Frage von Bl4ck3agl3, 40

Harro Lederkombi ohne Protektoren, sollte man nachrüsten?

Hallo, ich möchte den Motorradführerschein machen und habe mich noch vor der ersten Fahrstunde mit der richtigen Kleidung eingedeckt. Durch einen Kollegen bin ich sehr günstig an eine fast neuwertige Harro Lederkombi gekommen. Da ich es für Schwachsinn gehalten habe einen Rückenprotektor nachrüsten zu lassen habe ich mir eine Protektorweste von Vanucci gekauft die zusammen mit der Lederjacke sehr gut sitzt.Also ist mein Rücken bis zum Steiß schon einmal geschützt. Jetzt überlege ich nur noch wegen Knie, Ellbogen und Schultern. Die Hose sitzt leider nicht so gut wie die Jacke da ich sehr dünne Beine habe. So sitzt sie natürlich ziemlich bequem aber über den Schutz bin ich mir nicht sicher und ob Protektoren da noch helfen ist auch fraglich. Was würdet ihr empfehlen? Vielen Dank!

Antwort
von geoka, 15

Es gibt Lederschneider, die mit entsprechendem Garn, auch Lederkombis umändern können, nachdem man fehlende Protektoren (gibt es bereits Taschen dafür?) nachgerüstet hat.

Nur wenn Protektoren eng anliegen und damit einigermaßen verdrehsicher liegen, bringen die im Ernstfall auch etwas.

Antwort
von Spider, 18

Wie geoka bereits empfohlen hat: Wenn zu weit, dann umarbeiten lassen. Kenne eine klasse Lederschneiderin, die seit Jahrzehnten Lederkombis optimiert / repariert. Also los!

Protektoren auf jeden Fall.

Antwort
von gaskutscher, 16

Alternativ zu den genannten Möglichkeiten gibt es Unterziehprotektoren für Knie und Ellenbogen.

Nein, nicht das Cross-Zeug sondern sowas hier:

https://www.amazon.de/dp/B00HPRS1QG?tag=dergolf-21

https://www.amazon.de/dp/B00HPRS2ZG?tag=dergolf-21

Bequemer ist definitiv wenn es in die Hose integriert ist. Außerdem eben nur ein Vorgang (Hose anziehen) und nicht drei (rechtes Knie, linkes Knie, Hose anziehen).


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten