Frage von FENTON, 71

Kette "summt"/bremst & läuft nicht sauber auf dem vorderen Ritzel?

Hey,

Habe seit ein paar Wochen das Problem, dass meine Kette nicht reibungslos auf dem vorderen Kettenritzel läuft. Motorrad ist eine Yamaha XT660R(bj.04). Die Kette ist nach Betriebsanleitung gespannt (40-55mm Durchhang!). Habe sie vor ein paar Tagen mit KettenMax von Tante Louise gereinigt und mit S100 gefettet. Habe die Kettenschleifer ausgebaut und ebenfalls gereinigt. Das Verdeck vom Ritzel ist zum ersten Mal seit Kauf abmontiert worden und einigermaßen viel Schmodder ist rausgekommen. Hätte das Ritzel schon ausgebaut, um es mal rundum zu säubern und zu schmieren, wenn ich nur einen Drehmomentschlüssel hätte, der die erforderten 120NM wieder anziehen kann. An sich stört mich das "Summen" nicht, das Moped wird bloß leider dadurch leicht ausgebremst..

Hoffe ihr wisst Rat! Sonst hilft bloß der Gang zum Freundlichen..

Danke an jeden der bis hierhin gelesen hat :)

Antwort
von geoka, 50

So eine Lasertestgerät gibt es für schmales Geld. Werkstätten haben so etwas manchmal auch.

Denke aber, dass es nicht daran liegt sondern eher an der erfolgten Reinigung, hier insbesondere das vordere Kettenritzel.Ich denke, dass der Effekt vorher auch schon da war und sich lediglich deine Sinnenwahrnehmung durch das veränderte Laufgeräusch der Kette  geändert haben.

Antwort
von chapp, 58

Du siehst mich ratlos :-}}}

Die Beschreibung der Symptome kommt mir etwas unverständlich vor. Schon dass die Kette summt verwirrt mich etwas. Bei welcher Gelegenheit nimmst du dieses Summen war? Wohl beim Fahren. Aber wie willst du den Ursprung so genau lokalisieren ? Wie stellst du fest, dass die Kette vorne am Ritzel nicht "sauber läuft"? Folgt die Kette nicht genau dem Ritzel? Stellt sie sich auf? Macht die Kette das auf ihrer ganzen Länge oder nur an einigen Stellen? Wie willst du feststellen, dass die Kette "bremst"? Die XT660 ist ein kräftiges Mopped. Eine schwergängige Kette reisst die sicher mit, ohne dass du das an der Fahrleistung bemerkst. Wenn so ein Widerstand von der Kette verursacht wird, dann wird die innerhalb weniger km glühend heiss, weil der Widerstand in Wärme umgewandelt wird.

Wenn die Kette steife Stellen hat, dann hättest du das doch beim Reinigen bemerken müssen.

Wie viele km haben Ritzel und Kette gelaufen? Ist das Ritzel abgenutzt und hat es Haifischzähne? Das Summen deutet eher auf ein Problem an der Getriebeabtriebswelle hin (Ritzellager, Simmerring usw).

Kommentar von FENTON ,

Hey :)

Ich höre das "Summen" direkt nach dem Anfahren - ununterbrochen. Habe das Geräusch direkt auf das Ritzel zurückverfolgen können, weil ich auf meinem Hof ohne Ritzelabdeckung eine kleine Runde gefahren bin und es sofort deutlich hören konnte (sonst höre ich es leider, da Helm). An sich sollte die Kette dem Ritzel gut folgen. Habe nun leider kein Messgerät, um die Kettenflucht zu untersuchen. Die Kette stellt sich nicht auf. Die einzelnen Glieder sind auch flexibel und lassen sich leicht bewegen. Kettenspannung ist noch lange nicht ausgeschöpft. Ritzel sehen auch noch gut aus (keine Haifischzähne). Kann die Kette auch nicht vom Ritzel abheben. Die Kette macht das die gesamte Länge über, wobei ich ja eher das Ritzel im Verdacht habe. Seit dieses Surren vorhanden ist, verliere ich beim Ziehen der Kupplung deutlich schneller an Fahrt, als früher. Die Räder und Bremsen schleifen auch nicht. Die Kette hat keine steife stellen. Wie viele KM Ritzel & Kette gelaufen haben, kann ich nicht sagen. Habe das Mopes erst seit 9 Monaten und beides ist in dieser Zeit nicht erneuert worden. Die XT hat ca. 23.000KM gelaufen. Ich hoffe das hilft weiter^^

Kommentar von chapp ,

Sollte schon helfen.

Rekapitulieren wir:

Das Geräusch ist neu - du fährst die Maschine seit 9 Monaten. Gibt es irgendeine Änderung, die man mit dem Beginn des Geräusches in Verbindung bringen kann?

Die Kette ist gut geschmiert und hat keine steifen Stellen, keinen Rostansatz und die O-Ringe sind in Ordnung.

Die Kette lässt sich am Ritzel nicht abheben und das Ritzel hat keine Haifischzähne.

Die Kettenflucht kann man auch frei Auge grob prüfen. Andererseits ist sie weitgehend bedeutungslos, da sie sich nur bei einem Unfall oder bei baulichen Veränderungen an der Hinterradnabe verändert. Das wird nicht der Fall sein und selbst Fluchtfehler von 1-2 cm hört man nicht.

Den erhöhten Rollwiederstand hast du gemessen und er ist offensichtlich eine Tatsache.

Die XT ist eine Enduro. Die werden oft sehr hart rangenommen. Starkes Kettenpeitschen (durch zu geringe Spannung) oder zu straffe Kette können da schon Schäden verursachen. Da hält keine Kette 23.000 km.

Noch eine Frage: Summen kann verschiedene Frequenzen haben. Ist es ein hohes, gleichmässiges Summen, oder mehr ein Rattern mit hörbaren kurzen Pausen zwischen den Tönen?

Vorläufiges Fazit:

Wie ich in meiner Antwort schon angedeutet habe, vermute ich eher einen Defekt im Getriebe. Bei Enduros gehen öfter mal die Ritzellager kaputt. Durch die stoßende Belastung abseits der Strasse werden die extrem belastet. Ausserdem, das Peitschen der Kette ist die höchste Belastung für Getriebe und Kette - weit höher als die Zugkraft des Motors.

Ich würde die Maschine mal aufbocken, damit das Hinterrad frei wird, den Leerlauf einlegen und dann das Hinterrad mit der Hand drehen. Rad und Ritzel müssten sich dann ganz leicht und gleichmäßig drehen lassen. Widerstände und Geräusche kannst du dann leicht feststellen.

Wenn das Ritzel bremst dann solltest du die Kette abnehmen. Durch kräftiges Rütteln am Ritzel kann man ein defektes Lager oft schon von aussen erkennen.

Kommentar von FENTON ,

Das summen hört sich an, als würde Mann mit tiefer Stimme Summen ("mmmmmmmmmmm"). Wird auch nicht heller oder dunkler, egal wie schnell ich fahre.

Werde ich mal probieren, Danke schon mal :)

Kommentar von FENTON ,

+ Das mit dem Aufbocken und das Hinterrad drehen habe ich schon gemacht. Da kommt das Geräusch wie beim fahren auch, vom Kettenritzel aus. Besonders wenn ich die Abdeckung abschraube, das Motorrad laufen lasse und dann den Kill-Schalter betätige.

Kommentar von chapp ,

Im Leerlauf oder wenn ein Gang eingelegt ist?

Antwort
von deralte, 42

Drei Möglichkeiten sind wahrscheinlich:

1. Kettensatz verschlissen, 2. S. "Chapp`s" Antwort und 3. Du hörst durch die Säuberungsaktion (Ketten-)Geräusche, die du durch die "Schmodder"-Dämmung bislang nicht gehört hast.

Eine simple, aber plausible Erklärung.

Dass der Motor nach dem Reinigen und Einstellen der Kette (erheblich) stärker als bisher abbremst nehme ich dir nicht ab.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community