Frage von snake01,

Motorrad fahren ohne gültigen Führerschein ?

Kenne jemanden der 1985 den 1b gemacht hat und den auto führerschein. dieser jenige behaubtet er dürfte ein Motorrad damit fahren. Er fährt mit diesem 1b eine 750 er Susi mit 98 kw. Angeblich gedrosselt auf 34 PS. Meine Frage: darf er so fahren und was passiert wenn man ihn erwischt. Kann ich irgend etws machen ? Das Motorrad hat er auch noch auf seine Tochter angemeldet ( die hat natürlich nur einen Auto Führerschein) Bitte um Antwort

Hilfreichste Antwort von SMDStefan,
11 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Die alte Führerscheinklasse 1b ist die neue A1 - also 125ccm. Also darf dein Bekannter lediglich bis 125ccm Hubraum und 15PS fahren. Die 750er ist also deutlich zu groß, und auch die Drosselung macht keinen Unterschied mehr - er fährt jetzt ohne Fahrerlaubnis.

Du könntest ihn höchstens freundlich darauf hinweisen, daß dies nicht legal ist, was er macht ist dann seine Sache. Die (gemeine) Alternative wäre ein anonymer Tipp bei der Polizei. Was dann als Strafe auf ihn zukommt, wird nicht unerheblich sein, wenn sie ihn auf frischer Tat ertappen.

Da der Versicherungsnehmer nicht unbedingt der Fahrer des Fahrzeugs sein muß, und auch der Versicherungsnehmer nicht im Besitz der nötigen Führerscheinklasse für das Fahrzeug sein muß, ist es durchaus legal, daß seine Tochter das Fahrzeug anmeldet. Allerdings macht auch sie sich strafbar, da sie ihm die Möglichkeit einräumt, ein Fahrzeug zu führen, für das er nicht die nötige Fahrerlaubnis hat.

Vielleicht solltest du ihm mal diese Punkte nennen, möglicherweise kommt er dann zur Vernunft und macht noch schnell den "A direkt" hinterher.

Gruß, Stefan

Kommentar von snake01,

der kommt nicht zur vernunft. was würde ihm passieren, wenn man ihn erwischt. was passiert wenn er dann noch eine person mit hinten drauf hat ????

Kommentar von SMDStefan,

http://de.wikipedia.org/wiki/Fahren_ohne_Fahrerlaubnis

Bis zu ein Jahr Gefängnis oder eine Geldstrafe sowohl für deinen Bekannten als auch seine Tochter, die Halterin des Fahrzeuges ist.

Die Person, die hinten drauf sitzt, wird meines Wissens nach nicht belangt, sollte aber gründlich drüber nachdenken, ob sie wirklich bei jemanden mitfahren will, der ein Fahrzeug führt was er nicht führen darf.

Kommentar von 19ht47,

zudem wird im Regelfall die Fahrerlaubnis des Fahrers und unter Umständen auch die des Halters im Normalfall für 6 - 9 Monate entzogen.

Kommentar von SMDStefan,

Die Fahrerlaubnis brauch man im Knast ja auch nicht...

Kommentar von badboybike,

Dort gibte es aber wenigstens jeden Tag warmes Essen.

Antwort von america,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Führerscheinbesitzer der Klassen 2, 3 oder 4 welche ihren Führerschein vor dem 1. April 1980 gemacht haben, dürfen einen Motorroller oder Motorrad bis maximal 125 ccm Hubraum fahren. Die Motorleistung darf 11 kW, das entspricht 15 PS, nicht übersteigen. Für Besitzer eines Führerscheins der Klasse 1b, früher beschränkt auf 80 ccm Hubraum und maximal 80 km/h, gilt ebenfalls die neue Regelung. Daran hat sich auch mit dem neuen EU-Führerschein nichts wesentliches geändert. Die Klassen haben nur neue Namen.

Quelle:motorroller-info.de

Antwort von Kaheiro,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Was soll man dazu noch sagen...schieß den Typen ab,oder lebe mit dem Wissen,ich hoffe das Du das auch noch kannst wenn etwas passiert ist.

Antwort von Sumpfbacke12,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Du hast ja die beste Antwort schon gewählt - macht aber nichts.

Ich antworte hier eh nur, damit ich die mf-Tasse bekomme.

Dein Bekannter verhält sich gemeingefährlich. Er wird niemals persönlich für einen eventuellen Schaden aufkommen können (außer er ist mehrfacher Millionär, die dürfen ja eh alles).

Er ist nicht versichert!

Wenn der in einer Kindergartenzone ein Kind umrasiert, würde ich mir das amerikanische Waffengesetz und ein wenig Selbstjustiz wünschen - aber das Kind hat da dann auch nichts mehr davon.

Das kannst Du diesem oberschlauen (ich bezahl nicht - alle anderen sind blöde) Vollidioten direkt ins Ohr flüstern!

Oder kaschierst Du Dein eigenes Verhalten und schiebst nur einen Bekannten vor?

Eigentlich wollte ich mich heute nicht aufregen...

Rainer

Kommentar von oldibiker,

Hi, das läuft etwas anders: Ist das Mopped ordnungsgemäß haftpflichtversichert, muss in jedem Schadensfall der Haftpflichtversicherer den Schaden regulieren. Allerdings regressiert er dann beim unberechtigten Fahrer und auch bei der (wissenden) Tochter, holt sich's dort also wieder, ggf. beschränkt auf Haftungshöchstsummen.

Kommentar von Sumpfbacke12,

Hallo oldbiker,

es ist ja schön, dass Du das formaljuristisch auseinanderklabüserst. Ich wollte nur ein wenig auf der Moral herumhacken.

Übrigens, im großen ganzen mag ich Deine Beiträge.

VG

Rainer

Kommentar von SMDStefan,

Das dauert bei dir aber noch einiges bis zur Tasse, Rainer! Wenn ich mich ranhalte, könnte ich die gegen Ende des Wochenendes bekommen :D hihi.

Kommentar von Sumpfbacke12,

Ich hatte ja schon mal massig Punkte (http://www.motorradfrage.net/nutzer/Toterfisch)

Ist mir aber egal..

Kommentar von badboybike,

Jaaaaaa.... mein Lieber, die Punkte kannste dir abschminken. Den toten Fisch gibts nicht mehr....

Kommentar von oldibiker,

lieb von dir schmunzel

Antwort von snake01,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

ich würde ihn ja gerne anzeigen aber wie???? mein name darf nirgend wo auftauchen, sonst macht er mir die Hölle heiß. der Fahrer kommt aus Bergisch Gladbach bei Köln.

Kommentar von antbel,

Hilfe!!! Da wohne ich!
Wie sind denn das Motorrad aus, vor dem ich ab sofort in Deckung gehen muss?

antbel

Kommentar von antbel,

Hilfe!!! Da wohne ich!! Wie sieht die Kiste aus, vor der ich mich in Sicherheit bringen muss?

PS:Denk doch mal nach: Die Polizei hier in GL muss doch nur wissen, wonach sie bei Streifenfahrten gezielt suchen muss. D.h. Motorradtyp, Farbe, Teile des Kennzeichens, Helmfarbe oder ähnliches. Diese Angaben kannst du auch ohne Anzeige mal am Telefon loswerden.

antbel

Antwort von snake01,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

würde ihn ja gerne anzeigen. weiß aber nicht wie. mein name darf nirgendwo auftauchen. der fahrer kommt aus bergisch gladbach bei köln.

Antwort von catwoman4,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Stwfan hat schon super darauf geantwortet. Es liest sich so, dass Dein Bekannter weiß, dass er zu Unrecht fährt. Du kannst ihm ja mal aufezigen, was ihm alles passieren kann, wenn er einen Unfall baut oder auffliegt. Was ist wenn er in eine Kontrolle kommt? Er ist doch alt genug, um zur Vernunft zu kommen. Wieso macht er nicht den 1a nach? Soteuer ist der doch auch nicht, besonders da er doch so viel Fahrpraxis hat. Er steht mit einem Bein im Gefängnis kopfschüttel

Ich würde raten, bei ihm nicht als Sozius/a mitzufahren. Da macht man sich mit strafbar.

Aber anzeigen.....hm, einen guten Kumpel verpfeift man nicht. Reden, reden reden, oder meiden.

Antwort von snake01,

hallo leute, wollte euch nur mitteilen, das ich mehr wie einmal die polizei gerufen habe, wenn ich diesen menschen mit dem motorrad fahren gesehen habe aber leider hat man ihn bis heute nicht erwischt. warum auch immer. ich weiß nun auch 100 % sicher, das er keinen führerschein hat. er ist so dreißt und fährt sogar bis zum nürburgring mit der kiste.

lg

Kommentar von Endurist,

So so du bist das also der ständig wegen so einem Sch..ss die Polizei ruft! Da sieht Kreativität aber anders aus s. www.youtube.com/watch?v=D72ipV-tyBY

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten