Frage von Tiigercheen, 426

Kann man zu dumm sein um den Motorradführerschein zu machen?

Hi, ich bin gerade völlig frustiert. Den Motorradführerschein war schon immer ein Kindheitstraum,jedoch habe ich das Gefühl,dass ich einfach zu dumm bin und es nie schaffen werde. Bis jetzt hatte ich 8 Stunden auf einem Übungsgelände, das ist doch nicht normal,oder? Ich bin total unsicher und habe extrem Probleme langsam mit dem Motorrad zu fahren, ich wackle andauernd herum. Noch dazu habe ich schon gefühlte tausendmal das Motorrad umgelegt. Ich bin ein Mädchen falls das eine Rolle spielt. Vielleicht gehöre ich doch in die Küche....was meint ihr?

Lg. die deprimierte Tiigerchen

Antwort
von geoka, 312

Da jonglierst du fleissig mit Klischees und was erwartest Du jetzt? Eine allgemeine Zustimmung?

Mädchen bist Du sicher nicht mehr. Frauen in die Küche, klar. Männer aber auch!

Manchmal fehlt ein wenig die Begabung, manchmal fehlt die Erfahrung mit Fahrradfahren (Gleichgewicht halten kann man damit auch gut üben), manchmal liegt es am Fahrlehrer.

Außenstehende können all dies schlecht beurteilen, da sie weder Dich noch die Fahrschule kennen. Hast Du mal mit dem Fahrlehrer darüber gesprochen, evtl auch mal über einen Wechsel der Fahrschule nachgedacht?

 

Grundsätzlich muss aber der Fahrlehrer beurteilen ob jemand reif für den Strassenverkehr ist, alles andere wäre verantwortungslos!

Antwort
von Mankalita2, 180

Hallo Tiigercheen,

ich weiß, ich wiederhole das, was andere auch schon geschrieben habe, aber... ich schaffe es jetzt auch nicht, meine Finger still zu halten.

Dumm? Was soll das mit "Dummheit" oder "Intelligenz" zu tun haben? Menschen haben unterschiedliche Neigungen und Talente, was dem einen zufliegt, dafür muss ein anderer Mensch hart arbeiten.

Vielleicht ist deine Erwartungshaltung zu groß und du setzt dich selbst unter Druck!? Du schreibst: "Bis jetzt hatte ich 8 Stunden auf einem Übungsgelände, das ist doch nicht normal,oder?" Was ist nicht normal? Dass du noch wackelig im Langsamfahrbereich bist? Was hast du erwartet? 3x üben und du kannst es? Langsam fahren ist eine Kunst und mit das schwierigste beim Motorrad fahren ;-) Was meinst du, wie viele Motorradfahrer ich schon im Stau gesehen habe, die im Langsamfahrbereich rumwackeln als ob sie auf Wackelpudding fahren würden? Kaum ist die Strecke frei, geben sie Gas und sind "die Helden" der Straße!

Mal ein klitzekleines bisschen Fahphysik: Ein Motorrad fährt erst ab ca. 25 km/h "Eigenstabil", darunter, fährt es sich wie ein Fahrrad und es ist Können und erfordert Übung die Maschine stabil geradeaus oder eben um Pylonen zu fahren, jede Bewegung deines Körpers löst eine Bewegung im Motorrad aus. Je mehr du verkrampft bist, desto schlimmer machst du es.

Bleib locker! Keinen Felsklotz im Bauch, keine Pobacken zusammengekniffen, keine Schultern und Arme angespannt, halte den Lenker, aber krall dich nicht daran Fest. Schau weit nach vorne, das stabilisiert, keine Sorge, der Mensch verfügt über das sog. periphäre Sehen, du sieht alles was wichtig ist trotzdem. Schau aber immer in die Richtung in die du willst, aber eben nicht vor dein Vorderrad, sondern in die Ferne, such dir einen Punkt den du fixierst.

Und wenn du umfällst, dann stehst du wieder auf, rückst dir dein Krönchen zurecht, steigst auf und übst das ganze gleich nochmal! ;-)

So! Und jetzt noch was anderes: du bist kein Mädchen! Du bist eine Frau! Vielleicht eine junge Frau, aber kein Mädchen! Mach dich selbst nicht kleiner als du bist! Und ja... Küche.... es wäre schön, wenn du als Frau auch kochen und backen könntest, aber das eine schließt das andere nicht aus ;-) Ich stricke gerade einen Pulli, hauchdünnes Alpaca-Seide-Garn... und ja, ich kann das richtig toll, trotzdem liebe ich es, mir die Hände am Motorrad dreckig zu machen ;-) Frauen... können heutzutage glücklicherweise alles machen was ihnen Spaß macht ;-) runiere bitte mit solch "Klischee-Aussagen" nicht all das, was andere Frauen für uns erreicht haben ;-)

Vielleicht ist dein Talent nicht soooooo groß, vielleicht musst du mehr üben als "der Durchschnitt" aber auch nicht jeder Mann ist ein geborender Valentino Rossi oder Guy Martin. Vielleicht setzt du dich selbst aber auch nur zu sehr unter Druck und bremst dich dadurch selbst.

Jetzt fahr mal emotional drei Gänge runter, tu dir Ruhe an und geh mal ein bisschen gelassener an die Sache ran! ;-)

Viele Grüße und viel Erfolg - Mankalita

P.S. ich bin übrigens eine Frau (ja ja, vermutlich hat mich das "Stricken" eh schon verraten, aber mein Mann kann auch kochen), habe mit knapp über 40 meinen Schein gemacht und bin vorher noch nichts, gar nichts motorisiertes mit 2 Rädern gefahren. Ich hab's auch geschafft! Heute? Heute ist Motorrad fahren meine größte Leidenschaft, die so schnell nichts trüben kann ;-) Es lohnt sich! Arbeite dafür!

Kommentar von Tiigercheen ,

Hallo Mankalita2,

ganz liebe Antwort, danke :)

Du hast vollkommen recht,ich versuche es bei der nächsten Fahrstunde gelassen zu nehmen und locker zu bleiben. War schon so verkrampft,sodass ich am nächsten Tag deswegen am ganzen Oberkörper Muskelkater hatte. 

Nochmal ein ganz großes Danke an alle für die Antworten! 

Lg Tiigercheen

Kommentar von Mankalita2 ,

Hallo Tiigercheen,

bitte :-)

Wie bitte? am ganzen Oberkörper Muskelkater? Dann kann das nix werden! Nein, ganz ehrlich! Das geht nicht! Wenn du so steif und verkrampft auf dem Motorrad sitzt, dass du am nächsten Tag Muskelkater hast, dann ist genau das dein Problem.

Jeder Atemzug, jede Bewegung deines Kopfes, deiner Hand, deines Beins überträgt sich gnadenlos auf das Motorrad! Das kann nur noch wackeln!

Ein steifer, verkrampfter Schulterbereich/Oberkörper und steife Arme: Jede Kopfbewegung nach rechts oder links wird über die Arme gnadenlos an den Lenker weitergegeben.

Problem analysiert und erkannt - Gefahr gebannt ;-)

Neee ;-) aber das reimte sich gerade so schön ;-) aber: arbeite daran locker zu bleiben, hast du das im Griff, wirst du erleben, dass dir die Übungen leichter fallen und dein "Gewackel" deutlich besser wird (aber nicht bei jeder Kleinigkeit zusammenzucken und wieder verkrampfen).

LG

Antwort
von IsaTommo, 151

Ich bin auch ein Mädchen und habe meinen  Führerschein jetzt seit einem Jahr ;) 

Man ist nicht zu dumm dafür.. jeder lernt.. der eine eben schneller, der ander eben langsamer.. 

Mit mir in der Fahrschule war ein Mädchen, die vor mir anfing und nach mir fertig wurde.. es kommt auf jeden selbst darauf an aber eines ist exht wichtig:

Mach dir keinen Stress und lass dir Zeit! Du wirst das schaffen glaub mir.. so viele vor Sir haben es bereits geschafft also du auch!

Ausserdem wird es mit der Zeit immer besser! Und ich finde die wirkliche Fahrpraxis bzw das Fahren lernst du erst beim alleine fahren, wenn du den Führerschein hast..

Denn da wirst du vielen Situationen begegnen und vieles besser gewohnt sekn werden, was dich auxh sicherer machen wird!

Kopf hoch !

Liebe Grüße 

Isa ♡

Antwort
von katastrofuli, 290

Hallo Tiigercheen,

man kann für viele Dinge zu dumm sein, doch der Motorradführerschein gehört meines Erachtens nicht dazu. Jeder stößt in seinem Leben mal auf eine Sache, die er/sie auf Anhieb nicht so gut kann. Dann heißt es üben, üben, üben. Leider geht das beim Führerschein ins Geld.

Du schreibst, dass du beim langsam fahren Probleme hast. Vielleicht liegt das an einem schlecht ausgeprägten Gleichgewicht. Da du ja außergalb der Fahrschule kein Motorrad fahren darfst aber trotzdem daran arbeiten musst, wäre eine Option ein Motorrad ohne Motor, ein Fahrrad. Klingt komisch, funktioniert aber. Wenn du auf einem Fahrrad langsam fahren kannst, hilft dir das auch auf dem größeren und schwereren Motorrad. 

Schwing dich auf den Drahtesel und Bau dir einen Parkour auf. Erhöhe dabei kontinuierlich den Schwierigkeitsgrad (z.B. Hütchen näher zueinander rücken). Achte darauf, dass du nicht direkt vor deinen Vorderreifen sondern in die Richtung, in die du fahren willst schaust.

Du wirst sehen, dass sich das auch auf dein Handling mit dem Motorrad positiv auswirken wird. 

Was das Umwerfen anbelangt, solltest du nie Bremsen, wenn du a) in Schräglage bist oder b) dein Lenker eingeschlagen ist. Schau dabei ebenfalls weit nach vorn.

Ansonsten mach dir keine Sorgen um das Fahrschulmotorrad. Fahrschulen haben diese in der Regel versichert, da man in der Ausbildung damit rechnen muss, dass Schäden entstehen.

Ich war anfangs auch völlig talentfrei und habe mangels Vorerfahrungen ein paar Übungsstunden mehr gebraucht. Dank vieler Übungsstunden, Selbstdiagnose und -verbesserung und Fahrsicherheits- und Kurventrainings bin ich mittlerweile ganz flott und sicher unterwegs.

Kopf hoch, das wird schon ;-)

Kommentar von Tiigercheen ,

Danke für deine liebe Antwort :)

Ich habe wirklich ein kleines Gleichgewichtsproblem. Da ich kein eigenes Fahrrad habe und wahrscheinlich nur 1x pro Woche Rad fahren kann, würde ich gerne wissen,ob Trockenübungen auch helfen? (Z.B auf einem Bein stehen,..) 

Lg. Tiigercheen

Kommentar von katastrofuli ,

Ja, das könnte auch helfen, wobei Rad fahren effektiver wäre.

Kommentar von geoka ,

Ein gebrauchtes Fahrrad bekommt man schon für 20 Euro ;-)

Kommentar von Tiigercheen ,

Ja, Rad fahren kann ich, jedoch war meine letzte Fahrradfahrt als ich 11 Jahre alt war. Skateboard, o.ä. habe ich auch nicht. 

Kommentar von geoka ,

Mein Fahrlehrer erzählte von einer Fahrschülerin, die jedes Mal beim Anfahren sofort umgefallen ist. Die Frage ob sie Fahrradfahren könnte, verneinte sie jedoch. Er hat ihr empfohlen abzubrechen und erstmal "Erfahrungen" auf dem Radl zu sammeln.
 Soviel zum Thema Gleichgewichtssinn.

Kommentar von tuckerndeBiene ,

WAS? Kein eigenes Fahrrad? Kannst Du Rad fahren? Oder Skaten , Skateboard oder Wave-Board-Fahren... alles gut für das GG. 

Bei der Polizei werden auch immer wieder gestohlene und nicht abgeholte Fahrräder versteigert - ein Mal im Monat in Berlin. War noch nie da, hab aber gerade erst im Radio davon gehört (auch Panzer, Wasserwerfer etc. - bei Interesse... mal vorbeischauen ;-) )

Kommentar von Mankalita2 ,

Ebay Kleinanzeigen

Shpock - App für Kleinanzeigen

Sozialkaufhaus

Zeitung - Kleinanzeigen

Antwort
von fritzdacat, 185

3 Sachen, die dir bei Langsamfahr-Übungen helfen das Bike stabil zu halten:

  1. Lerne, mit schleifender Kupplung zu fahren
  2. Lerne, gleichzeitig mit schleifender Kupplung und schleifender Hinterradbremse zu fahren
  3. Immer den Kopf hoch halten, nicht vor das Vorderrad schauen!


Kommentar von geoka ,

zu 3) mein Fahrlehrer empfahl immer sich einen Fixpunkt in ein paar hundert Meter Entfernung zu suchen wie z.B. einen Kirchturm, Baumkrone o.ä. (Bitte kein Flugzeug, Heli oder Drohne auswählen)

Kommentar von tuckerndeBiene ,

"Bitte kein Flugzeug, Heli oder Drohne auswählen"

Barum?

Kommentar von Mankalita2 ,


(Bitte kein Flugzeug, Heli oder Drohne auswählen)

*lol*

(Sorry Tiigercheen, das ist schon richtig so wie's geoka schrieb ;-) )

Antwort
von Kaheiro, 174

Nicht mit dem Moped klar zu kommen hat nichts mit Dummheit zu tun,sondern mit mangelnder Erfahrung.Moped fahren ist wie Fahrrad fahren,nur nicht so ansträngend. Ich weiß auch nicht welches Moped du in der Fahrschule fährst,daran kann es auch liegen,das du Schwierigkeiten hast.Außerdem brauchst du keine Angst zu haben,das Moped auch mal um zulegen,du wärst nicht die erste der das passiert...ist vielen von uns schon so gegangen und dürfte so gut wie jedem Biker passiert sein.

Antwort
von Bonny2, 164

Versuche mal dem Freund/Ehemann auf einem Skateboard das

Essen zu bringen. Kannst Du das auch mit einer Suppe, ist Dein Gleichgewichtssinn in Ordnung.

Frauen kommen nur aus der Küche wenn die Kette zu lang ist.

Frauen haben oft sehr lange Arme. Das kommt vom Bierkastentragen für die Männer. Wir würden ja helfen, aber wer will schon lange Arme haben?

---- Wo viele Männer sind sollte man mit Klischees ("bin ja noch ein kleines Mädchen") vorsichtig sein. --- Wir verlangen sonst, dass Du uns
das „Einparken“ vorführst. ;-)))) Gruß Bonny 

Kommentar von Bonny2 ,

@Tiigercheen. --- Humor hast Du. Macht Dich sympathisch. Herzlich Willkommen hier. :-) Gruß aus Berlin, Bonny

Kommentar von Mankalita2 ,

*pruuuuuuust* BONNY!!!! ;-)))

Antwort
von rolandnatze, 124

Kommt auch sehr darauf an, wie alt du bist...

je älter desto schwieriger......  für die Theorie kann man auf jeden Fall zu dumm sein, für die Praxis def. zu alt oder zu untalentiert. Nach 8 Stunden auf einem Platz kann man noch keine Schlüsse ziehen, jedenfalls macht dein FL das richtig, viele andere hätten dich schon auf die Strasse geschickt und dort verheizt... üb mal weiter, ich würde dir erst mal eine 125er zum üben empfehlen.

Kommentar von Tiigercheen ,

Sieht so aus als wäre ich mit meinen 18 Jahren untalentiert :)  

Kommentar von Mankalita2 ,

Sorry aber... das


ich würde dir erst mal eine 125er zum üben empfehlen.

ist nicht für jeden die "glücklichste" Lösung! Das meinte mein Fahrlehrer auch, nachdem ich ein paar Stunden (ohne Probleme) mit der 650er gefahren bin, war einfach nur Scheiße! Ich hab das Ding gehasst wie die Pest! Mit der 650er konnte ich umdrehen, mit der besch...enen 125er nicht und danach konnte ich es auch mit der 650er nicht mehr so gut wie vor dieser bescheuerten Aktion. Kann ich persönlich nicht empehlen.

Antwort
von Becky19, 97

Also nun mach doch die Frauen nicht runter. Lass dir die Zeit die du benötigst und dann wird das schon klappen. Aber ganz ehrlich mit dieser Einstellung tust du dich noch schwerer.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten