sei bei ihren 41 kW/56 PS leicht gedrosselt, gehe jedoch sehr rasch vorne hoch, wenn man nicht achtgebe. Sie fahre problemfrei bis 180 km/h u. müsse in den untersten Gängen bei maximal 4000 U/min gezügelt gefahren werden. Die Lampen & Spiegel würde er uns mitgeben. Auf die Elektronik müsse man allerdings achtgeben. Am besten solle sich ein Profi darum kümmern, meinte er.

Bei Ankunft um 16:00 Uhr war es noch hell genug, um den miesen Pflegezustand der KTM zu erkennen :-(( Die Adresse ließ auf nen Hof schließen: Nichts da, nur "piefige" Mietshäuser: Privatgelände Fehlanzeige => der Typ fährt illegal ohne Zulassung & Führerschein auf öffentlichen Straßen herum, Peng!! Er versuchte alles,um mir die Maschine "schmackhaft" zu machen,aber ich biss nicht an: die Probefahrt war ein Desaster, das Kicken sowieso! Ging 2x nach kürzester Zeit aus, Starten No-Go! Heimfahrt ohne KTM aber 3???

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Nachbrenner, 34

Servus Jan

Richtig gemacht. Um in den Himmel zu kommen, lügt er zu schlecht. Das Ding kann er mit in die Hölle nehmen, Lutzifer benötigt dringend Aufmunterung, seit er das Höllenfeuer wegen himmlischen Betrugs 1953 gelöscht hat (Max Frisch glaube ich). Ne Jan für den Winter findest Du was besseres und bestimmt auch für weniger Geld. Was ruft er den auf? Ach watt, vergiss die Pocke, da passt nichts zusammen.

Grüßle

Kommentar von Nachbrenner ,

Danke fürs Sternsche

Antwort
von Bonny2, 49

Erinnert mich irgendwie an die Besichtigung der XT500 imletzten Jahr, die ich kaufen wollte. War im „Umland“ im Keller. Zugeschissen mit Rattenkögel und totaler Schrott.

Finger weg! Klingt alles andere als seriös. Du fängst Dir nur Ärger ein.

Gruß Bonny


Kommentar von Jayjay12 ,

Stimme dir in allen Punkten zu, Detlef / Bonny2: Danke!

VG Jan

Antwort
von maxxit, 52

Zu viele Ungereimtheiten. Wie sollten die km belegbar sein? Die ganze Fuhre kostet Dich ein Vermögen um es instandzusetzen. Lieber eine ehrliche maschine mit belegbaren km, Rechnungen etc.

Kommentar von Effigies ,

Bei solche Maschinen sind die KM nie belegbar. Geht technisch gar nicht.

Ist im Gelände auch uninteressant. Es hat nen Grund warum die Wartungsintervalle für Offroader in Betriebesstunden und nicht in KM angegeben werden.

Kommentar von maxxit ,

die LC 4 hat Strassenzulassung, deshalb auch km Stand und nicht Betriebsstunden.

Kommentar von Effigies ,

Alle Enduros haben Straßenzulassung und die KM sind trotzdem nicht belegbar.

Kommentar von maxxit ,

bei mir schon. Scheckheft, Rechnungen, TÜV Berichte ect. Wir reden hier von ENDUROS nicht von Wettbewerbsmaschinen.

Kommentar von Effigies ,

Enduros können alles mögliche sein, von Sportgerät bis zum Reisedampfer. Aber sobald sie im Gelände bewegt werden gelten eben andere Regeln.

Und wer sich eine solche LC4 zulegt um damit nur auf der Straße zu fahren, der hat nicht mehr alle Latten am Zaun.

Kommentar von maxxit ,

mag ja sein..trotzdem ist der Verwendungszweck für diese Teile auch die Strasse und deswegen KM. KTM gibt seine Wartungsintervalle bei strassenzugelassenen Maschinen ja auch in km an.

Kommentar von Effigies ,

Wie oft willst du damit noch rumnerven? Davon wird es nicht richtiger. ALLE Enduros, auch die KTM EXC sind zulassungsfähig. Und keiner wird da in KM rechnen.

Es hängt vom Verwendungszweck ab. Sobald ein Mopped im Gelände bewegt wird sagen die KM nix mehr aus und sind auch nicht mehr korrekt nachverfolgbar.

Kommentar von maxxit ,

der einzige der hier rumnervt bist du. Bei einem reinen Geländemotorrad mag das zutreffen, aber wenn das ganze auf der Strasse zugelassen ist, ist das wie mit jedem anderen Motorrad auch. Und da gelten eben die km. Natürlich, wenn ich den Tacho abklemme habe ich natürlich keine belegbaren km und könnte in Betriebsstunden rechnen (und jemandem etwas vom Pferd erzählen). Oder andersrum....schau doch mal wie Enduros bei mobile.de, autoscout etc. angeboten werden. Hier steht nirgends was von Betriebsstunden sondern KM...Bei einem reinen Sportmotorrad, welches nicht auf der Strasse bewegt wird hast Du absolut recht aber bei "normalen" Enduros, welche mit einem nicht manipulierbarem Tacho ausgestattet sein müssen, um eine Strassenzulassung zu bekommen, liegst Du eindeutig daneben. Da gibt es eben km Angaben. Und wenn Du immer noch anderer Meinung bist ok. Habe keinen Bock mich weiterhin wegen sowas zu streiten, aus dem Alter bin ich draussen. Habe ja bereits über 350400 Betriebsstunden auf dem Buckel. So long...

Kommentar von Jayjay12 ,

Stimmt auffallend, was du zu den Kosten sagst, maxxit. Überschlief das Ganze eine Nacht u. hab' die anstehenden Reparaturen samt neuen Reifen u. sonstigen 'Klamotten' heute Morben ganz grob über'n Daumen addiert: ein Fass ohne Boden :-((

Und wer weiß, was bei der Elektronik so alles im Argen liegt? Umsonst hat er das kaum erwähnt. Dankeschön ;-)

Kommentar von Effigies ,

Das Bike hat praktisch keine Elektronik.   ;o)

Kommentar von Jayjay12 ,

Hab mich verschrieben, Effigies: sollte Elektrik heissen ;-P

Kommentar von Effigies ,

Da hat sie ein bisschen. Man kann aber einiges davon abkneifen und sie fährt immer noch ;o)

ps. das ist nur lustig so lange man nicht versucht sie zuzulassen und der Vorbesitzer aber "eh nur auf der MX Strecke gefahren ist" und deshalb wirklich alles abgezwickt hat.

Kommentar von Jayjay12 ,

Auf diesen Punkt kam der Typ gleich mehrfach zu sprechen: seine Stimme bekam direkt etwas Eindringliches, als er am Telefon und zuhause erneut meinte, man müsse unbedingt einen Profi beim Anbau der Elektrik ranlassen. Es sei notwendig, damit alles seine Ordnung habe.

Darüber wunderte ich mich noch, denn an und für sich sind die paar losen Kabel für das Licht und die Blinker rasch verbunden. Naja, die Tachowelle kommt noch obenauf, und - aber davon war keine Rede - für mich natürlich essentiell im Winter von Bedeutung, die Griffheizung gleich im Anschluß einzubauen. Hab' noch eine zuhause, die ist nigelnagelneu und wartet bloß auf den Anbau.

Also ist irgendwas bei der Elektrik nicht koscher! Da war er ausnahmsweise ehrlich :-// ...oder er hat keinen Funken Peilung bei der Elektrik...wird aber später der hoffnungsvolle Nachwuchs als Maschinenbau-Ingenieur....Har Har XD

ps: sind ja auch zwei verschiedene brötchen ;-)

Kommentar von Effigies ,

Mit der Griffheizung würdeste eh  keinen Spaß haben. Die Lima ist zu schwach.

Das ist ein Model ohne E Start. Und selbst bei den 400ern mit E Start mußte die Bundeswehr stärkere Lichtmaschinen einbauen lassen um das Funkgerät betreiben zu können.

Die ohne E Start haben meist nicht mal ne Batterie.  Unnötiges Gewicht ;o)

Kommentar von Jayjay12 ,

Gut zu wissen, merci.

Antwort
von geoka, 26

Frag ihn doch mal worin er sein Abitur gemacht hat ;-) Finger weg!

Manchmal passt diese Phrase: Im Zweifel nie!

Kommentar von Jayjay12 ,

Laut seiner Angaben steckt er mitten drin im Abi. Selten so wenig gelacht #### :->>>>>

Aufgrund deiner Antwort und der Beiträge aller anderen Kollegen bin ich fast überzeugt davon, daß keine seiner Auskünfte stimmt.

Vor allem, wie kann man behaupten, gleich im Anschluss Maschinenbau zu studieren? Er hat das Abi noch gar nicht in der Tasche - vom Studienplatz kann noch keine Rede sein!

Reines Wunschdenken. Was ist, wenn der Numerus Clausus seine Allerweltsweisheiten hinwegfegt, weil er aus Versehen und Absicht lieber Leute über den Tisch zieht als zu lernen?

Will nicht wissen, was dieser Typ sonst noch alles treibt. Wahrscheinlich stimmt keine einzige seiner Auskünfte, weil er  gewohnheitsmässig alle Welt blendet. Ja, exakt: ein Blender! :-((

Viele warme Worte <> und kein einziges davon stimmt.

Traurig ist sowas.

Im Schwäbischen gibts dafür das Wort 'liedrig' bzw. 'liederlich'.

Wäre ich ihm auf den Leim gegangen, würde es mir in nächster Zeit nicht (mehr) gut gehen. Ich bin so froh, daß diese Angelegenheit hinter mir liegt, kann ich euch sagen.

Vielen Dank für eure Ratschläge und Antworten, das freut mich ;-)

LzG JJ / Jan

Kommentar von Effigies ,

Ich glaub eher der hat sich selber reinlegen lassen, oder sich die Sache irgendwie schöngeredet weil ihn das spektakuläre mehr gereizt hat als die Vernunft. Und jetzt sitzt er auf dem Krapfen fest und weis nicht mehr wohin.

Is natürlich alles andere als nett, dann zu versuchen den Schaden auf jemand anderen abzuwälzen.

Kommentar von Jayjay12 ,

Mm, ja, für deine Theorie spricht manches...vielleicht stimmen sogar die Schulden, von denen er sprach.

Mittendrin meinte er u.a., da sei einer da gewesen, der ihm 500 € maximal dafür gegeben hätte. Der war fix im Rechnen 'lol'

Kommentar von Effigies ,

Frag ihn doch mal worin er sein Abitur gemacht hat

Steht doch da. In Landau! ;o)))))

Kommentar von Jayjay12 ,

...und Zar Petrowitsch ist mein Onkel^^

Antwort
von fritzdacat, 35

Wieso Klemme? Der Besitzer hat wahrscheinlich einen an der Klatsche, da bricht man einfach die Besichtigung ab und fährt wieder nach Hause.

Kommentar von Jayjay12 ,

Bei ersterem stimme ich dir voll zu, Uli ;-))

Erfuhr beim 2. Telefonat, wie alt er ist. Von der Stimme klang er so sonor (tiefe Stimmlage), souverän und cool, daß ich ihn locker auf irgendwas zwischen 24 und 30 geschätzt hätte.

Erst vor Ort staunte ich einigermaßen, weil die Stimme nicht "zum Rest" passte: der ist tatsächlich so jung, wie er zu sein vorgibt. Ausserdem meinte er bei sämtlichen Antestern, mich von den positiven Seiten der Maschine beeindrucken zu müssen, daß er Schulden habe. Durch den Verkaufserlös könne er die wieder einigermaßen begleichen.

Mindestens dreimal kam er darauf zurück und fixierte mich dann jedesmal auffordernd mit seinem Blick...tsts. Der roch das 'Soziale' bei mir, ist ein ganz schlaues Kerlchen :-//

Du gehst eben rational an so was ran, nicht wahr? Bei mir war die Vorfreude wohl ziemlich groß <--> sonst hätte ich niemals den Caddy-artigen Kleintransporter gemietet. Und du weißt wie das ist, sobald die emotionale Seite angesprochen wird.

Da muss schon eine Menge "im Argen" liegen, daß man zur Überzeugung gelangt, wohl besser die Finger von dieser Maschine wegzulassen. Fühle mich bewusst verarscht von dem Typ..- grrrr!

Zum Glück wankte ich nicht in meinem Entschluss, ohne die KTM nach Hause zu fahren. Am Erstaunlichsten war ein anderes Erlebnis: mein Kumpel hielt sich bei alldem zurück. Erst als wir wieder vom Parkplatz rollten, gratulierte er mir u. sagte mit wenigen Worten, was er von dem Motorrad hielt.

Ist ein junger und sehr fleissiger Kerl, der erst vor 3 Monaten aus Pakistan zu uns kam. Er lebt aufgrund seines Glaubens in seiner eigenen Heimat gefährlich, da ihn jeder Moslem töten darf, ohne dafür belangt zu werden! In vielen Ländern der Erde herrscht großer Respekt vor dem Alter, so auch in Asien. Nur wir ach so zivilisierten 'Westler' haben davon keinen Schimmer: Ein Armutszeugnis, sollte mich jemand danach fragen.

Er besaß ein eigenes Motorradgeschäft und fuhr ein ähnlich schnelles und traumhaft schönes Motorrad wie du, fritzdacat! :-)

LzG JJ

Antwort
von gaskutscher, 38

Ein Satz:

Finger weg!

Da passt nichts zusammen. Der erste Eindruck welcher vermittelt wurde passt nicht zum Produkt? Dann ist das nichts.

Klingt so als hätte sich jemand eine lustige Geschichte ausgedacht -> die ging jetzt bei der Besichtigung in nebulöse Schwaden auf.

Antwort
von Kaheiro, 45

Jeden Morgen stehen ein paar Dumme auf denen man etwas andrehen kann...willst du der Dumme sein?

Kommentar von Jayjay12 ,

Nein, natürlich nicht. Ist nur so, daß die Mopete von der Annonce bei mobile.de und den Telefonaten schon nach was klang. Wäre ausserdem genau meine Kragenweite, um mit ihr im Frühjahr an einem Endurotraining teilzunehmen.

Hätte zu gern meine Gelände-Erfahrungen vertieft und verbessert. Mist, soll wohl nicht sein? Er wollte 950 € dafür haben - mehr kann ich gar nicht investieren. Bei der Maschine ist der Preis geschmeichelt: da muss man minimum nochmal so viel draufzahlen, bis alles so funzt, wie es soll. Naja, besser so, als zuviel Lehrgeld zahlen.

Gruß Jan

Kommentar von Effigies ,

Wie ich zu meiner Antwort schon geschrieben hab ist 950€ extrem günstig wenn du sie als Teilehaufen betrachtest. Aber um sie wieder fahrbar zu machen ist sie ein Grenzfall.

Objektiv betrachtet ist das ein Organspender.

Oder ne Wertanlage. Da es ab nächstem Jahr keine Allroundenduros mehr geben wird könnte man auch Pokern und sie einlagern bis die Preise so hoch sind, daß es sich lohnt sie her zu richten. 

Kommentar von Jayjay12 ,

Was heisst das jetzt?

Kommentar von Effigies ,

Naja, es gibt eine Nachfrage nach geländegängigen Moppeds die eben nicht so extrem pflegeaufwändig wie Rennsportenduros sind und vernünftig, also mit mehr als 6 PS, zugelassen und einigermaßen legal betrieben werden können.
Für Hobbysportler die nur mal so zum Spaß ein 3h Enduro fahren und an sonsten das als Freizeitsport nicht als Wettkampfsport betreiben.

Und diese Nachfrage kann nach der neuen Zulassungsverordnung ab 2017 nicht mehr bedient werden. Also wird das Angebot an brauchbaren Moppeds immer knapper, die Preise steigen  und damit werden auch bisher uninteressante Moppeds wieder zum herrichten interessant.

Kommentar von Jayjay12 ,

Ganz so wie du betrachte ich das nicht, Effigies. Apropos, wie spricht sich dein Nick aus: EffiTschiess, das gies wie 'cheese' oder alles zusammen einfach nur so, wie's geschrieben wird, würde mich mal interessieren.

Hatte 20 Jahre eine "Graue" bei mir auf der Wiese stehen, selbst importiert nach vorheriger Interpol-Anfrage. Hat ein bisschen gedauert, aber dann hatte ich "grünes Licht" für die Zulassung hierzulande.

Meines Wissens bleibt diese Tür auch weiterhin geöffnet. Woher eine Maschine kommt, spielt für mich nicht die erste Geige...- so what?

Kommentar von Effigies ,

Ef-fi-gi-es.   Lateinisch. ;o)

---------------------------------------

Zur Zulassung:
wenn das Ding die EU Vorschriften nicht erfüllt IST die Tür zu. 

Ist jetzt schon bei vielen Allroundenduros so. Die DR650 und DRZ400 z.b. werden in USA, Kanada und Australien noch verkauft, aber in Deutschland seit 2007 nicht mehr zugelassen.

Und nach der neuen Zulassungsordnung darf aller spätestens ab 2018 kein Fahrzeug mehr neu in den Verkehr gebracht  werden das kein ABS hat. Und zwar nicht mehr abschaltbar wie bisher. Alleine das ist schon der Tod .

Ausnahme nur für die Pierer Regel. Und das betrifft nur Sportenduros die weniger als 140 Kilogramm auf die Waage bringen, eine Bodenfreiheit von mindestens 310 Millimeter und eine Sitzhöhe von mindestens 900 Millimeter haben. Also Endurosport für kleinere Menschen gibt es dann auch nicht mehr.

Kommentar von Jayjay12 ,

...und wie immer hocken die Entscheidungsträger in ihren fetten Limousinen, lassen sich herumkutschieren und klopfen sich gegenseitig auf die Schulter, weil sie mal wieder ein Kunststückchen  zurechtgeklopft haben.

Hauptsache, die seltsame Gattung der Motorradfahrer hat die versalzene Suppe mit bitterem Bilsenkraut auszulöffeln und brav zu schlucken. Wir sind wie all die anderen Hammel kurzzeitig für das  hübsche Kreuzchen an der richtigen Stelle gefragt, bevor wir wieder in der Mottenkiste landen.

Und weil es so schön ist, wieder was ganz Tolles auf die Beine gestellt zu haben, gehen postwendend die Diäten hoch. Von irgendwas müssen sie ja leben, die Ärmsten der Armen :-//

Kommentar von Effigies ,

Unser jetziger EU Kommisar Öttinger wollte als er noch bei der Jungen Union war mal das Motorradfahren auf öffentlichen Straßen ganz verbieten lassen. Weil das ist ja Sport und Fußballspielen darf man ja auch nicht auf der Autobahn.

2 Jahre später haben sie ihn mit über anderhalb Promille in seinem 7er erwischt. Klar, wenn ich so einen im Tee hätte würden mich diese kleinen schnellen Dinger auf der Straße auch beim fahren stören ;o) 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community