Frage von BMWRolf, 324

K&N Luftfilter reinigen?

Die Frage gab es bereits 2008, ist mir bekannt, aber die Antwort reicht mir nicht. Herstellerseitig wird ein Reinigungsset angeboten. Mir scheint aber dass das Geldschneiderei ist. Man kann den Filter doch auch mit Glasreiniger und lauwarmem Wasser ausspülen, losen Dreck mit einer allten Zahnbürste abbürsten.

Welche Erfahrungen und Meinungen habt ihr mit der Reinigung von K&N-Luftfiltern?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Mankalita2, 292
Reinigung nur mit Herstellerset

Hallo Rolf,

meine MoMo hatte nen K&N-Luftfilter. Den habe ich auch mit dem Reinigungsset gereinigt. Ich war sehr überrascht über die dreckige "Suppe". Ob natürlich deine Methode ebenso effektiv wäre, kann ich nicht beurteilen da ich sie nie probiert habe.

Die Filter haben ein Reinigungsintervall von 80.000 km. Ich habe meinen Luftfilter 1x im Jahr gemacht, also weit vor dem angegebenen Intervall. Das Reinigungsset kostet nen 10er, mit dabei ist das Luftfilteröl (welches du ja eh wieder brauchst). Ich persönlich finde das jetzt nicht exorbitant teuer, gemessen daran, wie viel man sonst so für's Motorrad fahren ausgibt, und... eigentlich ist's ja nicht mal 1x/Jahr fällig, man kann ihn also durchaus auch seltener reinigen.

Kommentar von Mankalita2 ,

Herzlichen Dank für den Stern Rolf :-)))

Antwort
von Spider, 234
Reinigung nur mit Herstellerset

So tragisch hoch sind die Kosten für die Anschaffung des Reinigungssets nu auch wieder nicht. Aber ist halt genau auf die Bedürfnisse dieses speziellen Teils abgestimmt - aber es geht ja "nur" um die Beatmung Deines Motorradmotors...

Und wie bitte schön behandelst Du den K&N dann nach der Reinigung? Weil Du ja dann auch auf das 'geldgeschneiderte' LuFi- Öl verzichtest. Nimmst Du zerlassene Butter, oder doch besser kaltgepresstes Olivenöl? ;-)

Die paar Euro sind es mir (persönlich) in all solchen Fällen wert. Mein Motorrad, z.B. verbraucht mit seinem hochgezüchteten Einzylinder- Motor von Anfang an ganz moderat bissl Öl (150ml/1000km). Vor allem, wenn ich ordentlich "Holz nachlege", mit vollem Druck in hohe Drehzahlen beschleunige. Nun hätte ich beruflich die Möglichkeit, deutlich günstiger an diverse Marken- Motorradöle von höchster Qualität zu gelangen. Nur halt nicht an das vom Hersteller dringend empfohlene... ...also "gehe ich fremd", weil ich ausschließlich dieses Spezialöl nachkippe.

Antwort
von deralte, 211

Zitat:" Die meisten K&N Tauschluftfilter haben normalerweise ein Reinigungsintervall von 80 000KM."

Machst du dir nicht gerade überflüssigerweise in die Hose?

http://www.knfilters.com/cleaning_german.htm

Kommentar von BMWRolf ,

Danke, meiner Hose gehts gut und die KN-Filter-Website ist mir bekannt.

Ick wollte eben nur mal anderer Leute Meinung zu dem Thema wissen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten