Frage von Pianostar97, 278

Motorradkette falsch eingestellt?

Hallo Zusammen,

ich habe folgendes Problem:

Wenn ich meine Maschine auf dem Ständer aufgebockt ist, dann ist meine Kette perfekt gespannt, also ein wenig Spiel(so wie es sein muss). Wenn ich meine Maschine dann ablocke vom Ständer, dann ist die Kette MEGA straff. Das war früher nicht so! Ich habe sie jetzt also, wenn die Maschine aufgebockt ist, extrem locker gemacht, damit sie bei der Fahrt normal ist.

Kann mir jemand sagen, woran das liegt oder wo ich mal nachschauen könnte?

Danke im Voraus

Antwort
von Fred61, 248

Hi Pianostar

Hab  meine Kette,mit einen fixierten Meßstab kontroliert und  an verschiedenen Punkten,unterschiede bis zu 1cm festgestellt.Bei meiner Vertragswerkstatt,wurden eine neue Kette ( mit Zahnräder ) montiert und als mir die Kette,bei abgelassener Masch. doch ziemlich straff vorkam,fragte ich den Werkstattmeister nochmal.Er bockte die Masch.( mit einen leichten Grinsen ) nochmal auf und zeigte mir das Kettensp.mit dem angegebenen Daten.Was ich meine,jeder sieht eine straffe Kette anders,aber was mich interessieren würde und was du ( nach meiner Meinung ) in deine Frage einbringen müßtest,wer und warum wurde die Kette nachgespannt,von wem   ohne dir auf die Füße zu treten.Du solltest bei deinen  Motorrad,das Kettenspiel nach den Daten;von einen Werkstattbuch od. der Betriebsanleitung von deinen Bike einstellen und nicht einfach mal so extrem locker einstellen. Kettenspiel einstellen ist kein gr.Ding, so lang man sich an die Anleitung,andersrum könnte es teuerer werden.Gruß Fred.


Antwort
von Nachbrenner, 266

Hallo Pianostar97,

hast Du noch deine Schulsachen, also ein Bklatt Papier, einen Zirkel und ein Lineal? Gut, dann ziehe mal einen Querstrich, mache mit dem Zirkel einen Kreis mit 1cm Durchmesser. Der soll das Ritzel darstellen. 1,5cm weiter rechts nochmal diesen Kreis. der stellt den Schwingendrehpunkt dar und 6cm weiter noch mal so einen Kreis. Das ist die Radachse. Jetzt stichst Du am Schwingendrehpunk den Zirkel ein und die Miene an der Radachse und ziehst einen Kreis. So, jetzt nimmst Du das Lineal und misst vom Ritzel aus an der Linie entlang die Abstände zum großem Kreis, fällt dir was auf?

Grüßle

Kommentar von EngStirn ,

@Nachbrenner

...an der BMW G450X befindet sich das Schwingenlager und das Ritzel auf der selben Achse. Die Kettenspannung bleibt also gleich, egal, wo sich die Schwinge befindet. Genial gelöst, wie ich finde.

VG

Rainer

Kommentar von Nachbrenner ,

Finde ich auch. leider hat sie sich nicht durchgesetzt. Zeitgleich hatten sie sich Husqvarna einverleibt und selber Konkurrenz gemacht, aber jeder wie er meint ;-)

LG Wolfgang

Antwort
von fritzdacat, 228

 Das Kettenspiel muss genau dann stimmen , wenn man auf dem Bike sitzt und nicht, wenn es aufgebockt ist (Hauptständer o.ä.), weil ja eben der Sinn des Kettenspiels ist, dass das Bike frei einfedern kann ohne die Kette zu längen oder ein Lager zu beschädigen oder abzunutzen.


Antwort
von chevybernie, 266

Na, dann setz´halt jemand drauf beim einstellen und kontrolliere dann, wenn er herunten ist, ob´s noch passt.

Antwort
von Weinberg, 173

Wie man die richtige Kettenspannung einstellt, sollte eigentlich in der Betriebsanleitung stehen.

Eine einheitliche Vorgangsweise gibt´s da nicht, da die Schwingengeometrie bei den verschiedenen Motorrädern ganz unterschiedlich ist, bei manchen wird die Kettenspannung bei aufgebockten Motorrad gemessen, bei anderen auf dem Seitenständer.

Falls Du dir darüber nicht im Klaren bist, Betriebsanleitung, oder - noch besser - in einem der vielen Motorradforen nachfragen......

Kommentar von deralte ,

Zwei Fragen an dich: Warum hast du die Frage erneut gestellt? Wenn du empfiehlst, in einem Motorradforum nachzufragen, muss man doch gleich dir die Frage stellen, als was du diesen Verein einstufst.

Kommentar von Weinberg ,

Damit habe ich ein markenspezifisches Forum gemeint.

Und was meinst du mit wiedereingestellte Frage? 

Kommentar von deralte ,

Mache bitte die Augen auf: Ganz oben (!) steht: Frage erneut gestellt von Weinberg , vor 6 Std

Kommentar von Weinberg ,

Da muss ich wohl unabsichtlich auf den falschen Knopf gedrückt haben. 

Sorry....... 

Antwort
von Kaheiro, 239

Du hast eine unterschiedliche Kettenlänge in der Kette,das bekommst Du nur mit einer neuen Kette weg.Ach ja,wenn wechselt immer Kette und Ritzel.

Antwort
von Mankalita2, 170

Seit wann stellt man die Kettenspannung bei ENTLASTETEM Motorrad ein?

Stell die Kiste auf ihre Räder, stell die Kettenspannung ein und überprüfe das ganze wenn du drauf sitzt....

Antwort
von Bertsen, 95

Guck mal hier  - im Video bei 8:50 min wird erklärt wie man die Kette wechselt und wie die Spannung per Faustformel sein sollte. 

Ansonsten guck im Handbuch, da müsste es auch genau stehen. Fährst Du die Originalübersetzung? Und was für ein Moped fährst Du überhaupt? Das sind Informationen die sehr hilfreich sind wenn Du solche Fragen stellst.

Antwort
von deralte, 220

Die Kette ist garantiert ungleichmäßig gelängt. Kontrolliere den Kettendurchhang an mehreren Stellen, wenn das Moped aufgebockt ist. Die Werte werden mit Sicherheit nicht einheitlich sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten