Frage von m4xgoesride, 110

Helm und Qualität?

Hey zusammen,

ich gehe mit dieser Frage das Risiko ein, dass mich alle für Dumm halten, aber das ist es mir Wert. Schließlich ist es nicht mein Problem, was andere von mir halten (zumindest in diesem Forum).

Undzwar Helm... Ich habe mich im Internet, sowie im Fachhandel über Helme erkundigt und auch ein paar aufgesetzt/getestet, ich muss allerdings erwähnen, dass die Helme - Enduro Helme waren. Dann ist mir im Internet aufgefallen, dass es von der ziemlich bekannten Marke O'neal (Oneal, Oneall...) auch solche Helme gibt, die allerdings nur 100€-150€ kosten.

Da habe ich mich gefragt, ob die Helme auch wirklich schützen, schließlich ist der Helm meiner Meinung nach, der wichtigste Schutz, den der Fahrer hat. Die Helmen von Oneal haben, wie fast alle die E8 erfüllt. Ich wollt mich nur vergewissern (auch wenn ich einen solchen Helm wahrscheinlich nicht kaufen werde) das er schütz/oder auch nicht…

Oh man, ganzschön unverständlich, hier nochmal in kurz: - Mir sind (Oneal) Helme aufgefallen die "sehr" billig sind, jedoch die E8 erfüllen. Schützen sie wirklich einen Fahrer, wie andere etwas teuere..?

Danke, Max...!

Antwort
von geoka, 76

Die E8 sagt nichts über Sicherheit aus, nur über das Land wo dieser hergestellt wurde und dies ist hier Tschechien.

Zumindest die ECE 22/05 sollte ein Helm erfüllen, das ist die Mindestnorm. D.h. kein Helm mit dieser Kennzeichnung darf schlechter sein als in dieser Norm gefordert, besser aber immer und genau hier liegen meist (auch die preislichen) Unterschiede.

Die Hersteller prüfen und forschen unterschiedlich aufwändig um einen Helm noch besser zu machen, somit kostet auch erhöhte Aufwand natürlich mehr und wird an den Kunden weitergegeben.

Mir z.B. ist ein gut sitzender Helm wichtig, der neben guten Schlagdämpfungeswerten auch noch rel. leise bei 180 im Wind liegt und auch Kopfdrehungen bei diesem Tempo zulässt, ohne mir den Helm vom Kopf zu ziehen. All diese Eigenschaften zusammen finde ich bei einem Helm von Aldi nicht vor, beide erfüllen jedoch die ECE22/05. Der eine kostet vieleicht 30 Euro, der andere 600 Euro.

Kommentar von deralte ,

Das sind die Helme der Begierde: http://www.oneal.eu/en/products/motocross/helmets/

Kommentar von deralte ,

Ergänzung zum relativ günstigen Preis: Die Helme werden aus den Kunststoffen Polycarbonat und ABS hergestellt. Diese Thermoplaste sind nun einmal die "Billigheimer" unter den Helmschalengrundstoffen.

Kommentar von geoka ,

http://www.motorradonline.de/sixcms/media.php/11/thumbnails/155_Helm-Test_Exoten...

Lt. ECE darf beim Schlagtest ein Beschleunigungswert von max. 275g oder ein HIC (Ein Wert für Kopf-/Hirnverletzungen) Wert von 2.400 nicht überschritten werden.

Alle Helme nach dieser Norm erfüllen die Vorgaben, aber bei den zumeist billigeren Marken zeigt sich, dass diese Werte teils deutlich höher und damit ungünstiger sind, als bei den "bekannten" großen Marken.

Aber auch hier gibt es nach oben und unten Außreißer in allen Preisklassen, eine Auswahl nach Testergebnissen ist anzuraten, die nicht nur den Tragekomfort berücksichtigen.

Antwort
von Spider, 40

Die O'Neal- Endurohelme sehen ganz ordentlich aus. Liest sich auch gut, was alles dran / drin ist.

Kunststoffhelm ist gut für max. vier Jahre (wenn er nicht runter fällt etc - wie immer halt). Ich habe einen Endurohelm Uvex Enduro SLT (Fiberglas), aber leider gibt es die nicht mehr. MIR persönlich gefällt der Hornet von Shoei leider immer noch nicht so gut. Zumindest die Form, die Funktion ist top! (Fahre alternativ normalen Integralhelm von HJC.)

Wichtig ist, dass das Cross- Schild zum Helm hin große Luftschlitze hat, damit man nicht so große Kräfte vom Fahrtwind unter dem Schild einfächert. Der Uvex war auf der Triumph Tiger bei 180km/h noch ruhig, konnte  also den Schulterblick machen.

Manche Helme taugen aber nur für max. 100 - 120 km/h wirklich gut. Das sollte man vorher raus finden (sofern man schneller damit fahren wird).

Antwort
von katastrofuli, 73

Die StVO schreibt nur vor, dass amtlich genehmigte Schutzhelme getragen werden müssen (§ 21a Abs.2 StVO). Eine genauere Beschreibung dazu gibt es nicht. Wenn du einen Helm kaufst, der die ECE22/05-Norm erfüllt, kannst du nichts falsch machen.

Diese Helme findest du in allen möglichen Preisklassen von 50€ (Baumarkt/Lidl und Co.) bis zu 3000€ (Arai). 

Wie andere bereis ausführlich erläutert haben, kommt es darauf an, was du von einem Helm erwartest. Wenn die Suchfunktion dieser Plattform bemühst findest du viele weitere Infos (auch von mir) worauf es bei guten Helmen ankommt.

Antwort
von VinCal, 40

Hatte ein ähnliches Dilemma wie du: Nicht so viel Geld, aber auf Schutz dennoch nicht verzichten wollen. Habe im Internet gesucht und gesucht, möglichst gute Testnote und geringer Preis. Schliesslich bin ich den Louis Store gegangen und habe mich beraten lassen. Den Helm den ich wollte (Nolan N84) gab es dort für 150 statt 300 Euro. Habe ihn zum Glück vorher anprobiert und siehe da, er passte nicht. Also hat mir die Verkäuferin einen anderen Helm gegeben zum Anprobieren. Passt wie angegossen und im Angebot für 99 statt 180 Euronen. Ich habe sie dann auch gefragt, ob das nicht ein wenig billig ist für den Kopfschutz und sie meinte dann, dass egal wie teuer der Helm ist, solange sie die E8 Norm erfüllen, schützen sie. Die Preisunterschiede sind letzen Endes auf Marke, Material, Gewicht, Aerodynamik, Visier usw. zurückzuführen und nicht wegen dem Grad des Schutzes. 

Hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

Grüsse

Vin

P.S.: Bin Anfänger und gerade am Führerschein dran.

Kommentar von katastrofuli ,

E8 kennzeichnet keine Prüfnorm sondern gibt das Herstellungsland (Tschechien) an.

Kommentar von VinCal ,

Sorry, meinte natürlich die ECE

Kommentar von deralte ,

"Die Preisunterschiede sind letzen Endes auf Marke, Material, Gewicht, Aerodynamik, Visier usw. zurückzuführen und nicht wegen dem Grad des Schutzes."

Diese Aussage ist verkehrt! Du musst dir "nur" die Antwort und (!) den Kommentar von "geoka" durchlesen.

Antwort
von Mankalita2, 51

Oneal ist ein Hersteller von Schutzkleidung für den Cross-Bereich, zumindest habe ich diesen Eindruck.

Da hier sehr wenig Cross-Fahrer sind, kann ich dir nur raten a) dich entweder in einem Cross-Forum über diesen Helm zu erkundigen, wenn du es "jetzt" schon wissen magst, oder b) in eine Geschäft zu gehen (letzter Absatz)

Neben gutem Schutz (und da schließe ich die Passform mit ein) sind uns (eher Alltags- und Tourenfahrer) aber eben auch Dinge wie "Ausstattung" und "Komfort" wichtig, weil wir den Helm viele Stunden am Tag tragen. Das schlägt sich natürlich auch im Preis nieder, was Geoka dir ja treffend erklärt hat.

Wenn du deinen Führerschein machst, das Thema "Schutzkleidung", und damit auch ein Helm, für dich aktuell wird und näher rückt, gehst du ja eh vermutlich in diverse Geschäfte und wirst dich beraten lassen, halte dann einfach die Augen auf, siehst du die Marke Oneal, dann rede mit dem
Verkäufer. Sag ihm, dass du nur neugierig bist, dich das interessiert, dann kann er dir vermutlich kurz und knapp (ohne dem Ziel: Verkaufsgespräch) sagen, warum diese Helme günstiger sind.

Gruß

Antwort
von haudegen, 61

1.: von o'neal habe ich noch nie was gehört. Bekannte marken sind shoei, arai, nolan, streetfighter.... 2.: was soll e8 sein ? Dazu konnte ich nix finden. Wichtiger wäre eher ob der helm der ece-norm entspricht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten