Frage von fijo63, 196

Kann man anhand vom Reifen feststellen, welche Schräglage man gefahren hat - da es klarerweise verschiedene Reifen gibt, müsste es Herstellerdaten geben, oder?

Antwort
von geoka, 153

Was meinst du mit Herstellerdaten? Welche Schräglage in Grad man mit welchem Reifen auf einem bestimmten Motorrad fahren kann? Nein, so etwas gibt es nicht.

Auch vom Abrieb auf dem Reifen auf die Schräglage in Grad zu schließen ist kaum möglich, da hier neben der Reifenform und Breite auch die Geometrie des Fahrwerkes und Abmessungen, sowie Luftdruck, Gewicht, Temperatur, Walkarbeit und Fahrbahnoberfläche eine Rolle spielen.

Zudem fährt sich der Hinterreifen meist eher bis zur Laufflächenkante ab, als ein Vorderreifen, was u.a. auch aus der Breite resultiert.

Kommentar von fijo63 ,

danke für die zahlreichen Antworten. Mein Reifen ist fast bis zur Kante angefahren, hätte mich nur mal so interessiert ob man Rückschlüsse machen kann. Ich fahre mit einer V-Strom 650, also kein Renngerät aber schön handlich. Hab voriges Jahr nach 17 Jahren wieder angefangen - inkl. Fahrsicherheitstraining - zu fahren. Vorher war meine letzte eine Gsxr1100, da hatte ich einen 190er, jetzt einen 150er hinten drinnen. Mir kommt vor wie wenn ich vom Gefühl die gleiche Schräglage fahre. LG Sepp

Kommentar von geoka ,

Je breiter der Reifen, desto mehr Schräglage brauchst du im Verhältnis zu einem schmaleren Reifen.

Wenn dein Hinterreifen schon fast bis zur Kante angefahren ist, dann lass es gut sein, viel Reserve hast du dann nicht mehr.

Antwort
von fritzdacat, 163

Kann man am Angststreifen am Rand sehen (wenn vorhanden), da ist der Reifen glatt, während er sonst eher schuppig ist. Idealerweise sollte der Reifen auf der ganzen Lauffläche angefahren sein, wenn man die Schräglage mal braucht, (z.B. wenn einem irgend ein Hirni kurvenschneidend entgegenkommt) ist es ein bisschen spät mit "Reifen einfahren"

Antwort
von Mankalita2, 156

Jein. Katastrofuli hat zwar absolut recht, aber einen Einwand gebe ich noch zu Bedenken:

Wenn auf zwei verschiedenen Motorrädern zwei exakt gleiche Reifen (also gleiche Marke, gleiches Modell, gleiche Reifengröße) montiert sind, kann man nicht automatisch sagen, dass derjenige mit dem breiteren, unbefahrenen Streifen am Rand der Lauffläche (auch Angst- oder Vernunftstreifen genannt) weniger Schräglage hatte, so lange die Breite nicht extrem abweicht. Hat einer von beiden aber keinen Vernunftstreifen mehr und der andere noch 2 cm, dann, ok dann kann man schon sagen, dass der ohne Vernunftstreifen eine größere Schräglage hatte ;-)))

Von Herstellerdaten diesbezüglich weiß ich nichts, wäre aber auch nicht besonders aussagekräftig, da der Luftdruck auch noch eine gewisse Rolle spielt, genau wie das Fahrzeuggewicht, das Fahrergewicht und nicht zuletzt eine evtl. Zuladung.

Kommentar von katastrofuli ,

Ups, ich habe die Antwort aus Versehen negativ bewertet. Wollte aber eine POSITIVE Bewertung abgeben. Doof, dass man es nicht mehr ändern kann.

Kommentar von Mankalita2 ,

Kein Problem :-) ist mir auch schon zwei oder drei Mal passiert.... :-(

Aber danke für's bescheid sagen :-)

Antwort
von Kaheiro, 109

Mache quer über den Reifen einen Kreidestrich,nach ein paar Kurven kannst du dann genau sehen,wie weit du den Reifen auf die Kante gefahren hast.

Kommentar von fijo63 ,

das hab ich sowieso gemacht. Wollte nur rein informativ wissen, wie viel Grad Schräglage das ungefähr ist. Hab links u rechts noch ca. 5mm, wo er leicht glänzt

Antwort
von katastrofuli, 131

Das siehst du an der Lauffläche. Da, wo der Reifen noch leicht glänzt, hat er keinen Abrieb und somit noch keinen Bodenkontakt gehabt.

Der Metzeler M5 hat aber auch einen Indikator ;-)

http://www.motorcycle-usa.com/photogallerys/Metzeler\_Lean\_Angle.jpg?378220

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten