Frage von patrick097, 8.421

Kann man ein Motorrad auch mit dem Auto überbrücken wenn die Batterie leer ist?

oder ist das zu viel strom für das motorrad ? das auto hat 12 volt wie das motorrad . aber die batterie ist viel grösser . bisher ist es mir noch nicht passiert das die batterie leer war . aber es könnta ja passieren . jetzt im winter , wo ich so viele tage nicht fahren kann . und es dazu noch so kalt ist .

Antwort
von geoka, 7.773

Das geht wenn man den Hinweis von "haudegen" zur Startdauer beachtet und beide Batterien  in der richtigen Reihenfolge anschliesst.

Antwort
von fritzdacat, 7.288

12 Volt sind 12 Volt, natürlich geht das. Und wenn der Motor abgesoffen ist/war muss man orgeln, sonst springt er nie an (Gas langsam bis auf etwa 2/3 aufziehen und dort lassen und dann ruhig mal 30-40 Sekunden drehen lassen), das geht meist auch nur mit einer Autobatterie.

Kommentar von Lupusz ,

Die Spannung ist nicht die einzige Kenngröße die entscheidend ist.
Da der Innenwiederstand einer kleinen Motorradbatterie einen Dieselstarter nie drehen wird, ist es wichtig, mit der Motorradbatterie die Autobatterie einige Minuten "zu stützen". Man lädt damit die Autobatterie so weit auf, dass diese starten kann.
Die Motorradbatterie selbst wird ein Dieselauto bei kaltem Wetter nicht starten können.

Kommentar von fritzdacat ,

Tja, weiss zwar jetzt nicht, was das mit meiner Antwort zu tun hat, aber gut zu wissen

Antwort
von Bonny2, 7.057

Wenn es Dir gelingt das Auto über das Motorrad zu bekommen (mit dem Auto überbrücken), warum nicht. Nun musst Du nur noch die Akkus (Batterien) verbinden.

Früher gab es mal den Physikunterricht in der Schule, da wurde so etwas wie die Zusammenhänge von Spannung, Strom, Leistung und Widerstand gelehrt. Für die "Schulversäumer" hat man so etwas auch in der Fahrschule besprochen. Heutzutage werden die sicher nur noch "geleert". Wissen braucht man nichts mehr, nur noch welche App zuständig ist. --- Welche App könnte man aber nehmen, wenn der Akku im Handy leer ist? "What´s Strom"?

OK, kleine Nachhilfe: Die Spannung (Volt) muss gleich sein. Beim "Spannungsgeber" sogar etwas höher. Dann stellt sich der Strom (Ampere) von selber ein. Du kannst theoretisch auch mit einer LKW-Batterie das Motorrad starten. Allerdings wenn die Batterie im Motorrad völlig leer ist, fließt ein so hoher Strom, dass die Kabel im Motorrad verglühen könnten.
Ich starte Motorräder, wenn es sein muss, in meiner Garage mit einer Autobatterie. Etliche Starthilfen an den Motorrädern meiner Garagennachbarn danken es mir jedes Jahr. Mein Motorrad springt immer an. Ich weis, wie ich im Winter den Akku und mein Motorrad pflege, damit ich bei der ersten Ausfahrt immer mitfahren kann. Gruß Bonny

Kommentar von BMWRolf ,

Genau das waren auch meine Gedanken. Ich bin ziemlich entsetzt darüber, wie sich einige Leute zu artikulieren pflegen.

Kommentar von Nachbrenner ,

Wenn es Dir gelingt das Auto über das Motorrad zu bekommen

?:-I nennt man das nicht Unfall?

Antwort
von puch37, 6.012

Wenn du in einer Garage stehst und du zufällig noch Strom drinnen hast, dann würde ich mir ein Ladegerät besorgen, ging es auch leichter. Geht auch wenn es im Garten steht und der nicht öffentlich zugängig ist. Mit der Autobatterie würde es auch funktionier wie es einige schon beschrieben haben. Ging auch mit einen Batteriemaster wo du aufladen kannst und auch zum Starten hernehmen kannst. Es gibt einige Möglichkeiten wie du siehst.

Antwort
von haudegen, 5.342

Ja das funktioniert. Die größe der batterie hat nur etwas mit der kapazität zu tun. Dennoch sollte man vermeiden länger mit der autobatterie zu orgeln. Lkeber den anlasser immer nur mehrmals kurz betätigen statt 2 minuten am stück.

Kommentar von BMWRolf ,

Lkeber den anlasser immer nur mehrmals kurz betätigen statt 2 minuten am stück.

Groß- und Kleinschreibung sind nicht jedermanns Sache, aber mal zum Thema:

Wenn die Karre trotz Starthilfe aus einem intakten PKW-Akku nach 2 Minuten immer noch nicht angesprungen sein sollte, liegt der Fehler nicht am Motorrad-Akku.

Aber das ist ja ohnehin alles nur Theorie, schließlich stellt sich das Problem ja noch garnicht.

Kommentar von Lupusz ,

Kleine Korrektur: Die Größe der Batterie beeinflusst auch die Fläche der Polplatten und damit auch den Innenwiderstand der Batterie.
Für das Starten selbst ist die Motorradbatterie damit praktisch bedeutungslos, aber um die Autobatterie zu stützen gut geeignet.
Deshalb mit laufenden Motorradmotor (über Ladedrehzahl) die Akkus ein paar Minuten Zeit geben, bevor man zu starten beginnt. Das gibt dem Autoakku genug Kraft zum Starten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community