Frage von erftstadt, 90

Mit was kann ich meinen Jetforce (Iceblade) polieren ?

Wollte, dass mein Roller mehr glänzt.....

Antwort
von Hackschwein, 7

Hallo, probier mal Silikonspray aus. Gibt's im Baumarkt oder dein Rollerhändler sollte sowas auch führen. Die zu behandelnden Flächen einsprühen und mit einem weichen, trockenen Lappen/Wischtuch nachpolieren.

Antwort
von Bonny2, 13

Mit "Stahlwolle". Frag mal beim Bäcker nach, der putzt damit seine Kuchenbleche (jedenfalls unserer Bäcker. Der Kuchen schmeckt danach. ;-))

Du musst aber nicht selber putzen, so wie Du auch nicht selber bei Deiner Frage selber denken musstest. Warte bis Du eine Familie hast. Deshalb heiratet man doch. Schaff Dir Kinder an, die dann Dein Motorrad oder Auto putzen können. Besorg Dir Fußfesseln und schließe sie mit einer langen Kette an, damit sie nicht weglaufen können. Gebe ihnen eine Zeitvorgabe. Wenn die nicht fertig sind, gibt es kein Essen. Setzt Dich etwas abseits daneben (damit Du sie beobachten kannst) und suche im Handy nach "Putz-Apps" und anderen "schönen Dingen". Aber "hau" niemand. Die Frauen sind emanzipierter geworden und hauen oft zurück. Da könnte man sogar verlieren.

Das Problem hatte ich auch mal. Deshalb habe ich vieles verchromen lassen und nun sind die Lackflächen kleiner. Die kleinen Flächen putzen jetzt unsere Nachbarskinder. Die haben kleinere Hände und kommen damit an allen Stellen. Natürlich werden sie auch entlohnt. Wenn sie fertig sind und ich zufrieden bin, bekommt jeder ein 20 Cent-Stück. Die Freude ist dann immer groß. ;-)

So, vielleicht hast Du verstanden was ich mit dieser "überzogenen sarkastischen Antwort" ausdrücken möchte: Wer so einen Mist schreibt ohne das Gehirn einzusetzen, der hat auch solch eine Antwort verdient. Mit dem Unterschied, dass ich mein Gehirn eingesetzt habe, sonst wäre solch eine Antwort nicht zustande gekommen. ;-) Bonny

Antwort
von Mankalita2, 68

Kind... hast du keine Eltern???

Zur Erklärung: Das hier, das ist eine Plattform für MOTORRÄDER! Motorräder fangen bei >125 ccm an. Motorräder unterscheiden sich auch baulich deutlich von einem Roller. Also, du bist hier aus zwei Gründen auf der falschen Plattform: Hubraum, Roller.

Aber... geh in den Baumarkt oder gut sortieren Supermarkt in die entsprechende Abteilung (Autozubehör) und such dir ein Kunststoffpflegemittel und eine Politur für Kunststoff.

Himmel nochmal, rennen hier nur noch absolut unselbstständige Waisen rum, die niemanden zu Hause haben, den sie wegen solch Kleinscheiß fragen können und dann noch nie in ihrem Leben mit offenen Augen durch einen Baumarkt oder Supermarkt gelaufen sind, isoliert von der realen Welt da draußen....

Kommentar von katastrofuli ,

Meine Theorie zum Thema "Unselbständigkeit der heutigen Jugend":

Sie sind einfach zu faul. Wenn ich in der Schule Arbeitsblätter austeile, auf denen auch die Aufgabenstellung drauf steht, kommt IMMER die Frage:" Was sollen wir machen?".

Wenn in der Aufgabenstellung explizit steht, dass die Schüler die Aufgabe schriftlich lösen sollen (erläutere, erkläre...) kommt regelmäßig: "Sollen wir das aufschreiben?". Meine Standardantwort lautet: "Nein, du sollst die Lösung tanzen.".

Unwissenheit oder gar Dummheit kann gar nicht der Grund sein, denn ich unterrichte an einem Gymnasium. Es kann also nur eine Erklärung für dieses Verhalten geben > Faulheit

Die vermehrten "sinnfreien" Fragen in diesem Forum spiegeln für mich genau diese Erfahrung wieder.

Kommentar von DevilsClan ,

Das beschriebene Verhalten in der Schule ist hauptsächlich um den Lehrer zu nerven und etwas Zeit zu schinden in welcher man den Arbeitsauftrag nicht nachkommen muss ;)

Kommentar von tomtom41 ,

Nein, ich glaube tatsächlich, da läuft etwas hirnorganisch schief, weil bestimmte kognitive Fähigkeiten nicht mehr erlernt bzw. vernetzt werden.

Ich bin mir auch sicher, dass man die nächste Generation zu 100% manipulieren kann, weil die ersten 10 Treffer bei Google nicht weiter hinterfragt werden.

Und nur die Schlausten kennen noch google und wikipedia -  die 90% Dümmsten fragen direkt  ihre Freunde bei Facebook ;-))

Das wird dann das sowas wie Schwarmintelligenz ^-1

Kommentar von tomtom41 ,

PS.: Das Problem fängt schon damit an, dass man das Problem nicht sauber identifiziert:

Man will ja eigentlich nicht irgendein "Superdingens Irgendwaspower" polieren, sondern "lackierten Kunstoff"...

Wenn man das so schonmal formuliert, wird's gleich einfacher^^

Kommentar von tomtom41 ,

Ehrlich gesagt frage ich mich als Dinosaurier  manchmal wirklich  wie sich die schönen eue Welt so auswirkt..

Allein an der Uni! Noch vor 20 Jahren bist du wegen jedem Mist in die Bibliothek gerannt und hast Karteikarten gewälzt um irgend ein Buch zu erwischen, in dem man irgendeinen Unsinn mal nachschlagen konnte...

Das ganze ohne Suchmaschinenunterstüzung...

Als ich das erste Mal die Scannstationen und die automatische Ausleihe an meiner Ex-Uni gesehen habe, hatte ich Tränen in den Augen und dachte gleich kommt Merlin um die Ecke und zaubert ein Einhorn für den Streichelzoo für mich...

Eigrntlich dürfte so ein "Master of Unsinn"  heute doch nur noch ein Wochenendurs sein, bei der Zeitersparniss, die man heute hat...

Aber irgendwie scheint heute "Kunststoffpflege" schon ein unüberwindbares Hindernis zu sein.

Ich mein solche Tuning/Schraube/Werkstatt/Zubehörläden, wo man mit sowas totgeschmissen wird gibt's doch an jeder Ecke zwei...

Wann fragt jemand wo man Pommes-Rot-Weiß bekommt?


Kommentar von Mankalita2 ,

Da bin ich ja noch großzügiger als du :-)
Ich "erwarte" noch nicht mal, dass so ein 16-jähriger weiß, dass es dafür einen Fachhandel gibt.

Doch, üblichweise sind Kinder (ich meine damit wirklich Kinder) oft beim Einkaufen dabei, man geht in/durch einen Supermarkt, sieht (wenn man die Augen auf hat, keine Stöpsel in den Ohren und kein Smartphone in der Hand, auf das der Blick gelenkt wird), was dort angeboten wird. Auch wette ich, dass zumindest Jungs mal mit Papa im Baumarkt sind, auch dort haben sie so viel von dem Kram, dass sie ihn sogar verkaufen....

Also würde allein "mit offenen Augen" durch die Welt gehen schon ausreichen, um zu wissen wo ich solchen Kram bekomme. Und sorry, aber wenn jemand wirklich so blöd ist und das mit 16 Jahren (2 Jahre vor der gesetzlichen Volljährigkeit!!!) noch nicht weiß, dann hat man Mama und/oder Papa, die man einfach fragen kann "Du, wo bekomme ich denn was für meinen Roller, dass der wieder glänzt?", man hat Freunde/Kumpels die vielleicht auch nen Roller haben, die kann man auch fragen mit was ihr Kistchen putzen/pflegen.

Was macht man heutzutage noch in Familien, unter Freunden? Spricht man da nicht mehr miteinander??? Lebe ich wirklich in einer so "anderen" Welt? Denn wir sprechen noch miteinander. Ich mag es nicht glauben....

Kommentar von tomtom41 ,

ich glaube wirklich - rein exemplarisch - das Problem ist:

Jetforce Iceblade polieren

ergibt bei Google keine passenden Treffer. Das man da ggf. das gleiche Zeug nehmen kann, mit dem Papa die lackierten stoßfänger an der Familienkutsche streichelt, muss man erstmal kommen.

Und wenn papa so ein Dreckspatz ist wie ich, sieht man's eben bei jemand anderem...

Punkt ist: Und da ist der TE nur voll im Trend und nicht besser oder schlechter als die Konkurrenz : Was bei google nicht sofort ausgespuckt wird gibt es nicht!

(Und man ist heute schon froh wenn nicht nur  die Kids die Werbeeinblendungen von den Treffern unterscheiden!)

Warum sollte man da sonst Unsummen für Werbung hinblättern ;-))

Kommentar von Mankalita2 ,

Ok... ich mach's jetzt wie du: ich bin ein Dinosaurier *lach*

Wenn ich etwas brauche (ich stand auch mal da, das erste Mal mit Kunststofftank, lackiert versteht sich, seidenmatt...) dann... naja, ich weiß nicht ob ich meine "Gedankengänge" so wiedergeben kann, denn das funktioniert zum Glück noch automatisch... klar war: Fahrzeug und Kunststoff, also: Baumarkt. In die Abteilung für den ganzen Autokram, Poliermittelregal, lesen, "Erleuchtung" "Ahhhh das klingt doch gut" nach ähnlichen/gleichen Produkten unterschiedlicher Firmen gesucht, gelesen, entschieden, gekauft, zu Hause nochmal die Anwendungshinweise gelesen und losgelegt.

Aber gut, katastrofuli hat schon irgendwie recht, es muss eine Art "Faulheit" sein, denn "Google" hat man heute immer dabei, in einen Baumarkt (eigentlich egal wohin, also "in ein Geschäft") zu gehen, selbst zu "suchen" erfordert mehr: vor die Tür gehen, dort hin fahren/gehen, Abteilung suchen, passende Produkte suchen, lesen, entscheiden.

Unsere "alte Methode" hat aber einen gewaltigen Vorteil: Während man das, was man aktuell braucht "sucht", entdeckt man nebenbei anderes, braucht man dann mal "sowas", ist in unseren grauen Zellen gespeichert "Moment... da war doch was, habe ich doch schon mal gesehen" und... das "Spiel" beginnt von vorne ;-)))

Kommentar von tomtom41 ,

Naja - das ist aber das was wie ich meine "kulturell" untergegangen ist, weil es eben die neue Technik gibt!

Einach mal raus in die Aussenwelt und dan dann - oh Gott - im schlimmsten Fall den Typen, der da im  roten Dress zwischen den Regalen mit Fußmatten, Scheibenwischern und Lackdosen herumschleicht fragen, ist ausserhalb der Handlungsoptionen...

Ist grundsätzlich ein Problem, weill man da dann auch nicht lernt zu bewerten, was einem dann erzählt wird usw..

Das ist aber nicht nur bei Jugendlichen so - ich ertappe mich selber auch dabei zunächst ewig im Internett zu suchen, bevor ich nur den Telefonhörer in die Hand nehme.....

Kommentar von Mankalita2 ,

Ja, da hast du recht.

Hm... selbst im Internet suchen finde ich jetzt nicht verkehrt. Will ich heute (Sonntag) was wissen, was ich morgen durch einen Anruf leichter/schneller erledigen könnte, (kommt halt immer drauf an, was es ist) suche ich auch im Internet und habe dann aber, für den morgigen Anruf, schon ein gewisses Hintergrundwissen.

Aber ich frage nicht hier (und auch in sonst keinem Forum) Sachen die zu speziell sind, zu individuell, als dass man sie zufriedenstellend/korrekt beantworten könnte, oder Sachen, die einfach zu banal sind.

Kommentar von Mankalita2 ,

Aber... warte mal noch ca. 13, 14 Jahre... wenn die Kleinen von jetzt mal 16 sind....

Gestern im Supermarkt (und das ist kein Einzelfall, sehe ich sehr häufig): Kleiner Junge, saß noch im Kindersitz des Einkaufswagens, (knapp) 3 Jahre alt... hat das Smartphone von Mama oder Papa in der Hand und spielt ein Spiel.

Die Kleinen werden ja schon so von ihren jungen Eltern erzogen. Der Kleine bekam nicht mit, was im Supermarkt so alles um ihn herum passiert, er hat nichts um sich rum registriert. Klar, ist eine einfache Methode ein kleines Kind "ruhig zu stellen", wenn es mal 20 Minuten still sitzen bleiben muss. Meine Kinder haben mir im Supermarkt löcher in den Bauch gefragt, wofür dies ist, wofür man jenes braucht und klar, sie wollten auch mal was und waren knatschig, wenn sie's nicht bekommen haben, aber das gehört halt zum groß werden auch dazu, lernen, dass man nicht alles haben kann, was man mag.

Ach egal... sorry... gehört nicht hier her.... erklärt aber manches/vieles.

Antwort
von geoka, 37

Nimm Vaseline, aber bitte keine Butter, dann glänzt die Kiste wie eine Speckschwarte. Diese aber nicht auf Fußrasten, Sitzbank und Griffe verteilen.


IM ERNST: GEH NACH REAL UND BESORGE DIR AUTOWACHS UND POLIERE DEN SCHEI:...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten