Frage von david98, 89

KTM SMC 690 R läuft nicht rund was könnte der Grund dafür sein?

Hallo Leute, mein KTM SMC 690 R 2012 läuft seit der letzten Fahrt nicht mehr ganz rund. Ich bin einige km an dem Tag gefahren, also war das Moped schon warm, dann war ich beim tanken und ca 10 km danach merkte ich wie sie beim gas geben sehr ruckartig reagierte und teilweise die Leistung fehlte vor allem im oberen Drehzahlbereich. Außerdem hat es eine Fehlzündung nach der anderen gegeben (habe einen Remus PP). Sogar als ich dann mit dem sehr unangenehmen fahren zu Hause angekommen bin und am nächsten Tag schauen wollte ob es vilt. nur am warmen Motor lag hat sie nach ca 50 Metern wieder zum ruckeln angefangen und die Fehlzündungen waren auch wieder zahlreich vorhanden. Also an der Temperatur vom Motor kann es schon mal nicht liegen. Jetzt wüsste ich gerne was da die Gründe dafür sein könnten. Könnte es vilt der Benzinfilter sein oder eventuell doch was anderes? Hätte nichts dagegen wenn sich jemand melden würde der mir weiter helfen könnte. Schon mal danke im Voraus. LG David

Antwort
von geoka, 72

Spritversorgung, Zündung, Falschluft waren die üblichen Ursachen für derartigen Schluckauf.

Kommentar von Jayjay12 ,

Quadratisch_Praktisch_Gut

Liest sich wie das Rezept des Motorrad-Heilpraktikers: damit wäre dein Alter schon gesichert. ;-) Was sagst du dazu? LG Jan

Antwort
von gaskutscher, 30

Nach dem Tanken trat das Problem auf - davor also nicht.

Entweder Zufall oder evtl. doch Ursache? Sonst nichts gemacht? Beispielsweise den Motor abgewaschen mit Wasser oder eine ausgiebige Wasserdurchfahrt (Pfütze reicht) gemacht?

Klingt für mich auch nach der Variante »Wasser sorgt für Masseschluss« und  Der Funke schlägt zum Motorgehäuse statt mit der Zündkerze über.

Kerzenstrecker raus -> kontrollieren wie es da aussieht.

Ist's bei KTM schlimmer als bei der Suzuki V-Strom oder den BMW Boxern?

Bordwerkzeug BMW: http://www.600ccm.info/pages/x_fish/images/160716_15.jpg Kann man nehmen, wird in abgewandelter Form meines Wissens auch der KTM beigefügt (bei welcher es aber wohl zu lang geraten sein soll?

Meine Lösung: http://www.600ccm.info/pages/x_fish/images/160716_23.jpg Vernünftiges Werkzeug, dann geht das.

Kommentar von david98 ,

also an dem Tag war es relativ trocken und ich habe nur getankt mehr nicht. ich kaufe mir morgen ne neue kerze und nen richigen schlüssel, wenn das nichts hilft muss ich wohl weiter suchen. Aber danke :)

Antwort
von Jayjay12, 44

Salve david98,

du bist ganz neu bei uns in der Motorrad-Community, was? Dann heißen wir dich erstmal herzlich willkommen! :-)

Für generell findest du oben rechts im blauen Feld unter der Rubrik "Themen A-Z" auf viele Fragen eine Antwort. Manches wird rege diskutiert.

Ich tippe ebenfalls auf falschen Sprit. Glaubt man kaum, kommt aber öfters vor und kann jedem jederzeit passieren. Wieso, wirst du fragen? Nun, je nach Situation sind wir nicht immer und allzeit gleich konzentriert am Start.

Es reicht, wenn der Automatismus beim Griff zur Zapfpistole mechanisch erfolgt, du jedoch in diesem winzigen Moment abgelenkt bist durch irgendwas anderes oder gedanklich abschweifst. Müdigkeit nach einem längeren Arbeitstag, Stress im Verkehr, eine doofe Bemerkung vom Chef oder einem Kollegen: nimm was du willst, alles kommt in Betracht.

Also ist eine Tankentleerung und Neubefüllung mit entsprechendem Sprit das, was mir auf Anhieb am logischsten erscheint. Separat kannst du die ZK (Zündkerzen) überprüfen, das schadet nie. Vielleicht kann dir ein Bekannter eine Ratsche mit entsprechender Nuss ausleihen - das kommt am billigsten.

Tschüß und viel Glück! Gruß JJ

Kommentar von Jayjay12 ,

PS: Zur Ratsche benötigst du evtl. noch eine Verlängerung - je nachdem, wie tief die Dinger im Zylinderkopf eingeschraubt werden. Beim V2-Motor der VT 500 C war das immer so ein Gefeigel, bis ich mir mal eine passende Ratsche plus Aufsätze für die andere Zollangabe besorgt habe. Ab da war's "easy-going" im Vergleich zu vorher, obwohl 2 der Kerzen wirklich schwer rauszupfriemeln sind...Honda halt ;)

Antwort
von david98, 10

Also ich habe jetzt Zündkerze und Zündkabel ausgetauscht und das richtige Benzin ist auch drinnen. Hat vielleicht jemand von euch noch einen Vorschlag was ich noch prüfen könnte?

Antwort
von deralte, 64

Der häufigste Reflex der Fragesteller ist, zuerst die Zündkerze zu wechseln. Warum hast du es bislang nicht getan?

Kommentar von 19ht47 ,

wie Geoka und der "alte" schrieben, liegt es sehr häufig an der Zündung. Also Zündkerze nachschauen und prüfen, ob sich im Vergaser evtl. Wasser befindet.

Kommentar von david98 ,

ich hab vier schlüssel zuhause um zündkerzen ausbauen zu können aber keiner ist passend für die ktm da man nen recht schmallen und sehr hohen braucht. dann muss ich mir mal demnächst einen passenden besorgen... aber danke für tipps

Kommentar von Effigies ,

ob sich im Vergaser evtl. Wasser befindet.

Das wäre ein Wunder.

Kommentar von david98 ,

die smc hat glaub ich nicht mal nen vergaser! bin da nicht der fachmann aber die ist normal ein einspritzer ;)

Kommentar von Jayjay12 ,

So isses, Einspritzer erübrigt die Frage nach dem Vergaser ;-)

Antwort
von Effigies, 60

WAS hast du getankt?

Kommentar von david98 ,

ganz sicher super bin schon seit ich fahren darf (2 Jahre) an der Tankstelle! und es war ganz sicher super, sonst würde die jetzt ja überhaupt nicht mehr laufen

Kommentar von Effigies ,

Naja, wenn eine Motor für S+ (98roz) aufgelegt ist läuft der auch mit 91 roz. Nur eben ziemlich stotterig, kann klingeln oder so was.

Aber bei der 690er find ich jetzt nix, daß die besonders empfindlich wäre.

btw haben schon Leute nen falschen Sprit eingefüllt die auf ner Tanke aufgewachsen sind.
Es aben sich auch schon  Kinder von Hoteliers,  die in der Gastronomie aufgewachsen sind,  Salz statt Zucker in den Kaffee ;o)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten