Frage von Djallo, 167

Erfahrungen mit Furygan Motorradschuhen?

Hallo,

ich bin auf der Suche nach ein paar Motorradschuhen. Da ich Stiefel nicht mag, dachte ich an einen Kompromiss mit Halbstiefeln. Schützen sollten sie allerdings auch und möglichst wasserdicht sein. Bei meiner Suche bin ich auf den "Furygan Jet D30 Sympatex" gestoßen. Kennt jemand den Schuh und hat Erfahrungen damit? Ist der Schutz akzeptabel? Ich bin aber auch offen für weitere Vorschläge, die Schuhe sollten nur möglichst nicht allzu klobig wirken und nicht zu teuer sein. Danke!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von geoka, 71

Nein, ein solcher Schuh ist nicht "akzeptabel" wenn es ums Motorradfahren geht.

Was bislang auch noch nicht so gesagt wurde: Ein Stiefel schützt z.B. auch ein wenig das Schienbein und auch in gewissen Grenzen auch vor einer ungewollten Überdrehung  bzw. Überdehnung von Sehnen und Knochen.

Ein weiterer Aspekt könnte das leichtere und ungewollte Abstreifen des Schuhs bei einem Rutscher sein.

Die Folgen von einem Unfall in Tennisschuhen kannst du u.a. hier sehen, ist aber nichts für schwache Nerven und startet mit Appell Stiefel zu tragen!! http://www.vitalmx.com/forums/Moto-Related,20/Gnarly-foot-injury-Caution-Graphic...

Kommentar von FrauElster ,

Das tut schon beim angucken weh :-( Drastisches, aber gutes Beispiel für diejenigen, die sich für unverwundbar halten.

Antwort
von FrauElster, 73

Ich halte solche Halbschuhe auch für nicht geeignet; schon gar nicht, wenn du weiter als zum Bäcker um die Ecke fahren willst.

Neben der Verringerung von Verletzungen bei einem richtigen Verkehrsunfall hat ein Stiefel auch andere Vorteile: Besserer Schutz, wenn dir bei einem Umkipper die Fuhre doch mal auf dem Bein landet. Keine tyischen blauen Flecken, wenn man mal wieder mit dem Schienbein vor die Fußraste haut beim Rangieren ;-). Und die Hitze vom Krümmer brennt einem nicht gleich so an den Waden.

Abgesehen davon mag ich persönlich die Optik von richtigen Stiefeln sehr gern. Obwohl die an meinen Haxln auch etwas klobig aussehen.
Fahre ich ausschließlich die eine Querstraße weiter zu unserer Tankstelle, trage ich zwar meine normale Jeans, aber die Stiefel kommen immer an die Füße!

Doof sieht's eher aus (und ist es auch), wenn einer dicke Schutzkleidung trägt und über den kleinen Turnschühchen dann der nackte Knöchel vor schaut :-(

Wir fahren doch Motorrad und sind keine Ballerinas.

Kommentar von BMWRolf ,

Wir fahren doch Motorrad und sind keine Ballerinas.

gefällt mir...  ;-)

Kommentar von Effigies ,

Kann man nicht auch beides sein ? ;o)

Kommentar von FrauElster ,

Aber natürlich kann man auch Beides sein; ich wollte dir keinesfalls zu nahe treten ;-) 

Nur Bitte nicht beide Sachen auf einmal versuchen, auch wenn manche Motorräder Beinamen wie "Bella" und Eigenschaften wie "flink und handlich" zugesprochen bekommen.

Die Strumpfhose unter der Lederkombi verbietet einem aber Niemand; das soll jeder machen, wie er sich wohl fühlt :-)))))

Kommentar von Effigies ,

Beides auf einmal geht schonm wegen der Schuhe nicht ;o)

Ich mein Moppefahren in Balettschuhen is gefährlich, aber Balett tanzen in Motorradstiefel is albern ;o)

Antwort
von Mankalita2, 79

Hallo,

Erfahrungen mit dem von dir genannten "Schühchen" habe ich nicht. Das Ding ist aber nicht mehr als ein "besserer Basketball-Schuh". Erfahrungen habe ich aber (leider) mit einem Dosenfahrer der rechts-vor-links missachtete, während ich die guten Alpinestars-STIEFEL an hatte.

Ich kann dir daher ganz sicher sagen, das willst du nicht einmal mit den besten Stiefeln auf dem Markt und schon dreimal nicht mit solchen "besseren Basketball-Schuhen"! Mit diesen (oder ähnlichen) Stiefelchen kannst du dich nämlich dann von deinem Unterschenkel verabschieden und dich an eine Prothese gewöhnen. Dank wirklich guter Stiefel musste ich "nur" lernen mit den bleibenden, irreparablen Schäden zu leben und kann jetzt hoffen, dass ich auch in 10 oder 15 Jahren meinen Unterschenkel noch behalten kann, zwecks evtl. möglicher Spätfolgen.

So lange nichts passiert - sind sie ok, aber wehe wenn!!!! Und das... hast du nicht in der Hand!!!!

Kommentar von deralte ,

"...dass ich auch in 10 oder 15 Jahren meinen Unterschenkel noch behalten kann, zwecks evtl. möglicher Spätfolgen." Tine, kannst du mir bitte diese Aussage erklären?

Kommentar von Mankalita2 ,

Ganz einfach: Der Mensch hat drei Beinarterien, ich habe nur noch eine. Die beiden anderen wurden unwiederbringlich zerstört. Viele Menschen bekommen Durchblutungsstörungen wenn sie älter werden und das, das könnte bei mir mal ein (großes) Problem werden. Ich muss auch regelmäßig zur Kontrolle diesbezüglich. Bis jetzt lautet die Aussage: "Gemessen an dem was passiert ist und was nur noch da ist, erstaunlich gut!"

(...und das hat auch gefälligst so zu bleiben!)

Kommentar von deralte ,

...das weiß ich doch. Mich irritiert das "zwecks". Das macht doch keinen Sinn.

Kommentar von Mankalita2 ,

Ersetz es durch "wegen" ;-)

Antwort
von Biker91, 21

Auch ich halte die Schuhe nicht für geeignet. Da gibt es aufjedenfall andere Schuhe, die dir genügend Schutz bieten und zusätzlich sehr bequem sitzen. Schau am besten in einem Fachgeschäft für Motorrad vorbei und lass dich dort beraten.

Antwort
von katastrofuli, 68

Magst du deine Füße und deine Unterschenkel? 

Wenn du diese Frage mit "ja" beantwortest, wirst du an richtigen Motorradstiefeln nicht vorbei kommen.

Ich bin auch eine zeitlang mit Kurzstiefelm (Alpinestars Tech2) rumgefahren.  Im Gegensatz zu den anderen Modellen von A-Stars, Dainese ung Co. waren da die Knöchel umd der Fuß sehr gut geschützt. Die Beschäftigung mit dem Thema passiver Unfallschutz (Schutzkleidung) hat mich jedoch eines Besseren belehrt. Der größte Schwachpunkt ist dein Unterschenkel. Bei Kurzstiefeln ist dieser gar nicht geschützt und er kann leicht brechen, splittern oder noch schlimmer, durchtrennt werden.

Daher kommen für mich nur Stiefel in Frage, d.h. auf Arbeit habe ich noch andere Schuhe gebunkert bzw. ich trage einfach meine (sehr bequemen) Motorradstiefel.

Wenn es unbedingt Kurzstiefel sein müssen, sie zu, dass sie deine Knöchel und den Rest des Fußes ausreichend schützen. Die Furygan machen auf mich keinen vertrauenserweckenden Eindruck. Vielleicht wären die Daytona AC4-WD eine Alternative?

Kommentar von Mankalita2 ,

Bis auf den letzten Absatz unterschreibe ich deinen Beitrag. Kurzstiefel gehen gar nicht, absolut nicht.

Kommentar von katastrofuli ,

Das Kurzstiefel gar nicht gehen, unterschreibe ich sofort. Jedoch kann man leider nicht jeden überzeugen :-(

Kommentar von Mankalita2 ,

Stimmt.... leider :-(

Kommentar von Djallo ,

Auf die Daytona bin ich auch schon gestoßen, aber sie sind nicht wasserdicht, oder? Ich kann leider gar nicht einschätzen, wie wichtig wasserdichte Schuhe sind.

Kommentar von katastrofuli ,

Sind sie nicht! Denke aber bitte nochmal über richtige Motorradstiefel nach!

Kommentar von Mankalita2 ,

Auf jeden Fall sind nasse Füße (und auch die daraufhin evtl. folgende Erkältung) nichts im Vergleich zu kaputten Knochen, Gelenken, Nerven, Arterien usw.

Kommentar von Effigies ,

Bei Kurzstiefeln ist wasserdicht egal, Ohne ausreichende Überlappung zwischen Hose und Stiefel drück es dir das Wasser eh von oben in den Schuh.

Oder hast du schon mal irgendwo knöchelhohe Gummistiefel gesehen ? Warum nicht ? Weil es nicht funktioniert. ;o) 

Kommentar von geoka ,

@Djallo,

Wenn du ausschließlich vorhast nur bei Regen oder in regenreiche Gebiete zu fahren, dann würde ich auch wasserdichte Stiefel nehmen.

Ansonsten gäbe es auch leichte Überzieher, die man bei Bedarf und wie eine Regenkombi überstülpen könnte.

Antwort
von Bonny2, 17

Eigentlich wollte ich es bei dem Beitrag im Forum belassen, aber ich glaube ich kann hier einen guten Rat geben. Leider aus einem nicht angenehmen aktuellem Anlass.

Auf der Rückfahrt von Zegasttal haben wir eine Rast an einer Eisdiele gemacht. Dort bin ich im Stand mit dem Fuß weggerutscht und sehr unglücklich gestürzt. Der Fuß war eingeklemmt und das Gewicht des Motorrades drückte immer mehr auf die Zehen. Hätte Rolf nicht sofort das Motorrad angehoben so das ich heraus kam, hätte ich es vor Schmerzen nicht mehr ausgehalten. Ich hatte schon laut geschrieen, so stark war der Schmerz. -----

Bisher habe ich immer "Chopper Stiefeletten" aus dünnem Leder ohne Schutz getragen. Erst vor der Fahrt hatte ich mir Motorradstiefel von "Daytona" gekauft. Der Unfallarzt meinte, wenn ich die Chopperstiefel getragen hätte, wären meine Zehen "Matsch" mit vermutlich bleibenden Schäden gewesen. So habe ich "nur" zwei angebrochene Zehen und einen riesigen Bluterguss am Fuß. Nebenbei noch ein angebrochenes Handgelenk (jetzt mit Schiene), einem total dunkelblauen Unterarm und Hand, so wie zwei angebrochene Rippen.

Übrigens, die Stiefel sind nicht schwerer als die Copperstiefel und sogar sehr bequem. Mein Fazit daraus: Nur noch mit Motorradstiefel fahren. Gruß Bonny

Kommentar von BMWRolf ,

ne richtige Lederjacke hält auch immer was ab ;-)

Antwort
von deralte, 68

Mit diesen Schühchen kannst du spazieren gehen...

Mädel, jetzt eine klare Ansage: modischer Firlefanz hat beim Motorradfahren nichts zu suchen. Hier geht es einzig und allein um Schutz und nicht um Disco-Tauglichkeit!

Antwort
von BMWRolf, 43

Die Furygan Jet D30 Sympatex sind zwar wasserdicht (zumindest laut LOUIS), aber besseren Schutz bieten nur richtige Stiefel. Wobei die Schafthöhe, so gering ist, dass Dir das Wasser oben hinein laufen würde.

Wie Mankalita schon schrieb: Wenn nicht einmal richtige Stiefel ein Bein vor allen Verletzungen schützen können, dann kann es dieser Discostiefel erst recht nicht.

Also kauf Dir was Vernünftiges und lass Dich notfalls von den Eltern oder sonstwem sponsorn. Das Argument Sicherheit zieht immer.

An der Sicherheit soll man nicht sparen. Du würdest ja sicher auch nicht mit einem Fahrradhelm motorradfahren - ODER????

Kommentar von Mankalita2 ,

Du würdest ja sicher auch nicht mit einem Fahrradhelm motorradfahren - ODER????

Sehr guter Vergleich!

Kommentar von BMWRolf ,

Danke ;-)

Kommentar von Effigies ,

Wenn man sich ansieht wieviel mit so einen Braincap rumfahren, der von seiner Prüfnorm her (DIN-EN1384) ein veralteter Reiterhelm ist, wäre ich mir da auch nimmer sicher.

Kommentar von BMWRolf ,

Sagen wir mal so...

Alles was machbar ist, macht auch irgendeiner, auch wenn es gelegentlich nach hinten los geht.

Antwort
von Kaheiro, 25

Mit den Schühchen kannst du tanzen gehen ab nicht Moped fahren.

Kommentar von Mankalita2 ,

Also neeeee zum tanzen würde ich die nu aber echt nicht anziehen ;-))) chickes Kleid und dann solche Schuhe :-O geht ja mal gar nicht ;-))))

Kommentar von Kaheiro ,

Auf dem Oktoberfest passt das schon.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community