Frage von DerbiXtreme, 73

Richtig bergab schalten und abbremsen/wegfahren?

Hallo ich muss nach meiner Ausfahrt einen ca 400m langen berg hinunterfahren! In welchem Gang mach ich das am besten? Wie schalte ich richtig runter? Im Stand vom 4 in den 1? Was soll ich machen wenn ich beim fahren im 4.gang stehenbleiben muss ( mit gezogener Kupplung +Bremse)? Einfach im Stand runterschalten geht bei mir nicht, da blockieren alle Gänge und ich kann nicht schalten ( oder sehr schwer!!!).

Kann man vom falschen Fahren die Zündkerze kaputtmachen?

Ich besitze eine Derbi senda Xtreme 50ccm (6 Gänge) gebraucht vom Händler mit frischem Pickerl...

Vielen Dank für eure Antworten und guten Abend ;)

Antwort
von Effigies, 59

Das hängt das von ab wie steil der Berg ist und wie schnell du da runter willst. 

Tendenziell würd ich sagen Kupplung ziehen und rollen lassen, ohne Gang.

Im Stand schalten geht ganz einfach.

Bei 2:17 siehst du die Schaltklauen. Wenn die "Dach-auf-Dach" liegen geht der Gang ned rein. Wären der Fahrt erledigt sich das beim nächsten Lastwechsel von alleine . Im Stand  einfach mit dem Mopped  paar Zentimeter vor und zurück rollen  bis du die Stelle findest wo sie ineinander passen. 

Kann man vom falschen Fahren die Zündkerze kaputtmachen?

Bei einem  4takter passiert da ungefähr nix. Beim 2t kannst du ned nur die Kerze sondern den ganzen Motor kaputt machen.

Kommentar von DerbiXtreme ,

Vielen Dank... das hilft mir sehr weiter....

Nur eine Frage hätte ich da... wie genau sollte ich keinesfalls fahren um meinen motor nicht zu töten? Ist damit Fahren mit zu niedriger Drehzahl gemeint?

Meistens fahre ich mit der 2. den Berg hinunter und gebe immer wieder n bisschen gas aber lasse den motor nicht zuviel überdrehen indem ich leicht bremse....ist das ok?

mfg Danke

Kommentar von Effigies ,

Nur eine Frage hätte ich da... wie genau sollte ich keinesfalls fahren  um meinen motor nicht zu töten? Ist damit Fahren mit zu niedriger  Drehzahl gemeint?

Der 2t bekommt sein Schmiermittel mit dem Sprit (Mischungsschmierung)

Wenn das Mopped bergab schiebt, steigt die Drehzahl, aber ohne die entsprechnde Sprit-  und damit Ölzufuhr.
Läßt du das Mopped zu lange im Schiebebetrieb versagt die Schmierung.

Also Drehzahl nicht zu hoch, und immer mal wieder Gas geben, damit auch Öl nachgeliefert wird. .
Bei langen Bergabstrecken lieber rollen lassen.

Bei anderen (vor allem schwereren)  Fahrzeugen sagt man man soll auf langen Beregabstücken, besonders in den Bergen,  auf jedem Fall die Motorbremse nutzen damit die Bremsen nicht überhitzen.

Aber so eine 50er ist ziemlich leicht und hat dafür verhältnismäßig ziemlich starke Bremsen. Außerdem hast du 2 komplett getrennte Bremsen. Du kannst also die hintere Verwenden um die Geschwindigkeit zu regulieren und hast immer noch die Vordere zu 100% zum Stoppen.

Wenn du später mal nen großen 4t fährst sieht die Welt wieder anders aus. Aber bis dahin kommst du so gut über die Runden. 2t lieber weniger schieben lassen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten