Frage von Niklas92, 132

Eure Meinung zum Euro4-Abkommen?

Hey Motorradfahrer,

mich würde mal eure Meinung zum neuen Euro4-Abkommen interessieren?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Jayjay12, 65

Ein 'vielseitiges' Thema, bei dem sich die Geister und Ansichten scheiden. Spätere Biker-Generationen wachsen wie selbstverständlich mit allen Normen auf, die der Euro4 bei neuen Motorrädern logischerweise folgen.

Der Lärm- und Umweltaspekt hat bei mir Vorrang, allerdings fahre ich bisher keine modernen Maschinen. Daran wird sich so fix nichts ändern, denn auch die Piepen genießen einen gewissen Vorrang, zumal, wenn man(n) fast keine hat,,smile.

Dass verschiedene ausgereifte und hervorragende Motorräder wie z.B. die XJR1300 und ganze Modellbaureihen von Aprilia & Co. aus bekannten Gründen nicht mehr hergestellt werden können, ist der Hammer! 

Was mir oft wie ein Lippenbekenntnis vorkommt ist, dass die Verkaufszahlen der SUV's steil nach oben weisen. Nicht weil sie SUV's sind..ich zähle zu diesem Trend auch großvolumige 8-Zylinder & mehr der bekannten Sportschlitten und Großraum-Limousinen dazu:

Es geht mir um den Spritverbrauch dieser - Pardon! - benzinsaufenden Autos, die perfiderweise ebenfalls die Euro4,5 und 6-Norm erfüllen! Sowas ist der Gipfel. Hier wird schließlich nicht gekleckert, sondern geklotzt. Wo ist da die Umwelt? Das Ozonloch ist weit weg, wen interessiert's?

Gewöhnen tut sich der Mensch an alles, aber einiges hinterlässt einen bitteren Beigeschmack!

Kommentar von Niklas92 ,

Sehe ich genauso 

Kommentar von Jayjay12 ,

Hallo Niklas92,

freut mich, vielen Dank für's Sternchen ;-)

Dir und deinem Sohn wünsche ich allzeit Gute Fahrt!

VG Jan/JJ

Antwort
von fritzdacat, 88

Es macht einem das Leben halt nicht leichter, bestimmte Bikes verschwinden, weil sie die Norm nicht mehr erfüllen können... und letzten Endes ist es nur ein Berg von Regularien, die bei der Menge der Emissionen, die Motorräder erzeugen, keinen nennenswerten Unterschied bringen... (mal ganz abgesehen davon, ob man diese CO2 Erderwärmungsgeschichte überhaupt glaubt, die Verringerung (CO2)  durch EURO 4 ist einfach im Verhältnis zum Aufwand nicht signifikant).... und ABS-Pflicht hätte man auch ohne das ganze Brimborium durchsetzen können.  

Antwort
von deralte, 95

Es steckt mehr dahinter, als eine Reduktion der "Schadstoffe" : http://www.heise.de/autos/artikel/Ab-2016-gilt-die-UNECE-R-41-04-fuer-neue-Motor...

Warum Schadstoffe in Anführungszeichen? Ich möchte nur daran erinnern, dass jeder Mensch permanent Kohlenstoffdioxid ausatmet !

Kommentar von Jayjay12 ,

Feiner Artikel, sachlich, informativ, gut geschrieben. 'heise' darf man sich getrost merken!

Antwort
von blackhaya, 77

Davon geht die Welt auch nicht unter.

Gibt natürlich immer mal wieder das rumgeheule, und führt meist zu Diskussionen die auch nicht immer sachlich geführt werden.

Ich kann mich noch dunkel dran erinnern das die Biker auch damals gegen die Helmpflicht protestiert haben. Oder die Autofahrer gegen die Gurtpflicht. Und jetzt wird halt gegen das Pflicht-ABS rumgeheult.

Antwort
von chapp, 31

Diese ganzen Umwelthysteriker gehen mir sowas von auf den Geist......  So lange die stinkenden Laster, Busse, Diesellocks, Hochseedampfer usw herumkurven können und jeder Bauer und jedes Reisfeld mehr Schaden anrichtet als der Verkehr lehne ich diesen Blödsinn rundweg ab.

Antwort
von gaskutscher, 66

Belastet mich relativ wenig. Schließlich werde ich wohl eine Euro 4 Maschine erst im Jahr 2029 kaufen wenn ich meinem bisherigen Kaufverhalten treu bleibe. :)

Kommentar von Jayjay12 ,

Wunderbar, wenn man(n) noch Träume hat, die sich dereinst sogar verwirklichen lassen...räusper

;-PP

Kommentar von gaskutscher ,

In der Ruhe liegt die Kraft. :D

Antwort
von geoka, 66

Dass neue Bikes leiser werden? Finde ich gut!

Ansonsten siehe auch Antworten zu der Frage: https://www.motorradfrage.net/frage/neue-euro-4-norm-ein-euro-3-kaufargument?fou...

Kommentar von Effigies ,

Dass neue Bikes leiser werden?

Werden sie ja nicht. Der Punkt ist lange überschritten. Wo sich etwas mechanisch bewegt entstehen Geräusche, und ab einem bestimmten Punkt kommt man nur noch mit Tricks und Manipulation weiter. 

Das ist überall so. Wenn Regeln und Grenzwerte zu eng gezogen werden, verpufft ihre Wirkung. Zuerst schwindet zunehmend die Akzeptanz und immer mehr einzelne missachten die Regeln. Irgendwann können die Nutzer sie gar nicht mehr befolgen, weil dann die Funktion nicht mehr Gewährleistet ist.

Kommentar von blackhaya ,

Nein es geht halt auch um die Manipulationen.

Auf dem Papier halten sich alle Motorräder an Schallemmissionswerte, nur sollen Tricks verhindert werden das die Motorräder im Abgang doch einen Heidenlärm machen.

100 Fahrzeuge auf der STrasse, aber ausgerechnet ein Biker kann die ganzen Nachbarn aus dem SChlaf wecken.

Kommentar von Effigies ,

Wer hat denn jetzt die 0 gewählt?

Kommentar von geoka ,

Werden sie ja nicht. Der Punkt ist lange überschritten. Wo sich etwas mechanisch bewegt entstehen Geräusche, und ab einem bestimmten Punkt kommt man nur noch mit Tricks und Manipulation weiter. 

Natürlich werden die leiser, u.a. weil die Tricks und Manipulationen mit der Klappensteuerung entfallen, der Drehzahlbereich der Messungen angehoben wird innerhalb dessen der Pegel X nicht überschritten werden darf.

Das hat nichts mit illegalen "Tricks und Manipulationen" zu schaffen (was diese Worte quasi suggerieren), sondern mit einer Weiterentwicklung der Technik. Nennt man auch aktive Lärmunterdrückung und wird u.a. von Sounddesignern schon lange im Autobau verwandt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten