Frage von f800gs,

Honda XL 185 zerstört Birnen?

Hallo! Die Honda XL 185 hat sich mein Nachbar als Wintermopped gekauft, zuerst war ich neidisch ob des Oldschool-Krads ;) Nun klagt er, dass das Teil alle drei Tage eine Abblendlichtbirne zerstört. Weiß jemand, wie man solche Elektrikprobleme ausmerzt? Kann man eine Sicherung vor die Birne legen oder Ähnliches?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von my666,

Er soll erst mal nachmessen, ob der Regler kaputt ist. Wenn die Birne zu viel Spannung kriegt, knallt sie schnell durch. Auch bei voller Drehzahl dürfen an der Lampe nicht mehr als ca. 14,3 Volt ankommen.

Alternativ auch mal prüfen, ob die Birne evtl. durch Vibrationen stirbt. Das könnte der Fall sein, wenn z.B. ein Nachrüstscheinwerfer ohne Gummis direkt an die Gabel geschraubt wurde.

Neidisch darfst Du trotzdem sein - ist doch ein nettes kleines Krad und eigentlich zuverlässig ;-)

Antwort
von Endurist,

Erst alle Kontakte überprüfen, dann die Spannung messen (wie Marcus schreibt sollte nur bis 14,3 V anliegen) und dann einfach eine Heavy-Duty Birne einbauen. Die hat einen verstärkten Glühdraht, der hält auch ein paar Vibrationen aus. Wenn nix hilft auch mal in´s passende Board schauen, tipp:

www.honda-board.de/vb/enduros/

Viel Erfolg, der T.J.

Antwort
von Bonny2,

„Honda XL 185 zerstört Birnen?“ Einfach nicht darüberfahren, ausweichen oder vorher bremsen.

Mal im Ernst: Messe mal die Spannung, die an der Birne anliegt.

Ist das Bike umgebaut (Lichtmaschine)?

Sind es die richtigen „Birnen“ (Leuchtmittel)?

Was ist zu verstehen unter „zerstören“?

Ist die „Birne“ schwarz?

Was ist mit dem Fernlicht?

Ist Fernlicht und Abblendlicht in einer Birne (Normalzustand)?

Was ist mit den anderen Birnen (Brems / Schlusslicht)

Den Stecker mit den Kontakten und die Kabel überprüfen (Birne nicht kaputt, Wackelkontakt, Kontaktschwierigkeiten).

Gruß Bonny

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten