Frage von Kakashi96, 301

Mit Motorrad '' auf dem hohen Berg'' fahren (mit Bilder) problem!!!

Hi Leute, ich hatte gestern ein Problem und das ist mit dem Motorrad den ''hohen Berg'' (=siehe Bilder) hochzufahren, also von der Tiefgarage bis hoch nach draußen. Das heißt, dass ich hoch fahren muss, aber wie soll ich das machen mit dem Motorrad, Tipps? Ein Fehler hatte ich gestern gemacht und das ist, dass ich etwas Anlauf genommen habe im ersten Gang und so hoch gefahren bin. Dabei kam ich nicht so hoch (ich war fast in der mitte ''des berges'') und wollte in den zweiten Gang schalten, aber bin dabei gestürzt und Gott sei Dank geht es mir gut und das Motorrad hatte keinen Kratzer abbekommen. Was könnte ich machen, damit ich sicher und gut nach oben fahren kann, (bitte siehe Bilder, um mich besser zu verstehen).?

Vielen Dank im Vorraus! :D

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von RosineAUT, 266

Ich würde spontan auf eine 125er tippen?

Deinen Schilderungen nach denke ich, dass du falsch geschalten hast. Sprich du warst vl. viel zu langsam um überhaupt in den 2. zu schalten. Wenn du dann noch zu lange mit dem Schaltvorgang brauchst, geht beim einkuppeln mit dem 2. Gang nichts mehr weiter.

Ohne dein Bike zu kennen denke ich, dass man die Rampe im 1. Gang, im 2. Gang oder mittels Schaltvorgang von 1 auf 2 überwinden kann. Einfach etwas beherzter am Gas drehen. Du könntest aber auch in der Tiefgarage beschleunigen und auf den 2. schalten und dann mit Schwung rauf heizen. Der Motor darf jedenfalls etwas lauter werden. Und in Kombination mit der Tiefgarage wird das sogar noch verstärkt. Also nicht erschrecken.

Kommentar von Nachbrenner ,

Rosine

Was hättet ihr in meiner Jungspundzeit nur gemacht? Meine Dreigang Handschaltung mit 98ccm und irrsinnigen 6,00 Ps Viktoria Avanti 100 hat meinereiner, im Sand, bergan angefahrend auch nauf zogen. Der "Fahrlehrer", der Vorbrenner, hat zum zehnjährigen Nachbrenner gsagt, fahr nauf oder du bleibst da, bist es kannst. Dem Nachtgieger blieb das Maul trocken. Truppenübungsgelände hatten auch ihre Vorzüge. Nach ner heutigen 125er hätt ich mir die Finger bis zur Achsel abgschleckt und heut sinds zu b….. hat irgendwer eine Vorstellung, was das einkuppeln im ersten Gang mit ner Handschaltung für so einem Pimpf für ein Akt war?

Kommentar von RosineAUT ,

Hehe, keine Ahnung. Da ich diese Zeit nicht kenne, kann ich nicht viel dazu sagen :-P Ich weis nur, wie merkwürdig die Schaltung bei diesem Gerät ist (ich hoffe ich darf Bilder posten, von denen ich nicht der Besitzer bin):

http://bilder.landwirt.com/0513/998ee9e757dad71cde5931cec09c277e.jpg

Aber um beim Thema zu bleiben: Es ist garnicht so leicht über irgendwas zu schreiben, was man selbst ohne drüber nachzudenken macht. Da es bei mir daheim sowieso ständig irgendwo rauf und runter geht ist das Befahren von richtigen Bergstraßen (egal ob Asphalt oder Natur) nichts BEsonderes.

Trotzdem bin ich mir sicher, dass der Fragensteller schon viel zu langsam war und dann noch einen bescheidenen Schaltvorgang von 1 auf 2 hingelegt hat. Wie das aber zum Sturz führt, keine Ahnung. Ich habe zwei Beine die dann in Kombination mit der Bremse den Sturz verhindert hätten. Noch rätselhafter ist, warum man nicht einfach ein wenig Gas gibt und die Rampe rauffährt.

Kommentar von Nachbrenner ,

Rosine

Sei froh, Kupplung ziehen und den ganzen Kladderadatsch nach unten drehen und die Kupplung kommen lassen, mit kurzen Kinderfingern nicht die einfachste Übung. Nä, gib ihn nur nicht den „Trecker“, nicht das er sich überschlagt. :-(

Antwort
von fritzdacat, 179

Dann bleib halt im ersten Gang, wenn du das Gas wegnimmst oder die Kupplung ziehst wird die Fuhre instabil. Hab aber ich schon schlimmere Steigungen gesehen !

Antwort
von Nachbrenner, 211

Hallo Kakashi96

Also ich kenne das Problem. Kaum habe ich meinen Fuhrpark erweitert, zerbröselte der französische Meyer V2 den rüstigen, kaum 85 Jahre alten rindsledernen Flachriemen zu Staub. Auch das speichenlose Einrad ist auf dem Weg nach oben eher zweite Wahl. Gut bewährt haben sich das gelbe Allrad- und das olivgrüne Kettenkrad, letzteres säuft allerdings wie ein Straßengulli.

Junge, stell Strafantrag gegen deinem Fahrlehrer oder besorg dir die neue, rundum sorglos BMW mit Berganfahrhilfe.

Kommentar von Nachbrenner ,

Aaaaaahhhh

Ich vergaß, es ist Fasching

Fasching Fasching

mei wia is der Fasching schee

Fasching Fasching

mei wia iss des schee

Kommentar von lucas193 ,

Ich dachte das mit der Berganfahrhilfe sei ein Scherz gewesen, aber die gibt es bei der 'BMW K 1600 GTL Exclusive' ja wirklich. Verrückt, da kann ich ja gleich im Auto bleiben.

Stimme dir übrigens vollkommen zu, Fahrlehrer verklagen oder so ein hübsches NSU Kettenkrad zu kaufen scheint am vernünftigsten.

Kommentar von Nachbrenner ,

Ich scherze nie :-I

Antwort
von Floyd, 156

Also.....wenn du da nicht hochfahren kannst, würde ich dringend noch einige Fahrstunden empfehlen und den öffentlichen Strassenverkehr meiden !

Antwort
von gtr14, 139

Erst einmal sehe ich keinen Berg, sondern nur eine Tiefgaragenausfahrt nicht mehr und auch nicht weniger. Dies kann man im ersten Gang fahren ohne zu schalten. Und zu den anderen wurde ja schon alles geschrieben, normaler weise lernt man das Anfahren am Berg in der Fahrschule. Wenn Du nicht sicher bist dann fahr an eine kleine Steigung und versuche das Anfahren zu üben.

VG Frank

Kommentar von Endurist ,

Schönes, kleines Kawa-GTR-Treffen an der italienischen Grenze auf dem linken Bild Frank. Habt ihr etwa beide kleine Frauen? ;-) Gruß T.J.

Antwort
von deralte, 127

Kannst du mir bitte erklären, welches "Motorrad" es nicht schafft, diese unglaubliche Steigung zu überwinden?

Kommentar von moppedden125 ,

Ob da das Motorrad der "Schuldige" ist?

Antwort
von Bonny2, 117

"Bergauf" ist nur ein Spiel mit Gas und Kupplung. Die wirklichen Probleme gibt es, wenn man steil "bergab" fährt. Bremst man vorne zu stark ist man vor dem Bike unten angekommen. Bremst man zu wenig, wird man gebremst. Außerdem sieht von oben gesehen ein Gefälle immer viel gefährlicher aus, als eine Steigung von unten. Gruß Bonny

Kommentar von Endurist ,

Super Bilder Bonny, besonders das gedrehte Linke von dir und deinem Schoopa. Ja so haben wir uns auch auf den Mofas lang gemacht damit der Bock nochmals 5 Km/h schneller war! ^^ Lzg T.J.

Antwort
von fuji415, 123

Ganz einfach bleib im ersten Gang ca. mit gleicher Drehzahl und nicht zu stark Gas geben oder wegnehmen und nicht schalten das ist ganz schlecht weil bei der Kraftschuss fehlt und durch die höhe man fast wieder zurück rollt . Der Motor macht das mit und das Getriebe auch . Am besten auf den schwarzen Gummiabrieb bleiben aber nicht bei Nässe dann wird es glatt .

Kommentar von Mosam ,

Hi fuji415

Kann Dich beruhigen! Wenn das Moped nicht genügen Kraft hat, diesen künstlichen "Mount Everest" hoch zu fahren, dann kann es auch bei Nässe auf dem Asphalt bleiben. Es besteht keine Gefahr durchdrehender Räder durch ein Überschuss an Drehmoment... ;-)

Antwort
von enigmaenomine, 104

der erste Gang ist nur zum anfahren da, direkt nach dem anfahren kannst du in den 2ten Gang schalten.

Ich mache das immer so, ich nimm Anlauf, sofern es möglich ist, und schalte schon ziemlich am Anfang in den 2ten oder 3ten Gang, kommt darauf an wie steil der Berg ist.

Ich achte da nicht mehr so darauf, ob ich den 2ten oder sogar den 3ten Gang brauche, das kommt schon wie von selbst.

Auch wenn ich keinen anlauf nehem kann weil der Berg direkt an einer Ampel ist, schalte ich recht früh hoch.

Kommentar von deralte ,

Liebe Nicole, ich muß dir leider einmal widersprechen. :) Der erste Gang meines Mopeds reicht bis 113 km/h. Darum habe ich ja gefragt, welches "Motorrad" diesen "Berg" nicht schafft.

Kommentar von Mosam ,

Fährst Du halt etwas länger an... :-D

Kommentar von enigmaenomine ,

bei jeden Motorrad das ich bis jetzt hatte, kam ich im ersten Gang schlecht einen Berg vollständig hoch, und ich hatte eine 600er mit 34 und 78 PS und habe jetzt eine 125er

Kommentar von deralte ,

Ganz einfach: Gas geben, notfalls bis zum roten Bereich. Wovor hast du Angst? Das dir der Motor gleich um die Ohren fliegt?

Kommentar von RosineAUT ,

Ich könnte ganze Pässe mit dem 1. Gang fahren, aber nur eine Sache steht dem im Weg: manchmal braucht man etwas mehr Geschwindigkeit. Daher kommt man ums Schalten nicht rum ;-)

Zu deinem Problem mit den 113kmh gibts doch eine einfache Lösung: Den Reifen kann man auch durchdrehen lassen x-D

Kommentar von Nachbrenner ,

Hallo

Das ist eine gschi…ssne Garagenausfahrt, sowas kann sogar die Solex.

Kommentar von Nachbrenner ,

http://www.mscgrossheubach.de/

da kann dir geholfen werden :-I

Kommentar von Mosam ,

Versteh ich nicht... Ich habe in Langenberg, Mitte/Ende der 80er an der Bergstraße gewohnt und die geht ca. 1,5 Km mit einer Steigung von bis zu 18% Steigung. Damals mit meiner RD80LC2, die ganze 10PS hatte, konnte ich nach 50-60m bereits in den 2. Gang schalten und das Moped schraubte sich die ganze Straße hoch. Später, mit meiner SR500 und 34 PS war das erst Recht kein Problem mehr. Was machst Du denn anders???

Kommentar von Endurist ,

Da biste wohl ein paar Jahre Jünger als ich Peter. Ende der 70er hatte ich eine RD50M in E-Werden. ;-) Gruß T.J.

Kommentar von Mosam ,

Hihi! Die Bergstraße liegt auf der anderen Seite von "Haus Scheppen" am Baldeneysee in Essen! Da bin ich im Sommer jeden Tag gewesen!! Gott, waren das geile Zeiten! :-)

Kommentar von Endurist ,

Jo mit der 50er war man gerne am Treff http://www.biker-treff.de/treff/Biker-Treff+am+Haus+Scheppen.html Da hatte man Zeit und direkt Täume von einer Großen. Heutzutage ist das anders. Da habe ich immer ein Motorrad aber wenig Zeit, da fahre ich lieber anstatt an Treffs abzuhängen. :-) Gruß T.J.

Kommentar von Nachbrenner ,

mit der RD 50 biste nen Berg rauf? Den Hepenser Berg, Wilhelmshaven, 2m ü. NN. Mit viiieeel Anlauf, sicher :-I

Antwort
von Bonny2, 90

DANKE --- Jedes Jahr denke ich mir immer einen "speziellen" Aprilscherz aus. Dieses Jahr war es so etwas wie Deine Frage. Hast mir meinen Aprilscherz versaut. Du bist zu früh dran. Also stelle Deine Frage zum 1.April neu ein. Ich denke mir etwas neues aus. ;-) Bonny

Kommentar von Nachbrenner ,

solltest Du an nen Diesel- Benzin- Mix denken, auch schon da

die narrische Zeit ist nix für mich :-(

Kommentar von Endurist ,

... und ich dachte schon das wäre die Tiefgaragen-Einfahrt vom Bonny! ^^ Jecken Gruß T.J.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community