Frage von IchHabDreiFrage, 104

Euro Meinung zur Euro4 Norm?

Meiner Meinung nach wird die Euro 4 das Motorrad fahren weitaus weniger angenehm machen. Die lauten Chopper werden aussterben, viel mehr Fahrer werden ohne Versicherungsschutz durch die Gegen fahren weil die Motoren manipuliert werden und vieles mehr. Aber viel eher interessiert mich was ihr darüber denkt. Schreibt eure Meinung mal gerne unten drunter!

Antwort
von Nachbrenner, 70

Servus

Da wird es ein Geheule geben, wie immer, Siehe Sicherheitsgurts Pflich von Anno Dunnemals. Dabei ging auf dieser Welle Die Zahl der Verkehrstoten um ein Vielfaches zurück und das ohne die DDR und dem wenigeren und lagsameren Verkehr.

Ja, da werden wir auch die Kröten schlucken müssen.

Auf der anderen Seite heitzen wir unsere Erde mehr und mehr auf und die Sprüche und Ver-Sprechen auf den Klimakonverenzen sind so viel wert wie ein Pups an der Wand genagelt.

Nicht dass ich den Krawall vieler HD´s vermisse, auch das übermäßige Geheule mancher "Sportler" werde ich nicht vermissen.

Vermissen werde ich allerdings die luftgekühlten Motorräder, aber die sind eh schon recht überschaubar.

Die Geländefahrer werden wettern, wegen dem ABS, doch wie oft wird denn legal im Gelände gefahren, außer im Wettbewerb.

Das ich die Luftgekühlten vermissen werde, schrieb ich schon, aber der VW Käfer ist auch nur noch Erinnerung und seine 13 Liter auf 100km bei 34 PS vermisse ich nicht und so werden wir und dran gewöhnen... müssen.

Ganz ausschließen aus der Solidargemeinschaft, werden wir uns sicher nicht. Die Hersteller werden die älteren Modelle wie XJR jetzt tatsächlich kippen und das hat man mir bei meiner 2006 auch schon gesagt. Jetzt ist es wohl wirklich soweit.

Das Mäusekino wird uns jetzt den Zustand der Abgasanlage übermitteln, auch ned schlecht

Es wird Kommen wie immer Wut - Trauer- Erinnerung und Vergessen.

Grüßle

Antwort
von MopedTunerAT, 94

Vorallem die Ein/Zweiylinder und die kleinen Sportler wirds hart treffen. Aprilia nimmt alle 2-Zylinder raus, das sind fast alle Modelle..

Und der Gebrauchtpreis wird bei alten Maschinen merklich steigen, da diese z.B aufgrund der damals noch gültigen Euro3 lautere bzw. besser klingende Endtöpfe haben dürfen, und auch schöner aussehen ohne einen Klotz von Katalysator und Schalldämpfer - die wohlgemerkt auch noch was wiegen.

Kommentar von Effigies ,

Es geht doch ned um den Klang. Das ist doch kein Musikinstrument.

Aber fahr mal so ein klassiches Bigbike wie ne 12er Bandit oder ne XJR1300. Und hock dich dann auf ne Euro4 konforme 1000er.

So ein echtes Bigbike zieht ab Standgas los daß es nur zum jubeln ist. Die Euro4 Kisten haben dagegen wegen diverser Geräusch- und Abgasmessvorschriften im unteren Drehzahlbereich total verbogene Drehmoment kurven. Da wird  über Gangsensoren das Kennfeld in den Unteren Gängen völlig verhunzt so daß  genau an der Stelle wo die Geräuschmessung gemacht wird nix mehr kommt  uvm.

Wenn man die Regeln übertrieben streng macht fangen die Betroffenen an zu tricksen. Und dann geht der Schuss nach hinten los. Das wissen wird nicht erst seit VW.

Kommentar von MopedTunerAT ,

Ja ne, geht natürlich auch nicht um den Klang .. darum baut sich auch nicht jeder 2. ne Sportanlage oder wenigstens nen neuen Endschalli dran. Mann Mann Mann..

Natürlich ist der Klang nicht was wichtigste, aber die ganzen Supermoto Fahrer und Chopperfanatiker wollen doch auch ein bisschen Bums haben ne? Denen geht es meist nicht um abartige Beschleunigung, sondern den Chopperfahrern um Style (da gehört Sound dazu) und den SuMofahrern um Spaß (und ein guter Klang macht Freude).

Du kannst nicht immer so komplett verallgemeinernd reden, es gibt auch noch andere Meinungen als deine eigene, und nicht jeder einzelne Motorradfahrer dieser Welt fährt ein BigBike. Sacrebleu ..

Kommentar von Effigies ,

und nicht jeder einzelne Motorradfahrer dieser Welt fährt ein BigBike.

Bei denen sieht man die Auswirkungen dieser Abgasmurkserei halt besonders deutlich, aber betreffen tut es praktisch alle.

Bei den Sumos z.b. fällt mir gerade die letzte LC4 (vor Einführung der 690er ) ein. Das Ding beschleunigte im 3. Gang lahmer als im 4. War im 3. kaum aufs Hinterrad zun bekommen was für so ein Gerät eigentlich die aller leichteste Nummer sein müßte.

Kaum hatte man das Kabel vom Gangsensor rausgerissen ging sie plötzlich. Das war ein künstlich erzeugtes Problem, damit sie bei der Geräuschmessung nicht zu hoch dreht. Und so nen Schei§ braucht  echt kein Mensch.

Antwort
von Effigies, 92

Warum sollte das Motorradfahren unangenehmer werden? Es werden nur die Gebrauchtmoppeds teurer. ;o) 

Aber für mich war das schon mit der Euro3 2007 soweit, daß neue Motorräder einfach nicht mehr  interessant sind.
Und die E4 ist ja nicht mal das große Ding. Die läßt sich umgehen. Mir stößt die ASB  Pflicht extrem sauer auf. Und da sind noch viele andere Dinge an der Neuordnung der Zulassungsvorschriften.

 viel mehr Fahrer werden ohne Versicherungsschutz durch die Gegen fahren weil die Motoren manipuliert werden

Was hat das eine mit dem anderen zu tun ? Der Versicherungschutz erlischt wenn die Versicherung den Vertrag kündigt, und sonst nicht.

Antwort
von geoka, 47

Ich habe nichts gegen leise Bikes,  Sound geht auch leise.

Einen direkten Zusammenhang zw. Chopper, kein Versicherungsschutz und manipulierte Motoren vermag ich nicht zu kennen.

Mit dieser Logik müssten ja alle Euro 6 Diesel und Benziner bei den PKW´s nicht legal zu "tunen" sein. Dem ist jedoch nicht so, also kannst du Dich wieder entspannen.

Antwort
von Jayjay12, 64

Wie bei dem Zitat "Der Mensch denkt, der Staat lenkt" ist es bei uns wie im gesamten EU-Raum eine Art Gleichschaltung, der sich niemand entziehen kann. Die neuen gesetzlichen Auflagen kosten die Ingenieure und Hersteller viel Schweiß und Geld, das auf die Kundschaft umgelegt wird.

Wohin mit der zusätzlichen Bordelektronik für die "OBD" beim Mopped? Die ABS-Pflicht für Neumaschinen und die Anpassung auf Euro4 lässt ganze Modellreihen vom Markt verschwinden, an sich ungeheuerlich! Alles wird noch teurer, aber unangenehmer wird das Fahren dadurch auch nicht.

Kommentar von Effigies ,

Wohin mit der zusätzlichen Bordelektronik für die "OBD" beim Mopped?

Die neuen Kisten sind doch jetzt schon so mit Elektronik vollgestopft. Die ODB schafft nur einen Standard damit ned jeder Hersteller sein eigenes Süppchen kocht. 

Aber unangenehmer wird das Fahren dadurch auch nicht.

Aber natürlich wird es das. Elektronische "Helfer" die dir dauernd ins Handwerk pfuschen wie ein über autoritärer Fahrlehrer der ständig ins Lenkrad greift.
Völlig verpfuschte Motorabstimmungen die um die Abgaswerte einzuhalten eine Drehmomentkurve wie ein Rollercoaster erzeugen. Ich finde so was ziemlich unangenehm.

Antwort
von fritzdacat, 77

Finde die Euro4-Norm Schei$$e, und die Geschichte mit dem verlorenen Versicherungsschutz ist  ein Märchen, das man kleinen Kindern erzählt, damit sie immer schön artig sind (siehe @deralte).

Antwort
von blackhaya, 63

Ich versteh die ganze Aufregung nicht, die Argumente sind da teilweise auch etwas absurd bis lächerlich.

Kaum zu glauben das die Leute damals sogar gegen die Gurtpflicht protestiert haben, und die Biker damals gegen die Helmplicht.

Die Argumente gegen ABS das ist auch mehr als albern. ABS ist nur bei Gefahrenbremsung wirksam. Beim normalen FAhren ändert sich da wirklich NICHTS.

Und Motoräder für Rennzwecke sind davon ausdrücklich ausgenommen.

Kommentar von Effigies ,

Bei dir Blümchenpflücker vielleicht. Bei mir regelt der Dreck von jeder Ampel.

Kommentar von blackhaya ,

Sorry dann hast du in der Fahrschule echt gepennt.

Vorrauschauendes Fahren schont die Umwelt, entsprechende Lektionen gibt es in jeder Fahrschule.

Man lässt einfach die Maschine ausrollen, Vollbremsung vor einer Ampel ist wirklich mehr als hinrissig.

Kommentar von Effigies ,

Vorrauschauendes Fahren schont die Umwelt,

und Stoppies machen Spaß.

Nu mal ne Überlegung: jemand der Sonntags sein Bike raus holt und einfach mal so 300km durch den Schwarzwald ballert. Macht der das um die Umwelt zu retten? Oder weil es Spaß macht?

Haya...... gutes Stichwort. Fährt irgend jemand auf diesem Planeten ein Motorrad das so schnell aus dem Stand auf 200 beschleunigt wie ein Formel 1 Wagen um die Umwelt zu schonen ?  Oder gehts da vielleicht auch um Spaß?

Und zum Stichwort "Gefahrenbremsung". So etwas existiert nicht.
Eine Bremsung erfolgt immer gleich, der Anlass ist irrelevant. Und richtig lernen tut man etwas in dem man es permanent wiederholt.

Wenn man immer nur ausrollen übt, dann kann man in einer Gefahrensituation auch nix anderes. Aber ok. eigentlich wäre das ja die Lösung des Problems, wenn der Blümchenpflücker mal auf nen Linienbus zu "ausrollen" würde ...... *eg*  

Kommentar von deralte ,

Eine Gefahrenbremsung gibt es nicht? Junge, das ist aber ein Armutszeugnis, welches du dir ausstellst!

Kommentar von Effigies ,

Such dir doch nen Bus und üb auch bissel ausrollen.....

Kommentar von blackhaya ,

Ich glaube du willst mich unbedingt missverstehen?

Der Anlass zum Bremsen ist irrelavant, so ein dummes Zeug.

Ich komme in eine ortschaft rein, und redezuiere das Tempo auf die erlaubte Höchstgeschwndigkeit. Klingt das für dich nach einer GEfahrenbremsung???

Ein Auto fährt aus einer Parklücke raus in meine FAhrbahn, ich habe keine Möglichkeit auszuweichen. Klingt das für dihc nach einer Gefahrenbremsung?

Antwort
von deralte, 72

Es geht nicht nur um die Reduzierung von Schadstoffen in den Abgasen, es werden einige Veränderungen durch unsere über alles geliebte geliebte EU-Kommsission durchgedrückt: http://www.motorradonline.de/recht-und-verkehr/ueberblick-euro-4-fuer-motorraede...

Dass der Versicherungsschutz erlischt, weil Motoren "manipuliert" werden, ist schlicht und einfach dummes Zeugs !



Antwort
von my666, 14

Ist mit völlig egal. 
Neue Vorschriften bringen neue Entwicklungen und leiser können Motorräder von mir aus auch werden. Ich freue mich auf Elektromotorrder mit ordentlicher Reichweite :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten