Frage von SKRSkipper, 107

Ich habe meinem SKR 125 einen neuen Kolben spendiert. Er lief erst gut, sprang dann aber nicht mehr an. Die Kerze schlägt am Kolgen an. Was kann man da machen?

Antwort
von SKRSkipper, 107

Nebenbei bemerkt: Der Kolben ist aus dem Zubehör und soll die gleichen Maßen haben, wie das Original. Alle anderen Komponenten sind Originalteile. Die Zündkerze ist die vom Hersteller vorgegebene. Leichte Schlagmale sind auf dem Kolben zu erkennen. Insgesamt scheint es sich nur um eine minimale Längendifferenz zu handeln. Gibt es da evtl. ein etwas kürzere Kerze, oder eine dickere Dichtung für den Zylinder? 

Antwort
von Bonny2, 83

Kopf „soll“ dieselben Maße haben? Kerze und alles andere Originalteile vom Hersteller? --- Da kann irgendetwas nicht stimmen.  Ich würde erstmal die Köpfe ausmessen: Kopf runter und über die Dichtfläche (Dichtung runter) ein festes Stahllineal legen.Dann die Tiefe des Brennraumes messen und mit dem „alten" Kopf vergleichen.

Wurde der neue Kopf „plan“ gedreht? Dadurch ist der Brennraum dann natürlich kleiner und die Kerze könnte anstoßen. Allerdings muss da schon „mächtig“ Dichtfläche am Kopf  abgedreht bzw. abgefräst worden sein.

Man könnte entweder eine neue, aber dickere Dichtung einbauen. Falls es die nicht gibt, eine aus dickerem Material herstellen. Dazu Dichtmaterial auflegen und die Dichtung ausschneiden und "ausklopfen". Zur Not gingen auch zwei Dichtungen übereinander. Früher hat man, wenn nichts mehr ging, das Kerzengewinde ausgebohrt und ein Passstück mit dem Kerzengewinde eingesetzt. Dadurch kam die Kerze etwas höher. --- Aber erstmal die Köpfe vergleichen, alles andere sind nur Vermutungen. Gruß Bonny

Antwort
von geoka, 64

... soll die gleichen Maße haben... oder hat?

Was wurde noch außer dem Kolben verändert? Neues Kerzengewinde, Kopf geplant, keine Originaldichtung verwandt?????

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten