Frage von JanNiklas, 117

Motorrad A2?

Kann man mit einem A2 Führerschein eine Yamaha R1 fahren ?

Antwort
von Nachbrenner, 60

Jan Niklas

gerade habe ich deinem Spezl im Geist, den Hochseefischer erklärt, dass das ein Schmarn ist, Doch Asche auf mein Haupt, Bau ihr ne 200PS Dampfmaschine ein, drossel die und Du hast Drehmoment von Drehzahl 0 an, musst halt während der Fahrt Kohlen schippen, dafür kannst aber im sechsten Gang anfahren, dass die Reifen jammern.

Grüßle

Kommentar von Effigies ,

Meinst ned, daß ein Kohletender dem Grundgedanken des Sportbikes irgendwie zuwider läuft ?  Mit Anhänger darf man doch nur 60 fahren ;o)

Kommentar von Nachbrenner ,

Kann, wie bei Tenderloks die Kohlen auf dem Rücken... nerja, wenn er unbedingt will :-I

Kommentar von gaskutscher ,

Was ist ein »Sportbike«? User hier versuchen gerade herauszufinden wie du Motorräder einteilst.

Kommentar von Nachbrenner ,

Ich teil gornix ein, das machen die Hersteller und Sport mit zwei Rädern ist für mich erstmal ohne Motor. Natürlich kann man Sport auch mit Motor machen. Aber nehmen wir mal die Ninjas
http://www.kawasaki.de/de/products/superspor

t/2016/ninja_300_krt_edition/overview?Uid=08A7CV5QUFxfXwxbCQ5cXA5QUVBaDAwKDF5dXwwJXVhbX1s

Die fängt da an und hört mit der

http://www.kawasaki.de/de/products/supersport/2016/ninja\_h2r/overview?Uid=083AD...

mit weit über 300 PS auf. Nun ist es blöd die A2 fähige 300er blaß über die Schulter anschaut denn die dürfte so um die 180 km/h fahren, was für mich zuviel Holz für Beginner ist.

Ich begann mit Führerschein mit 30 PS was für 160, bei guten Winden langte und damals war außerhalb der Ortschaften keine Geschwindigkeitsgrenzen und Bundesstraßen hatten noch Alleen und Kopfsteinpflaster in den Kurven. Die Breite entsprach in etwa der Hälfte der heutigen Bundesstraßen.


Fahr heute mal unter den Staatsstraßen und Du wirst feststellen, die dickste Ninja kommt der Kleinsten nur auf langen Geraden weg. Wenn der auf der Kleinsten fahren kann, schaut die Dicke alt aus. Das ist Fakt, der Rest ist Quartett.

Das ist meine Meinung. Andere dürfen anderer Meinung sein.

Grüßle

Antwort
von fuji415, 33

Mit A2 kann man die R1 nicht fahren selbst wen das Ding die Drossel auf 48 PS hat das ist dann wie ein Rennpferd mit nur einem Bein und das darf man doch selbst dann nur mit der Klasse A fahren  den das fällt aus der 70 KW Klasse raus .

Das ist die Reglung für A2 :

Die Klasse A2 berechtigt zum Führen von Krafträdern mit einer Motorleistung von nicht mehr als 35 kW, bei denen das Verhältnis der Leistung zum Gewicht 0,2 kW/kg nicht übersteigt. Nach dem Wortlaut der 3. EU-Führerscheinrichtlinie dürften die Krafträder der Klasse A2 jedoch nicht von Fahrzeugen abgeleitet werden, die in der offenen Version mehr als die doppelte Motorleistung aufweisen. Danach dürften nur Motorräder mit einer maximalen Leistung von 70 kW die Grundlage für die Drosselung auf 35 kW für die Klasse A2 darstellen. 

Das Führen von Maschinen, die von Motorrädern über 70 kW abgeleitet wurden, ist demgegenüber bei Führerscheinerwerb der Klasse A2 nach Inkrafttreten der Neuregelung zukünftig in Deutschland nicht erlaubt und wird als Straftat geahndet. 

Wichtiger Hinweis für das Ausland

Vom Führen dieser Krafträder im Ausland ist bereits jetzt abzuraten, da viele europäische Staaten die Richtlinie wortgetreu umgesetzt haben. Wer dennoch mit diesen Maschinen ins Ausland fährt, dem drohen bereits jetzt Strafen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Dies wiederum hat neben der Strafe auch gravierende versicherungsrechtliche Folgen.

Antwort
von fritzdacat, 43

Können ja, dürfen nein, und wenn die neue A2 Regelung mit den 96 PS kommt auch nicht mehr gedrosselt (leider, denn gerade gedrosselte Supersportler sind für Anfänger gut geeignet, sie sind leicht zu manöverieren und perfekt ausbalanciert, man hat auch in grosser Schräglage ein sehr gutes Sicherheitsgefühl  und die Bedienung ist auch nicht komplizierter als bei einem Tourer)

Kommentar von Effigies ,

denn gerade gedrosselte Supersportler sind für Anfänger gut geeignet,

Was für Zeug rauchst du denn da ?

Wenn ein Anfänger irgendwo 100% nicht hin gehört ist das auf nen Supersportler. 

Und wenn irgend ein Bike echt nicht zum Drosseln geeignet ist, dann ist des ein Supersportler.

Kommentar von gaskutscher ,

Was fritzdacat meint: Gegenüber den Brot-und-Butter-Motorrädern haben die Sportler ein besseres Fahrwerk und sind so - aus diesem Blickwinkel - sicherer.

Wenn Brot-und-Butter schon von der Fahrbahn hüpft, hat Supersportler noch Grip.

Kommentar von fritzdacat ,

so ist es

Kommentar von fritzdacat ,

Eine Fireblade braucht weniger Lenkimpuls als z.B. eine Hornet, bietet aber wesentlich mehr Stabilität in den Kurven, und das Gewicht ist gleich. Das einzige, an das man sich bei einem Superbike wirklich gewöhnen muss ist die Sitzhaltung, man neigt dazu, den eigenen Lenkimpuls durch auflehnen auf den Lenker zu sabotieren, wenn man sich das einmal abgewöhnt hat kann man mit einem Sportler nur gewinnen.

Kommentar von Effigies ,

Gegenüber den Brot-und-Butter-Motorrädern haben die Sportler ein besseres Fahrwerk und sind so

Nein, haben sie nicht. Das Fahwerk ist auf hohe Geschwindigkeiten und Präzision abgestimmt. Das ist toll für die Rennstrecke, aber nicht für den Anfänger. 

Ein  Mopped ist immer nur so gut wie es zum Fahrer und den Anforderungen passt.  Und Präzision und Anfänger, das passt eben nicht.

Wenn Brot-und-Butter schon von der Fahrbahn hüpft, hat Supersportler noch Grip.

Das is ja mal kompletter Blögfug.  Wenn die Strasse nicht Rennstreckenqualität hat, sondern eher hoppelig und verschlissen ist, hat das weichere Fahrwerk viel mehr Grip.
Und  ein Brot-und-Butter-Mopped meldet rechtzeitig an wenn es ihm zu viel wird. Ein Supersportler geht so plötzlich weg, daß der Anfänger schon in der Leidplanke hängt bevor er überhaupt registriert hat daß was nicht stimmt.

Und es ist nicht nur die Fahrwerksabstimmung, auch die Bremsen eines Supersportlers sind für nen Anfänger nicht handlebar.
Das ist als würde man einer Bürohilfskraft  eine Gamermaus auf höchster Empfindlichkeit  hin stellen .  .... nur mit der Option jedes mal zu sterben wenn der Mauszeiger den Bildschirmrand berührt.

btw ein Anfänger der sich im öffentlichen Straßenverkehr in Geschwindigkeitsbereichen bewegt, bei denen ein gutes Alltagsmopped nicht mehr zu halten ist, der sollte eh nicht in nen Sportauspuff sondern in nen Grabstein investieren.

Kommentar von fritzdacat ,

^

Gut, ich mach mir jetzt nicht mehr die Arbeit das zu beantworten, lassen wir den Kommentar einfach mal als Mahnmal stehen LOL

Kommentar von gaskutscher ,

Ein Supersportler geht so plötzlich weg, daß der Anfänger schon in der Leidplanke hängt bevor er überhaupt registriert hat daß was nicht
stimmt.

Als ich neulich vom schmaleren Grenzbereich gesprochen habe wurde ich abgewatscht von wegen »ne, der ist gleich wie bei anderen«. Jetzt auf einmal nicht mehr? Ja was denn nun? :)

Kommentar von Effigies ,

Als ich neulich vom schmaleren Grenzbereich gesprochen habe wurde ich abgewatscht

Aber sicher ned von mir ;o)

Kommentar von fritzdacat ,

Was für Zeug rauchst du denn da ?

Das ist meine Meinung, auch wenn dir da jetzt wahrscheinlich ein Äderchen im Kopf geplatzt ist.

Kommentar von Nachbrenner ,

Mei,

dafür werden doch die wusseligen 300er Super Sportler angeboten, da passt alles und es sind 100 Meilen Renner, Was will der Beginner denn noch?

Eine russische Energia ist eine Rakete und kein Segelflieger, da kann er mit de Beene wackeln und mit de Ohren strampeln.

Kommentar von Effigies ,

Eine 300er ist keine Supersport. Das sieht vielleicht aus wie eine, genau wie einige 125er. Aber es ist ein Anfängerbike.

Antwort
von gaskutscher, 56

Kurze Antwort: Aktuell auf 35 kW gedrosselt ja, wenn Deutschland das korrigiert was sie 2011 verbockt haben (von da stammt die Formulierung welche ab 2013 angewendet wird) -> nicht mehr.

Exkurs zum Hintergrundwissen:

http://www.600ccm.info/1/131219/Mit\_dem\_A2\_im\_Ausland\_-\_was\_ist\_erlaubt

Manche User hier bei MF.net haben einen gewissen Beißreflex bei dem Thema, daher gelassen bleiben. :)

Ob eine auf 35 kW gedrosselte Sportler aber so viel Spaß macht ist fraglich (Gaszugdrossel).

Kommentar von Effigies ,

Ob eine auf 35 kW gedrosselte Sportler aber so viel Spaß macht ist fraglich

Wegen der sehr flachen Drehmomentkurve der 600er  und der extrem langen Übersetzung würde ich ziemlich stark auf NEIN tippen. 

Nun gehts in der Frage nicht um ne Supersport sondern um ein Superbike (1000er) , aber das machrt die Sache nur bedingt besser. Mehr Drehmoment, dafür aber auch noch längere Übersetzung.

Kommentar von gaskutscher ,

Also schließen sich »Supersport« und »Superbike« deiner Meinung nach also gänzlich aus?

Dann darfst du aber nicht mehr meckern wenn von 50 bis 999 ccm von »Supersportler« gesprochen wird. :)

Kommentar von Effigies ,

Grade dann darf ich meckern. weil die Klassen im FIM Reglement festgeschrieben sind.

Und ein Superbike ist  genau so wenig eine Supersport wie ein Formel1 Wagen ein Formel 3 Wagen ist.

Kommentar von gaskutscher ,

[...] weil die Klassen im FIM Reglement festgeschrieben sind.

Sagst du dann mal den Herren Honda, Yamaha, Suzuki und BMW das sie ihre Motorräder immer falsch anbieten? ;)

Kommentar von Effigies ,

Naja, die Marketingkasper sollen halt mal zur hauseigenen Rennsportabteilung gehen und sich ne Kopie des Reglements besorgen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Supersport-Weltmeisterschaft

Kommentar von gaskutscher ,

Du willst es also auch nicht verstehen. Bist genauso engstirnig wie andere »ältere Herrschaften« hier im Forum.

Seit Jahren, Jahrzehnten wird sowohl in Fachzeitschriften wie auch durch die Hersteller von bestimmten Fahrzeugkategorien gesprochen. Jeder kann sich darunter etwas vorstellen. 

Supersportler sind im Web »vollverkleidete Maschinen mit einem gewissen Kniewinkel« um es mal einfach zu umschreiben. Das fängt bei 50 ccm an und hört bei 1000 ccm nicht auf. 

Wenn du dich hier als Klugscheißer betätigen willst -> deine Sache. Den Fragenden wird aber nicht geholfen wenn du hier über irgendwelche Reglements philosophierst. 

Der Fragesteller will mitteilen was er sich als Maschine vorstellt - so wie von den Herstellern beworben. Alles andere ist Wumpe.

Kommentar von Effigies ,

Die "Engstirnigkeit" ist durchaus begründet, weil genau dieser Marketingtrick  dazu führt, daß sich Fahranfänger einbilden sie könnten ein Rennsportgerät fahren.

Genau wie bei Cross/Enduro, wo die allgemeine sprachliche Ungenauigkeit massiven Schaden verursacht weil die Leute nicht mehr unterscheiden können was Spaß ist und wofür man in den Knast wandert. 

Kommentar von gaskutscher ,

Damit unterstellst du also allen Fahranfängern das sie dumm und unfähig sind?

Dann solltest du ihnen aber gar nicht mehr helfen. Denn offensichtlich unterschätzt du sie gewaltig.

Antwort
von geoka, 42

Manchmal frage ich mich, was man alles in der Fahrschule lernt.

R1 je nach Baujahr zw. 150 und 200 PS und mit dem A2 Führerschein darfst du maximal 48PS fahren.

Den Rest kannst du Dir selbst ausrechnen.

Kommentar von Kaheiro ,

Das frage ich mich schon seit langem,was die heute in der Fahrschule noch lernen,viel kann es nicht sein.Armes Deutschland!

Kommentar von Hochseefischer ,

Ich glaube er wollte wissen ob man die drosseln kann :)

Kommentar von Nachbrenner ,

erdrosseln halt. Wie gehts denn euren Physiklehrer? Winterschlaf beendet?

Kommentar von Nachbrenner ,

Haaalt, nehme alles zurück. Aufm Mond da geit dat, Kein Luftwiderstand, ätschibätsch ;-)

Antwort
von Effigies, 47

Können? Da es den A2 erst seit 3 Jahren gibt nein. So schnell lernt man nicht mit so einem Gerät umzugehen. 

Dürfen, ..... auch nicht. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten