Frage von Jc22nsr, 63

Nsr dreht im leerlauf auf 5 tausend umdrehungen?

Einen schönen guten Tag an alle Helfenden, mein Problem sind zu hohe Drehzahlen im warmen und kaltem Motorzustand. Ich fahre eine 125er nsr (jc22). Nach Austausch der cdi-die alte war kaputt, dreht sie im kalten und warmen motorzustand direkt auf 5 tausend umdrehungen. Auf die standgasschraube reagiert sie auch nicht. Bin um jede Hilfe dankbar.

Antwort
von RoadRacer, 45

Guten morgen.!Wart Ihr beim Vergaser, Luftfiter etc. bei ? Choke ist draussen .?Falls der Choke deaktiviert ist...Prüf mal auf Nebenluft..Nimm Starthilfe, Bremsenreiniger, oder etwas in der Art und sprüh mal entlang des Ansaugstutzens. Ändert sich die Drehzahl dabei, wird Nebenluft gezogen. - Motor muss natürlich laufen :)Gruß

Antwort
von geoka, 47

Was für eine Marke ist das? Hyosung?

Bist Du sicher, dass du die richtige Schraube für die Standgaseinstellung drehst?

Was ist mit dem bzw. den Gaszügen, sind diese freigängig und haken nicht?


 

Kommentar von geoka ,

Danke fürs googeln,  war auch zu faul ;-)

Antwort
von Jc22nsr, 38

Eine Honda. Die gaszüge hängen nicht. Ja wir haben an der standgasschraube und an der luftgemischschraube gedreht doch nichts ändert sich.

Kommentar von geoka ,

Wenn vor dem Defekt bei der alten CDI alles in Ordnung war, nach dem Tausch gegen eine (neue oder gebrauchte?) andere CDI das Teil eine erheblich abweichende Leerlaufdrehzahl hat und das wilde herumdrehen an irgendwelchen Schrauben keine Veränderung herbeiführt, dann bedeutet dies für mich:

Der Vergaser war schon vorher verbastelt und die neue CDI hat vermutlich ebenfalls einen Defekt. Ohne Fachwerkstatt kommt ihr hier wohl eher nicht weiter.

Antwort
von Nachbrenner, 12

Also Jc

https://de.wikipedia.org/wiki/Honda_NSR125R

Das Teil hat einen Vergaser und da must Du suchen. Die CDI liefert nur den Zündfunken und der kommt wenn am Sensor der Magnet oder ein Loch vorbei kommt, mehr macht er bei Vergaser nicht.

Du machst am besten mal das Rohr zum Luftfilter ab und schaust dir die Sache mal genau an, Drosselklappe (Chocke) und Schieber, hat
vielleicht einen Unterdruck-Vergaser, dann auch die Membrane, Drehschieber vielleicht? (Vergaser Einlassscheibe, Vergaser Auslassscheibe,)

Kann mir darunter jetzt nicht wirklich was vorstellen, aber siehst Du ja vor Ort. Auf die Bowdenzüge wurde ja schon eingegangen und wenn
die Standgasschraube (ihr wart doch an der und nicht an der Gemisch Schraube?) nichts bewirkt, heist das der Schieber geht nicht weit genug runter, denn der sitzt im Leerlauf auf dieser Schraube. Für Falschluft habt ihr ja schon Tipps.

Grüßle

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community