Frage von 125biker, 74

Hallo, ich mache gerade den A1 Schein und wollte fragen was für eine Maschine ich mir kaufen soll? Eine Supermoto oder eine Sportler?

Antwort
von mg321, 53

Eine Supermoto lässt sich durch die aufrechte Sitzposition sicherlich bequemer fahren als ein Sportler. Dadurch kannst du auch ohne auftretende Probleme wie Rückenschmerzen längere Strecken bewältigen. Auf einer eher schlecht ausgebauten Straße (Feldweg) bist du mit einer Supermoto auch besser beraten.  


Kommentar von habibi ,

Will er denn aufrecht sitzen? Fährt er denn längere Strecken? Hat er in seinem Alter bereits Rückenprobleme? Will er denn Feldwege fahren? Fragen über Fragen! Da der Fragesteller einfach "mal so ins Blaue" fragt, sind sämtliche hier abgegebenen Empfehlungen reine Spekulation.

Kommentar von Mankalita2 ,

Ähnliches dachte ich mir auch gerade.... wer sagt denn, dass er mit seinen 16 oder 17 Jahren Rückenprobleme hat? Die bekomme ja nicht mal ich "alte Kuh"....

Antwort
von geoka, 23

Das was besser für Dich passt, bzw. wo Du Dich drauf wohl fühlst und diese Entscheidung kann Dir keiner abnehmen, da du in der Fragestellung quasi ein Quad mit einem Opel Corsa B vergleichst.

Haben zwar beide 4 Räder und einen Motor, das war es dann aber schon mit den Gemeinsamkeiten.

Antwort
von Spider, 24

Suum cuique - jedem Tierchen sein Pläsierchen.

Ich habe eine Meinung zu den jeweiligen Motorrädern - denn ich habe mir diese selbständig erlesen / erarbeitet / erfahren:

Sportler war für mich noch nie ein Thema. Obwohl nur mittelgroß konnte ich diesem Typ nie etwas abgewinnen. Man liegt mit relativ viel Gewicht auf den Handgelenken auf dem Motorrad. Das schränkt Bewegung ein und verhindert vor allem auch den Spaß auf langen Touren (mit mehr als fünf Stunden Fahrt / Tag).

Enduro / Supermoto schon viel eher. Aufrechte Position, Oberkörper und Arme frei für Action. Universeller einsetzbar auf allen Straßen- Kategorien, Schulweg / Landstraße / Güterweg. Inzwischen fahre ich eine gemäßigte Supermoto, aber nettes Tempo.

Setz Dich bei einem Händler doch mal auf die entsprechenden Bikes. Mußt ja nicht sofort eines kaufen - aber so kannst Du Dir langsam selbst eine Meinung bilden.

Denn nur Du weißt, wo Du Zuhause bist, wo Du demnächst lang fahren willst, was Deine Freunde fahren (und entsprechende Ausflüge machen werden)... Mit einer Enduro / Supermoto kannst Du im 125er- Bereich alles mitmachen. Mit einer Sportler kannst Du deinen Kumpels (die Enduros fahren) nicht in die Kiesgrube folgen, oder deinem Freund nachfahren, der mit seiner Supermoto die 15 Stufen vor dem Cliquentreff runter fährt usw.

Verstehst Du, was ich meine? Viel Erfolg.

Antwort
von swisa, 9

Würde eher zu einer Supermoto greifen, ist bequemer. Meiner Meinung nach macht es keinen Sinn eine Sportler im 125er bereich zu wählen, da Sportler eigentlich auf Leistung aufgebaut sind, wobei man bei 125ccm nicht viel Leistung erwarten kann. Wenn du dir aus rein Optischen gründen eine Sportler holen möchtest würde ich bis zum A1 Führerschein warten.

Antwort
von katastrofuli, 38

Sopermoto. Bessere Sitzposition für Anfänger.

Kommentar von katastrofuli ,

Supermoto, nicht Sopermoto

Antwort
von puch37, 46

Meine Glaskugel sagt mir, Du bist besser aufgehoben bei einen Fahrrad als auf einen Möppelchen was Du als Motorrad beschreibst.

Grüßle

Antwort
von habibi, 51

Supermoto!

Kommentar von 125biker ,

Weil ? hast du ein paar Argument ausser man kann auch elände fahren ?

Kommentar von Mankalita2 ,

Supermoto? Gelände? Ahhhhh ja!

Ich lasse mich gerne eines besseren belehren, aber eine Supermoto gehört meines Wissens nach auf die Straße, deswegen hat das Teil auch eine Straßenbereifung!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten