Frage von leniih, 68

Honda Cbr500 kosten in Monat/Jahr?

Hey, ich möchte mir nächstes Jahr eine Honda cbr500r gebraucht kaufen.

Ich bin Anfänger und weiß überhaupt nicht wie viel kosten das so im Monat bzw im Jahr sind. Und wie viel eine Versicherung, Werkstattkosten, TÜV uws. Kosten.

Wenn mir das einer mal auflisten könnte, wäre ich super dankbar.

Lg leni 😊

Antwort
von Mankalita2, 44

Hm..... großes Rätselraten...

Das liegt viel daran, wie viel du fährst und wie du deine Maschine pflegst.

Da ich das alles von dir nicht weiß, kann ich dir mal in etwa das für mein Motorrad auflisten:

  • Versicherung: kann niemand bei dir abschätzen, da nützen dir auch meine Beiträge nichts. Liegt an der Ecke wo du wohnst, wo und wie das Fahrzeug über Nacht untergebracht ist (Laternenparkplatz oder Garage), wie hoch dein Schadenfreiheitsrabatt ist, bei welcher Gesellschaft du versicherst usw. und nicht zuletzt ob du ein Saison- oder Ganzjahreskennzeichen möchtest.
  • Steuer: liegt am Hubraum... bei ner 500er mit Ganzjahreskennzeichen wären das 36 €/Jahr.
  • TÜV alle zwei Jahre, kostet bei mir 64,90 €
  • Werkstattkosten: habe ich keine, wir reparieren selbst. Also nur Materialkosten.
  • Reifen: ich brauche bei ca. 10000 km/Jahr etwa 2 1/2 Hinterreifen und 1 1/2 Sommerreifen, ein HR kostet mich knapp 100,- ein Vorderreifen ca. 75,- € nur der Gummi, ohne Montage, wir montieren selbst. Beim Reifenhändler musst du für einen Reifen (in meiner Dimension 120/70 ZR 17 58W vorne und 180/55 ZR17 73W hinten) aber mehr rechnen, bei meinem Reifen, Angel ST wären das für vorne ca. 100 - 110 € und für hinten 130 - 140 €, dazu kommt noch die Montage mit ca. 15 €/Rad wenn du das Rad ausgebaut bringst, muss der Reifenhändler montieren kostet es so zwischen 25 - 30 € /Rad.
  • Ein Kettensatz kostet bei mir so ca. 150 - 200 € und der ist so alle 30.000 - 35000 km fällig, wenn man die Kette pflegt, lässt man sie verroten, kann die Kette auch schon nach 5000 oder 8000 km fällig sein.
  • Dann halt noch Kleinkram: 1x/Jahr Luftfilter (ca. 10,-),
    1x/Jahr Ölwechsel, alle zwei Jahre Bremsflüssigkeit, wir wechseln auch alle 2 Jahre die Kühlflüssigkeit, alle 3 - 4 Jahre das Gabelöl, Zündkerzen auch so alle 2 - 3 Jahre (kann ich nicht genauer sagen, die werden angeschaut und dann entschieden...)

Mehr fällt mir gerade nicht ein... die Liste kann gerne ergänzt werden :-)

Jetzt aber die Frage... was kannst du selbst, was muss in der Werkstatt gemacht werden. Welche Reifengröße hast du drauf und was kosten die? Wie viel fährst du?

Jetzt hast ein paar "Hausnummern", kannst es dir ja für dich umrechnen....

Kommentar von Mankalita2 ,

*lol* hab nen schönen Vertipsler gefunden....

Reifen: ich brauche bei ca. 10000 km/Jahr etwa 2 1/2 Hinterreifen und 1 1/2 Sommerreifen

Sollte natürlich VORDERreifen heißen ;-)))) (hm... ja, ich vermiss den Sommer jetzt schon.... )

Kommentar von Jayjay12 ,

Wieso jetzt schon?...dachte, die '(Dr.) **Sommer'**-Fragen hätten ganzjährig Saison...*hüstel*.... -> na, ich geh dann lieber :D

Kommentar von Jayjay12 ,

Fein, dass du dir die Zeit genommen hast, die Details zu nennen ;-)

Antwort
von Djallo, 32

Zusätzlich sollte auch Benzin nicht unterschätzt werden. Ich bin im Oktober bisher ca. 1300 km gefahren und habe etwa 80€ für Benzin ausgegeben. 

Der Preis hängt aber stark davon ab wie, wieviel und wo du fährst.

Kommentar von Mankalita2 ,

Stimmt! Und... wenn man Tages-/Mehrtagestouren fährt: die Einkehr zum Mittagessen und die Kaffeepause am Nachmittag, oder auch die Übernachtung.

Ne, soll kein blöder Scherz sein, meine ich schon ernst. :-)

Kommentar von Bonny2 ,

Perfekt! ---- Genau diese "Spesen" machen einen großen
Betrag aus, wenn man die Freizeit mit Freunden auch beim Essen genießen möchte.
Natürlich kann man eine Wasserflasche und belegte Brote mitnehmen. Allerdings
nur wenn man alleine "reist" und gekühlten Stauraum zur Verfügung
hat. Bei "Mitfahrern" wird man dann mit der Zeit auch als komischer
Kautz angesehen. Es sei denn, die "ticken" genauso.  Ich esse gerne vom Grill. Bin da ein
"Naturtalent". Ich rieche einen Grill schon ab 2 Kilometer (Grins). Deshalb
nehme ich auch im Sommer immer zu. Die Kosten sind nicht unerheblich, denn
irgendwann lädt niemand einem mehr ein. ;-))         

Gruß Bonny (geschrieben mit Mf-Formatierung. Ich bin unschuldig)

Antwort
von gaskutscher, 18
  • Durchschnittsverbrauch -> findest du auf Spritmonitor.de
  • Versicherung -> wir kennen deinen Tarif nicht
  • Werkstattkosten -> also meine XJ 600 S hat im ersten Jahr so hohe Werkstattkosten gehabt wie sie mich gebraucht gekostet hat. Ob das jetzt aber der Maßstab ist? ;) Für 700 Euro gekauft, für 700 Euro Reparaturen. Trotzdem günstiger als vergleichbare Modelle - und ich wusste was repariert ist.

Damit man konkret antworten kann braucht man mehr Daten. Die Jahreslaufleistung entscheidet primär wie teuer das Motorrad pro Monat wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community