Frage von joni2510, 107

Ich würde mir gerne ein paar Meinungen zum Thema ABS im Motorrad erlesen. Erfahrungen,Kritik,Zuspruch und welche Motorradklassen (z.b. Sportler) ihr fahrt?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von FrauElster, 77
ABS JA

Jaja früher gab's kein ABS....mein Opa ist auch noch ohne Helm gefahren ;-)

Ich finde ABS gut und richtig, am Motorrad wie am Auto.

Moderne Motorräder werden immer leistungsstärker bei gleichzeitig besseren Fahrwerken. Dies erleichtert es auch ungeübten Fahrern, mit zu großen Maschinen viel zu schnell unterwegs zu sein. Der Verkehr wird immer dichter auf den Straßen und man hat subjektiv den Eindruck, dass immer rücksichtsloser gefahren wird. Für mich sind als Schlussfolgerung all dieser Entwicklungen auch Sicherheitssysteme wie ABS nur logisch und auch richtig. Nicht als Allheilmittel, aber als Verbesserung.

Affig finde ich es, wenn man in jedem Test neuer Motorradmodelle als erstes hört, welchen offensichtlichen Mangel angeblich ein nicht abschaltbares ABS darstellt. Als ob die Journalisten sich selbst und den Lesern beweisen müssen, was für harte Kerle sie sind. Einen Satz später wird dann kritisiert, dass das neue Nakedbike ohne jeden Windschutz keine Spitzengeschwindigkeit von 200 Sachen erreicht. Da geht mMn die ganze erzwungene "Coolness" zu weit. 

Die meisten Motorradfahrer sind Freizeitfahrer ohne Rennambitionen oder übersportliche Fahrweise. Das ist die zahlende Kundschaft und für deren Sicherheitsgefühl werden die Kisten mit ABS verkauft. Und wen es stört, der weis auch, wie man das ABS ausschalten kann.

Es wäre mal interessant zu erfahren, wie es versicherungstechnisch geregelt wird, wenn sich herausstellt, dass ein Unfall durch ein manipuliertes ABS einen schlimmeren Ausgang hatte, als eigentlich nötig...

Achja, ich fahre ein 800er Nakedbike mit 75PS und ABS und musste es in der Kurzen Zeit des Besitzes auch schon einmal nutzen (jemand nahm mir mit dem Auto die Vorfahrt). Ob die Sache ohne ABS anders ausgegangen wäre, kann ich nicht beurteilen.

Antwort
von fritzdacat, 107
ABS JA

ABS ist nicht perfekt, ganz klar, aber wenn man in eine Stresssituation kommt langt man voll zu, blockiert (ohne ABS) das Vorderrad und macht einen Abflug. Bei einem Supersportler kommt noch die Tendenz dazu, dass hinten eventuell das Rad hochgeht und man sich überschlägt. Könnte jetzt noch ein paar liebe Sätze dazusagen wie "jeder wie er will, jeder wie er kann" um der Sache einen politisch korrekten Touch zu geben, hab ich aber keine Lust zu, auf der öffentlichen Strasse ist ABS einfach notwendig und lebensrettend.  

Kommentar von fritzdacat ,

ach so, wolltest du ja noch wissen, Sporttourer und Supersportler

Antwort
von haudegen, 98
ABS Nein

Meine erfahrungen beziehen sich bisher nur auf die fahrschulmaschine die abs hatte. Außer einer beemsung wo man das abs ausprobieren sollte habe ich es nie gebraucht. All meine bisherigen motorräder  (4) und meine jetzigen 2 hatten/haben alle kein abs, und ich fahre seit 10 jahren zweiräder. Hauptsächlich sind/waren das chopper, ein sporttourer, und aktuell auch einen chopper und ein russisches gespann.Für mich war es nie ein kaufentscheidendes kriterium, wobei viele andre motorradfahrer fehlendes abs als grund sehn ein Motorrad nicht zu kaufen. Viele überschätzen aber auch die möglichkeiten des abs, wobei der bremsweg bis zu 3% länger sein kann. Ich kam bisher bie in die situation wo ich abs hätte brauchen können. Meine meinung: wenn man es braucht ist es oftmals eh schon zu spät. Ab 2016 ist abs aber eh pflicht für alle neumotorräder.

Antwort
von nagelpilzotto, 84
ABS JA

Meine Honda Transalp hat ABS meine Triumph Bonneville hat kein ABS. Gebraucht habe ich selbst ABS noch nie richtig. Gemerkt habe ich es aber schon, als ich mit der Bonneville einem zu Nahe auffuhr und voll in die Bremsen ging. Das Vorderrad hat blockiert, da hätte ich ABS gebrauchen können. Bei einer Geschwindigkeit von gerade mal 50km/h und trockener Straße aber nicht so schlimm. Werde mit der Triumph auf jeden Fall vosichtiger fahren, vor allem bei nasser Straße. Ich finde ABS ist eine gute Sache wenn man es hat, aber kein Ausschlußkriterium, wenn man es nicht hat. Siehe Triumph Bonneville. 

Kommentar von Mankalita2 ,

Vorsichtiger fahren mit der Bonneville ist eine Sache (Vorsicht schadet nie) doch... zusätzlich dazu wäre "bremsen lernen" eine gute, nein... eine sehr gute Ergänzung!

Antwort
von puch37, 75
ABS JA

Habe eine Enduro, zuerst ohne jetzt mit, mit dem gleichen Motorrad. Glaubte es bringt nichts, doch nach einen Fahrsicherheitstraining, würde ich davon überzeugt, zu erst sehr vorsichtig daran tasten, doch auf einmal sagte der Fahrlehrer gib mal Gas, für was hast du es eigentlich, na ja wie gesagt so getan, es ist einfach ganz anders. Man hat eine gewisse Sicherheit, doch man sollte immer selbstbewusst damit umgehen. Man lebt nur einmal.

Antwort
von Mankalita2, 81
ABS JA

So... ja, ich habe für "ABS JA" gestimmt. Manch eine(r) wird sich vielleicht darüber wundern, war ich doch immer eine die sagte, dass sie ABS nicht braucht, weil sie selbst bremsen kann (ja, ich habe dafür geübt und trainiert).

So... neues Motorrad.... sie hat ABS... ist ok. Hab's noch nie gebraucht aber absichtlich ins ABS gebremst, um mir meine "brem-sen-Bremsung" abzugewöhnen und anzugewöhnen, dass ich jetzt nicht mehr wohl überlegt/dosiert mit Gefühl an die Grenze sondern "in die vollen greifen" kann und soll.

So lange man's nicht braucht, stört es ja nicht beim Fahren, zumindest mein ABS regelt sehr spät, also greift es mir nicht ungewollt bzw. unnütz ein. Ich kann vor den Kurven genauso knackig bremsen wie ohne ABS.... und im Ernstfall.... wer weiß es schon vorher, vielleicht kann's da mal hilfrei sein...

Aktuell: Motorradklasse: Naked mit 89 PS

Vorher: Naked mit 120 PS, ohne ABS

Antwort
von fuji415, 69
ABS Nein

ABS wozu die faellt doch noch zu oft aus  ein Freund ist dadurch zu Tode gekommen weil das Ding ausfiel er hat sich darauf verlassen  . ABS nein Danke . So was sollte nur zweispurigen Fahrzeugen drin sein . Und ad sit zum Teil auch schon viel zu viel an Helfer drin ASR und ESP  vermiest jedes Autofahren . 900er Yamaha  ohne den Käse . 

Antwort
von geoka, 38
ABS JA

Ich habe ABS und es ist mein erstes Motorrad mit dieser Technik. Ich finde es einfach sinnvoll. Fahrzeug ist eine Großreisepseudoenduro

Kommentar von Endurist ,

Einen pos. Pfeil von mir gab´s für "Großreisepseudoenduro". ;-)

Antwort
von Kaheiro, 69
ABS Nein

Ich habe immer noch selber gebremst.Habe eine ZX 10R gefahren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten