Frage von geoka, 89

Scheibenwaschdüsen eingefroren, wie vermeide ich dies für die Zukunft?

Wie vieleicht einige von Euch wissen, habe ich an meinem Motorrad (Honda Varadero) eine Scheinwerfer-/Scheibenwaschanlage verbaut. Gestern habe ich die Waschanlage noch mit Frostschutzmittel durchgespült, welches angeblich bis -55° reicht um heute damit Fahren und auch besser sehen zu können.

Heute auf der Autobahn bei nur -7° tat sich aber nix, die Pumpe läuft wohl, aber es kommt nichts raus. Die Düsen sind nicht beheizt und das Frostschutzmittel auf Ethanolbasis.

Warum friert der Mist so schnell ein, verflüchtigt sich das Ethanol so schnell? Welche anderen flüssigen Mittel gäbe es noch um ein Einfrieren der Düsen zu vermeiden und ohne Scheibe, Visier und Lack zu versauen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von fritzdacat, 59

Passiert beim Auto auch, man muss das Frostschutzmittel sehr hoch dosieren, damit die Düsen (Windschutzscheibe, Scheinwerfer) nicht zufrieren, in dem "Frostschutzmittel" ist wohl mehr Farbstoff als Ethanol drin. Am Ethanol selbst kanns nicht liegen, sollte bis minus 100 Grad und tiefer flüssig bleiben. Kauf dir lieber Brennspiritus in der Apotheke oder Drogerie, da bist du sicherer als mit irgendwelchem gepanschten gestreckten Zeug.

Kommentar von geoka ,

Mit dem "mehr" an Farbstoff könntest du Recht haben. Jetzt bei -2 funktionieren die Scheißteile wieder.

Kommentar von fritzdacat ,

danke für den Stern :)

Antwort
von tomtom41, 45

Naja, beim Auto hat man i.d.R während der Fahrt eine größere Wärmequelle unter der Motorhaube, das macht ggf. auch nochmal was aus...

Wenn die Düsen aber ganz Kalt angeströmt werden, wer weiß, vielleicht kondensiert da bei <0° sogar noch Wasser aus der Luft?

(Flugzeuge vereisen ja auch...?!)

Kommentar von geoka ,

Aber so schnell und hoch fliege ich dann doch nicht ;-)

Antwort
von puch37, 14

Da der Schlauch sicher im freien liegt, hast du nicht mehr deine -7 Grad sondern mehr, durch den Fahrtwind. Für den Schlauch könntest du dir eine Heizspirale zulegen. Bei einen Auto ist es leichter da der Schlauch im Motorraum angebracht ist und er dadurch nicht einfrieren kann, da kommst du mit deinen -55 Grad aus.

Antwort
von EngStirn, 52

Ich habe jahrzehntelang Sidolin verwendet - bei richtig knackigen Minustemperaturen pur ohne Wasserzusatz. Gibt's in sogenannten Nachfüllbeuteln.

VG

Rainer

Antwort
von BMWRolf, 30

Wenn Du Frostschutz einfüllst, musst Du die Anlage solange betätigen, bis der Frostschutz auch in den Düsen angekommen ist.

Für PKW gibt es elektrisch beheizte Waschdüsen. Solche einbauen.

Kommentar von geoka ,

Wie geschrieben, ich habe durchgespült. ;-) Jetzt bei -2 funktionieren diese wieder. scheint also am Mittel zu liegen.

Kommentar von BMWRolf ,

Sorry, das hatte ich überlesen.

Bei einem meiner Autos ist der Wasserschlauch, der vom Behälter zu den Düsen führt, spiralförmig um einen Kühlwasserschlauch geführt, sodass die Abwärme des Kühlwassers das Scheibenwaschwasser erwärmt. Vielleicht würde es helfen diese Technik auch bei deinem Mop anzuweden. 

;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten