Frage von wmoz58, 30

Guzzi Nevada von 2007 25000km, bei höherer Last ist ein groberes Vibrieren zu spüren, in allen Gängen ok, noch nie guzzi gefahren?

Antwort
von Jayjay12, 25

Bei mäßigem Tempo und ebener Piste fährt sie sich angenehm und ist sehr handlich, sobald du aber den Hahn richtig aufdrehst oder auf kurvenreichen Strecken mit anständigen Bodenwellen unterwegs bist, wird es auf der Nevada etwas ungemütlich.

Die Ursache für das von dir beschriebene Vibrieren ist bei der Marzocchi-Gabel und den beiden Federbeinen zu suchen.

Falls du gern eine Sozia mitnimmst, wird es sehr eng auf der Nevada. Sie ist ein Softchopper für Solisten. Gruß JJ

Antwort
von katastrofuli, 27

Ich finde den Motor der Guzzis, die ich bis jetzt gefahren bin (V7, V9) im Gegensatz zu Bikes anderer Marken eh etwas rauer.

Beide Guzzis waren nagelneu.

Kommentar von Bonny2 ,

Pfeil nach ober geht nicht. Mf wieder kaputt? :-) Gruß Bonny

Antwort
von Gerybald, 18

Nein,...noch nie Guzzi gefahren.

Kommentar von Gerybald ,

Könnte auch helfen zum Händler zu fahren, den Kardan wuchten lassen. Vielleicht auch Schwingungsdämpfer für Lenkerenden kaufen? oder,...42!

Kommentar von Bonny2 ,

Ähhhh, "noch nie Guzzi gefahren" aber den Rat geben er soll den Kardan auswuchten? Wieso soll im Kardan eine Unwucht sein?
Gewichte an den Lenkerenden wegen Vibrieren bei höherer Last?

Nun ja, so lernt man dazu. Danke für die "fachliche" Erklärung.

JayJay12 hat es sehr gut erklärt. Das könnten die Ursachen
sein. Aber ein Motorrad mit 750 ccm und V2-Zylinder seitlich mit 90 Grad läuft nun mal auch etwas rauer als ein Reihenmotor. Bonny

Kommentar von Gerybald ,

analyse der Frage:

WMOZ58 Stellt fest das Er/Sie einer Guzzi Nevada mit 25t km bei höherer Last ein grobes Vibrieren zu spüren ist. 

(Welche Art Last?: Starkes Beschleunigen? Vollgas auf der Autobahn? Mit Hoher Zuladung?) 

(Wo?: im Motor? im Fahrwerk? Am Lenker? Im Heck? Im Helm?)

Dann wird bemerkt das die in allen Gängen vorkommt und OK ist. Oder sollte die eine Frage sein?

Zum Schluss kommt der Teil, den ich als die eigentliche Frage interpretieren würde, und nein, ich bin noch nie Guzzi gefahren.


Es gibt mehr als 30 Ursachen die ein Vibrieren auslösen können, aber sollte ich wirklich einen ernstgemeinten Rat geben würde ich den Fragesteller zurück auf die Schulbank schicken, um zu lernen wie man einen Kompletten Satz vernünftig formuliert und mehrere davon zu einem adäquaten Text zusammenstellt.

Kardan- und Lenkervibrationen sind zwar die Unwahrscheinlichsten Ursachen, aber als Antwort auf eine so diffuse Frage genauso gut wie jede Andere.

Kommentar von Gerybald ,

Analyse der Frage:

WMOZ58 Stellt fest das Er/Sie einer Guzzi Nevada mit 25t km besitzt und bei höherer Last ein grobes Vibrieren zu spüren ist.

(Welche Art Last?: Starkes Beschleunigen? Vollgas auf der
Autobahn? Mit Hoher Zuladung?)

(Wo?: im Motor? im Fahrwerk? Am Lenker? Im Heck? Im Helm?)

Dann wird bemerkt das dies in allen Gängen vorkommt und das
dies OK ist. Oder sollte dies eine Frage sein?

Zum Schluss kommt der Teil, den ich als die eigentliche
Frage interpretieren würde, und nein, ich bin noch nie Guzzi gefahren.

Es gibt mehr als 30 Ursachen die ein Vibrieren auslösen
können, aber sollte ich wirklich einen ernstgemeinten Rat geben würde ich den Fragesteller zurück auf die Schulbank schicken, um zu lernen wie man einen Kompletten Satz vernünftig formuliert und mehrere davon zu einem adäquaten Text zusammenstellt.

Kardan- und Lenkervibrationen sind zwar die Unwahrscheinlichsten Ursachen, aber als Antwort auf eine so diffuse Frage genauso gut wie jede Andere. Alles auszuführen würde 10 DA4 Seiten füllen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten