Frage von patrick097, 182

Muss man Kettenreiniger abspülen?

ich würde es so machen : kettenreiniger drauf sprühen und dann mit der bürste sauber machen und dann trocknen lassen und dann kettenspray drauf . ist das so richtig ? oder muss der reiniger mit wasser abgespült werden ?

Antwort
von FrauElster, 124

Wenn mich nicht alles täuscht, steht bei meinem Kettenreiniger deutlich drauf, nach der Behandlung soll gründlich mit Wasser nachgespült werden. Und genauso mach ich es auch. Das wird schon seinen Grund haben, wenn der Hersteller das vorgibt. Halte dich im Zweifel also an die Vorgaben, die zum jeweiligen Produkt gehören. Es kann ja gut sein, dass es da unterschiedliche Produkte mit anderem Wirkprinzip gibt.

Vom Gefühl her macht das in meinen Augen auch Sinn, da ich so noch eine Chance habe, gelösten Dreck aus den feinen Fugen zwischen den Kettengliedern heraus zu spülen.

P.S. Und zum Abspülen bloß keinen Hochdruckreiniger nehmen. Gartenschlauch oder Gießkanne reichen locker.

Kommentar von deralte ,

Zitat aus der Produktinformation "S 100 Kettenreiniger Kraftgel":

"...Anschließend Kette nochmals einsprühen und mit einem starken Wasserstrahl gründlich abspülen."
Antwort
von geoka, 147

Siehe Antwort von deralte. Zu Frage 1: Kettenreiniger ist "flüchtig", verdunstet also und dies ist der Grund warum man danach einfach wieder Kettenspray draufmachen kann und sollte.

Antwort
von patrick097, 106

ok , bis jetzt sagen zwei leute ich sollte es nicht mit wasser abspülen und einer sagt ich sollte es mit wasser abspülen .  also werde ich das nicht mit wasser abspülen .  ich würde gerne noch mehr antworten bekommen .  falls ihr das hier jetzt liest .  bis jetzt sind also zwei drittel für ohne wasser .  wenn mehr leute ihre meinung abgeben wäre das ergebnis eindeutiger .  ich finde das ohne wasser besser weil das weniger arbeit ist und auch weniger rumsifft . 

Kommentar von Mankalita2 ,

Sorry, aber... du bist irgendwie... eigenartig. Du denkst nicht nach, du tust das was "die Mehrheit" macht, völlig unabhängig davon ob es für dich (in dem Fall: dein Motorrad) das richtige ist oder nicht.

Hätten hier 20 Leute geschrieben "abspülen" (weil die Anwendung des Produkts das sie verwenden es so vorschreibt) und 10 Leute schreiben "nicht abspülen" (weil die Anwendung des Produkts das eben diese Leute verwenden es so vorschreibt), dann spülst du ab, völlig unabhängig davon was für dein Produkt vorgesehen ist. Wäre es andersrum, was nun ist (2 Leute "nicht abspülen", 1 "abspülen"), spülst du nicht ab...

Also... wenn jetzt mal wieder ne Sekte kollektiven Selbsmord begeht, weil sowieso die Welt bei der nächsten Sonnenfinsternis untergeht und 30 (bedauernswerte) Menschen dieser Sekte ihrem Sektenführer folgen und nur 5 noch bei Verstand sind und sich abwenden, würdest du auf alle Fälle mit der Herde in den Tod gehen.... ist ja die Mehrheit und selbstständiges Denken - ein Fremdwort für dich....

Überdies sagt dein Kommentar "ich finde das ohne wasser besser weil das weniger arbeit ist und auch weniger rumsifft" viel aus.

Kommentar von patrick097 ,

ich hab die kette jetzt sauber gemacht und neu mit kettenspray eingesprüht .  und ich hab das mit wasser abgespült .  weil ich gelesen hab , das das jmc kettenreinigungs spray plastik und kunststoff angreift .  hab ich das also abgespült . 

Antwort
von fritzdacat, 136

Nimm eine weiche Bürste, sonst beschädigst du die Dichtungsringe der Kette. Würde sowieso besser einen Lappen nehmen (altes T-Shirt), aber komm nicht auf die Idee, bei laufendem Motor mit Gang drin  und auf aufgebocktem Hauptständer zu reinigen (Verletzungsgefahr), es gibt genug Leute mit fehlenden Fingern, die das ausprobiert haben.

Kommentar von deralte ,

Eine Suzuki-GSXR hat keinen Hauptständer, egal welches Baujahr, egal wieviel Hubraum vorhanden.

Kommentar von Mankalita2 ,

Ich finde den Hinweis von fritzdacat trotzdem wichtig. Es gibt genug andere Möglichkeiten das Motorrad am Hinterrad aufzubocken.

Es geht in dem Fall ja weniger um den Hauptständer, es geht um den Verlust von Fingern.

Kommentar von fritzdacat ,

Es gibt auch Montageständer, da klappt das mit den Fingern genauso  gut ;)

Kommentar von Spider ,

Ich finde, so ein wichtiger, die Gesundheit / Unversehrtheit betreffender Hinweis darf ruhig gemacht werden. So lernen Mitleser gleich noch bissl was "für's (Über-) Leben".

Auf diese Weise habe ich mir (früher) sehr viel Tipps von MF holen können. Vielen Dank auf diesem Wege an die Aktiven von 2009-2014.

Antwort
von Spider, 78

Entschuldige - warum liest Du nicht einfach die Anleitung des Kettenreinigers?

Ich kenne keinen Kettenreiniger, den man auf der Kette einfach drauflassen kann. Kettenreiniger bestehen zum Teil aus den (flüchtigen) Treibmitteln und zum teil aus den Dreck lösenden Reinigungsanteilen. Diese teils agressiveren Reinigungsanteile sind notwendig, um den verharzten Schmodder aus altem Kettenfett und allen möglichen Dreckkomponenten von der Kette zu lösen.

Alle mir bekannten Reiniger müssen mit großzügig Wasser z.B. aus einem Gartenschlauch abgespült werden.

Wenn die Reinigungsanteile des Kettenreinigers auf der Kette bleiben, dann hören die nicht nach vllt. 10 min. auf, Ihre Wirkung zu entfalten, sondern machen prima weiter.

Schlimmstenfalls macht der Reiniger dann bei den O-Ringen weiter. Da freut sich der Händler / Zubehörstore, denn so leistest Du "aktive Sterbehilfe" für die Kette und brauchst in Kürze eine Neue.

Kommentar von patrick097 ,

weil da keine anleitung bei ist . 

Kommentar von Spider ,

Okaay - ich kenne ja einige Kettenreiniger. Sind alles Sprays und auf den Dosen ist stets die Anwendung beschrieben.

Dann entschuldige meine indiskrete Frage ;-) .

Antwort
von Bobtail125, 97

Ich verwendete bei meinen Motorrädern immer das:

https://www.louis.de/artikel/kettenmax-louis-edition-reinigungs-schmiergeraet/10...

Funktionierte bei mir immer perfekt.

Jetzt brauche ich so was nicht mehr, fahre eine Maschine mit Kardan.

Kommentar von Mankalita2 ,

Hallo Bobtail,

ich benutze auch den Kettenmax. Aber: ich nutze ihn ausschließlich nur zur Reinigung. Es ist, meiner Meinung nach, absoluter Schwachsinn das Teil zum Reinigen UND Fetten zu benutzen: Erst lässt man den Reiniger durch das mit Bürsten "bewaffnete" Gerät laufen und danach das Fett? Die Bürsten sind noch immer getränkt mit Reiniger, und da soll dann das Fett (vermischt mit dem Rest-Reiniger der noch an den Bürsten haftet) auf der Kette haften?

Reinigen mit Kettenmax: tolle Sache, geht schnell und verhältnismäßig sauber. Dann, Kettenmax weg, Kette mit altem Lappen/T-Shirt nochmal gut abreiben (wenn du das noch nie so gemacht hast, dann nimm nen hellen Lappen und lass dich überraschen, was da noch alles an Dreck weggeht), abdunsten lassen und danach herkömmlich fetten.

Kommentar von Bobtail125 ,

Servus Mankalita,

da gebe ich dir uneingeschränkt Recht. Ich nutzte den Kettenmax auch nur zum Reinigen. Sonst gleiches Procedere wie Du es schon beschrieben hast.

Das gehört jedoch für mich der Vergangenheit an. Meine Guzzi 1200 Sport hat einen Kardanantrieb.

Kommentar von Mankalita2 ,

Kardan.... pahhhhh.... bist nur zu faul zum Kette putzen *lol*

(...ist wirklich nur Spaßig gemeint...)

Antwort
von deralte, 103

Erste Frage = Ja.

Zweite Frage = Nein.

Antwort
von Kaheiro, 75

Weil es so schön war!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten